Kiwanis Club
Über 7.000 verkaufte Krapfen bringen Geld für Bedürftige

Otto Hochwimmer, Präsident des Kiwanis Club Zell am See (Mitte), übergab die Faschingskrapfen an Georg Rattensperger (rechts) und Roland Buchner, vom Betriebsrat der Firma Senoplast.
  • Otto Hochwimmer, Präsident des Kiwanis Club Zell am See (Mitte), übergab die Faschingskrapfen an Georg Rattensperger (rechts) und Roland Buchner, vom Betriebsrat der Firma Senoplast.
  • Foto: Kiwanis Club Zell am See
  • hochgeladen von Peter Weiss

Mit seinem jährlichen Faschingskrapfen-Verkauf sammelt der Kiwanis Club Zell am See Spenden für hilfsbedürftige Familien in der Region. Auch in diesem Jahr war die Aktion ein voller Erfolg.

ZELL AM SEE. Der Kiwanis Club Zell am See sammelte auch heuer im Zuge der Faschingskrapfenaktion Geld für wohltätige Projekte in der Region. Unter dem Motto "Helfen Sie uns Helfen" verkaufte man dieses Jahr über 7.200 Krapfen an 112 Personen, Betriebe und Einrichtungen und kann somit vor allem hilfsbedürftigen Familien und Personen, allen voran Kindern und Jugendlichen, unter die Arme greifen.

Großzügiger Abnehmer

30 Mitglieder des Kiwanis Club freuten sich zusammen mit einigen Helfern über den großen Andrang zur Aktion am Faschingsdienstag. Besonderer Dank gilt der Klepsch Gruppe – zu der unter anderen Firmen wie Senoplast, Zell Metall oder Seletec gehören. Sie unterstützten die jährliche Spendensammlung mit der größten Einzelbestellung und kauften 1.000 Krapfen für ihre Mitarbeiter. 

Dank an alle Helfer

"Der Kiwanis Club Zell am See bedankt sich bei allen Bestellern und Sponsoren dieser Aktion, bei den Lieferfirmen der Faschingskrapfen – Kaufhaus Dreiseitl in Thumersbach, Bäckerei Unterberger in Maishofen und Konditorei Estl in Zell am See – und vor allem bei den involvierten Mitgliedern des Kiwanis Club Zell am See und den weiteren Helfern, die in der Nacht auf und am Vormittag des Faschingsdienstag viele intensive Arbeitsstunden geleistet haben. Alles, um die entsprechenden finanziellen Mittel zur Unterstützung von hilfsbedürftigen Familien im Pinzgau aufzubringen", erklärt der Kiwanis Club Zell am See abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gemeinden gehen härter gegen illegale Winterurlauber vor
Privatzimmervermieter können durchatmen

Mehr News aus dem Pinzgau finden Sie >>>HIER<<<

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen