Europäische Union

Beiträge zum Thema Europäische Union

Das europäische Bewusstsein muss wieder gestärkt werden.

OÖ Export
Kein "Corona-Nationalismus"

Das Exportland Oberösterreich profitiert von Konjunkturmaßnahmen der Europäischen Union. Europa-Landesrat Markus Achleitner warnt vor einem "Corona-Nationalismus". OÖ. Die Herausforderungen für die Europäische Union waren noch nie so groß wie heute: Die Bewältigung der größten Wirtschaftskrise am europäischen Kontinent,  das Wiederhochfahren der europäischen Wirtschaft, der BREXIT und seine Auswirkungen und die Umsetzung des „Green Deals“ fordern die EU und alle ihre Mitgliedstaaten in noch nie...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Hannes Heide, EU-Politiker und ehemaliger Bürgermeister von Bad Ischl, kritisiert die Vorgehensweise bei EFRE-Mitteln für den Kultursektor.

Hannes Heide
EU-Entwicklungsförderung wird kaum für Kultur genutzt

Geld aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, kurz EFRE, wird kaum für kulturelle Angelegenheiten genutzt. Das zeigt ein Bericht des Rechnungshofes. Zugleich werden die finanziellen Mittel in Oberösterreich fast gänzlich ausgeschöpft. OÖ. Obwohl die Mittel aus dem EFRE für Oberösterreich eine hohe Bedeutung haben und zu 98 Prozent ausgeschöpft werden, wird die Förderung von Kultur kaum genutzt.  „Die Förderungen sind zu kompliziert und für Investitionen in die Kulturinfrastruktur...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
v.l.n.r.:
vorne: Kommissarin Elisa Ferreira (Kohäsion und Reformen), Präsidentin Ursula von der Leyen, Friedenslichtkind Victoria Kampenhuber;
hinten: Günther Madlberger (ORF), Landeshauptmann Thomas Stelzer, Kommissar Johannes Hahn (Haushalt und Verwaltung);
10

Friedenslicht in Brüssel
Besinnlichkeit im Zentrum der Macht

„Friedenslichtkind“ Victoria Kampenhuber und Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen das ORF-Friedenslicht aus Betlehem. OÖ/Brüssel. Mit einer kleinen Delegation rund um Landeshauptmann Thomas Stelzer und „Friedenslichtkind“ Victoria Kampenhuber aus Enns traf das Friedenslicht am Mittwoch im berühmten „Berlaymont“-Gebäude, dem Sitz der Europäischen Kommission in Brüssel ein. Empfangen wurde das zur österreichischen Tradition gewordene...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
1

Berufsschule Mattighofen zur Botschafterschule des Europäischen Parlaments ernannt

WIEN, MATTIGHOFEN. 21 österreichische Schulen wurden am 30. September 2019 durch Bildungsministerin Iris Rauskala und dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, im Haus der Europäischen Union zu „Botschafterschulen des Europäischen Parlaments“ ernannt. Darunter die Berufsschule Mattighofen. Nach den 60 Schulen aus den vergangenen Jahren sind nun auch die neuen „Botschafter“ Teil eines EU-weiten Netzwerks von rund 1.500 Schulen, die eine besonders enge Kooperation mit dem...

  • Braunau
  • Barbara Ebner

EU-Wahl 2019
Auch im Bezirk Braunau ist ÖVP Wahlsieger, kaum Stimmenverlust für FPÖ

BEZIRK (ebba). Das vorläufige Ergebnis, wie der Bezirk Braunau gewählt hat, ist da. „Vorläufig“ deshalb, da die Auswertung auf 83 Prozent der Stimmen basiert, denn 17 Prozent wurden in Form von Wahlkarten abgegeben, die erst noch ausgezählt werden müssen. So hat der Bezirk Braunau gewählt: Von 35.995 gültigen Stimmen entfallen 14.904 auf die ÖVP. Das macht 41,41% (plus 9,5%) für die Volkspartei. 6.648 Stimmen wurden für die SPÖ abgegeben – ergibt 18,47 Prozent (minus 1,91%). Im Gegensatz zum...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der Aschacher (Bezirk Eferding) Roman Haider tritt für die FPÖ bei der EU-Wahl an. Er sitzt auf einem sicheren Listenplatz und wird ins EU-Parlament einziehen.

EU-Wahl 2019
Roman Haider: "Mehr Kompetenzen zurück in Nationalstaaten"

OÖ. Die EU-Wahl naht. Am 26. Mai stimmen die Österreicher ab, wer ihre Interessen im Europäischen Parlament vertreten soll. Die BezirksRundschau bat die OÖ-Spitzenkandidaten von ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grüne und Neos (siehe unten) zum Interview. Anbei das Interview mit FPÖ-Spitzenkandidaten Roman Haider, der bundesweit auf dem vierten Listenplatz gereiht ist. Er wird daher  im EU-Parlament vertreten sein. BezirksRundschau: Was sind die zentralen Herausforderungen, derer sich die Europäische Union in den...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Der Bad Ischler Bürgermeister Hannes Heide (SPÖ) kandidiert auf Platz fünf der SP-Bundesliste.

EU-Wahl 2019
Hannes Heide: "EU darf ländliche Regionen nicht vergessen"

OÖ. Die EU-Wahl naht. Am 26. Mai stimmen die Österreicher ab, wer ihre Interessen im Europäischen Parlament vertreten soll. Die BezirksRundschau OÖ bat die OÖ-Spitzenkandidaten von ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grüne und Neos (siehe unten) zum Interview. Anbei das Interview mit SPÖ-Spitzenkandidat Hannes Heide, der bundesweit auf dem fünften Listenplatz gereiht ist. Wenn die SPÖ das Ergebnis der letzten EU-Wahl (24,09 Prozent) halten kann, hat Heide gute Chancen auf einen Einzug ins Parlament....

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Stefan Schobesberger kandidiert für die Neos für das EU-Parlament, er ist am 15. Platz der Bundesliste gereiht.

EU-Wahl 2019
Stefan Schobesberger: "Bei EU-Austritt wären wir schön deppert"

OÖ. Die EU-Wahl naht. Am 26. Mai stimmen die Österreicher ab, wer ihre Interessen im Europäischen Parlament vertreten soll. Die BezirksRundschau bat die OÖ-Spitzenkandidaten von ÖVP, FPÖ, SPÖ, Grüne und Neos (siehe unten) zum Interview. Anbei das Interview mit Neos-Spitzenkandidaten Stefan Schobesberger, der bundesweit auf dem 15. Listenplatz gereiht ist. Der Linzer Student hat daher keine Aussicht auf einen Einzug ins EU-Parlament. BezirksRundschau: Was sind die zentralen Herausforderungen,...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr, Landeshauptmann Thomas Stelzer und Angelika Winzig, Spitzenkandidatin der OÖVP für die EU-Wahl (v. l.).

OÖVP
Kennzeichnung für Reparaturfreundlichkeit von Elektro-Kleingeräten

Wenn es nach der OÖVP ginge, hätte künftig jedes Elektro-Kleingerät neben einem Energie-Label auch ein Repair-Label. OÖ. „Oberösterreich ist, wie in so vielen Bereichen, Vorreiter als starke Wirtschaftsregion im Herzen Europas“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer. Dies möchte die OÖVP auch künftig sein und will sich daher mit einer Landtagsinitiative an die EU wenden. EU-Repair-Label Ziel ist es, nach dem Vorbild des EU-Energielabels auf Elektrogeräten nun auch eine verpflichtende...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger

EU-Projekt
Schüler aus Europa besuchten Braunau

Eine internationale Schülerdelegation reiste im Rahmen eines EU-Projekts in die Bezirkshauptstadt. BRAUNAU. Einen "Landler" tanzen, Innviertler Bratl zubereiten und viel über Österreich erfahren. Das und natürlich noch viel mehr erwartete eine internationale Schülerdelegation bei einem Besuch in Braunau. Eine Woche lang waren 14- bis 19-Jährige aus Belgien, Bulgarien, Frankreich und Rumänien Gäste des Gymnasiums Braunau. Das EU-Projekt "Valeurope+" soll junge Menschen aus Europa zusammenbringen...

  • Braunau
  • Matthias Staudinger
Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Landeshauptmann Thomas Stelzer (v. l.).
1

Projekt „Natura 2000“
Oberösterreichische Regierung bekennt sich zum Naturschutz

OÖ. Aufgrund von Defiziten in der Umsetzung der „Natura 2000“-Vorgaben, wurde im Jahr 2013 ein Vertragsverletzungsverfahren der EU gegen Österreich eingeleitet. Bei „Natura 2000“ handelt es sich um einen länderübergreifenden Schutz gefährdeter Pflanzen- und Tierarten. Das Projekt wurde nun durch eine umsichtige Verhandlungsführung für Oberösterreich zu einem erfolgreichen und für alle Seiten zufriedenstellenden Abschluss gebracht.  Schutzprojekt für den Luchs Oberösterreich hat durch die...

  • Oberösterreich
  • Julian Engelsberger
2

Wo im Bezirk permanent die EU-Flagge hängt

Die BezirksRundschau begab sich gemeinsam mit ihren Facebook-Fans auf Recherche. BEZIRK (ebba). Am 1. Juli 2018 übernimmt Österreich zum dritten Mal, nach 1998 und 2006, für sechs Monate den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Aus diesem Anlass haben wir uns angesehen, wo im Bezirk Braunau permanent die EU-Flagge hängt. Das Ergebnis: In den meisten Gemeinden des Bezirks wird die EU-Fahne sporadisch, zum Beispiel am 1. Mai, beim Gemeindeamt gehisst. Permanent hängt die Flagge der Europäischen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
1

Braunauer Gemeinden verpartnern sich innerhalb der EU

BEZIRK (ebba). Der Bezirk Braunau besteht aus 46 Gemeinden. Viele davon sind in der Vergangenheit Gemeindepartnerschaften eingegangen. Aber nur ein paar davon mit Gemeinden innerhalb der Europäischen Union. So zum Beispiel die Gemeinde St. Pantaleon, die mit der Gemeinde Friedolfing in Bayern gute Beziehungen pflegt. Auch Braunau am Inn hat eine Städtefreundschaft – mit Lavarone im italienischen Trentino. Diese besteht seit Oktober 2005. Lavarone ist sehr Braunau-verbunden. So gibt es dort auch...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Leader-Obmann Bundesrat Ferdinand Tiefnig, Projektmanagerin Ulrike Kappacher, Praktikantin Susanne Moser und Leader-Geschäftsführer Florian Reitsammer.
2

Wie der Bezirk Braunau von der EU profitiert

BEZIRK (ebba). Zur positiven Entwicklung der ländlichen Regionen stellt die Europäische Union (EU) gemeinsam mit dem Land OÖ und dem Bund das Förderprogramm Leader zur Verfügung. Ein Programm, das für Kleinregionen gedacht ist und in allen 28 Mitgliedsstaaten der EU zum Einsatz kommt. So konnten durch Leader-Förderungen in den zehn Jahren seit der Gründung im Jahr 2007 insgesamt 207 Projekte umgesetzt werden, die je nach Projektart Förderungen in der Höhe von 40, 60 oder 80 Prozent erhalten...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Trinkl, Weilbuchner und Stellnberger
2

Weilbuchner startet Gemeinde-Offensive für Europa

Am 13. Juni 2018 traf Landtagsabgeordneter Gerald Weilbuchner auf Gesandte Brigitte Trinkl und Peter Stellnberger vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Wien. BEZIRK (ebba). „Österreich verdient 6 von 10 Euro im Export. Das ist ungemein wichtig für die Arbeitsplätze, den Wohlstand und die soziale Sicherheit in unserem Land. Ohne EU wäre Österreich im globalen Wettbewerb einsam. Wir wissen aber auch, dass sich die Europäische Union verbessern muss. Man denke nur an einen...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und Obmann der Initiative Wirtschaftsstandort Oberösterreich.
1

WKO-Präsident Leitl: "Brauchen zehn Milliarden Euro für Breitbandausbau in den nächsten drei Jahren – alleine zwei Milliarden für Oberösterreich"

Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich und Obmann der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ, sieht im BezirksRundschau-Interview den Bürokratie-Abbau und den Kampf gegen den Fachkräfte-Mangel als entscheidende Standort-Themen. Die neue Bundesregierung will, wie auch von der Wirtschaftskammer immer wieder gefordert, die Bürokratie abbauen – wie soll das konkret aussehen? Unser Motto: „Beraten statt bestrafen!“ Wenn einer etwas vorsätzlich oder systematisch macht, dann gehören...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Alois Wichtl, Geschäftsführer von bellaflora, ist gegen die Nutzung von Glyphosat.
1 2

bellaflora-Geschäftsführer Wichtl: "Glyphosat-Verlängerung ist ein Fehler"

OÖ. Nachdem die Nutzung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat vergangene Woche von der EU Kommission für weitere fünf Jahre verlängert wurde, hagelt es von vielen Seiten Kritik: Als "nicht wieder gutzumachenden Fehler" bezeichnet die Entscheidung unter anderem Alois Wichtl, Geschäftsführer von bellaflora: „Damit geht die Gefährdung der Menschen sowie der Pflanzen- und Tierwelt in die Verlängerung.“ Dem schließt sich auch Isabella Hollerer, Leiterin für Nachhaltige Entwicklung bei...

  • Linz
  • Victoria Preining
1

Aus dem Herzen der Europäischen Union

BUCH TIPP: Robert Menasse – "Die Hauptstadt" Krimi, Gesellschaftsroman, Milieustudie, Geschichtsbuch oder Tragikomödie – so recht einordnen mögen Rezensenten diesen mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichneten Roman von Robert Menasse nicht. Zu Beginn rennt ein Schwein durch die EU-Hauptstadt und zieht die Leute und die Leser in seinen Bann. Ein komplexes, vielschichtiges EU-Plädoyer mit Humor und Anspruch – in jedem Fall ein Lesevergnügen. Suhrkamp Verlag, 459 Seiten, 24,70 € ISBN:...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Landeshauptmann Thomas Stelzer bei seinem Antrittsbesuch in München.
2

Bayerns Ministerpräsident Seehofer zur EU-Rolle in der Flüchtlingsfrage: „EU nicht auf Höhe der Zeit“

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer übt bei Antrittsbesuch von Landeshauptmann Thomas Stelzer in München heftige Kritik an EU-Flüchtlingspolitik. MÜNCHEN (win). Im jüngsten EU-Ranking der wettbewerbsfähigsten Regionen belegten München mit Oberbayern den guten neunten Platz. „Das Gute liegt vor der Haustür“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. Er verweist auf die traditionell guten Beziehungen Oberösterreichs zu Bayern und zeigte im Gespräch mit dem bayrischen Ministerpräsidenten Horst...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
Das Europareservat Unterer Inn
2

Neues Zentrum für Naturraum Unterer Inn

Die EU fördert in der Grenzregion Innviertel eine neues Bildungszentrum für das Schutzgebiet Unterer Inn. MINING. Knapp vier Millionen Euro investiert die EU in Projekte aus dem Grenzraum. Einen Teil des Geldes erhält ein Projekt aus Mining. Gemeinsam mit dem bayerischen Landkreis Rottal-Inn soll eine zentrale Anlaufstelle für das Schutzgebiet Unterer Inn geschaffen werden. Geplant ist eine Umweltbildungseinrichtung am Kraftwerk Ering-Frauenstein. In den kommenden drei Jahren wird hier ein...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Für Haimbuchner ist der Jagawirt ein vertrautes Gasthaus: "Bei unserer schlimmsten Wahlniederlage bin ich hier gesessen. Ich kenne die Höhen und die Tiefen."
4

"Ich bin der Falke in der Landespolitik"

OÖ. Beim Jagawirt in Steinhaus bei Wels, seiner Heimatgemeinde, verrät Landeshauptmann-Stellvertreter und FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, welche Musik er gerne hört und ob er auch ein guter Sänger ist. BezirksRundschau: Singen Sie eigentlich gerne? Manfred Haimbuchner: Es hält sich in Grenzen. Singen Sie für uns ein Kinderlied? Ein Kinderlied? Wie viele Kinderlieder kennen Sie denn? Aus meiner Kindheit erinnere ich mich natürlich an Kinderlieder. Für meine Patenkinder beschränke ich mich aber auf...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Anzeige
Europaabgeordneter Heinz K. Becker und JVP-Bezirksobmann Gerald Weilbuchner
2

JVP-Weilbuchner besucht Europaparlament

Am 20. und 21. Mai fand das European Youth Event im Europäischen Parlamet in Straßburg statt. 7500 Jugendliche von Schulen, Universitäten, politischen und unpolitischen Jugendorganisationen fanden sich dort zu Diskussionen ein. Als Vertreter der Jungen ÖVP Oberösterreich war unser Bezirksobmann Gerald Weilbuchner mit dabei. „Gerade in einer Zeit, in der viele das gemeinsame Friedensprojekt Europa am Ende sehen, ist es wichtig, sich mit Vertretern aus anderen Ländern auszutauschen", so...

  • Braunau
  • Junge ÖVP Bezirk Braunau

Ja nicht von oben herab

Ja nicht von oben herab! (Bildkommentar zu einem Beitrag von Harald Schober) Blind herum mit seinem Rüssel schlägt der Elefant in Brüssel. Weil ihm Großes nicht gelingt, er das Kleine niederzwingt! Deshalb muss mit Pyrrhussiegen sich der Dickhäuter begnügen, denn er merkte viel zu spät: Die EU ist aufgebläht! Diese kann sich kaum bewegen, wuchs heran zu einem trägen sehr chaotischen System, das für viele unbequem! Ringen um Gemeinsamkeiten nützt bestimmt in schweren Zeiten! Nur ein inn´res...

  • Braunau
  • Ferdinand Reindl
Josef Pühringer informierte sich heute Vormittag im Landespolizeikommando in Linz über die aktuelle Flüchtlingssituation
2

Aufteilung von 120.000 Flüchtlingen durch die EU ist ein erster Schritt

Als „ersten Schritt“ bezeichnet Landeshauptmann Josef Pühringer die heute durch die EU vereinbarte Aufteilung von 120.000 Flüchtlingen in Europa. „Wir bleiben aber weiterhin bei der Forderung, dass es generell einen Verteilungsschlüssel für die einzelnen EU-Staaten geben muss“, betont der Landeshauptmann. Darüber hinaus fordert er eine faire Verteilung der Kosten des Asylwesens: „Es kann nicht sein, dass jene, die mehr tun, dann auch noch finanziell draufzahlen müssen. Auch hier ist die EU...

  • Linz
  • Online-Redaktion Oberösterreich

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.