Bundesvergabegesetz

Beiträge zum Thema Bundesvergabegesetz

Die alte Musikschule Wörgl sorgt weiterhin für viel Wind in der Stadtgemeinde. Es geht um den Verbleib der Vereine und noch immer um den Verkauf.
2

Vereine
Viel Wirbel um Verkauf der alten Musikschule Wörgl

Die alte Musikschule Wörgl oder besser deren im Raum stehender Verkauf sorgte bereits für ordentlich Wirbel im Wörgler Gemeinderat und auch darüber hinaus. Nun geht es um den Verbleib der dort ansässigen Vereine. WÖRGL (red). Der Verkauf der alten Musikschule in Wörgl schlug von Anfang an große Wellen. Von Korruptionsvorwürfen der Wörgler Grünen bis hin zu angeblichen Geheimverhandlungen deckte man an vermeintlichen Skandalen rund um den Verkauf des Gebäudes so einiges ab. Nun haben die darin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Amtsleiter Norbert Pichler übergibt seine Master Thesis an Bürgermeister Herbert Gaggl.

Bundesvergabegesetz
Forderung nach Verlängerung der Schwellenwerteverordnung

In seiner Master Thesis beschäftigt sich der Moosburger Gemeindeamtsleiter mit dem Bundesvergabegesetz und die Möglichkeiten der Gemeinden, Aufträge ohne umfangreichen bürokratischen Aufwand örtlich und regional vergeben zu können. MOOSBURG. Der Moosburger Gemeindeamtsleiter Norbert Pichler hat sein Studium „Master of Legal Studies“ (MLS) an der Donau-Universität Krems erfolgreich abgeschlossen.  Aufträge rasch vergeben  Derzeit können öffentliche Auftraggeber Bauaufträge bis 100.000 Euro ohne...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Doris Weissenberger leitet das Frauenhaus Hallein.

Frauenhauss-Leitung gegen Neuausschreibung
Gewalt gegen Frauen steigt

Die Ankündigung von Landesrätin Andrea Klambauer (Neos), die Leitung der Salzburger Frauenhäuser EU-weit auszuschreiben, sorgte für heiße Diskussionen und sogar für bundesweite Interventionen. HALLEIN. Die Politikerin will aber von ihrem Plan nicht abrücken: „Gemäß Bundesvergabegesetz muss die Ausschreibung in dieser Form erfolgen.“ Die derzeitigen Leiterinnen der Frauenhäuser, Birgit Thaler-Haag in Salzburg und Doris Weißenberger in Hallein sind sich einig: „Diese Ausschreibung ist für die von...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Josef Wind
Markus Schön, Claudia Ferchland-Lechner

WK-Vortrag
Vortrag zum Thema Bundesvergabegesetz 2018

KLOSTERNEUBURG (pa). Das neue Bundesvergabegesetz 2018 ist am 21.8.2018 in Kraft getreten und bietet viele Neuerungen für Bieter. Dazu informierte kürzlich Vortragende Claudia Ferchland-Lechner, Unternehmensberaterin, seit über 10 Jahren selbständig und spezialisiert auf die Beratung und Begleitung bei öffentlichen Vergabeverfahren und Ausschreibungen. Kurz und kompakt informierte sie über die wichtigsten Änderungen des neuen Gesetzes und Möglichkeiten zur Vermeidung von Fehlern für die...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
LWK-Präsident Berlakovich skizzierte die Arbeitsschwerpunkte.

„Es drohen Kürzungen im Agrarbereich“

Landwirtschaftskammer-Präsident Niki Berlakovich über die größten Herausforderungen für heimische Bauern. EISENSTADT (uch). Es war die erste Vollversammlung der burgenländischen Landwirtschaftskammer (LWK) unter Leitung des neuen Präsidenten Niki Berlakovich. Als eine der größten Herausforderungen bezeichnete er die Reform der gemeinsamen EU-Agrarpolitik. Ein Bauer, der nicht von den Produktpreisen leben kann, braucht diese Direktzahlungen. „Es drohen Kürzungen im Agrarbereich – in Österreich...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Christian Uchann

Podiumsdiskussion „Zukunftsfähig bestellen und vergeben.“

Podiumsdiskussion des Ausschusses Nachhaltiges Bauen Mit 1. März 2016 trat die sogenannte kleine Novelle des Bundesvergabegesetzes in Österreich in Kraft. Neben Regelungen zur Bekämpfung von Sozial- und Lohndumping gehen damit auch Änderungen einher, welche die Wende vom Billigstbieter- zum Bestbieterprinzip vorsehen. So begrüßenswert dies scheint, stellt sich bei näherer Betrachtung dieser neuen Rahmenbedingungen allerdings die Frage, wie das Bestbieterprinzip hinsichtlich nachhaltiger...

  • Wien
  • Favoriten
  • art phalanx

NAbg. Josef Muchitsch zum Fahrplan der Novelle Bundesvergabegesetz

Die Eckpunkte der Novelle Volle Transparenz bei Sub- und Sub-Sub-Unternehmen. Nur mit Zustimmung des Auftraggebers dürfen Subunternehmer und Sub-Subunternehmer Aufträge ausführen. „Schwarze Schafe“ sind von öffentlichen Ausschreibungen ausgeschlossen. Unternehmen, welche gegen Lohn- und Sozialdumping verstoßen haben, sind bei Ausschreibungen nicht zugelassen. Das Bestbieterprinzip kommt! Nicht mehr der Preis alleine zählt, sondern auch Qualitätskriterien werden bei der Vergabe berücksichtigt....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Josef Muchitsch unterstützt Vorstoß aus dem Burgenland

Anlässlich einer Pressekonferenz des SPÖ-Landtagsklubs in Eisenstadt forderte Klubobmann Christian Illedits schärfere Bestimmungen zur Novelle im Bundesvergabegesetz. Das neue Vergaberecht braucht mehr Biss, um Arbeit und Steuergelder im Land zu halten. Der Vorstoß aus dem Burgenland wird vom Gewerkschaft Bau-Holz Bundesvorsitzenden Abg. z. NR Josef Muchitsch unterstützt. Muchitsch sieht im Vorstoß keine Wahlpropaganda für die bevorstehende Landtagswahl, sondern verweist auf die Stellungnahme...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

GBH: Bundesregierung setzt Zeichen für regionale Unternehmen und Beschäftigten

NAbg. Josef Muchitsch informiert Die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) begrüßt, dass die Schwellenwerteverordnung für Direktvergaben erstmals für zwei Jahre verlängert wird. 12 Milliarden Euro werden jährlich durch die öffentliche Hand an die Bauwirtschaft vergeben. Ein Großteil dieses Volumens kommt durch die Schwellenwerteverordnung direkt bei den regionalen Unternehmen mit ihren Beschäftigten und Lehrlingen an. Konkret können bis zu einer Auftragssumme von 100.000 Euro Auftragsvergaben im Bau-,...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.