Bergbau- und Gotikmuseum Leogang
"Viel mehr als nur ein Heimatmuseum"

"Sie tauchen nicht in ein regionales Museum ein, sondern in ein Museum von internationaler Qualität", erklärt Hermann Mayrhofer.
2Bilder
  • "Sie tauchen nicht in ein regionales Museum ein, sondern in ein Museum von internationaler Qualität", erklärt Hermann Mayrhofer.
  • Foto: Weiss
  • hochgeladen von Peter Weiss

Das Bergbau- und Gotikmuseum in Leogang offenbarte sich bei unserem Besuch als wahre Fundgrube historischer Schätze aus unserer Region. Dort erfährt man, was Salzburg zu Salzburg gemacht hat und entdeckt nebenbei künstlerische Meisterwerke.

LEOGANG. Die Suche nach den verborgenen Schätzen des Pinzgaus führte uns diese Woche nach Leogang. Im dortigen Bergbau- und Gotikmuseum finden sich wahre Raritäten aus unserer Geschichte. Denn der Bergbau ist eng verknüpft mit den Prunkstücken der vergangenen Zeiten. "Wenn der Bergbauarbeiter das Gold nicht aus dem Berg geholt hätte, woher hätte der König seine goldene Krone bekommen?", schmunzelt Hermann Mayrhofer, Gründer des Bergbau- und Gotikmuseums in Leogang. 

Warst du schon einmal im Bergbau- und Gotikmuseum?

Viel zu entdecken

In Leogang verbirgt sich eines der umfangreichsten Museen des Landes. In seiner Funktion ist es nicht nur international renommiert und im Kontakt mit den namhaftesten Museen der Welt, es stellt auch eine wesentliche Brücke zu unserer Vergangenheit dar. Dabei ist es so viel mehr als ein einfaches Heimatmuseum. Man findet in den Räumlichkeiten alles – vom Pinzgauer Schrank über alte Münzen aus der Region und antike Waffen bis hin zu Kachelöfen und Edelsteinen. "Sie tauchen nicht in ein regionales Museum ein, sondern in ein Museum von internationaler Qualität", erklärt Mayrhofer.

Einzigartige Ausstellungsstücke

"Wir bemühen uns, sehenswerte und geschichtsträchtige Stücke aus ganz Salzburg und mit einer regionalen Verbindung hier in Leogang zusammenzutragen. Die Raritäten in unserem Museum sind kaum wo anders zu finden. Wie die Gebetsnuss im Raum von Kaiser Maximilian des Ersten. Der Schöpfer arbeitete rund zehn Jahre an diesem einen Werk. Darum sind wir stolz, dieses Unikat präsentieren zu können. Doch auch der Kachelofen im Erdgeschoss ist in seiner Art einzigartig. Nach langem Bemühen, diesen Ofen nach Leogang zu holen, tat sich die Chance auf einen der fünf schönsten Öfen in ganz Österreich in den Pinzgau zu bringen", sagt der Museumsgründer stolz. 

Hermann Mayrhofer gründete das Bergbau- und Gotikmuseum in Leogang.
  • Hermann Mayrhofer gründete das Bergbau- und Gotikmuseum in Leogang.
  • Foto: Weiss
  • hochgeladen von Peter Weiss

Hermann Mayrhofer...

... hat sich in seiner Laufbahn stets für den Erhalt von Tradition und Denkmälern starkgemacht. Er gründete das Bergbau- und Gotikmuseum Leogang und machte aus einem kleinen Museum ein Kunstzentrum von internationaler Größe. Für sein unumstößliches Bestreben wurde er Anfang 2020 vom Salzburger Erzbischof Franz Lackner mit dem Großen goldenen Ehrenzeichen des Verdienstordens der Heiligen Rupert und Virgil ausgezeichnet.

Das könnte dich auch interessieren:

Auf den Spuren der Wallfahrer in Maria Alm
Starter erwartet ein spannendes Jahr


Mehr News
aus dem Pinzgau findest du >>>HIER<<<

"Sie tauchen nicht in ein regionales Museum ein, sondern in ein Museum von internationaler Qualität", erklärt Hermann Mayrhofer.
Hermann Mayrhofer gründete das Bergbau- und Gotikmuseum in Leogang.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen