Beförderung für Fritz Enzinger

Fritz Enzinger ist jetzt für den Konzern-Motorsport verantwortlich. Foto: Porsche
  • Fritz Enzinger ist jetzt für den Konzern-Motorsport verantwortlich. Foto: Porsche
  • hochgeladen von Stefan Verderber

OBERWÖLZ. Die großen Erfolge von Porsche-Teamchef Fritz Enzinger in der Langstreckenweltmeisterschaft mit drei Le Mans-Siegen und sechs Weltmeistertiteln sind auch konzernintern nicht verborgen geblieben. Deshalb wurde der Oberwölzer mit sofortiger Wirkung befördert.

Beförderung

Enzinger ist seit Ende Jänner mit der Leitung des Konzern-Motorsports von Volkswagen betraut. Er verantwortet damit die „motorsportliche Ausrichtung und Koordination der Konzernmarken“, wie Volkswagen in einer Presseaussendung mitteilt. Als Leiter des Konzern-Motorsports wird Enzinger direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen Aktiengesellschaft, Matthias Müller, berichten. Zugleich behält der Oberwölzer seine Funktion bei Porsche.

Innovationen

„Ich freue mich auf weitere Erfolge unserer Marken im Motorsport und wünsche Fritz Enzinger für seine neue, zusätzliche Aufgabe gutes Gelingen“, wird Müller zitiert. Enzinger sagt: „Die Einsätze in der Langstrecken-WM waren ein gutes Beispiel dafür, dass sich Konzernmarken als Wettbewerber in derselben Serie gegenseitig zu Höchstleistungen und Innovationen antreiben können. Trotzdem muss es eine zentrale Instanz im Konzern geben, welche die Engagements aller Marken prüft.“

Mehr dazu:
Ein Murauer schaltet bei Porsche
Zwischen Hattrick und Formel-Plänen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen