UPDATE Wirtedemo in Schärding: "Friert euch? G'wohnt's euch dro!"

109Bilder

SCHÄRDING. Mit dieser ironischen Frage beginnt Max Hofbauer seine Rede bei der Wirtedemo gestern Abend am Stadtplatz in Schärding. "Uns ist der Arsch auf Grundeis gegangen in den vergangenen Tagen", gibt der Schärdinger Gastronom zu. "Wir wussten nicht, wie viele Leute kommen würden." Umso mehr freue es ihn, die vielen Teilnehmer - darunter zahlreiche Wirte aus dem Bezirk - begrüßen zu können.
Mitorganisator Stefan Schneebauer spricht auf der Bühne von 1000 Teilnehmern. Auf Facebook ist sogar die Rede von 1500 Demonstranten.

Die Initiatoren haben Redner aus allen Teilen des Landes eingeladen. So ließ es sich unter anderem Günter Hager, Wirt des Szenegasthauses "Josef" in Linz, nicht nehmen, bei der Demo seine Meinung zu sagen. "Ich habe in meinem Leben noch nie eine Zigarette geraucht. Aber ich möchte mich auch nicht rausstellen und mir die Zehen abfrieren."

Mit Buhrufen und Beleidigungen sah sich Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer konfrontiert (siehe Video unten). Die Linie seiner Partei (ÖVP) vertretend, appelliert er an die Teilnehmer, die Arbeitnehmerschutzbedingungen zur Kenntnis zu nehmen. Und: Dass auch Nichtraucher einen Schutz erfahren müssen. "Das Rauchen ist nicht das einzige an der Wirtshauskultur", möchte er zu verstehen geben. "Wir sind auf der europäischen Landkarte eine Insel, in der Rauchen unterschiedlich in den Häusern erlaubt ist."

FPÖ-Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner schlug in eine völlig andere Kerbe. "Wir wollen kein weiteres Wirtesterben. Die Wirte müssen selbst entscheiden, ob sie ein Verbot einführen. Raucher, Nichtraucher und auch beide nebeneinander müssen einen Platz haben." Der Politiker beendete seine Rede mit einem Vergleich: Auch beim Skifahren können Unfälle passieren und es kann zum Tod kommen. "Wollen sie uns deshalb denSkiurlaub auch verbieten?"

Berichte vom 11. Februar:

LIVETICKER: Rund 1000 Teilnehmer bei Wirtedemo in Schärding – ÖVP-Politiker ausgebuht

SCHÄRDING (ebd). Der Countdown läuft – um 17 Uhr beginnt am Schärdinger Stadtplatz die Wirtedemo gegen das geplante Rauchverbot. Die BezirksRundschau berichtet live!

18:55 Uhr:

Veranstalter sprechen von 1000 Teilnehmern
Wie Mitorganisator Stefan Schneebauer sagt, sollen rund 1000 Demonstranten der Einladung gefolgt sein. Mehr, als wohl mancher gedacht hat. ÖVP-Landtagsabgeordneter und Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer wurde bei seiner Ansprache lautstark ausgebuht und beleidigt.

15:50 Uhr:

Zehn Busse angemeldet – hier die ersten Bilder
Knapp eine Stunde vor Demonstrationsbeginn sind die Aufbauarbeiten soweit abgeschlossen. Die Bühne steht. Letzte Vorkehrungen wie "Mikrofon-Check" werden getroffen. Auch Petitionen gegen das Rauchverbot wurden ausgelegt. "Wir erwarten zehn Busse, die vermutlich aber erst gegen 17:45 Uhr eintreffen werden", berichtet Mitorganisator Stefan Schneebauer.

15:35 Uhr:

Stadtchef kann sich Begehren der Wirte nicht anschließen
Schärdings Bürgermeister Franz Angerer steht der Demonstration – auch aus privaten Gründen – mit gemischten Gefühlen gegenüber. „Das Demonstrationsrecht ist ein Grundrecht in unserer Demokratie. Und das ist gut so. Bei dieser Demo in Schärding fehlt mir der Zusammenhang mit dem Entscheidungsträger. Ich meine, diese Gesetze werden in nächster Zeit im Nationalrat in Wien beschlossen und nicht in Schärding.“ Selbst sei er bei diesem Thema befangen, wie er sagt: „Mein Vater ist mit 57 Jahren an Krebs gestorben. Er war starker Raucher. Ich habe meine Lehren daraus gezogen und selbst nie geraucht. Deshalb ist dieses Thema ein denkbar schlechtes, bei dem ich mich einbringen kann oder will.“ Nachsatz: „Dem Begehren der Wirte kann ich mich jedenfalls nicht anschließen, so sehr ich ihre dargelegten Gründe auch teilweise verstehen kann.“

14:45 Uhr:

Bezirkshauptmannschaft und Polizei erwarten keine Verkehrsbehinderungen
Wie es aus der Bezirkshauptmannschaft Schärding heißt, wurde die Demonstration als Versammlung angemeldet. "Uns wurden bis zu 500 Teilnehmer mitgeteilt", so der zuständige Beamte, Friedrich Burgstaller. Nachsatz: "Die Polizei ist informiert und es werden auch Beamte vor Ort sein." Eine Verkehrsbehinderungen wird nicht erwartet, wie der zuständige Polizeibeamte Josef Holzapfel zur BezirksRundschau sagt: „Wir werden die Demonstration aber verkehrstechnisch und kriminalpolizeilich überwachen und die angekündigten Busse an vorhandene Busparkplätze weiterleiten.“ Die Polizei erwartet sich zudem einen friedlichen Demoverlauf. Zumal keine Gegendemonstration angemeldet wurde, wie Holzapfel bestätigt.

13:30 Uhr:

Jeder dritte Nichtraucher in Schärding gegen Rauchverbot
Interessante Details zur laufenden Petition gegen das Rauchverbot, die nicht nur online, sondern auch bei den Wirten direkt unterschrieben werden kann. Wie Demo-Mitinitiator Markus Hofbauer zur BezirksRundschau sagt, stammt jede dritte Unterstützungs-Unterschrift in seinem Lokal von Nichtrauchern. „Das ist auch bei den anderen Wirten so“, weiß der Schärdinger Gastronom. Apropos Wirte: An der Demo werden Schärdings Wirte vermutlich zahlreich vertreten sein. „Wir waren im Bezirk fleißig unterwegs und wissen, dass sehr viele kommen werden“, erläutert Hofbauer.

12:45 Uhr:

"Protestler" auch aus Niederösterreich und der Steiermark
Der Zuspruch auf die von Schärdinger Wirten initiierten Demonstration mit Freibier und Gratis-Leberkäse ist riesengroß. Das bestätigt auf Anfrage der BezirksRundschau auch Mitorganisator Markus Hofbauer: "Das Thema polarisiert, das zeigt die gewaltige Resonanz." Wie viele Teilnehmer es letztendlich sein werden, lässt sich laut Hofbauer aber kaum abschätzen. "Es haben sich zahlreiche Busse angemeldet. Ebenso Vereine und Stammtische." Darunter nicht nur Teilnehmer aus ganz Oberösterreich, sondern angeblich auch aus Amstetten (NÖ) und sogar der Steiermark.

Sämtliche Parteien dabei
Als Redner haben sich neben FPÖ-Landesrat Manfred Haimbuchner zudem SPÖ-Bundesrat Werner Stadler, der ÖVP-Landtagsabgeordnete Johann Hingsamer, der Landesparteiobmann des Team Stronachs Leopold Steinbichler sowie oberösterreichs Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger angemeldet. "Es wird auch Interviews unter den Teilnehmern geben", kündigt Hofbauer an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen