Autotest

Beiträge zum Thema Autotest

Als E-Version schafft der Renault Twingo realistisch knapp 200 Kilometer. Seine Sprintstärke macht ihn perfekt für den Stadteinsatz.
Video 9

Harmonisch dank Strom-Power
Der Renault Twingo Electric im Test

Antrieb: 4/5Der E-Motor liefert satten Durchzug bei dezenter Geräuschkulisse und überzeugt im Stadt- und Überlandverkehr. Auch auf der Autobahn geht es noch ausreichend zügig dahin. Angenehmes Fahren, da keine Gangwechsel nötig. Fahrwerk: 3/5Die straffe Federung macht sich vor allem auf schlechten Wegen bemerkbar, generell hoppeliges Handling. Top: leichtgängige Lenkung, winziger Wendekreis. Innere Werte: 3/5Vier Erwachsene finden gerade noch genug Platz. Vor allem die geringe Innenbreite...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Wunderschönes Coupé mit etwas gewöhnungsbedürftiger neuer BMW-Niere auf der Nase: das BMW 4er Coupé xDrive.
Video 14

Generation 2 präsentiert sich markant und elegant
Das BMW 4er Coupé im Test

Antrieb: 4/5Elegant-kraftvoller Antritt des BMW 4er Coupés, die sehr feine Achtgang-Automatik (bei allen Modellen serienmäßig) Steptronic schaltet wunderbar fein und schnell. Fahrwerk: 4/5Bei aller Sportlichkeit als M Sport mit M Fahrwerk: sehr komfortabel, wirklich gut in jeder Kurve und auf Langstrecken. Innere Werte: 4/5Reichlich Platz im Cockpit, im Fond erwartungsgemäß wenig Kopffreiheit – ein Coupé ist aber auch nur für ein bis zwei Personen gedacht. Koffer­raum groß und gut...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Dynamischerer Look und viele elektrifzierte Antriebe: Wir hatten die neue Mercedes-Benz E-Klasse als Diesel-Plug-in-Hybrid mit Allradantrieb.
Video 10

Sanft. Sanfter. E-Benz mit E-Kraft.
Mercedes-Benz E 300 im Test

Nun auf der Kurzstrecke emissionsfrei: Mercedes E-Klasse Plug-in-Hybrid Antrieb: 4/5 Sportlicher designt ist bei der neuen Mercedes-Benz E-Klasse vor allem die Front. Die 306 PS Systemleistung des Testwagens mit Plug-in-Hybrid-Antriebüberzeugen im Citydschungel ebenso wie auf dem Highway. Fahrwerk: 4/5 Im E-Modus fährt es sich wie auf Wolken, aber sogar im Sportmodus rollt der Benz extrem komfortabel – dank Agility Control mit selektivem Dämpfungssystem. Innere Werte: 4/5 Edel sei das...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Neu beim neuen Kia Rio ist unter anderem der Mildhybridantrieb, den es ab Ausstattung „Gold“ gibt.
Video 12

… fährt so wia a Segel im Wind
Der neue Kia Rio im Test

Antrieb: 3/5 Segel hat er zwar keines, der neue Kia Rio, kann aber dank Mildhybridsystem segeln. Konkret: Das intelligente Schaltgetriebe kann den Motor beim Ausrollen abschalten (segeln), auch bei Geschwindigkeiten bis zu 125 km/h und während der Fahrt. Das soll Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen um rund drei Prozent senken. Etwas nervig: Starten lässt sich der Motor nur im Leerlauf. Fahrwerk: 4/5 Tendenziell eher straff, dennoch kommod genug. Recht direkt gelenkt. Innere Werte: 4/5 Auf...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und sensationelle 7-Jahre-Garantie: der MG EHS Plug-in-Hybrid beeindruckt.
Video 11

Der MG EHS PHEV untermauert die Wertigkeit der chinesischen Marke
MG EHS Plug-in-Hybrid Luxury im Test

Antrieb: 4/5 Die Kombination aus 119 kW-Benziner und 90 kW-Elektromotor bringt gefällige 190 kW Systemleistung. Dazu eine ausgeklügelte 10-Gang-Automatik – und komplett ist die kultiviert-schicke Fortbewegung. Fahrwerk: 4/5 Äußerst angenehm und komfortabel lässt sich der SUV durch die Stadt und über Land bewegen. Innere Werte: 4/5 Sowohl Passagiere als auch Gepäck „wohnen“ geräumig und bequem im großzügig dimensionierten und mit hochwertigen Materialien versehenen SUV. Ausstattung: 4/5 Man...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Ein Hingucker bem Cupra Formentor sind die vielen kupferfarbenen Elemente außen (auf Emblem, Felgen oder Bremsklötzen) und innen.
Video 13

Sportlichkeit wird großgeschrieben
Cupra Formentor im Test

Antrieb: 4/5 Auch wer kein Fan von künstlich erzeugtem Motorsound ist: Beim Cupra Formentor klingt er richtig gut, passt zu ambitonierter Motorisierung und scharfem Look. Das DSG-Getriebe schaltet schnell und soft. Fahrwerk: 4/5Direkte Progressivlenkung, präzises Fahrwerk. Dank adaptiver Regelung und unterschiedlichen Fahrmodi kontinuierlich exakt abgestimmt. Innere Werte: 4/5Die Sportsitze sind überraschend bequem, der Kofferraum geräumig genug – hat Gran Turismo-Qualitäten. Ausstattung:...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Leicht gewachsen, mit einer Vielzahl an elektrfizierten Antriebsmöglichkeiten und optisch scharf gezeichnet: der neue Hyundai Tucson.
Video 12

Die Geometrie kühner Kanten
Hyundai Tucson Prestige Line im Test

Antrieb: 4/5 Als Mildhybrid wird der 136 PS-Turbodiesel durch einen kleinen 48-Volt-Elektromotor unterstützt. Das soll Sprit sparen helfen und versetzt ihn immer wieder in den sogenannten Segelmodus, in dem der Diesel weggeschaltet ist. Das 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe schaltet früh, rasch und sanft. Fahrwerk: 4/5 Harmonisch, komfortabel und agil. Überaus leichtgängig und direkt zu lenken. Innere Werte: 4/5 Gediegene und hochwertige Materialien. Üppig Platz in beiden Reihen und im...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der natürliche Lebensraum des Ford Tourneo Custom PHEV sind kurze Shuttlestrecken, auf denen er seine Talente voll ausspielen kann.
Video 7

De facto ein E-Car mit Range Extender
Der Ford Tourneo Custom PHEV im Test

Antrieb: 3/5 Vom Bahnhof zum Hotel, vom Hotel zum Skilift – kurze (rund 30 km) Shuttle-Strecken liebt der Ford Tourneo Custom PHEV, da er diese flott und flink rein elektrisch absolviert. Autobahn und Langstrecke liegen ihm weniger, was er mit entsprechendem Durst quittiert. Fahrwerk: 4/5 Gemütliches Gleiten wie in einem Pkw. Alles ist auf Fahrkomfort ausgerichtet. Innere Werte: 4/5 Fahrer und Passagiere sitzen nahezu königlich. Selbst bei maximaler Passagierzahl gibt es noch über 1 m3...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
In der Top-Ausstattung AMG Line ist der Mercedes-Benz GLA gut ausgestattet, dennoch gibt es viel Raum für interessante Extras.
Video 7

Vom Crossover zum SUV gereift
Mercedes-Benz GLA 200 im Test

Antrieb: 4/5 Der Ex-Crossover GLA ist ein echter Kompakt-SUV geworden. 150 Turbodieselpferde reichen mehr als aus, bei den AMG-Modellen sind bis zu 421 PS möglich. Sehr schnell, präzise und nahezu unmerklich schaltende Achtgang-Automatik – top! Fahrwerk: 4/5 Das (bei AMG Line tiefergelegte) Komfortfahrwerk lässt keine Wünsche offen. Leichtgängige Lenkung, satte Lage. Innere Werte: 4/5 Durch deutlich mehr Höhe als der Vorgänger hatte, gibt‘s nun vorallem vorne und hinten mehr Kopffreiheit...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Mit mehr Schick, mehr Komfort und verbesserter Technik empfiehlt sich der Mitsubishi L200 als Familienauto ebenso wie als Arbeitskraft.
Video 12

Perfekter Pick-up für die Work-Life-Balance: der neue Mitsubishi L200
Der Mitsubishi L200 im Test

Antrieb: 3/5 Kräftig, kernig und unübersehbar geht der Mitsubishi L200 an jede Strecke und Aufgabe heran. Fahrwerk: 3/5 Durch die optimierte Federung liegt der neue L200 entgegenkommender auf dem Asphalt. Per Drehschalter lässt sich bei bis zu 100 km/h vom effizienten Zweirad- auf Allradantrieb (Super Select 4WD-System mit Mitteldifferential und Untersetzung) umschalten. Sein wahres Zuhause ist allerdings nach wie vor das Gelände! Innere Werte: 4/5 Familientauglicher – auch für...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Wem der Suzuki Swace bekannt vorkommt: Ja, er ähnelt optisch und bautechnisch dem Toyota Corolla Hybrid Touring Sports.
Video 7

Der leistbare Vernunftskombi
Suzuki Swace 1.8 Hybrid E-CVT Flash im Test

Antrieb: 3/5 Das Gebaren des E-CVT-Getriebes ist etwas gewöhnunsgbedürftig und erinnert beim automatischen Hinaufschalten der Gänge ein wenig an ein Gummringerl. Stört allerdings bei konstantem Tempo ebensowenig wie bei sanfter Beschleunigung. Fahrwerk: 3/5 Durchaus komfortabel, satt und ordentlich abgestimmt. Innere Werte: 4/5 Ausgiebig Raum in Fond und Cockpit, vor allem der Gepäckraum ist großzügig bemessen. Ausstattung: 4/5 Bereits als Basisvariante „shine“ (€ 29.490) sehr umfassend...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Ein stylischer Hingucker: Der DS 3 Crossback E-Tense ist mit einem100 kW-Elektromotor und einer 50 kWh-Batterie ausgestattet.
1 Video 10

Mit dem kleinen E-SUV ist man stets fein,schick und ruhig im Flow
DS 3 Crossback E-Tense im Test

Antrieb: 4/5 Je nach Fahrmodus fährt man im DS 3 Crossback E-Tense sparsam-zahm und weit oder keck und kürzer (der Sportmodus macht echt Spaß, frisst aber). Fahrwerk: 3/5 Gut gefedert und gedämpft, Unebenheiten werden weggebügelt, rundum komfortabel. Innere Werte: 3/5 Feines Raumangebot vorne, hinten eher dezent. Die seitliche Aussicht für Fondpassagiere ist beschränkt. Im hochwertigen Innenraum steht alles im Zeichen der Raute (Drehregler, Muster, Bedienelemente). Ausstattung: 4/5...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Jedem seinen Antrieb: Die vierte Škoda Octavia-Generation gibt es als Benziner-, Diesel-, Erdgas- und auch als Plug-in-Hybridmodell.
9

Publikumshit steht unter Strom
Škoda Octavia Combi im Test

Antrieb: 5/5Der Unterschied zum „gemeinen“ Škoda Octavia Combi: Dieser hier mit dem Kürzel iV fährt als Plug-in-Hybrid rund 60 km rein elektrisch. Der Octavia iV ist in der Ausstattungslinie Style verfügbar und das ideale Modell für jene, die auf kurzen Strecken stromern wollen. Fahrwerk: 4/5Die Straßenlage ist dank strammem und bequemem Fahrwerk stets souverän und satt. Innere Werte: 5/5Da der Combi um 22 Millimeter in der Länge und 15 in der Breite gewachsen ist, bietet er überall noch mehr...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Generation 8 des des Allroundtalents Golf Variant überzeugt mit maximalem Raum und minimalem Verbrauch.
Video 10

Einen Verlängerten, bitteschön
Golf Variant R-Line im Test

Antrieb: 5/5Den VW Golf Variant gibt es mit Benzin-, Diesel-, Mildhybrid- oder Erdgasantrieb. Zu den Sparsamsten zählen die neuen Twindosing-Turbodiesel: Der Verbrauch wurde gegenüber den Vorgängern um bis zu 0,4 l/100 km gesenkt, trotz enormer Effizienz sind sie kraftvoll! Fahrwerk: 4/5Komfortabel und angenehm, bei Bedarf ausreichend agil. Innere Werte: 5/5Überall deutlich mehr Raum als beim Vorgänger, vorallem in Fond und Kofferraum. Plus: VW schafft, dass auf den sportlichen Cockpitsitzen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Das limitierte „100 Years“-Sondermodell des Mazda CX-3 gibt‘s ausschließlich in Snowflake Weiß Metallic mit burgunderrotem Interieur.
Video 4

In Schneeweiß & Burgunderrot
Mazda CX-3 im Test

Antrieb: 4/5Das City-SUV-Modell hat nur noch eine Motorisierung, diese allerdings optimiert. Der 121 PS-Benziner kann bei sanfter Beschleunigung oder konstantem Tempo zwei seiner vier Zylinder deaktivieren. Das soll den Verbrauch senken. Fahrwerk: 4/5Tendenziell sportlich straff gefedert, direkt zu lenken, quirlig zu fahren – er macht stets Spaß! Innere Werte: 3/5Hinten wird‘s recht kuschelig, auch das Kofferraumvolumen ist überschaubar. Ausstattung: 4/5Bei „100 Years“ gibt‘s auf die...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der Lexus ES ist eine exklusive und attraktive Alternative zu vielen deutschen Premium-Limousinen.
Video 13

Mit Prestige und Exlusivität
Lexus ES im Test

Antrieb: 4/5Staatsmännisch sind Auftritt und Antrieb des Lexus ES 300h. Hybridantrieb und 218 PS Systemleistung verleiten eher zum Gleiten als zum Glühen. Überfallsartiges Gasgeben quittiert das CVT-Getriebe zwar nicht mehr jaulend, dafür erstaunt. Fahrwerk: 4/5Fahren wie im siebenten Himmel: satt, sanft, souverän. Sogar im strafferen Sportmodus gleitet die Premium-Limousine stets wie auf Schneeflocken. Innere Werte: 3/5Viel Beinfreiheit vorne und hinten! Aufgrund der coupéartigen Dachlinie...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Knuffig wie eh und je: der neue Fiat Panda. Als „City Cross“ spricht er jene Kunden an, die ein erschwingliches Stadtauto in SUV-Optik suchen.
Video 13

Rustikaler kleiner Stadtpraktiker
Fiat Panda im Test

Antrieb: 3/5Wer heutzutage ein echter Stadtflitzer sein will, ist höher gelegt und effizient unterwegs. Wie der neue Fiat Panda mit seinem Mildhybridantrieb, der somit – laut Werk – bis zu 20 Prozent Kraftstoffverbrauch und Emissionen reduziert. Fahrwerk: 3/5 Straffes Fahrwerk, wenig mitteilsame, leichtgängige Lenkung. Innere Werte: 3/5Funktionell und robust ausgestattet. Die – bei „City Cross“ hochwertiger bezogenen – Sitze aus Recyclingmaterial sind eher straff gepolstert. Raum auf den...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Bennannt nach Italiens höchstem Gebirgspass, trumpft der neue Alfa Romeo Stelvio-Jahrgang mit tollen Multimedia- Assistenzsystemen auf.
Video 7

Noch höher und besser hinaus!
Alfa Romeo Stelvio im Test

Antrieb: 5/5 Ja, den Alfa Romeo Stelvio gibt‘s auch als Quadrifoglio mit 510 PS, aber ganz ehrlich: die 280 unseres Test-Veloce reichen völlig. Dazu die sanft und schnell schaltende Achtgangautomatik – jeder Meter pure Emotion! Fahrwerk: 4/5 Geschmeidig-sportlich und äußerst kurvenstabil. Dank DNA-Modus (dynamisch, normal, effizient) lässt sich wunderbar zwischen weich-direkt und straff-präzise variieren.Innere Werte:HHH Sportlich im Cockpit. Rückbank nichts für Riesen. Üppiger Kofferraum....

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Wirklich fesch designt ist der Hyundai i20 und bietet tolle Konnektivität und innovative Sicherheitsfeatures.�
1 Video 6

Ist der aber schön geworden!
Hyundai i20 im Test

Antrieb: 3/5Der fesche Hyundai i20 ist das erste Modell, das nach der neuen Designsprache „Sinnliche Sportlichkeit“ gestaltet ist. Hinsichtlich Motorisierung ist er mit maximal 74kW/100 PS allerdings recht bodenständig. Sportlich wird‘s dafür beim i20 N mit 204 PS. Fahrwerk: 4/5Komfortabel-kernig und direkt gelenkt, insgesamt sehr vital und fröhlich zu dirigieren. Innere Werte: 3/5 Überall ausreichend Platz für Passagiere und Gepäck. Ausstattung: 4/5 Konnektivität ist groß geschrieben und...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Der ID.3 läutet bei VW eine neue Ära ein: völlig neues Design, völlig neues Bedienkonzept und völlig elektrifiziert.�
Video 11

Handlich, still und gut zu laden
VW ID.3 im Test

Antrieb: 5/5 So mancher Sportwagenlenker hat das verblüffte Nachsehen, wenn man mit dem friedlich-freundlichen VW ID.3 bei Ampelgrün einen Raketenstart hinlegt (maximale Leistung: 150/204 PS). Von 0 auf 60 km/h in 3,4 Sekunden, das kann was! Fahrwerk: 4/5 Die Batterie ist tief im Fahrzeugboden verbaut, daher auch der Schwerpunkt tief und das Fahrgefühl satt, wendig und lebendig wie in einem Gokart. Top: der kleine Wendekreis (10,2 m). Innere Werte: 4/5Sehr geräumiges Cockpit, ausreichend...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Den Peugeot 2008 gibt‘s je nach Wunsch mit Benzin-, Diesel- oder Stromantrieb. In unserem Test säuselt der e-2008.�
Video 10

Peugeot e-2008: Der E-Löwen-SUV überzeugt mit viel Schick und Stille
Peugeot e-2008 im Test

Antrieb: 3/5 Nun surrt der souverän-robuste 2008 auch als e-2008 leichträdrig und zügig durch Stadt und über Land, dort allerdings weniger weit: Die realistische Reichweite beträgt etwa 250 bei sanfter Fortbewegung. Erkennbar ist er am „e“ auf dem vorderen Kotflügel oder am Kühlergrill in der jeweiligen Karosseriefarbe. Fahrwerk: 4/5 Durch tiefen Schwerpunkt und direkte Lenkung „pickt“ der E-SUV geradezu auf der Straße. Innere Werte: 4/5 Auf allen Sitzen genügend Platz und löwentypisch...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Das edle Weiß der „100 Years“-Edition erinnert an den 1. Mazda-Pkw überhaupt, den R360 Coupé aus dem Jahre 1960.
13

Mazda 3 „100 Years“: Jubiläum mit voll ausgestattetem Sondermodell
Mazda 3 im Test

Antrieb: 4/5 Der „Diesotto“ geht munter zu Werke und lässt sich dank des präzis zu schaltenden manuellen Getriebes je nach Belieben die Sporen geben. Im Drehzahlkeller ist allerdings nicht gerade die Hölle los. Fahrwerk: 5/5 Neutral abgestimmt, passt die gutmütige Dämpfung ausgezeichnet zum eher komfortbetonten Wesen des Kompakten. Innere Werte: 4/5 Das Platzangebot ist im besten Sinne klassenüblich, auch hinten reisen normalgroße Erwachsene recht komfortabel. Unter der eigenständigen...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Einstiegspreis für den neuen Seat Ateca sind 22.490 Euro. Unser Testmodell kam mit einigen Extras auf 52.815 Euro.�
Video 12

¡Hola, mit sanftem Feinschliff!
Seat Ateca im Test

Antrieb: 4/5Seit der Ateca 2016 das Licht der Seat-SUV erblickt hat, verkauft er sich sprichwörtlich wie warme Semmeln. Kein Wunder also, dass Update und Facelift behutsam und präzise durchgeführt wurden. Motorisiert ist er nach Wunsch von 110 bis 190 PS. Fahrwerk: 3/5 Das akkurat und agil abgestimmte Fahrwerk ist tendenziell eher straff. Kleine Unebenheiten bügelt er jedoch komfortabel genug weg. Innere Werte: 4/5 Trotz kompakter Außenmaße wirklich ausreichend Platz auf allen Sitzen und im...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Motor & Mobilität
Beim knuddelig-freundlichen Honda e setzt Honda bezüglich Reichweite und Anforderung auf urbane Ansprüche.�
10

E-City Car mit Star Wars Talent
Honda-e im Test

Antrieb: 4/5Tiefer Schwerpunkt, Heckantrieb, optimale 50:50-Gewichtsverteilung und 154 PS animieren bereits im Normalfahrmodus des putzigen Honda-e Advance zum sportlich-quirligen Flitzen. Das dient zwar nicht der Reichweite (210 nach WLTP), dafür aber dem Fahrspaß! Fahrwerk: 3/5Tendenziell straff, dennoch angenehm zu sitzen und in Kombination mit exakter Lenkung und engem Wendekreis ein Parade-Stadtfloh! Innere Werte: 4/5 Im ausreichend geräumigen, wohnzimmer-gleichen Innenraum mit...

  • Wien
  • Motor & Mobilität

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.