Alles zum Thema Kostenübernahme

Beiträge zum Thema Kostenübernahme

Politik
Die beiden Bürgermeister Herbert Fürst (l.) und Josef Rathgeb.

Stadtbahn Linz-Pregarten
Kostenübernahme des Landes in Aussicht gestellt

ENGERWITZDORF. Die Bürgermeister der Regionen Gusental und RUF (Untere Feldaist) stehen für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs und damit hinter dem Projekt Stadtbahn Linz – Pregarten. Geld aus Ressort Hiegelsberger Noch in diesem Jahr soll mit dem Vorprojekt gestartet werden. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 1,3 Millionen Euro. Um das wichtige Projekt weiter voran zu treiben, zeigten sich die betroffenen Gemeinden bereit, gemeinsam einen Teil von etwa 20 Prozent dieser Kosten zu...

  • 05.04.19
Lokales

Das Rote Kreuz lässt die Bevölkerung nicht im Stich

Ab 1. Juli herrscht ein vertragsloser Zustand zwischen dem Roten Kreuz und den Krankenkassen. Wie es dazu kam, was das bedeutet und was sich ändert. Mehr als 600.000 Transporte führt das Rote Kreuz pro Jahr in der Steiermark durch. Für die dabei entstehenden Kosten hat laut Satzung die Steiermärkische Gebietskrankenkasse aufzukommen. Der dafür eingerichtete und letztgültige Tarif aber ist bereits 14 Jahre alt. Eine Tarifanpassung fand in dieser Zeit nur ein einziges Mal in der Höhe von 3,5...

  • 18.06.13
Politik
FPÖ-Klubobmann Georg Schuster: „Generalsanierungen sollen zur Gänze von der Stadt bezahlt werden.“
2 Bilder

Mehr Geld für die Kids in Wieden

Die Schulsanierungen kosten rund 15 Mio. Euro. Die FPÖ fordert eine Kosten- übernahme der Stadt. (asc). Die Sanierungen der Schulen in der Schäffergasse und des Komplexes in der Graf-Starhemberg-Gasse werden nach Schätzungen rund 15 Millionen Euro verschlingen. Rund sechs Millionen werden aus dem Zentralbudget der Stadt refundiert, für die restlichen neun Millionen muss der Bezirk aufkommen. FPÖ wird Antrag stellen Für heuer sind rund 4,25 Millionen Euro Gesamtbudget für die Wieden...

  • 06.02.13
Politik

Darabos bestätigt Kostenübernahme für Stadion

Das lang erwartete Schreiben von Minister Norbert Darabos ist im Bürgermeisterbüro eingelangt. In dem Brief bekräftigt der Minister schriftlich, dass der Bund für die Permanentmachung des Stadions 15,5 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Die finanziellen Mittel sind an die Variante 18.000/30.000 und ein behördlich genehmigtes, baureifes, dem EU-Vergaberecht entsprechendes Projekt gebunden. In dem Schreiben werden auch die Zusagen des ÖFB – ein Sommer-Länderspiel und weitere Länderspiele –...

  • 05.05.10