Nordische Kombination
Ein gelungener Saisonauftakt

Martin Fritz (WSV Murau) ist in Finnland zufriedenstellend in die neue Weltcupsaison der Kombinierer gestartet.
  • Martin Fritz (WSV Murau) ist in Finnland zufriedenstellend in die neue Weltcupsaison der Kombinierer gestartet.
  • Foto: Taucher
  • hochgeladen von Fritz Meyer

MURAU. Nordischer Kombinierer Martin Fritz war beim Saisonstart in Ruka mit Rang sieben bester Österreicher.
Mit drei Bewerben im finnischen Ruka sind die Nordischen Kombinierer in die neue Weltcupsaison gestartet.

Martin Fritz im Einsatz

Dem 7-köpfigen ÖSV-Aufgebot gehörte mit Martin Fritz auch ein Skibezirk IV-Oberes Murtal-Vertreter an.

Als bester Österreicher klassiert

Gleich im ersten Bewerb der neuen internationalen Saison konnte sich das Aushängeschild des WSV Murau äußerst erfolgreich in Szene setzen. Nach einem Sprung und fünf Kilometer in der Loipe belegte der 25-Jährige mit einem Rückstand von rund zwei Minuten auf Sieger Jarl Magnus Riiber (Norwegen) als bester Österreicher Platz sieben.

„Auf der Loipe ist es mir ganz gut gegangen, zum Schluss raus fehlt mir jedoch noch etwas die Kraft".

Mit Rang vier hat sich Fritz zwar, was die Platzierung betrifft, auf der Sprungschanze eine gute Ausgangsposition gesichert, doch der Rückstand auf die Spitze betrug bereits 1:45 Minuten. Im Langlaufrennen ließen die drei Spitzenreiter, alle aus Norwegen, nichts mehr anbrennen und machten sich den Sieg unter sich aus.

Quintett kämpfte um Rang vier

Fritz kämpfte bis zum Schluss gemeinsam mit vier weiteren Kontrahenten, darunter auch sein steirischer Teamkollege Franz-Josef Rehrl, um Platz vier. Die Entscheidung fiel im letzten Stieg, auf dem Fritz und Rehrl der starken Konkurrenz aus Deutschland und Norwegen nichts entgegensetzen konnten.

Mit Endergebnis zufrieden

Mit Platz sieben war Fritz aber trotzdem zufrieden: „Auf der Loipe ist es mir ganz gut gegangen, zum Schluss raus fehlt mir jedoch noch etwas die Kraft. Ich denke aber, dass ich ein relativ hohes Grundtempo habe und die Form passt. Meine Sprünge waren schon recht gut, zum Arbeiten gibt es aber immer noch etwas.“

Weltcuppunkte in beiden 10-Kilometer-Bewerben

In den beiden folgenden 10- Kilometer-Bewerben schauten für den Murtaler in Ruka die Ränge 21 und 17 heraus.

Rang 13 in der Gesamtwertung

In der Gesamtwertung der Ruka-Tour darf sich Fritz auch über ein schönes Preisgeld in Form von Schweizer Franken freuen. Mit 60 Punkten scheint Fritz nach drei Bewerben in der Weltcup-Zwischenwertung auf Rang 13 auf.

Autor:

Fritz Meyer aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.