13.07.2017, 16:38 Uhr

Der Pechvogel als Korbjäger

Alonso am Basketballplatz in Knittelfeld. Foto: ripu

Formel 1-Kultstar überraschte Fans am Knittelfelder Sportplatz.

KNITTELFELD. Auf der Rennstrecke hat Fernando Alonso derzeit nicht viel zu lachen. Sein McLaren Honda ist eher schwach auf der Brust. In acht Rennen kam der Doppel-Weltmeister bislang nur dreimal ins Ziel, magere zwei Punkte stehen in seiner Bilanz. In Spielberg wurde er bereits in der ersten Kurve von Daniil Kvjat abgeschossen - symptomatisch für die bisherige Saison.

Abwechslung

Vielleicht suchte der Spanier im Murtal deshalb Abwechslung vom Formel 1-Alltag. Einige Schaulustige staunten jedenfalls nicht schlecht, als Alonso am Freitag vor dem Grand Prix plötzlich am Sportplatz in Knittelfeld auftachte und mit einigen Kumpels Körbe am Basketballplatz warf. Im Anschluss stand der Star für einige Autogramme und Erinnerungsfotos zur Verfügung.

Kultstatus

Trotz oder vielleicht sogar wegen seiner Pechsträhne hat Alonso bei den Fans mittlerweile Kultstatus erreicht. Ein Bild von ihm im Sonnenstuhl neben der Rennstrecke ging um die Welt und wurde auch in Spielberg oft als Running Gag gesichtet. Kult sind auch seine markigen Sprüche im Boxenfunk. "Wenn es einen eigenen Kanal mit Alonsos Funksprüchen geben würde - ich würde dafür bezahlen", twitterte ein Fan zuletzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.