Alles zum Thema Gurken

Beiträge zum Thema Gurken

Lokales
"In der Gärtnerei haben wir ein Glaushaus, aber helfen kann man sich mit einem Plastiksackerl oder einem Kübel", so Leopold Spitzbart.

Gartentipps: 'Wer hat selbst schon gern kalte Füße'

KLOSTERNEUBURG. Ist das Wetter auch noch nicht so frühsommerlich, wie sich manche das wünschen würden, haben einige Hobbygärtner und Pflanzenexperten ein anderes Problem. Denn, aufgrund der kalten Nächte können die Gemüsepflänzchen noch nicht perfekt wachsen und gedeihen. Die Bezirksblätter haben sich erkundigt und einige hilfreiche Tipps und Tricks erfahren. Kübel über die Pflanze stülpen "In den letzten Jahren hatte wir mit dem Wetter Glück, normalerweise sagt man, dass man die Pflanzen...

  • 26.05.16
  •  1
Lokales

Gurken und Zucchini von Frostschäden erwischt

Der finanzielle Schaden kann noch nicht beziffert werden. HALL/THAUR. Die Frostschäden der vergangenen Wochen haben auch den Tiroler Gemüsebauern Schäden zugefügt: Zucchini und Gurken sind von den ungewöhnlichen Wintertemperaturen besonders beschädigt worden. Obmann der Tiroler Gemüsebauern, Josef Schirmer meint: "Zucchini und Gurken hat der späte Frost besonders erwischt, aber auch Gemüse, das unter dem Flies wächst, kann betroffen sein. Das müssen wir in den nächsten Tagen erst eruieren." Zum...

  • 03.05.16
Gesundheit
Studien zufolge soll der regelmäßige Konsum vor Gurken das Risiko auf eine Krebserkrankung entscheidend senken.

Schützen Gurken wirklich vor Krebs?

Kann es wirklich so einfach sein? Gurken sollen vor Krebs schützen können. Vielleicht ist die Gurke das meistunterschätzte Gemüse überhaupt, denn sie hält viele Vorteile für unseren Körper bereit. Mit nur 12 Kalorien pro 100 Gramm ist sie ein regelrechter Schlankmacher, zudem versorgt sie uns mit zahlreichen Vitaminen, Kalzium, Zink und Eisen. Schale essen Ebenfalls sehr wichtig sind die Bitterstoffe Cucurbitacine, die das Wachstum von Leukämie-Zellen unterdrücken. Experten glauben daher...

  • 22.04.16
  •  3
Wirtschaft
Rund 900 Helfer werden mit den typischen Gurkerlfliegern etwa 8500 Tonnen des Gemüses ernten.

efko startet Gurkenernte

8500 Tonnen Gurken werden heuer einen Monat früher geerntet HINZENBACH. Auf einer Fläche von rund 125 Hektar werden im Eferdinger Becken von 26 Landwirten die Gurken angebaut, die von efko jedes Jahr zu Sauergemüse verarbeitet werden. „Gurken mögen Kälte und Nässe nicht. Unsere Landwirte schützen die Gurken davor bei Bedarf mit einer Vliesabdeckung. Das anfangs kalte und nasse Frühjahr hat sich heuer dann aber letztlich sehr 'gurkenfreundlich' entwickelt. Dank Sonne, warmen Nächten und genügend...

  • 24.06.15
LokalesBezahlte Anzeige

Vitaminbomben vom Garten

Naschgemüse vom eigenen Garten, Balkon oder Terrasse – das bedeutet Frische selbst ernten, ohne Vitamin- und Geschmacksverluste. Tomaten, Paprika oder Gurken sind nicht nur dekorativ, sondern kinderleicht zu kultivieren. Bei Tomaten gelten fünf Faustregeln: Gießen, düngen, schützen, stützen und ausgeizen! Tomaten lieben einen sonnigen Standort mit nährstoffreichem und feuchtem, aber nicht zu nassem Boden. Beim Einpflanzen ‚Tiroler Schofwolldünger‘ als Bio-Langzeitdünger in die...

  • 19.05.15
  •  1
Wirtschaft
V.l.: Claudia Schmidt, Josef Schöchl, Martina Jöbstl und Monika Schwaiger

Ein bisschen mehr als gerade Gurken

SEEKIRCHEN (fer). Die oft gescholtenen – schnurgeraden – EU Gurken (aus österreichischer Produktion) gab es in Seekirchen am Samstag tatsächlich. Dass die EU aber mehr ist, als die Diskussion um die Krümmung der Gurken, bewies die Salzburger EU-Abgeordnete Claudia Schmidt bei ihrer Info-Tour. Zusammen mit den Salzburger Landtagsabgeordneten Martina Jöbstl und Josef Schöchl sowie der Seekirchner Bürgermeisterin Monika Schwaiger informierte man die Bürger vor Ort über Fragen zur Europäischen...

  • 11.05.15
Lokales
4 Bilder

Bei Anna (80) wachsen die Gurken bis ins Schlafzimmer

Das Gemüse der Seniorin aus Gramatl findet sogar bei den deutschen Nachbarn Anklang. Ein gutes Händchen für das Züchten von Essig-, Schlangen- und andere -Gurken hat Anna Schwarz. Die Gurkenpflanzen, welche die 80-Jährige aus Gramatl bei Wartmannstetten an der Hausfassade gesetzt hat, wuchern mittlerweile bis zum Schlafzimmerfenster im Erdgeschoss. Schwarz ist für ihr krummes Gemüse inzwischen sogar über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt: "Meine Gäste aus München haben sie auch gerne...

  • 14.09.14
  •  1
Bauen & Wohnen
...hier noch die Gurken-Blüte, welche schon ihre Blütenblätter einzurollen beginnt...
7 Bilder

Ein Rätsel...

...ist mir unsere "LUFA"-Gurke! Diese Gurke möchte ich Euch schon noch kurz präsentieren, bevor ich mich auf Kur verabschiede. Vorweggenommen: nicht die Foto-Qualität bewerten, diese wurden zum unmöglich schlechtesten Zeitpunkt aufgenommen um die Mittagszeit! Eine rätselhaft Gurke deshalb, weil sie sich anscheinend wohl fühlt, obwohl diese "Arche Noha"-Pflanze nur sehr geschützt in einem Glashaus gedeiht. Beim Kauf haben wir diesen Hinweis übersehen. Diese Gurke braucht es regelmäßig warm...

  • 10.08.14
  •  3
  •  5
Lokales

WOHLFÜHLEN: Heiße Sommertage ...

.... fordern durch thermisch-kalte und erfrischende Zutaten eine Abkühlung! „Kalte“ und „erfrischende“ Lebensmittel sind zum Beispiel Südfrüchte, Tomaten, Gurken, Melonen, Salate, Zucchini, Aubergine, Paprika, Spinat, Beerenfrüchte und Milchprodukte. Sie sorgen für körperliche Erfrischung und sind auch als Snack geeignet. Kühlende Gewürze mit leicht scharfem Geschmack wirken einem Hitzestau entgegen. Kalte Kräutertees aus Pfefferminze oder Zitronenmelisse sorgen für innere Kühlung! Infos:...

  • 30.07.14
Lokales
Christoph Schweifer, Generalsekretär der Auslandshilfe der Caritas Österreich, hat im Libanon syrische Flüchtlinge besucht.
8 Bilder

Caritas vor Ort: Auslandseinsatz im Libanon

Christoph Schweifer von der Caritas hat sich die Flüchtlingssituation im Libanon vor Ort angesehen. Was haben Sie im Libanon gemacht? CHRISTOPH SCHWEIFER: "Wir haben dort Massenquartiere von syrischen Flüchtlingen besucht. Im Libanon leben ja 1,2 Millionen Flüchtlinge aus Syrien und der Libanon selbst ist nur so groß wie Tirol." Wie sieht Ihre Arbeit vor Ort genau aus? "Die lokale Caritas übernimmt die Erstversorgung der Flüchtlinge. Meine Aufgabe ist es, mit den Verantwortlichen vor Ort zu...

  • 29.07.14