Alles zum Thema JA ZUR EU

Beiträge zum Thema JA ZUR EU

Politik
Der Haiminger Spitzenbeamte Richard Seeber
2 Bilder

Tirol sagt JA zur EU
„Es ist eine sehr wichtige Wahl“

EXPERTE. Der Haiminger Spitzenbeamte Richard Seeber leitete von 1995 bis 2004 und wieder seit 2014 das Tirol-Büro in Brüssel und war selber zwei Perioden Mitglied des Europäischen Parlaments. Das Interview führte Sieghard Krabichler. Seit 1995 gibt es das Tiroler Verbindungsbüro von Nord-, Südtirol und dem Trentino in Brüssel. Was sind die Hauptaufgaben? RICHARD SEEBER: „Wir sind eine regionale Vertretung bei der EU in Brüssel und bringen die Interessen unserer Länder in den...

  • 08.05.19
Politik
Im Rahmen der KLAR-Projekte gibt es im Bezirk Landeck gute Beispiele für gelungene Ortskernrevitalisierungen.

Tirol sagt Ja zur EU
Nach Sternen greifen – Triste Zukunftsprognosen widerlegt

„Wir haben echt wenige Gründe, uns über die EU zu beschweren. Sie leistet einen großen Beitrag dazu, innovative Projekte in unserer Region zu unterstützen“, stellt Gerald Jochum klar. Den Geschäftsführer des Landecker Regionalmanagements regioL mag eine derart positive Haltung nicht überraschen, sind diese Einrichtungen doch die Scharniere, wenn es darum geht, die europäischen Ziele in die einzelnen Regionen zu bringen. Und ohne EU gäbe es die Regionalmanagements in der Form schlicht...

  • 08.05.19
Politik
Melanie Steinbacher, Geschäftsführerin KUUSK (li.), und Esther Jennings, Geschäftsführerin der Euregio Inntal – Chiemsee, Kaisergebirge, Mangfalltal

Tirol sagt Ja zur EU
Mit tosenden Wassern Schmugglerweg und Felsen

Schon der Dialekt macht deutlich, wie nah die Bewohner des Bezirkes Kufstein den bayerischen Nachbarn sind. Diese Verwandtschaft wird gepflegt, die Identität gehegt und mit dem Schmugglerweg wurde ein verbindendes Erbe im abenteuerlichen Alpen-Canyon wiederbelebt. Ganz selbstverständlich sprechen die Kufsteiner nicht von „der Burg“ – nein, sie sagen: „Unsere Burg“. Die Festung Kufstein, diese erhabene Anlage in ihrer Bezirkshauptstadt, meinen sie damit. Seit über 800 Jahren ist die Festung...

  • 08.05.19
Politik
Der Verein „netzWerk-handWerk“ startete das Kinder- und Jugendprojekt „Expedition Handwerk“. Damit soll jungen Menschen das Handwerk nähergebracht werden.

Tirol sagt Ja zur EU
Phantasie-Kicks – Mehr als nur reich und schön

Kitzbühel. Allein der Name löst einen Film im Kopf aus. Reich und Schön spielen die Hauptrolle – in Häusern, die unter der üppigen Geranienlast am Balkon zu kippen drohen, oder am Hahnenkamm, wo sich die Weltelite auf Skiern unter dem Beifall allerlei Berühmtheiten in die Mausefalle stürzt. „Wenn man den Namen Kitzbühel hört, denkt man: ‚Wahnsinn, warum brauchen die eine Förderung?‘ Doch das ist falsch“, stellt Barbara Loferer-Lainer klar und sagt: „Jede Region hat ihre Talschaften, wo sehr...

  • 08.05.19
Politik
Der Bezirk Imst gilt als das „Climbers Paradise“, hier bei einer  Klettertour im Klettergarten Karres.

Tirol sagt Ja zur EU
Durch die Decke Heustangger mit Symbolik

Eine klassische Wanderausstellung stand – theoretisch zumindest – im Raum. „So eine Wanderausstellung ist drei Jahre unterwegs und dann wirft man sie weg“, beschreibt Markus Mauracher eine letztlich traurige und bekannte Tatsache. Mauracher ist Geschäftsführer des Regionalmanagements Imst. Vor 15 Jahren ist es aus zwei Vereinen entstanden und das Team stellte sich nicht primär die Frage, wie dieses Jubiläum gefeiert, sondern vielmehr, wie die Arbeit des Regionalmanagements dargestellt...

  • 08.05.19
Wirtschaft
GF der Standortagentur Tirol: Marcus Hofer
2 Bilder

Tirol sagt JA zur EU
Innovatives Feuerwerk: Smart-City-Projekt Sinfonia

Weil Innsbruck Standortzahlreicher Institutionen und Hochschulen ist, pulsieren hier die EU-Projekte in zackigem Takt. Wie ein Leuchtturm für die saubere Energie-Zukunft der urbanen Räume sticht das Smart-City-Projekt Sinfonia heraus. Die Strahlkraft ist enorm. Ende 2018 wurde in Innsbruck ein Stück Zukunft eröffnet. „Mit dem Smart-City-Lab hat die IKB etwas geschaffen, das europaweit hervorsticht“, zieht Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standort-agentur Tirol, verbal den Hut vor diesem...

  • 08.05.19
Politik
Tirols AK-Präsident Erwin Zangerl: "Stillstand nützt eigentlich niemandem. Auch nicht den Arbeitnehmern.“

Tirol sagt Ja zur EU
„Unsere Arbeitswelt ändert sich laufend“

AK-Präsident Erwin Zangerl zu Europa und zur europäischen Arbeitswelt. Interview mit Erwin Zangerl. Das Interview führte Sieghard Krabichler. Sind Sie ein bekennender Europäer? Erwin Zangerl: „Ja, absolut. Weil trotz vieler diskutierter Probleme die Vorteile überwiegen. Europa hat uns allen sehr viel gebracht, nicht nur, dass man ohne Probleme über Grenzen fahren kann. Auch für ArbeitnehmerInnen hat die EU Vorteile gebracht, jeder kann in einem EU-Land frei arbeiten. Natürlich müsste sich...

  • 08.05.19
Politik
Das Europäische Parlament in Brüssel

Tirol sagt JA zur EU
Die Stimme Europas im EU-Parlament

Bei der Europawahl 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger die 751 Mitglieder des Europäischen Parlaments, die sie bis 2024 in der EU vertreten werden. Die Wahl zum EU-Parlament steht heuer unter dem Motto „diesmalwaehleich“, um möglichst viele Menschen zur Stimmabgabe zu bewegen. Denn erfahrungsgemäß ist die Wahlbeteiligung für die EU-Wahl relativ gering. Die Plattform diesmalwaehleich.eu wurde vom Europäischen Parlament in 24 Sprachen online gestellt. Sie unterstützt mehr als 150.000...

  • 08.05.19
Wirtschaft
IV-Präsident  Christoph Swarovski im Gespräch

Tirol sagt JA zur EU
„Die Tiroler Industrie ist europafit“

INTERVIEW: Christoph Swarovski, Präsident der Tiroler Industriellenvereinigung. Das Interview führte Sieghard Krabichler. Wie sehr ist die Europäische Union für den Erfolg der Tiroler Industrie mitverantwortlich? Christoph Swarovski: „Im Interessenvergleich ist unsere EU Mitgliedschaft per Saldo sowohl für die Wirtschaft als auch für die Bevölkerung unzweifelhaft positiv. Es wäre unseriös, dies infrage zu stellen. Sie wirkt sich nicht nur auf die Anzahl von Unternehmen und die...

  • 08.05.19
Politik
Günter Salchner ist Geschäftsführer der Regionalentwicklung Außerfern (REA)

TIROL SAGT JA ZUR EU
Alles außer fern – Denken über Grenzen hinweg

In vielerlei Hinsicht nimmt das Außerfern eine markante Sonderstellung ein. Das Allgäu ist nahe, das Inntal über den Fernpass teils mühsam weit entfernt. Die Geografie ist ein starker Wegweiser für die Entwicklung der Region. Grenzen zu überschreiten, gehört unbedingt dazu. Es ist echt so. In den Tiroler Köpfen auf der Inntalseite des Fernpasses wird der Bezirk Reutte als Region wahrgenommen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Die irrwitzige Meinung, dass hinter den Tiroler...

  • 08.05.19
Politik
Die Digitalisierung ist die größte Herausforderung - Im Interview mit WKO-Tirol-Präsident Christoph Walser

TIROL SAGT JA ZUR EU
„Die Digitalisierung ist die größte Herausforderung“

Interview mit Christoph Walser, Wirtschaftskammerpräsident Tirol. Das Interview führte Sieghard Krabichler. Wie sehen Sie Tirols Wirtschaft generell: Ist sie europafit? Christoph Walser: „Ja. Ich denke, wir bilanzieren ausgesprochen positiv und haben ein Wirtschaftswachstum von über drei Prozent. Im Export konnten wir die 13-Milliarden-Grenze erreichen, auch der Tourismus boomt. Die Tiroler Wirtschaft steht somit im EU-Vergleich sehr gut da.“ Ein großes Ziel der WKO ist es, kleine und...

  • 08.05.19
Politik
Die Alpenregion ist eine der faszinierendsten Landschaften Europas.

Tirol sagt Ja zur EU
Die Kraft der Alpen – 48 Regionen, 80 Mio. Menschen

Für Fritz Staudigl, den Vorstand der Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen im Amt der Tiroler Landesregierung, trifft der Politologe Peter Filzmaier mit dem Satz „Wer nichts mit der EU zu tun hat, ist tot“ punktgenau ins Schwarze. „Von der Wiege bis zur Bahre, von Nord nach Süd, von früh bis spät sind wir mit europäischen Regelungen konfrontiert“, sagt Staudigl und hält fest: „Es gibt tatsächlich keinen Lebensbereich, der nicht von der EU mitbeeinflusst ist. Darum ist es...

  • 08.05.19
  •  1
Politik
Eine Bürgermeisterin mit Einsatzwillen - Maria Skazel

Bgm. Maria Skazel, Kandidatin zur EU-Wahl

Gespräch mit der Kandidatin zur EU-Wahl Im Gespräch mit EU-Wahl-Kandidatin Bgm Maria Skazel kam ein vorbehaltloses "JA zur EU" zum Vorschein "Österreich und insbesondere die Steiermark profitieren für mich am meisten von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union in den Bereichen: - JUGEND: Es werden den Jugendlichen (Studenten, Lehrlinge) z.B. im Rahmen der Projekte „Erasmus oder Leonardo Da Vinci“ unglaubliche Fortbildungs- und Lernmöglichkeiten geboten, die ich selbst in meiner Jugend...

  • 03.05.14
  •  2