Lebensqualität

Beiträge zum Thema Lebensqualität

Lokales
Willi Nowak (r.) freut sich über die neue Regelung, Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (2.v.l.) auch.

Verkehr in Penzing
Radfahren gegen die Einbahn in der Goldschlagstraße erlaubt

Der Verein „Lebenswertes Matznerviertel” setzt sich seit Jahren für das Radfahren in beide Richtungen in der Einbahn zwischen Missindorfstraße und Armortgasse ein. PENZING. Jetzt wurde dieser Wunsch Wirklichkeit. Verkehrsstadträtin Birgit Hebein, Penzings Bezirksvorsteherin Michaela Schüchner, Kilian Stark von den Grünen Penzing und Willi Nowak vom Lebenswerten Matznerviertel erfreuten sich gemeinsam an der Beseitigung dieses letzten Engpasses der wichtigen Radverkehrsverbindung zwischen...

  • 04.02.20
  •  1
Lokales
Florian Lorenz (l.) und Ulrich Leth vom SUPERBE-Forschungsprojekt an der Kreuzung Kandlgasse/Schottenfeldgasse.

Klimakrise in Wien
Ein Superblock am Neubau?

Forscher haben das Potenzial von Verkehrsmaßnahmen untersucht, um die Lebensqualität zu erhöhen. NEUBAU. In Barcelona gibt es sie bereits: Superblocks. Dabei handelt es sich um stadtplanerische Werkzeuge, mit denen die Prioritäten im Verkehr neu ausgerichtet werden, um die Lebensqualität auf Straßen deutlich zu erhöhen. Nun wurde das Potenzial von solchen Superblocks am Neubau, in Favoriten und in Hernals untersucht. Das sind die Ergebnisse: In dem Grätzel zwischen der Kaiserstraße,...

  • 29.01.20
  •  1
Lokales
Die drei Bewohnerinnen Gertraud Obermeier, Hedwig Scheibal und Erika Giolai (v.l.n.r) sind seit ihrer Schulzeit in der HAK unzertrennlich – in ihrem wohlverdienten Ruhestand leben sie bei Kursana Tür an Tür.
2 Bilder

Traute Dreisamkeit bei Kursana Wien
Schulkolleginnen-Trio erfreut sich am (gemeinsamen) Leben

Wahre Freundschaft hält ein Leben lang. Diesem Spruch wird ein Schulkolleginnen -Trio in der Kursana Residenz Wien-Tivoli wahrlich gerecht: Die drei Bewohnerinnen Gertraud Obermeier, Hedwig Scheibal und Erika Giolai sind seit ihrer Schulzeit in der HAK unzertrennlich. Auch wenn ihre Lebenswege sie in unterschiedliche Richtungen geführt haben, so fanden sie dennoch regelmäßig beim Kaffeeplausch und Klassentreffen wieder zusammen. Ab dem Tag, als sich Gertraud Obermeier für einen Einzug in die...

  • 21.01.20
Lokales
In Döbling fährt man ganzjährig mit dem Rad.
5 Bilder

Radfahren in Döbling
Winterradler sind im 19. Bezirk unterwegs

Die Initiative "Radeln in Döbling" setzt sich für Radfahrer im Bezirk ein. DÖBLING. Vor sechs Jahren gründete Peter Kühnberger mit einigen Gleichgesinnten die unabhängige Radinitiative "Radeln in Döbling" mit dem Ziel, "unsere Freude am Radfahren weiterzugeben und den Radverkehrsanteil im 19. Bezirk zu erhöhen", so der verheiratete Vater von drei Kindern. "Schließlich erhöht Radfahren für Einkäufe, Arbeitswege und in der Freizeit die Lebensqualität aller Menschen." Weil sicheres Radfahren...

  • 07.01.20
  •  4
Lokales
Kurz vor den Feiertagen sorgte der einstimmige Beschluss fürs Budget 2020 für vorweihnachtlichen Frieden.

Bezirksvertretung Floridsdorf
Einstimmiger Beschluss fürs Budget 2020

Vorweihnachtliche Sensation: Das Budget für 2020 wurde mit den Stimmen aller Bezirksparteien beschlossen. FLORIDSDORF. Während zeitgleich bei den Hietzinger Amtskollegen der schlimmste Fall eingetreten ist, in dem keine Mehrheit für ein Budget gefunden wurde, darf sich Floridsdorf über ein historisches Ergebnis freuen. Erstmals in der Geschichte der Bezirksvertretung wurde der Voranschlag für das kommende Jahr mit den Stimmen aller Parteien beschlossen. Der Fokus liegt dabei auf den Themen...

  • 16.12.19
  •  1
Lokales
"Leitbild Grünräume neu": Mit Bebauungsverboten will die Stadt Wien verschiedene Flächen – wie den Prater – langfristig erhalten.
2 Bilder

Stadt Wien
Neues Leitbild für mehr Grünräume

Um wertvolle Grünräume zu erhalten, hat die Stadt Wien das „Leitbild Grünräume neu“ entwickelt. Dieses soll bei der kommenden Stadtentwicklungskommission beschlossen und Anfang 2020 den verantwortlichen Gremien zum Beschluss vorgelegt werden. WIEN. Mit dem „Leitbild Grünräume neu“ hat sich die rot-grüne Stadtregierung zum Ziel gesetzt, wertvolle städtische Grünräume langfristig zu erhalten und zu erweitern.  Damit will man nicht nur einen Betrag zum Klimaschutz leisten, sondern auch für mehr...

  • 01.12.19
  •  1
  •  2
Lokales
Die Leithastraße ist seit Kurzem ab der Winarskystraße in Richtung Stromstraße eine Einbahn – Fahrradfahrer ausgenommen.
2 Bilder

Leserbriefe zur neuen Einbahn
Brigittenauer fordern weniger Verkehr im Wohngebiet

Nach dem Artikel über die neue Einbahn in der Leithastraße (direkt hier nachzulesen) gehen bei den Brigittenauern die Wogen hoch. BRIGITTENAU. Über viel Verkehr und zu schnelles Fahren ärgern sich die Anrainer im Wohngebiet Leithastraße–Winarskystraße–Universumstraße seit Jahren. Eine neue Einbahn in der Leithastraße soll nun die ersehnte Verkehrsberuhigung bringen. Dazu trafen viele Leserbriefe in der bz-Redaktion ein. Leserbriefe zur neun EinbahnDie 30er-Beschränkung gibt es schon...

  • 24.07.19
  •  2
Politik
Gemeinsam mit Verkehrsexperte Ulrich Leth (TU Wien, 2.v.r.) diskutierten Grüne aus Neubau und Josefstadt über Tempo 30.
4 Bilder

Forderung der Grünen
Kommt bald Tempo 30 für ganz Neubau und Josefstadt?

Runter vom Gas im gesamten siebten und achten Bezirk: Geht es nach den Grünen, kommt das 30er-Limit für beide Bezirke. NEUBAU/JOSEFSTADT. "Geht die Geschwindigkeit runter, steigt die Lebensqualität", ist der grüne Bezirksvize Alexander Spritzendorfer aus der Josefstadt überzeugt. Gemeinsam mit den Neubauer Grünen und Neubaus Bezirkschef Markus Reiter (Grüne) setzt er sich für eine flächendeckende Tempo 30-Zone für die beiden Bezirke ein. Unterstützung dafür gibt’s vom Verkehrsexperten...

  • 01.04.19
  •  1
Lokales
Für Cordula Bachner-Beranek ist die Rückbesinnung auf den inneren Raum genauso wichtig wie das Gestalten des äußeren Raumes

Ein Zuhause ist mehr als nur ein Raum zum Leben

Architektin Cordula Bachner-Beranek setzt in ihrem Atelier für Lebensqualität auf viel positive Energie. WÄHRING. Unter dem Namen "Solunia" - einer Wortschöpfung, welche Sonne und Mond vereinigt - hat Cordula Bachner-Beranek für sich und ihre Klienten einen ganz besonderen Arbeitsplatz geschaffen, in dem nicht nur Häuser entstehen. Aber auch. "Häuser und Wohnungen sind die Kraftplätze unserer Zeit. Orte voller Lebensenergie, die uns nicht krank machen, sondern mit Freude und Glück erfüllen...

  • 19.09.18
GesundheitBezahlte Anzeige
9 Bilder

15 Jahre Casa Leben im Alter – Eine Erfolgsgeschichte

Begonnen hat alles am 30.01.2003. Die Caritas der Erzdiözese Wien und die St. Anna Hilfe, eine Tochter der Stiftung Liebenau, gründeten die Casa Leben im Alter gemeinnützige GmbH zur Führung stationärer Einrichtungen für ältere Menschen. Was mit der Übernahme eines traditionsreichen Pflegewohnhauses (Waldkloster – gegründet Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts als Heim für alleinstehende Frauen) begann, entwickelte sich in den letzten 15 Jahren zu einem etablierten Pflege- und...

  • 30.07.18
  •  2
Lokales
An der Nordseite der U2-Station Donauspital
2 Bilder

Bürgerinitiative in den Startlöchern: Grün statt Grau für Stadlau

Eine Initiative im Bezirksteil soll Bewohner zusammenbringen, die sich für ihr Grätzel aktiv einsetzen wollen. Startschuss ist im September. DONAUSTADT. „Es tut mir im Herzen weh.“ So beschreibt Stadlauerin Doris Ensle ihr Gefühl, wenn sie an ihr geliebtes Grätzel denkt. Dass ihr das Leben in Stadlau wichtig ist, merkt man ihr an. „Immer mehr Grau statt Grün“, gäbe es in dem Donaustädter Bezirksteil. Gärten würden geschleift und keine Bäume nachgepflanzt. "Ein weiteres Problem ist, dass durch...

  • 07.05.18
GesundheitBezahlte Anzeige
Das Trainingskonzept, bestehend aus abwechselndem Kraft- und Ausdauertraining, ist für Frauen jeden Alters geeignet.
10 Bilder

Wohlfühlen mit dem Mrs. Sporty – Fitness-Konzept in 1050 Wien Margareten

Das Mrs.Sporty Konzept gibt es seit 2004, inzwischen mit über 550 Clubs. Mit über 220.000 Mitgliedern ist Mrs.Sporty einer der beliebtesten Frauensportclubs Europas, der einzigartige Erfolge in Sachen Frauengesundheit zu verbuchen hat. Durch steigendes Selbstbewusstsein und Aktivitätsfreude erreichen etliche Mitglieder ein dauerhaftes Wohlfühlgewicht, was sie vorher nie geschafft haben. Diese hohe Zufriedenheitsquote liegt nicht zuletzt an dem enormen Wohlfühlcharakter des...

  • 12.03.18
  •  1
Lokales
Tapezierermeister Karl Meckel von der Plattform "Lebenswertes Matznerviertel" zeigt uns die heruntergekommene Auslage eines leerstehenden Friseur-Geschäftes in der Linzerstraße.
4 Bilder

Gemeinsam gegen Leerstand im Matznerviertel

Matznerviertel: Grätzelinitiative und Gebietsbetreuung setzen sich für Verbesserungen ein. PENZING. Leerstände sind in vielen Gegenden Wiens ein Problem – auch im Matznerviertel. Wie die Situation aktuell ist und welche Gegenmaßnahmen von Bewohnern und Stadtverwaltung gesetzt werden, hat sich die bz angesehen. Denn Fakt ist: Das Grätzel verändert sich. Auf der einen Seite werden nach dem Abriss einiger Kasernen und Fabriken große, neue Wohnkomplexe gebaut. Auf der anderen Seite kommt es...

  • 06.11.17
  •  1
GesundheitBezahlte Anzeige
Blütenzweige

Innere Ordnung für mehr Lebensqualität

Die Kenntnis der feineren Schichten kann für die innere Ordnung ähnlich entscheidend sein, wie die Fähigkeit zu segeln auf hoher See. Ohne diese Kenntnisse bin ich den Stürmen und Wogen des Lebens hilflos ausgesetzt, mit ihnen kann ich auch bei Gegenwind das Ziel erreichen. Oft wird die innere Ordnung durch Lebenssituationen beeinträchtigt: durch Schock, eine Verletzung, eine Kränkung, durch Druck von außen oder ein wiederholtes Übergehen des eigenen Gefühls kann innere Unordnung entstehen....

  • 06.04.17
LeuteBezahlte Anzeige
2 Bilder

Hilfe, mir wird Energie entzogen! Vortrag und Seminar nach der Göthertschen Methdode

Oftmals sind es die kleinen Situationen, die das Lebensgefühl, die Lebensqualität von einem Moment auf den anderen spürbar trüben, die gute Stimmung rauben, die uns genervt, ärgerlich, ausgelaugt zurücklassen: • Der Nachbar, der schon wieder am Sonntag den Rasen mäht • Die Kundin, die jedes Mal etwas auszusetzen hat • Die Kollegin, die dauernd zu spät kommt, oder mit den Arbeiten auf sich warten lässt • Die Nachbarin, die jammernd ihr Leid klagt über die Unfähigkeit der Ärzte, ihre...

  • 18.01.17
Gesundheit
Bei Krebskranken im Endstadium sollte auf eine Chemo verzichtet werden, so US-Onkologen.

Krebs im Endstadium: Chemotherapie eher schädlich

Palliative Chemo: Gerade Patienten in guter Verfassung kann die Therapie eher schaden. Menschen die unheilbar an Krebs erkrankt sind und vor dem Lebensende stehen, sollten keine Chemotherapie mehr erhalten. Denn dadurch wird das Überleben nicht verlängert und die Lebensqualität verschlechtert sich. Zu diesen Ergebnissen kam eine New Yorker Forschergruppe. 661 KrebspatientInnen im Endstadium nahmen an der Studie teil, etwas mehr als die Hälfte erhielt eine Chemotherapie. Nach dem Ableben der...

  • 21.10.15
Lokales

Mercer-Studie: Ist das der neue Wohlfühl-Schmäh?

Kommentar von Andrea Hörtenhuber Doppelter Hattrick: Zum sechsten Mal wurde Wien im Zuge der Mercer-Studie zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Wien punktet beim Wohnen, bei Kultur, der Auswahl an Restaurants und bei internationalen Schulen. So weit, so gut. Knackpunkt: Befragt wurden nur "Expatriates" – Mitarbeiter, die von ihren Unternehmen nach Wien entsandt wurden. Die eigentliche Aussage: Wien ist für internationale Manager sehr lebenswert. Aber ob auch der gemeine Wiener seine Stadt...

  • 09.03.15
  •  5
  •  9
Leute
Lebensenergie

Forum Lebensenergie

10 - 18 Uhr: Analysen, Tests und Beratung zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien, Schlafstörungen sowie Rücken- und Gelenksbeschwerden. 19 Uhr Vortrag: „Wie eine Frucht die Welt verändert“ Mehr dazu beim Forum Lebensenergie | 2. Oktober 2014 | 10 - 20.30 Uhr Veranstaltungsort: Seminarzentrum Metatron, Stüber-Gunther-Gasse 7, 1120 Wien (hinter der Apotheke!) Ihre Anmeldung richten Sie bitte an: Eduard Hinke | eduard.hinke@live.at | 0650|53 152 80 Foto: ©...

  • 11.09.14
Lokales
Lebensenergie

Was Sie schon immer über Ihren Körper wissen wollten!

Was Sie tun können, um sich wieder rundum wohl zu fühlen, das erfahren Sie beim: Forum Lebensenergie am 2. Oktober im Seminarzentrum Metatron. Auf dem Programm stehen Analysen, Tests und Beratung (10 – 18 Uhr) zu den Themen Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien, Ein- und Durchschlafstörungen sowie Rücken- und Gelenksbeschwerden. Im Vortrag „Wie eine Frucht die Welt verändert“ (19 Uhr) stellt Danien Feier die positiven Einflüsse der Acai-Beere auf unseren Organismus vor. Die...

  • 11.09.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.