Uni München
Wie ein Pinzgauer Unternehmen Kunst auf die Fassade bringt

Projektleiter Harry Faistauer und die Rosenheimer Künstlerin Ina Rena Rosenthal begutachteten in Lofer die einzelnen Fassaden-Platten.
3Bilder
  • Projektleiter Harry Faistauer und die Rosenheimer Künstlerin Ina Rena Rosenthal begutachteten in Lofer die einzelnen Fassaden-Platten.
  • Foto: Stainer Schriften und Siebdruck / Lara Hohenwarter
  • hochgeladen von Peter Weiss

Der Pinzgauer Betrieb Stainer macht international mit seinem Druckprodukten auf sich aufmerksam. Vor Kurzem errichteten sie eine neue künstlerische Fassade für einen Campus der Technischen Universität München. 

ST. MARTIN. Die Firma Stainer aus St. Martin bei Lofer ist für ihre maßgeschneiderten Druckprodukte bekannt. Ihre Erzeugnisse finden in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Gerade in der Fassadengestaltung begeistert der pinzgauer Betrieb. Ihr neuestes Projekt geht über die Grenzen Österreichs hinaus und verleiht einem Teil des Campus Garching der Technischen Universität München eine eine künstlerische Fassade. 

So sieht die neue Fassade an der Technischen Universität in München aus.
  • So sieht die neue Fassade an der Technischen Universität in München aus.
  • Foto: Oliver Jaist Fotografie
  • hochgeladen von Peter Weiss

Herausforderndes Projekt

Die Gestaltung des Kunstwerks übernahm die Rosenheimerin Ina Rena Rosenthal zusammen mit ihrem Co-Autor Bill März. Das komplexe Muster der Deutschen sorgte für einige Schwierigkeiten. Die größte Herausforderung war es laut Stainer die detaillierten Farbverläufe und die exakte Farbabstimmung auf die Platten zu bekommen. Erst die bewährte Siebdrucktechnick des St. Martiner Betriebes machte das Vorhaben umsetzbar. Auf 5.100 mit speziellen Lacken bedruckten Platten entstand ein Fassaden-Kunstwerk, das seines Gleichen sucht. 

„Ein extrem spannendes und anspruchsvolles Projekt, das mithilfe von detaillierter Planung und einem eingespielten Team realisiert werden konnte", freut sich Harry Faistauer, Projektleiter der Firma Stainer. 

5.100 individuelle Platten zieren die Fassade des Campus.
  • 5.100 individuelle Platten zieren die Fassade des Campus.
  • Foto: Oliver Jaist Fotografie
  • hochgeladen von Peter Weiss

Diese Beträge aus dem Pinzgau könnten dich auch interessieren:

"Kein 100-prozentiger Schutz gegen den Wolf möglich"
Die Oldtimer legen wieder los

Mehr News aus dem Pinzgau findest du >>>HIER<<<
Bleib immer informiert mit dem Bezirksblätter Newsletter!
>>>HIER<<< gehts zur Anmeldung.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen