Fischereiverband
Fische leiden unter Hitze-Stress in der Erlauf

Abholzung in Stock bei Purgstall: Die Fischer Friedrich Rupf und Karl Unterhumer machen sich Sorgen um die Wasser-Lebewesen.
2Bilder
  • Abholzung in Stock bei Purgstall: Die Fischer Friedrich Rupf und Karl Unterhumer machen sich Sorgen um die Wasser-Lebewesen.
  • hochgeladen von Roland Mayr

Fluss-Lebewesen müssen leiden: Purgstaller Fischer kritisieren die radikale Abholzung im Uferbereich der Erlauf.

PURGSTALL. Nachdem vor zwei Jahren bereits am linken Erlaufufer in Saffen der Uferbewuchs radikalabgeholzt worden war, ist es heuer in Stock bei Purgstall erneut passiert – auch hier wurde der komplette Baumbestand niedergemäht.
Die Fischer machen sich nun aufgrund der nicht vorhandenen Beschattung große Sorgen um die Gewässer-Ökologie.

Klimawandel ist fatal

"Der Klimawandel setzt den Fischen und allen anderen Lebewesen in den Fließgewässern ohnehin schon stark zu. Vor allem auf Zubringer, wie den Feichsenbach, hat dieser fatale Auswirkungen: Der Wasserstand betrug dort im vergangenen Hitzesommer lediglich zehn bis 20 Zentimeter, während man hier früher im Sommerschwimmen konnte. Es handelt sich aber um Laichgebiete, weshalb sich der Fischbestand sowieso schon verringert", klärt Friedrich Rupf auf, der als Fischerei-Aufseher und Gewässerwart an der Großen Erlauf von Petzenkirchen bis Scheibbs-Heuberg tätig ist.

Fehlende Beschattung

Dazu gibt es jetzt durch Kahlschläge am Ufer viele Stellen an der Erlauf, an denen nun die Beschattung fehlt, was sich zusätzlich negativ auswirkt.
"In Stock wird an der Stauwurzel des Kraftwerks in Merkenstetten, wo sowieso langsamere Fließgeschwindigkeiten und dadurch höhere Temperaturen herrschen, dieser Wert wird durch die fehlende Beschattung weiter erhöht, was dazu führt, dass massiver Algenwuchs auftritt. Die Algen überziehen den Schotter, in dem sich unzählige Kleinlebewesen und Insektenlarven aufhalten. Diese stellen die Nahrungsgrundlage für unsere Fische dar", ergänzt der Fischer Karl Unterhumer aus Purgstall.

Fischer suchen den Dialog

"Wir wollen hier niemandem zu nahe treten, denn viele Grundbesitzer wissen nicht, was sie durch die Abholzung anrichten. Wir würden uns einfach wünschen, dass sich Leute vielleicht vorher an uns wenden würden", führt Friedrich Rupf weiter aus.

Biber und Eschensterben

Grundbesitzer und Landwirt Gerhard Latzelsberger weist darauf hin, dass hier bereits Gefahr in Verzug gewesen wäre: "In diesem Bereich lebt ein Biber, der viele Bäume bereits massiv geschädigt hatte. Dazu kommt, dass hier viele Eschen standen, die durch Pilzbefall ebenfalls beeinträchtigt waren. Ich habe mir nicht viel gedacht und den Uferbereich nach Absprache mit der Bezirkshauptmannschaft einfach gerodet, um zu verhindern, dass jemand verletzt wird."

Weitere Informationen erhält man unter friedrichrupf@gmx.at sowie hier

Abholzung in Stock bei Purgstall: Die Fischer Friedrich Rupf und Karl Unterhumer machen sich Sorgen um die Wasser-Lebewesen.
Abholzung in Stock bei Purgstall: Die Fischer Friedrich Rupf und Karl Unterhumer machen sich Sorgen um die Wasser-Lebewesen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen