Biene

Beiträge zum Thema Biene

Freizeit
7 Bilder

Krabbenspinne gegen Biene

Gegen die Krabbenspinne hatte die Biene keine Chance. Es war echt interessant zu beobachten: während des Regens wurde die Biene "unters Dach" gehängt, danach wieder nach oben befördert.

  • 29.05.20
  •  6
  •  5
Freizeit
3 Bilder

Natur im Garten
Biene auf Nahrungssuche

Bei meiner Schwester im Garten beobachtete ich eine Biene, als sie im Anflug auf eine Klatschmohnblüte war. Ich hatte das Glück, sie im Flug mit der Kamera einzufangen (sie flog, ich fotografierte ... gg), danach beobachtete ich sie in der Blüte, bis sie wieder den Abflug machte ;)

  • 29.05.20
  •  14
  •  13
Lokales
Heute ist Weltbienentag. Die bekannteste unter den rund 20.000 Bienenarten weltweit ist wohl die Honigbiene.
4 Bilder

Weltbienentag
3.000 Pakete mit Blumensaatgut für mehr Biodiversität

Heute, am Tag der Biene verteilt der Steirische Bauernbund zum Schutz der Artenvielfalt Blumenweisensaatgut an Bäuerinnen und Bauern. HARTBERG-FÜRSTENFELD/STEIERMARK. Der 20. Mai ist einer der fleißigen Blütenbestäuberin im Insektenreich gewidmet: der Biene. Weltweit wird die Zahl der unterschiedlichen Bienenarten auf 20.250 geschätzt. In Österreich gibt es rund 690 verschiedene Bienenarten. Die bekannteste ist die "Apis mellifera", also die sogenannte Honigbiene. Zur Stärkung der...

  • 20.05.20
Lokales
LHStv Josef Geisler und der Bienenexperte des Landes, Andreas Tschöll, präsentieren die neue Landesbroschüre „Bestäuber. Leben.“

20. Mai: Weltbienentag
Artenreiche Tiroler Blumenwiesen statt monotoner Rasen

TIROL. Pünktlich zum Weltbienentag am 20. Mai hat das Land Tirol unter dem Titel „Bestäuber. Leben.“ eine umfangreiche Broschüre mit Tipps zur insektenfreundlichen Gestaltung von Grünflachen herausgegeben. Der Insektenbestand und die Artenvielfalt sind in Österreich teils drastisch zurückgegangen. Doch die fleißigen Helferlein sind enorm wichtig für die Natur, aber auch für uns Menschen. Besonders für die Lebensmittelversorgung sind Insekten, wie die Biene, unverzichtbar. „Unsere Regale...

  • 19.05.20
Lokales
8 Bilder

Jungtriebe

Die Jungtriebe geben Gas und Wachsen heran in Althofen und ein paar bunt gemischte Bilder

  • 29.04.20
  •  3
  •  4
Lokales
Christoph Stöffelbauer ist Bio-Imker aus St. Peter in der Au.

Imker-Appell
Honiggläser aus dem Supermarkt immer gut auswaschen

Bio-Imker Christoph Stöffelbauer aus St. Peter/Au spricht über Styropor in der Imkerei, über Honig aus dem Supermarkt und die Bedeutung des heimischen Honigs. BEZIRKSBLÄTTER: Warum ist Styropor für einen Bio-Imker tabu?CHRISTOPH STÖFFELBAUER: Bio-Imker sind Mitglied einer der verschiedenen Bio-Kontrollstellen. Im Kontrollvertrag verpflichtet sich jeder Bio-Imker nach den Richtlinien des Bio-Verbandes zu Imkern. Dazu gehören einerseits die Bienen in Bienenstöcken zu halten welche nicht aus...

  • 17.04.20
Lokales
Bei der Aktion Bauer sucht Biene ist auch Alfred Grand aus Absdorf mit dabei.

Landwirtschaft
Absdorfer Bauer "sucht Biene"

Gerade in Zeiten von Corona sehen wir, wie wichtig eine funktionierende regionale Landwirtschaft für unsere Versorgung mit gesunden Lebensmitteln ist. Vor diesem Hintergrund widmet GLOBAL 2000 mit der freundlichen Unterstützung der Wiener Agentur WE LOVE\TBWA den HeldInnen der Landwirtschaft die Kampagne „Bauer sucht Biene“, denn wer unsere Nahrungsmittelversorgung langfristig sicherstellen will, der muss das Insektensterben stoppen. Niemand weiß das besser als die österreichischen...

  • 03.04.20
Lokales
LHStv Franz Schnabl, Imkermeister Roland Heinzle, Obmann des Hans Czettel-Förderungsvereins, LAbg. Mag. Christian Samwald, Klubobmann LAbg. Reinhard Hundsmüller

Auszeichnung
Klein-Pöchlarns Bieneflüsterer mit Umweltpreis geehrt

KLEIN-PÖCHLARN. Der Bio-Imkereibetrieb Heinzle wurde für seine besonderen Leistungen im Natur- und Umweltschutz in Niederösterreich mit dem Hans Czettel-Preis 2019 in der Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Imkermeister Roland Heinzle verzichtet im hauseigenen Familienbetrieb zum Wohle der Bienen gänzlich auf künstliche Stoffe und hat dabei 2014 den ersten österreichischen Bienenpark in Klein-Pöchlarn errichtet. Dieser soll auf das tragische Bienensterben weltweit hinweisen und gleichzeitig zur...

  • 25.02.20
Gedanken
Landesrätin Maria Hutter in einer blühenden Wiese.

Blühende Wiesen
UMFRAGE - Wie man ein Eldorado für Insekten schafft

Jeder kann einen kleinen Teil für blühende Sommer-Wiesen beitragen. SALZBURG (sm). Die Bienen und andere Insekten haben es derzeit schwer. Blühende Wiesen und ein damit reichhaltiges Futterangebot sind Mangelware. Für dieses Jahr soll sich das jedoch ändern. „Wir wollen den Naturschutz noch näher zu den Salzburgern bringen und aufzeigen, dass jeder einen Beitrag leisten kann und soll. Nur gemeinsam können wir unsere Natur mit ihrer Artenvielfalt erhalten“, sagt Landesrätin Maria Hutter, die...

  • 08.02.20
Gesundheit
v.li.: Petra Rohregger (Vdst.), Werner Gschaider (Wdg.), Rosi Retschitzegger (Hst.), Rosemarie Bort, Simone Reiter (Vdst.), Christine Zauner (Vdst.), und Erika Seyr (Vdst.)
2 Bilder

Wunderwerk der Natur
Wissenswertes über die "Apotheke aus dem Bienenstock"

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Vortragssaal am 17. Jänner 2020 im Kulturhaus Römerfeld Windischgarsten. WINDISCHGARSTEN. Das Thema „Apotheke aus dem Bienenstock“ hat sehr viele Leute angesprochen, die für ihr Kommen auch belohnt wurden. Sie hörten hochinteressante, praxisorientierte und erfrischend vorgetragene Informationen über die Heilkräfte des „Wunderwerks Biene“. Rosemarie Bort, die aus Deutschland stammende Krankenschwester, Heilpraktikerin, Apitherapeutin und...

  • 20.01.20
Wirtschaft
Im Bienen-Schaugarten kann man auf spannende und unterhaltsame Weise viel über Bienen erfahren.
2 Bilder

Initiative
MPREIS fördert die "Superheldin Biene"

Die „Superheldin Biene“ steht bei MPREIS im Zentrum einer Reihe von Projekten zum Bienen- und Insektenschutz. Nach der Eröffnung des einzigartigen Bienenschaugartens bei der Filiale in Ellmau im Tiroler Unterland ist das Familienunternehmen mit Sitz in Völs mit weiteren innovativen Projekten zum Bienenschutz in den Startlöchern. Schaugarten Im vergangenen Jahr hat der Tiroler Lebensmittelhändler die Grünfläche rund um die Filiale Ellmau ganz einem kleinen Insekt gewidmet, dass für Natur und...

  • 16.01.20
Lokales
Der 87-jährige Franz Hartl hat mit "Meine Biene Lena" sein sechstes Buch veröffentlicht. Die Texte schreibt er am Computer
2 Bilder

Buch "Meine Biene Lena"
Eine Reise durch die Welt der Bienen

Franz Hartl (87) hat vor Kurzem sein sechstes Buch veröffentlicht. Die Honigbiene steht im Fokus. VÖLKERMARKT. Hobby-Imker und Hobby-Historiker Franz Hartl hat vor Kurzem sein neuestes Buch veröffentlicht. Das Buch trägt den Titel "Meine Biene Lena". Aufmerksam machen Vor rund 50 Jahren hat der Völkermarkter seine Liebe zu den Bienen entdeckt und ist seitdem als Hobby-Imker tätig. "Allein die Sorge um die Bienen hat mich dazu veranlasst, dieses Buch zu schreiben. Die überdurchschnittlich...

  • 28.08.19
Freizeit
Wer sich Bienen hält tut der Natur einen großen Gefallen: Zur Belohnung gibts Honig.
7 Bilder

Der Haustiercheck
Wenn es im Garten summt und gackert

Haustiere tun uns einfach gut – und sind nützlich: Wir stellen vier tierisch wertvolle Wegefährten für Ihr Zuhause vor. BEZIRK BRAUNAU (höll). Sie sind Schädlingsbekämpfer, Freund und tun dem Gemüt einfach gut: Haustiere bereichern unser Leben - ganz besonders, wenn sie auch noch nützlich sind.  Imkerei ist der neuen Trend in Sachen Tierhaltung: Ob in der Stadt, auf dem Hausdach oder im Garten. Die summenden Honigbringer lassen sich relativ einfach halten. Es gibt sogar fixfertige...

  • 04.08.19
  •  1
Gesundheit
Das Gift einer Hornisse ist wesentlich harmloser als das von Biene und Wespe.

Hornissenstich: Kein Fall für die Notfallambulanz

„Ein Hornissenstich ist tödlich“, „sieben Hornissenstiche töten ein Pferd“ oder auch „Wespen sind besonders aggressiv und stechwütig“ – alles Sätze, die vor allem im Sommer häufig fallen. Doch hinter diesen steckt meist ein Mythos. OÖ. Besonders der Irrglaube, Hornissenstiche seien tödlich, hält sich in der Bevölkerung hartnäckig. Doch die Stiche an sich sind nicht gefährlich, ganz im Gegenteil: Das Gift einer Hornisse ist wesentlich harmloser als das von Biene und Wespe. Trotzdem finden...

  • 23.07.19
  •  1
Lokales
Die Volksschüler haben sich vergangenes Schuljahr mit dem Thema "Bienen" beschäftigt
3 Bilder

Gallizien
In der Volksschule drehte sich vergangenes Schuljahr alles um die Bienen

Das vergangene Schuljahr stand in der Volksschule Gallizien unter dem Motto "Hier arbeiten fleißige Bienen".  GALLIZIEN. In der Volksschule Gallizien wurde heuer unter dem Motto "Hier arbeiten fleißige Bienen“ das Jahresprojekt „Die Biene – Čebela" bearbeitet. In Kooperation mit dem Bienenzuchtverein Gallizien und Harald Jost wurden die einzelnen Termine durchgeplant und veranstaltet. Wichtigkeit der Biene Am Anfang des Schuljahres gab es eine Auftaktveranstaltung mit dem Thema "Die...

  • 09.07.19
Lokales
Johannes Jank, stellvertretender Vorsitzender (Design und Projektentwicklung) mit Haushund Mia.
17 Bilder

Naturnahe Projekte
Damit es auch in Zukunft noch "flotte Bienen" gibt ...

Der gemeinnützige Verein Bienenlieb will aufzeigen, wie wichtig das Zusammenleben von Menschen mit Bienen und der Natur ist. SALZBURG, PUCH-URSTEIN. Wir haben uns mit Johannes Jank, dem stellvertretenden Vorsitzenden und "Mädchen für alles" im erst kürzlich neu eröffneten Bienenhof getroffen. Er hat das Projekt gemeinsam mit dem Bienenlieb-Vorsitzenden und Imker Daniel Pfeifenberger ins Leben gerufen. Maja im Ranking der Top-Drei-NutztiereIn den letzten 30 Jahren nahm die Gesamtmasse...

  • 05.07.19
Lokales
Die Honigernte-Gerätschaften wurden unter die Lupe genommen.
2 Bilder

Biosphärenpark-Volksschule St. Michael
Kinder besuchten die Schauimkerei Kremser

Dem Lebewesen "Biene" gingen die Biosphärenpark-Volksschule St. Michael im Schuljahr 2018/2019 auf die Spur. ST. MICHAEL. Alle Klassen der Biosphärenpark-Volksschule St. Michael beschäftigten sich im abgelaufenem Schuljahr mit dem Lebewesen "Biene". Das Bewusstsein für eine bienenfreundliche Umwelt sollte damit geweckt werden. Sogar ein Bienenmusical wurde aufgeführt. Höhepunkt war der Besuch beim Imker Philipp Kremser im Ortsteil Glashütte. Er gewährte Einblicke in seinen...

  • 04.07.19
Lokales
Die Biene auf dem Finger von Wolfgang Wayrethmayr legt eine Verschnaufpause ein.

Sumsi-Bienentag
Honigschlecken im Zoo

Am Sonntag, 30. Juni dreht sich im Salzburger Zoo alles rund um die Biene.  SALZBURG (sm). Beim Sumsi-Bienentag können die Besucher nicht nur die Bienen sondern auch Imker-Geräten, wie Honigschleuder und Stockmeisel kennenlernen. Imker Wolfgang Wayrethmayr zeigt wie man Honig schleudert und jeder darf helfen. Anschließend wird der geerntete Honig verkostet.  Luftballons, Bienenwachskerzen und Basteltisch Für Kreative gibt es am Basteltisch verschiedene Informations-, Mal- und Quizblätter...

  • 28.06.19
Freizeit
Viel Wissenswertes über die Bienen.

Kitzbühel
Vortrag über die Honigbienen, 17. 6.

Geht’s den Bienen gut, geht’s den Menschen gut. KITZBÜHEL. Am Montag, 17. 6., wird um 19 Uhr ins Ursprung-Stüberl (1. Stock) zum Vortrag über die "Honigbiene" geladen. Es referiert Hans-Peter Foidl über das Leben im Bienenvolk im Jahresverlauf, die Bedeutung der Bienen für die Umwelt und die Menschen und was wir alle für das Wohlergehen der Tiere tun können. Im Anschluss Gelegenheit zur Diskussion.

  • 03.06.19
Leute
<f>Die Besucher zeigten </f>sich interessiert an der Imkerei.
10 Bilder

Tag des offenen Bienenstocks
Abtenau schwärmt für seine Bienen

Den Tag des offenen Bienenstocks nutzten viele Besucher, um sich über die Imkerei zu informieren. ABTENAU. "Willst du Gottes Wunder sehn, musst du zu den Bienen gehen." An die 300 Besucher kamen zum Tag des offenen Bienenstocks des Imkervereins Abtenau zum Heimatmuseum Arlerhof und nahmen die Gelegenheit wahr, einmal das Innenleben eins Bienenvolks unter die Lupe zu nehmen. Auch das Bienenmuseum mit seinen historischen Imkergeräten und Bienenbeuten fand großes Interesse. Bei den Kindern...

  • 27.05.19
Leute
5 Bilder

#fridaysforfuture
Bienenwachskerzen im Stephansdom

Anlässlich der heutigen Klimademo und der Sorge um die Umwelt haben Mitglieder des Vereines Plastic Planet Austria dem heute anwesenden Pfarrer des Stephansdomes gebeichtet, dass es schwer ist Müll komplett zu vemeiden. Im Gespräch mit dem Pfarrer kam zu Tage, dass die Bienenwachskerzen im Dom überhaupt nicht an sichtbarer Stelle wären und dass der Kerzenanteil den der Aluminiumkerzen überwiegen. In einer Studie wird die Zahl der verwendeten Alu-Opferlichter allein in St. Stephan mit 3...

  • 24.05.19
Lokales

Heute ist Tag der Biene
Kein Essen ohne Maja

Die Menschheit braucht die Bienen um zu überleben. SALZBURG, TENNENGAU. „Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“, sagte Albert Einstein vor rund hundert Jahren. Im Land Salzburg sind 16 Bienenarten geschützt. Ohne Bienen gibt's auch keine NahrungEin Großteil der menschlichen Ernährung basiert auf insektenbestäubten Pflanzen, wie zum Beispiel alle heimischen Obst- und Beerenfrüchte, Tomaten, Bohnen, Erbsen, Gurken, Zucchini, fast alle...

  • 20.05.19
Politik
LHStv Josef Geisler und Reinhard Hetzenauer, Präsident des Landesverbands für Bienenzucht, sehen im Service der Landeswarnzentrale einen Beitrag zum guten Miteinander von ImkerInnen und Bevölkerung.
2 Bilder

Weltbienen-Tag
Ausgeflogener Bienenschwarm? Bis Mitte Juni Hauptschwarmzeit

TIROL. Passend zum Weltbienen-Tag informiert das Land Tirol über die Möglichkeiten, die man hat, wenn man einem schwärmenden Bienenschwarm begegnet. Immerhin ist seit Mitte April bis Mitte Juni die Hauptschwarmzeit der Bienen. In besagten Fällen informiert man die Landeswarnzentrale, welche wiederum die örtlichen Imker in Kenntnis setzt.  "An sich ungefährlich, kann aber zu Verunsicherung führen"Die Hauptschwärmzeit der Bienen ist schon seit ein paar Wochen im Gange, trotzdem konnte man...

  • 20.05.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.