Gemeinwohl-Ökonomie

Beiträge zum Thema Gemeinwohl-Ökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark traf sich bei sozKom in Krottendorf-Gaisfeld

Neues Wirtschaftssystem
Gemeinwohl-Gipfeltreffen in Krottendorf

Die Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark traf sich zur Jahresklausur in der Weststeiermark. KROTTENDORF-Gaisfeld. Unter dem Motto "Wirtschaft neu denken" trafen sich die Aktiven der Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark bei sozKom, einem bilanzierten Gemeinwohl-Unternehmen in Krottendorf-Gaisfeld.Die GWÖ Steiermark ist eine Gruppe von engagierten Personen, die sich die Veränderung unseres Wirtschaftssystems von einem reinen finanzgetriebenen hin zu einem werteorientierten zum Ziel gesteckt hat....

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Teilnehmer und Referenten des ersten Gemeinwohlökonomie-Abends an der Wirtschaftskammer Kufstein.

Förderung durch Leader-Programm
Erster Workshop zur Gemeinwohl-Bilanz an der WK Kufstein

BEZIRK/KUFSTEIN (red). Die Zukunft „enkeltauglich“ gestalten, ist das Zeil der "Gemeinwohl-Ökonomie", die sich bereits in einigen Tiroler Bezirken findet. So nun auch mit EU-Förderung in der Leader-Region Kufstein und Umgebung – Untere Schranne – Kaiserwinkl (KUUSK). Der Leitsatz des Wirtschaftsmodells lautet: „Sinn des wirtschaftlichen Handelns soll das Gemeinwohl sein.“ Nach intensiven Vorarbeiten von Birgit Pristauz (Bichlbäck, Niederndorf) fand am 29. Jänner in der Wirtschaftskammer...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Pionierarbeit in der Wirtschaft
Wirtschaftlicher Erfolg ist sekundär, Mitarbeiter und Ethik gehen vor

In Imst stellten sich unlängst die Unternehmen vor, die sich zu einer freiwilligen Gemeinwohl-Bilanz entschlossen haben und nur positives darüber berichten konnten.  Wirtschaftlicher Erfolg sei dabei sekundär, gemessen wurden die Unternehmer an Eckpunkten wie Menschenwürde, Solidarität und ökologischer Nachhaltigkeit. IMST. Kürzlich kamen die Unternehmens-Pioniere zusammen, die sich bereit erklärten eine Gemeinwohlbilanz zu machen, sich weiters einem Auditoring unterzogen und dafür ein...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Andrea Aldosser und Manfred Blachfellner bei der Auftaktveranstaltung für die Gemeinwohl-Ökonomie-Regionalgruppe Tiroler Unterland.

Gemeinwohl-Ökonomie: Regionalgruppe im Unterland gestartet

WÖRGL (vsg). Bereits seit 2012 besteht in Tirol der Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie. Nun startet im Tiroler Unterland eine neue Regionalgruppe. Beim ersten Info-Abend im Tagungshaus Wörgl sprachen Manfred Blachfellner und Andrea Aldosser über die Ziele der Gemeinwohl-Ökonomie und den Werte-Wandel in der der Wirtschaft. "Große Probleme sind nur durch Kooperation lösbar. Regionale Zusammenschlüsse sind sehr sinnvoll", erklärt Manfred Blachfellner. Andrea Aldosser ergänzt: „Eine...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger

Kann man dem Geld durch die Bank einen Sinn geben?

Mit dieser ungewöhnlichen Frage beschäftigt sich ein Info-Abend der Genossenschaft für Gemeinwohl (Bank für Gemeinwohl) am 29. Juni um 19 Uhr in der Friedensakademie. Zum ersten Mal entsteht eine Bank aus der Mitte der Gesellschaft: die Bank für Gemeinwohl. Sie stellt Werte wie Transparenz, Mitbestimmung und Verantwortung in den Mittelpunkt ihres Handelns. Dabei steht das Gemeinwohl im Fokus, nicht der Gewinn. Die Genossenschaft ermöglicht eine Beteiligung aller Bürger/-innen: du...

  • Linz
  • Paul Ettl - Friedensakademie Linz
Auch die Band BluesKitchen bereichert musikalisch das Benefizkonzert der Gemeinwohlökonomie Fürstenfeld am 3. Juni im Grabher-Haus.

Benefizkonzert der Gemeinwohl Ökonomie

"Mensch und Umwelt" sind am Samstag, 3. Juni im Grabher-Haus Thema beim kreativen Benefizkonzert der Gemeinwohl Ökonomie Fürstenfeld. Die Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens. Um das Thema der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veranstaltet die Gemeinwohl Ökonomie Fürstenfeld am Samstag, 3. Juni von 16 bis 22 Uhr ein Benefizkonzert im Grabher-Haus Fürstenfeld. "Ziel ist es im zwanglosen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Am Montag 8. Mai wird zum Vortrag "Sichern wovon wir leben. Geht uns der Boden aus?" mit Mario Winkler von der Österreichischen Hagelversicherung ins Grabher Haus in Fürstenfeld geladen.

Um zu sichern, wovon wir leben

Am 8. Mai findet der Vortrag "Sichern wovon wir leben. Geht uns der Boden aus?" mit Referent Mario Winkler im Fürstenfelder Grabher Haus statt. Wussten Sie, dass ca. 20 ha fruchtbare Ackerfläche (= 30 Fußballfelder ) und ein wichtiger Co2 Speicher täglich durch Verbauung verloren gehen? Oder, dass in den letzten 50 Jahren bereits 300.000 Hektar Felder und Wiesen verbaut wurden – so viel wie die gesamte Ackerfläche Oberösterreichs. Gleichzeitig werden immer häufiger und intensiver bäuerliche...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
  2

Info-Abend Gemeinwohl-Ökonomie

Wie würde eine Ökonomie aussehen, in der nicht das Geld, sondern das Gemeinwohl zum obersten Ziel des Wirtschaftens wird? Die Gemeinwohl-Ökonomie ist der Modellentwurf einer ethischen Wirtschaftsordnung, die für alle Menschen die gleichen Rechte, Freiheiten und Chancen vorsieht. Sie überwindet das Grundproblem der gegenwärtigen Wirtschaftsordnung - die Verwechslung von Ziel (Gemeinwohl) und Mittel (Geld). Der neue Fokus richtet sich auf die Mehrung des Gemeinwohls anstatt auf die Mehrung des...

  • Linz
  • Paul Ettl - Friedensakademie Linz
Am 22. April 2017 geht das bereits 3. Reparatur-Café im Minitheater Altenmarkt über die Bühne, bei dem Besucher auch ihren eigenen Birkenbesen unter fachkundiger Anleitung binden können.

Reparatur-Café und Birkenbesen binden in Altenmarkt

Beim 3. Reparatur-Café im Minitheater Altenmarkt kann man diesmal seinen eigenen Birkenbesen selbst binden. Reparieren statt wegwerfen ist auch das Motto des bereits dritten Reparatur-Cafés der WurzelwerkerInnen und der Gemeinwohl Ökonomie Fürstenfeld im Minitheater Altenmarkt. Wann? Am Samstag, 22. April 2017 von 13 bis 17 Uhr. Gemeinsam mit getüftelt und versucht Dingen ein zweites Leben zu geben. Außerdem an diesem Tag: Birkenbesen selbst binden unter fachkundiger Anleitung von Walter...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Dr. Sebastian Thieme: Wirtschaftswissenschafter, Mitarbeiter Denkfabrik für Wirtschaftsethik; Wien.
  3

Sechstes Zukunftssymposium im Treffpunkt Dominikanerhaus

Am 3. und 4. März findet zum sechsten mal das Zukunftssymposium in Steyr statt. STEYR. Am Freitag, 3. und Samstag, 4. März dreht sich im Treffpunkt Dominikanerhaus alles um das Thema "Für mich, für uns, für alle - Gemeinwohl: Perspektiven für ein gutes Leben für alle". Die Gemeinwohl-Ökonomie Freitag, 3. März um 19.30 Uhr mit Christian Felber Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist ein alternatives Wirtschaftsmodell und eine Antwort auf die vielgesichtige Krise der Gegenwart. Sie baut nicht auf...

  • Steyr & Steyr Land
  • Alma Catovic
Die Gemeinwohl-Ökonomie Fürstenfeld lud zum Vortrag
zum Thema "Genossenschaften - Neue Ansätze in der Gemeinwohlorientierten Wirtschaft" in Übersbach.
  2

Gemeinwohl-Ökonomie Fürstenfeld informierte in Übersbach

Ziele und Strukturen von Genossenschaften beleuchtete der Vortrag der Gemeinwohl-Ökonomie Fürstenfeld. Die Gemeinwohl-Ökonomie Fürstenfeld lud zum Vortrag zum Thema "Genossenschaften - Neue Ansätze in der Gemeinwohlorientierten Wirtschaft" in Übersbach in den Seminarraum Gremsl/Schandor ein. „Immer mehr Menschen wollen ihre Erfahrung, ihr Wissen und ihr berufliches Können in den Aufbau einer gemeinwohlorientierten Wirtschaft einbringen. Genossenschaften sind dazu die beste Rechtsform, denn...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Umweltsystemwissenschaftler Christian Kozina und die Tauschkreisleiterin des TalenteNetz Oststeiermark Maria Prem im Gespräch.

Zum Wohle der Gemeinschaft

Wie die wirtschaftliche Zukunft aussehen könnte, die das gute Leben für alle ermöglicht zeigte ein Informationsabend in Großsteinbach. Zu einem Informationsabend „Rund um die Gemeinwohl-Ökonomie“ lud das Regionalteam Fürstenfeld ins „TopsCook.StrandGut“ nach Großsteinbach. Der steirische Vereins-Koordinatior und Umweltsystemwissenschaftler Christian Kozina stellte dieses zukunftsfähige Wirtschafts- und Gesellschaftssystem dem interessierten Publikum vor. Inhaltlich ging es dabei um den Aufbruch...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
  2

Infoabend zur BANK für GEMEINWOHL - Gründung der ersten ethischen Alternativbank in Österreich

KANN MAN DIE WELT DURCH DIESE BANK BESSER MACHEN? JA, DU KANNST: JETZT GENOSSENSCHAFTER/-IN WERDEN! Unser Referent Klaus Kiessler präsentiert gemeinsam mit dem Tauschkreis Wr. Neustadt die neuesten Entwicklungen rund um die Gründung der ersten ethischen Alternativbank in Österreich und verrät dabei im Detail, wie man Anteile an der BfG Genossenschaft, die Eigentümerin der Bank für Gemeinwohl sein wird, zeichnen kann. Wir freuen uns, dich persönlich auf dieser Veranstaltung begrüßen zu...

  • Wiener Neustadt
  • Gerhard HÖGGERL

Alternativ Wirtschaften: ein Vortrag zur Gemeinwohl-Ökonomie

Zu einem Abend rund um das Thema "Gemeinwohl-Ökonomie" lädt die Gemeinwohl Ökonomie Fürstenfeld am Freitag, 28. Oktober von 19 bis 21 Uhr im Restaurant-Teichschenke "Strangut" in Großsteinbach. Christian Kozina stellt in einem Vortrag "Die Gemeinwohl Ökonomie" als eine Alternative zum herkömmlichen Wirtschaften vor. Im Anschluss gibt es Impulse zu den umfassenden Ideen sowie Infos zu Mitmachmöglichkeiten in der Region und Erfahrungsberichte der Pionier-Unternehmen und -Gemeinden. Anmeldung...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Menschenwürde, Solidarität, Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt des Frauenfrühstücks am 10. September im Haus der Frauen.

Gelebtes Gemeinwohl beim Frauenfrühstück

Gemeinwohl-Ökonomie steht im Zentrum des Frauenfrühstücks im Haus der Frauen in St. Johann bei Herberstein. Am Samstag, den 10. September findet ab 8.30 Uhr im Haus der Frauen – Erholungs- und Bildungszentrum, ein Frauenfrühstück statt, bei dem die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie vorgestellt wird. Dabei werden die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt des wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Handelns gestellt. So werden Werte wie Menschenwürde, Solidarität, Nachhaltigkeit,...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Fünf Osttiroler Unternehmen haben bislang eine Gemeinwohl Bilanz abgeschlossen.

Fünf Osttiroler Unternehmen gehen neue Wege

OSTTIROL (ebn). Gemeindwohl-Ökonomie ist eine Wirtschaftsmodell, das nicht auf Gewinnmaximierung ausgelegt ist, sondern auf Gemeinwohlstreben basiert. Werte wie Menschenwürde, Solidarität, Nachhaltigkeit oder soziale Gerechtigkeit werden höher eingestuft als das abschöpfen von maximalen Gewinnen auf Kosten von Mitarbeitern oder Umwelt. Auch Osttirol beheimatet Unternehmen die ihr Handeln nach diesen Kriterien ausrichten und erstellten eine sogenannte "Gemeinwohl-Bilanz". Aus dieser ist...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
  4

Messen was zählt!

„Messen was zählt!“ war eine der Kernaussagen beim Vortrag von Paul Ettl im Biohof Achleitner, bei dem es um „Wirtschaften nach menschlichen Werten“ ging. Wirtschaftlicher Erfolg darf nicht (nur) an monetären Erfolgen gemessen werden. Nicht die Anhäufung von Geld soll das Ziel des Wirtschaften seins, sondern die Vermehrung des Gemeinwohls. Das soll dann aber von der Gemeinschaft auch belohnt werden: Betriebe, die die Umwelt schonen, Mitarbeiter gut entlohnen, mit anderen Betrieben kooperieren...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Paul Ettl
  4

Wirtschaften nach menschlichen Werten

"Ein sorgsamer Umgang mit den Lebensgrundlagen Boden, Wasser und Luft ist für uns als Biobetrieb mit großem Selbstverständnis die Basis unseres täglichen Handelns. Doch was bei Pflanze und Tier anfängt, sollte in der Verantwortlichkeit an unseren Mitmenschen und Geschäftspartnern seine natürliche Fortführung finden." sagt Ilse Achleitner vom Biohof Achleitner in Eferding. Durch Christian Felber, den Gründer von attac Österreich, und Paul Ettl, Gründer der Friedensakademie Linz, haben sie...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Paul Ettl

Gemeinwohl-Fest 2016 - Eine andere Ökonomie ist möglich!

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des in Österreich entwickelten Modells der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und der Genossenschaft Bank für Gemeinwohl, der ersten ethischen Alternativbank Österreichs, findet am 13. Februar 2016 ab 18 Uhr das Gemeinwohl-Fest im Wiener Volkstheater statt. Die beiden Gemeinwohl-Bewegungen feiern die Erfolge ihrer ersten fünf Jahre und informieren über Meilensteine, beteiligte Unternehmen und die internationale Ausbreitung der Gemeinwohl-Ökonomie. Hochkarätige,...

  • Wien
  • Neubau
  • Hannes Martschin

Vortrag

"Gemeinwohl-Ökonomie - Eine demokratische Alternative wächst!" Wann: 18.03.2015 19:00:00 Wo: Neue Mittelschule, Fürstenfeld auf Karte anzeigen

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • WOCHE Hartberg

Grüne laden zu Gemeinwohl-Workshops

Unter dem Titel "Wie zukunftsfähig ist Ihr Betrieb?" lädt der Grünen-Landtagsklub ab März zu einer mehrtägigen Workshopreihe mit dem Terra-Institute, einem Think Tank für nachhaltiges Wirtschaften und der Salzburger Regionalgruppe von Gemeinwohlökonomie. Start ist am 12. März in Salzburg. Einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung zufolge wünschen sich 90 Prozent der Österreicher eine Alternative zur rein marktorientierte Wirtschaftsordnung. Das Ziel der Gemeinwohlökonomie ist nicht die...

  • Salzburg
  • Stefanie Schenker
Vortragender Dr. Christian Kozina und GWÖ-Unternehmerin Ulrike Kleindienst mit den
VertreterInnen des Allentsteiger lichtspiel Vereins (aL!VE).
Namen: (hinten v.l.n.r.) Christian Kozina, Renate Nigischer, Ulrike Kleindienst und Christian
Pfabigan; (vorne v.l.n.r.) Reinhard Pölzl und David Sporrer.

Gemeinwohl-Ökonomie im lichtspiel Allentsteig

ALLENTSTEIG. Alternative Konzepte zu bestehenden Systemen werden im lichtspiel Allentsteig auch künftig Thema sein. Zahlreiche Interessierte folgten am 22. Oktober der Einladung ins lichtspiel Allentsteig zu einem Vortrag über das Thema Gemeinwohl-Ökonomie“. Gastvortragender war der Systemwissenschaftler Dr. Christian Kozina von der Universität Graz. In seinem Vortrag widmete er sich einem alternativen Zugang zum krisengebeutelten Wirtschaftssystem. In der Gemeinwohl-Ökonomie haben Natur und...

  • Gmünd
  • Eva Jungmann
Vortragender Dr. Christian Kozina und GWÖ-Unternehmerin Ulrike Kleindienst mit den
VertreterInnen des Allentsteiger lichtspiel Vereins (aL!VE). Namen: (hinten v.l.n.r.) Christian Kozina, Renate Nigischer, Ulrike Kleindienst und Christian
Pfabigan; (vorne v.l.n.r.) Reinhard Pölzl und David Sporrer.

Gemeinwohl-Ökonomie im lichtspiel Allentsteig

Alternative Konzepte zu bestehenden Systemen werden im lichtspiel Allentsteig auch künftig Thema sein. ALLENTSTEIG. Zahlreiche Interessierte folgten am 22. Oktober der Einladung ins lichtspiel Allentsteig zu einem Vortrag über das Thema „Gemeinwohl-Ökonomie“. Gastvortragender war der Systemwissenschaftler Dr. Christian Kozina von der Universität Graz. In seinem Vortrag widmete er sich einem alternativen Zugang zum krisengebeutelten Wirtschaftssystem. In der Gemeinwohl-Ökonomie haben Natur...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Infoabend zu Gemeinwohl-Ökonomie

Am 22. Oktober laden die Grünen zu einem Gemeinwohl-Ökonomie-Themenabend in den Heffterhof (19 h, Anmeldung erbeten an gruene@salzburg.gv.at). Referieren werden die Südtiroler Gemeinwohl-Unternehmer Günter Reifer, Stefan Fauster und Klaus Egger. Wie der erfolgreiche Südtiroler Gemeinwohl-Prozess auch in Salzburg in Gang gesetzt werden kann, ist Thema des Abends. Mehr zum Thema Gemeinwohl-Ökonomie gibt es hier

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.