Bergrettung

Beiträge zum Thema Bergrettung

Ein einheimischer Freerider ist am 18. Oktober abseits der Pisten am Kitzsteinhorn in eine tiefe Randkluftspalte (auf etwa 2.700 Metern Höhe, Schmiedingerkees) gestürzt.
4

Spaltensturz am Kitzsteinhorn
Freerider tot geborgen

UPDATE: 19. Oktober 2020, 12:30 Uhr: Der am Kitzsteinhorn verschüttete Freerider wurde tot in einer Spalte gefunden.  MAISHOFEN/KAPRUN (red). Am Kitzsteinhorn suchten heute seit den frühen Morgenstunden Bergretter aus Kaprun weiter nach dem Freerider, der bereits am Sonntag nach 13:00 Uhr in eine Randkluftspalte gestürzt war. Unterstützt wurden die Bergretter von der Alpinpolizei und zwei Bergrettern aus St. Johann/Tirol: „Die Tiroler Kollegen halfen uns mittels speziellen...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Theresa Kaserer
SYMBOLFOTO. Der Retter wurde bei dem Versuch die verunfallte Person zu bergen selbst verletzt.

Adnet
Retter verletzte sich bei Bergung im Canyon

Im Zuge einer geführten Tour durchquerte am Wochenende eine etwa 15 Personen starke Gruppe aus Deutschland die Wiestal Schlucht. ADNET. Während der Tour soll laut Polizei ein 55-jähriger Teilnehmer von einem etwa sieben Meter hohen Felsvorsprung in ein darunter befindliches Wasserbecken gesprungen sein. Dieser verletzte sich laut Polizei bei dem Sprung unbekannten Grades im Bereich des Rückens und klagte anschließend über Atembeschwerden. Retter stürzte fünf Meter ab Die Teilnehmer...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Marktgemeinde Golling bekommt mit der neuen Landärztin Helena Piberger eine erfahrene Allgemeinmedizinerin, die als aktive Not- und Bergrettungsärztin erfolgreich im Einsatz ist. Das Ordinationsteam freut sich schon auf die zukünftige Zusammenarbeit (v. l.): Martina Windhofer, Renate Schmitzberger, Helena Piberger und Bianca Ringelspacher kümmern sich in Zukunft gemeinsam um die Gesundheit der Gollinger.
2 2

Ärzte in der Region
Golling hat eine neue Landärztin

Hausärztin gesucht und gefunden. Golling ging bei der Nachbesetzung neue Wege und setzte auf Soziale Medien. Die neue Landärztin startet mit Beginn Juli. GOLLING. In ländlichen Regionen droht seit einiger Zeit ein Ärztemangel. Immer mehr Ordinationen bleiben bereits auf unbestimmte Zeit unbesetzt. Die Marktgemeinde Golling bleibt davon ausgenommen. In überraschend kurzer Zeit konnte die offen werdende Ordinationsstelle mit der Allgemeinmedizinerin Helena Piberger nachbesetzt werden....

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Keltentrophy 2020 - Familien und Sportler zusammen mit Bürgermeister von Hallein Alexander Stangassinger (li.)
75

Aus Schneemangel neue Route in Hallein und Berchtesgaden
Die Keltentrophy 2020 - Auf den alten Pfaden der Kelten.

Der alpine Duathlon - eine Kombination aus Berglauf und Skitourengehen - feierte vergangenes Wochenende eine neue Premiere. Nicht weniger als 110 Starter stellten sich der Herausforderung dieses Bewerbes, bei dem es nicht nur um sportliche Leistungen, sondern auch 5paß und Geselligkeit ging. Je nach Lust und Können konnte man zwischen zwei Distanzen - Fun (bis zu den Zinkenliften) und Classic (die komplette Strecke) wählen. Entweder als Einzelstarter oder auch als Staffel. Eröffnet wurde...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Helmut Kronewitter
Ergiebiger Schneefall, Sturm und eine vielfach ungünstige Unterlage sorgen für eine heikle Lawinensituation.
1 2

Bergrettung appelliert
Achtung, hohe Lawinengefahr!

Die Bergrettung Salzburg appelliert an Wintersportler um Zurückhaltung im freien Gelände am morgigen Donnerstag, den 6. Februar 2020. SALZBURG (tres). Der ergiebige Schneefall mit Sturm am Dienstag und Mittwoch brachte eine heikle Lawinensituation. "Wir befürchten, dass die gute Wettersituation und der Neuschnee in den kommenden Tagen die Wintersportler zu Tiefschneeabfahrten abseits der Pisten verlockt", macht sich Maria Riedler, Pressereferentin der Bergrettung Salzburg, Sorgen....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Es waren 85 Bergretter der Ortsstellen Abtenau, Annaberg, Golling und Hallein rund fünf Stunden bei der Bezirksübung im Einsatz.
3

Großangelegte Übung
Die Bergretter sind wieder fit für den Ernstfall

"Sieben Skitourengeher im Bereich Wandalm verschüttet!" Diese Meldung stand am Beginn der diesjährigen Winterübung des Bezirkes Tennengau.  ABTENAU. Von einer achtköpfigen Tourengruppe werden sieben Personen im Bereich Wandalm verschüttet. Die unverschüttete Person kann über Handy einen Notruf absetzen und dem Einsatzleiter der Ortsstelle Abtenau, Wallinger Martin, erste Informationen geben. Es gibt vom Melder keine genaue Angaben, wer oder ob überhaupt von den Verschütteten LVS-Geräte...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Bergrettung Mühlbach ist auch 2020 wieder Veranstalter des lustigen Familienevents.
2 Aktion

Gewinnspiel
Auf zur coolen Skitourengaudi in Mühlbach!

MÜHLBACH. Am Samstag,den 21. März 2020 findet wieder die beliebte Skitourengaudi in Mühlbach am Hochkönig statt. Die Bezirksblätter sind Medienpartner und verlosen 3x2 Startplätze zur Veranstaltung.  Start ist um 11:00 Uhr an der Talstation des Saukarlifts im Skigebiet Hochkeil. Die Startnummernausgabe erfolgt von 8:00 bis 10:30 Uhr. Ziel der Skitourengaudi ist der Gipfel des Hochkeil. Die Strecke mit 4,3 Kilometern und 480 Höhenmetern ist bestimmt für jeden zu meistern. Bei der...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Theresa Kaserer
Die mühsame Suche der Bergretter war umsonst.

Nach Notruf selbst abgefahren
Bergrettung suchte in Leogang vergeblich nach drei Freeridern

LEOGANG (tres). Am Samstag mussten 20 Bergretter der Ortsstelle Leogang kurz nach 14.00 Uhr zu einem Einsatz ins verschneite Gelände des Leoganger Skigebietes ausrücken. Die Ortsstelle wurde von der Rot-Kreuz-Leitstelle Zell am See darüber informiert, dass drei Snowboarder aus Tschechien Hilfe benötigen. Die Freerider waren in einen Tiefschnee-Hang gefahren und konnten nicht mehr weiter. Ein Freerider hat sich bei einem Sturz verletzt. Die Tschechen gaben einen Notruf über eine App ab. Der...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Online-Redaktion Salzburg
Werner Quehenberger
3

Bergrettung
Wilfried Seidl übergibt Bezirksleitung an Werner Quehenberger

Wilfried Seidl ist seit zwölf Jahren Bezirksleiter der Bergrettung Tennengau. Nun hat der 64-Jährige mit Werner Quehenberger, dem Ortsstellenleiter von Annaberg, einen würdigen Nachfolger gefunden. TENNENGAU. Seidl bleibt der Bergrettung aber als Mitglied und Gerätewart der Ortsstelle Golling erhalten. Er ist auch nach wie vor Ausbildner der integrierten Ausbildung im Katastrophenschutzreferat des Landes Salzburg.  Über 40 Jahre BergrettungserfahrungIm Alter von 22 Jahren trat Seidl 1977...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Die richtige Absicherung ist entscheidend, umso wichtiger ist es, die Kniffe zu kennen.
2

Sommerübung
Bergretter Tennengau machen sich fit für den Ernstfall

Die Überschreitung der Barmsteine war auch für die Tennengauer Bergretter eine Herausforderung. HALLEIN. Im August wurde die diesjährige Sommerbezirksübung der Tennengauer Bergretter auf den Barmsteinen in Hallein/Kaltenhausen durchgeführt. Die Übung wurde von der Ortsstelle Hallein unter der Führung von Bezirksleiter-Stellvertreter Werner Quehenberger und dem Halleiner Ortsstellenleiter Christian Schartner geplant. Barmsteine überwinden Ziel der Übung, die im Stationsbetrieb von allen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Der 53-jährige Einheimische wurde dabei von einem Felsbrocken so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag.
3 1 4

Toter bei Steinlawine in Kaprun
Zuschauer filmten das Unglück

ZELL AM SEE-KAPRUN. Am Vormittag des 4. September 2019 unternahmen zwei Einheimische - ein 53-Jähriger und dessen 51-jährige Lebensgefährtin - in Kaprun eine Wanderung vom Alpincenter am Kitzsteinhorn beginnend, über den Wanderweg Nr. 726 mit dem Ziel Mooserboden Stausee. Auf dem Weg stießen die beiden Pinzgauer auf zwei deutsche Staatsbürger, eine Frau im Alter von 45-Jahren und einen Mann im Alter von 41-Jahren. Die Personen entschlossen sich den Weg gemeinsam weiter zu gehen. Beim...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Theresa Kaserer
Am Sonntag ist der 16-jährige gefunden worden.

Schwer verletzt
16-Jähriger Kuchler konnte geborgen werden

Der junge Mann war am Freitag Abend in einem Steinbruch abgestürzt. GOLLING. Ein 16-jähriger Kuchler war am Freitag Abend nicht vom Egelseefest in Golling heimgekehrt. Zuletzt ist er um halb zwölf dort gesehen worden. Feuerwehren, Wasser- und Bergrettung starteten ab Samstag Mittag eine großangelegte Suchaktion. Am Sonntag um neun Uhr konnte der 16-Jährige schwer verletzt in einem Steinbruch in Golling geborgen werden. Der 16-Jährige war nicht ansprechbar und befand sich zu Redaktionsschluss...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs

Abtenau
Wanderunfall mit Todesfolge

Am Wochenende kam es in Abtenau zu einem tragischen Unfall.  ABTENAU. Eine 72-jährige Oberösterreicherin dürfte am Nachmittag des 29. Juni 2019 im Zuge einer Wanderung im Bereich der Postalm/Gschlößl, auf Höhe der Trasse des Skiliftes "Pfeifferlift" auf einer Seehöhe von ungefähr 1160 Metern im wegfreien Gelände ausgerutscht und über leicht abschüssiges Gelände (ca. 40 Grad) annähernd 20 Meter abgestürzt sein. Kein Fremdverschulden Im Zuge des Absturzes zog sich die Frau tödliche...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
2019 gibt es eine neue Strecke: Los geht es am 23. März um 12.00 Uhr an der Talstation Saukarlift im Skigebiet Hochkeil in Mühlbach am Hochkönig.
2

Lustiges Skitourenevent
Auf geht's zur Skitourengaudi 2019!

MÜHLBACH/HK (tres).  Hier geht es überhaupt nicht um Geschwindigkeit: Am 23. März 2019 steigt zum sechsten Mal die Skitourengaudi der Bergrettung Mühlbach. "Gemütlich, genussvoll und eine Gaudi!", ist das Motto der Skitourengaudi in Mühlbach am Hochkönig. Die Bergrettung Mühlbach organisiert das Skitourenevent für die ganze Familie. Die Bezirksblätter Salzburg sind Medienpartner. Die Durchschnittszeit gewinntDas Besondere an diesem Event: Es gewinnt nicht nur der, der am schnellsten im...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Theresa Kaserer
Der Weg ins Gelände sollte gut durchdacht werden.

Sie machen ihren letzten Atemzug am Berg

SALZBURG. Im Jahr 2018 (1.1. bis 31.12.) sind in Österreich 268 Menschen im Alpinraum tödlich verunglückt. Im Land Salzburg mussten insgesamt 36 Menschen bei Alpinunfällen ihr Leben lassen – das sind allerdings elf weniger als im Vorjahr, wie aus der Statistik vom Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit/BM.I Alpinpolizei hervorgeht. Auch im Hinblick auf ganz Österreich gab es letztes Jahr weniger Alpintote sowie Verletzte als im Jahr 2017. "Diese Entwicklung ist erfreulich, zeigt aber...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Nach einer langen Suchaktion wurden nun beide Vermissten unter den Schneemassen tot aufgefunden.

Lawine in Abtenau
Suche beendet, zwei Person tot aufgefunden

ABTENAU. Nach derzeitiger Kenntnislage der Polizei sind ein 28-Jähriger und eine 23-Jährige, beide Einheimische, am Vormittag des 5. Jänner 2019 mit Schneeschuhen in Abtenau, im Bereich der Schindlmaisalm, losgegangen. Nachdem die Zwei gegen Abend noch nicht zurückgekehrt waren, wurde dies gemeldet. Die Bergrettung mitsamt Suchhund und die Alpinpolizei starteten unverzüglich eine Suchaktion. Nach dem Absuchen erster Bereiche rund um die Schindlmaisalm musste die Suchaktion wegen akuter...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Anton Vidreis und Toni Brandauer sind Teil der Einsatzleitung in Golling: Sie lieben die Berge und sind leidenschaftliche Bergretter.
2

Hochsaison für die Bergretter

Ein Ehrenamt mit großem Einsatz "Wir haben es nicht leicht", sagt Anton Vidreis, Ortsgruppenleiter der Bergretter in Golling und meint in diesem Fall nicht die aufwändigen Einsätze, um Menschen sicher vom Berg zu holen. Er spricht von der finanziellen Situation der Bergrettung allgemein, denn die ehrenamtlichen Retter müssen ihre Ausrüstung für die Einsätze zum Teil selbst bezahlen. Spürbare Begeisterung Dabei entspricht Jammern gar nicht seiner ausgeglichenen Bergsteigernatur und ist...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sarah Kraushaar
Bei der Skitourengaudi zählt nicht die Bestzeit, es ist einfach nur wichtig, gemeinsam Spaß zu haben.
1 16

Wer zuletzt ins Ziel rauscht, hat am meisten Gaudi

Mit VIDEO: 640 vergnügte Starter waren bei einer top organisierten Skitourengaudi in Mühlbach am Hochkönig dabei. MÜHLBACH (tres). Die Skitourengaudi – Österreichs zweitgrößtes Skitourenevent – ging am Samstag über die Bühne. 500 Höhenmeter galt es zu überwinden: von der Scheppal Alm bis zur Österreich Alm. Organisiert wurde diese zum bereits fünften Mal von der Bergrettung Mühlbach am Hochkönig. Die Bezirksblätter waren wieder als Medienpartner und natürlich auch als aktive Teilnehmer dabei....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Die Bergrettung Salzburg nahm sich ehrenamtlich Zeit, um in der Weißsee Gletscherwelt eine Gruppe von Bezirksblätter-Lesern Richtung Stubacher Sonnlick und Hohe Fürleg zu führen, inklusive Lawinenkunde.
2 35

Das waren zwei traumhafte Skitourentage in Uttendorf

MIT VIDEO: BezirksblätterBergauf und Skitour mit der Bergrettung UTTENDORF (tres). Die Bezirksblätter luden mit skitourenwinter zur Skitour BezirksblätterBergauf in Uttendorf. Vom Enzingerboden starteten die Teilnehmer, viele ausgerüstet mit Top-Leihski von Atomic, zur Rudolfshütte. Oben warteten auf alle Würstl und Musik von Daniel Lerchers stimmungsvollem Trio. Auch LH-Stv. Christian Stöckl ging, trotz bevorstehender Landtagswahl, beim BezirksblätterBergauf mit. Tags darauf fand in der...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Neue Servicestelle für Ehrenamt,
im Bild v. li: Veronika Scheffer GF Zauchensee Liftgesellschaft u. Bezirksreferentin des Landesverbandes Salzburg der Ö Turn- und Sportunion und Obfrau des Skiclubs Altenmarkt-Zauchensee, Sebastian Huber Landesamtsdirektor, Roberta Tanner Landes- Freiwilligenkoordinatorin des Roten Kreuzes Salzburg, Markus Schwab Ortsfeuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Grödig, Wilfried Haslauer Landeshauptmann, Christian Schartner Ortsstellenleiter Hallein der Bergrettung Salzburg

Servicestelle Ehrenamt

TENNENGAU/SALZBURG. Wenn es darum geht, wie Mitglieder im Einsatz versichert sind, welche steuerlichen Rahmenbedingungen gelten oder wo am schnellsten Infos zu Förderungen zu bekommen sind, dann gibt es künftig beim Land Salzburg dafür eine Anlaufstelle. "Die 'Servicestelle Ehrenamt' wird die Brücke zu Behörden bilden und Antworten auf die täglichen Fragen gemeinsam mit den Organisationen finden. Manchmal geht es einfach darum, den richtigen Ansprechpartner schnell zu finden", sagt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Die Skitourengeher waren unterkühlt und trugen Verletzungen an Oberschenkel, Hüfte und Kopf davon.
6

Zwei schwerverletzte Tourengeher: von Schneebrett am Hohen Göll mitgerissen

Die beiden Schwerverletzten konnten noch selbst die Rettungskräfte rufen, nachdem sie am Sonntag in der 50 Grad steilen Göll Ostwand in den Berchtesgadener Alpen von einem Schneebrett erfasst worden waren. HALLEIN/BERCHTESGADEN. Rund 300 Meter über teils felsiges Gelände stürzten am Sonntag zwei Skitourengeher ab, nachdem sie beim Aufstieg über die Ostwand auf den Hohen Göll Schneebrett mitriss. Sie sind schwer verletzt worden. Das berichtet die Pressestelle der Salzburger Bergrettung. Die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Julia Schwaiger
Punktortung mit der Sonde und graben nach Verschütteten.
9

Bereit, wenn die Lawine kommt

Bei einer groß angelegten Bezirksübung der Bergretter soll sich das Zusammenspiel der Einsatzkräfte einschleifen. SCHEFFAU AM TENNENGEBIRGE (jus). An der diesjährigen Bezirksübung der Tennengauer Bergrettung beteiligten sich 94 Einsatzkräfte. Davon waren 70 Bergretter und 20 von Partnerorganisationen wie Feuerwehr, Rotem Kreuz, Alpinpolizei und Behörden beteiligt. Solche Großübungen dienen dem gegenseitigen Kennenlernen der Einsatzkräfte und Verantwortlichen und zeigen Stärken und Schwächen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Julia Schwaiger
Künftig sollen auch Höhlen-, Wasser- und Bergrettung von der Vignettenpflicht befreit werden. Bislang galt diese Regelung nur für Polizei, Feuerwehr und Rettung.

Gleichberechtigung bei Vignettenbefreiung

Künftig sollen auch Berg-, Wasser- und Höhlenrettung von der Vignettenpflicht befreit werden. SALZBURG. Besondere Rettungsorganisationen wollen von der Vignettenpflicht für Einsatzfahrzeuge befreit werden, so wie andere Einsatzorganisationen. Nun hat Verkehrsminister Norbert Hofer von der FPÖ eine entsprechende Änderung angekündigt. Das brachte das Landes-Medienzentrum Salzburg (LMZ) in Erfahrung.  Vorher nur Polizei, Rettung und Feuerwehr Bisher waren nur Polizei, Rettung und Feuerwehr...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Johanna Grießer

Deutscher Skifahrer aus alpiner Notlage befreit

RUSSBACH/ABTENAU. Am Sonntag verließ ein 28-jähriger Skifahrer aus Deutschland die Piste Nr. 1 im Skigebiet Dachstein West und fuhr ins freie Gelände. Nach einem Waldstück kam er in den "Neffgraben". Irgendwann kam er aufgrund der extremen Steilheit des Grabens und der großen Neuschneemengen nicht mehr vor- und zurück. Er setzte einen Notruf ab. Die Bergrettung Abtenau rückte mit 15 Mann und die Polizei Abtenau mit zwei Beamten (ein Alpinpolizist) aus. Der Mann hatte seine GPS-Koordinaten per...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Julia Schwaiger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.