02.10.2017, 13:24 Uhr

"Das haben wir noch nie gehabt": Vandalen zerstören ÖVP-Wahlwerbung

Unbekannte haben in St. Willibald die Landschaftswerbung der ÖVP zerstört. (Foto: ÖVP)
ST. WILLIBALD (ebd). In der Nacht von 29. auf den 30. September haben Vandalen ein Landschaftswerbeelement vom Innviertler ÖVP-Spitzenkandidat August Wöginger zerstört. "Ich bin jetzt fast 30 Jahre im Geschäft, aber so etwas haben wir noch nie gehabt", sagt Schärdings ÖVP-Bezirksgeschäftsführerin Marianne Reininger zur BezirksRundschau. "Bei dieser Landschaftswerbung handelt es sich um schwere, gesicherte Strohballen. Die wirft man nicht einfach so um. Dazu ist eine große Gewaltanwendung oder gleich mehrere Personen nötig", so Reininger.

Aufgeheizte Stimmung und Anzeige

Mittlerweile sei die Wahlwerbung mittels eines Traktors wieder aufgebaut worden. "Wir überlegen noch, ob wir den Vorfall zur Anzeige bringen", lässt die ÖVP-Geschäftsführerin wissen. Überhaupt herrsche eine politisch ziemlich aufgeheizte Stimmung, wie Reininger findet: "Das spürt man." Doch Schärding ist nicht der einzige Bezirk, in dem ÖVP-Landschaftswerbung Ziel von Vandalenakten wurde. So ist am gestrigen Sonntag (1. Oktober) in der Gemeinde Dietach (Bezirk Steyr-Land) ebenfalls ein Landschaftswerbeelement in Flammen aufgegangen …
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.