25.11.2016, 11:34 Uhr

Volksschüler wurden zu Fahrzeugingenieuren

Projektunterricht: Peter Gößler von ACstyria führte die Volksschüler in Jagerberg in die Welt des Stroms ein. (Foto: KK)
Schon zum dritten Mal nahmen die Kinder der Volksschule Jagerberg an einem Technikprojekt teil. Peter Gößler, der sogenannte "Technik-Opa" des steirischen Autoclusters ACstyria, verstand es, in amüsanter Weise unter den Kindern der 4. Klasse das Interesse an der Technik zu wecken.
Vom Bauen eines einfachen Stromkreises bis hin zum Herstellen einer Apfelbatterie – die Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache. Freilich, in diesem spannenden, lehrreichen und nachhaltigen Energieunterricht soll vor allem der Spaß am Wissen im Vordergrund stehen.

Schüler bauen Solarautos

Krönender Abschluss des zweitägigen Vormittagsprogramms war allerdings der Erhalt eines solarbetriebenen Modellautos. Jeder einzelne Schüler bekam ein solches Fahrzeug kostenlos vom Steirischen Autocluster zur Verfügung gestellt. Und nun dürfen sich auch die Eltern in die Ausbildung ihrer Kinder einbringen. Das Modellauto soll nämlich mit Unterstützung der Eltern zusammengebaut und in einem Wettbewerb bei einer sogenannten "Solarrallye" ausprobiert werden. Auf diese Weise können die Schüler ihr Wissen gleich selbst in die Praxis umsetzen. Das individuelle Design des Autos wird von einer Jury begutachtet und bewertet.
Auch nach Abschluss dieses nachhaltigen Projektes werden sich die Schüler mit dem Thema Energie auseinandersetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.