Henckel-Donnersmarck

Beiträge zum Thema Henckel-Donnersmarck

Freizeit
10 Bilder

Das Mausoleum Henckel-Donnersmarck

Nachdem 1857 die Gräfin Laura Henckel von Donnersmarck, geborene Gräfin Hardenberg, gestorben war, ließ ihr Gemahl Hugo Graf Henckel von Donnersmarck in der Nähe seines Wolfsberger Schlosses ein Mausoleum errichten. Von 1858 bis 1862 nach Plänen des Berliner Baumeisters und Architekten Friedrich August Stüler erbaut, ist das Mausoleum ein eindrucksvolles Bauwerk mit einer Kuppel. Der Eingang befindet sich an der Westseite, die durch die Säulen und den Dreiecksgiebel besonders ansprechend...

  • 18.05.19
  •  7
  •  5
Lokales
Sind für ein Hotelprojekt aber gegen die Verbauung des Parks: Christiane Hörbiger, Gerhard Tötschinger, Karl Zweymüller, Lotte Tobisch, August Breininger, Gregor Henckel-Donnersmarck
7 Bilder

Der Kampf um den Sauerhof

Die Bürgerinitiative für den Erhalt Badens erhält nun äußerst prominente Unterstützer. BEZIRK BADEN. Lotte Tobisch kam erstmals vor 80 Jahren nach Baden und ist zuweilen "entsetzt darüber, was aus der Kurstadt geworden ist". Als Präsidentin des Künstlerheims ist sie unmittelbare Nachbarin des Hotels Sauerhof. Dort plant eine Investorengruppe eine nicht unwesentliche bauliche Erweiterung und hat um eine Änderung des Bebauungsplans der weitläufigen Parkanlage rund um den historischen...

  • 06.06.16
Leute
83 Bilder

Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck bei Talk im Turm

Fotos: Heinz Waldhuber - Es war schon ungewohnt, so klare Worte eines Geistlichen zur aktuellen wirtschaftlichen Lage zu hören. Aber der Altabt des Zisterzienserstiftes Heiligenkreutz Gregor Henckel-Donnersmarck weiß, wovon er spricht. Der gelernte Wirtschaftsfachmann und Diplomkaufmann, der erst im späteren Alter seinen Weg zur Kirche fand, war Zentralfigur einer Neuauflage der Veranstaltungsreihe „Talk im Turm“ der Raiffeisenbank und des Wirtschaftsbundes Judenburg, zu der am vergangenen...

  • 01.05.16
Leute
13 Bilder

Über Fluch und Segen eines Adelstitels

BRAUNAU. Bei der Eröffnung der diesjährigen 21. Braunauer Zeitgeschichte Tage unter dem Titel "Adel verpflichtet" standen am Freitagabend die Adelsbiografien von Gabriela von Habsburg und Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck im Kulturhaus Gugg im Mittelpunkt. Dass der Name Habsburg nicht immer von Vorteil war, erläuterte Gabriela von Habsburg, Botschafterin von Georgien in Berlin, den Zuhörern. Besonders in ihrem Beruf als Bildhauerin konnte man mit einer Habsburg in den Ausstellungsgalerien...

  • 03.10.12
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.