Liste JETZT

Beiträge zum Thema Liste JETZT

Das endgültige Wahlergebnis steht fest

Nationalratswahl 2019
Engültiges Kärntner Wahlergebnis

Nachdem nun auch alle Briefwahlstimmen ausgezählt sind, liegt das offizielle Wahlergebnis für Kärnten vor. KÄRNTEN. Von den insgesamt 437.785 Kärntner Wahlberechtigen machten sich vergangen Sonntag 72,44 Prozent auf den Weg zur Wahlurne. Im Vergleich zur Nationalratswahl 2017 ist die Wahlbeteiligung also um 6,02 Prozent gesunken. 5.334 Kärntner wählten ungültig. Kärntner WahlergebnisVon den 317.146 gültigen Stimmen entfallen auf die ÖVP 34,9 Prozent, das entspricht einem Plus von 8,06...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
Gerhard Kaniak (FPÖ) bleibt, Doris Margreiter (SPÖ) geht und Christian Mader (ÖVP) kommt nicht zum Zug.

Nationalratswahl 2019
Nur noch ein Abgeordneter aus dem Bezirk Vöcklabruck

Gerhard Kaniak (FPÖ) bleibt nach der Wahl als einziger Nationalratsabgeordneter aus dem Bezirk Vöcklabruck übrig. BEZIRK VÖCKLABRUCK (ju, rab). Nach der Wahl am Sonntag wird der Bezirk Vöcklabruck mit nur noch einem Abgeordnetem im Nationalrat vertreten sein. Gesichert ist nur das Mandat von FPÖ-Bezirksobmann Gerhard Kaniak, trotz des schlechten Abschneidens seiner Partei. "Wir sind natürlich enttäuscht. Das ist nicht das, was wir uns erwartet haben", kommentiert der...

  • Vöcklabruck
  • Maria Rabl
Bei den Wahlpartys wurde gejubelt, zufrieden diskutiert und geschwiegen.
  13

Nationalratswahl 2019
So feiern und trauern die Parteien

Wahlsonntag: Die Wahlschlacht ist zu Ende, Parteifans versammeln sich bei den jeweiligen Partys. Ein Überblick über die Feten. ÖSTERREICH. Die jeweiligen Spitzenkandidaten lauschten dem Wahlergebnis vor Bildschirmen, indes haben sich die ersten Fans schon in den Partylocations eingefunden. Erst ab 22 Uhr wurden die Parteigranden dann bei ihren Mitgliedern und Fans erwartet - davor stehen noch Interviewrunden mit dem ORF am Programm.  ÖVP. Wie nach jeder Wahl fanden sich die Anhänger von...

  • Julia Schmidbaur
Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Baden.
  9

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Baden

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Baden-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. BADEN. Ganz auf Parteikurs waren in den letzten Tagen vor der Nationalratswahl 2019 auch die vier Nationalratsabgeordneten aus dem Bezirk Baden unterwegs: Carmen Jeitler-Cincelli (ÖVP), Andreas Kollross (SPÖ), Nikolaus Scherak (NEOS) und Peter Gerstner (FPÖ). Sie waren (mit Ausnahme von Peter Gerstner) jeweils auch die SpitzenkandidatInnen im Wahlkreis...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Jubel in der ÖVP-Bezirksgeschäftsstelle bei der Verkündung der ersten Hochrechnung ...
  3

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Amstetten

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Amstetten-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. BEZIRK AMSTETTEN. Über 90.000 Amstettner waren heute aufgerufen ihre Stimme abzugeben. Hier gibt es alle Ergebnisse und Reaktionen aus dem Bezirk Amstetten und dem Wahlkreis Mostviertel. Das sagt Amstetten zur Nationalratswahl Das sagt die ÖVP"Wir haben heute die Ernte eingefahren", blickt ÖVP-Nationalrat Andreas Hanger auf einen "spannenden" und...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Bruck/Leitha.

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Bruck an der Leitha

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Bruck/Leitha-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. BRUCK/LEITHA. Die Nationalratswahl 2019 ist geschlagen! Hier sehen Sie topaktuell das erste Ergebnis - basierend auf den tatsächlich ausgezählten Stimmen - keine Hochrechnung! Der Bezirk Bruck an der Leitha hat gewählt. Die Volkspartei als Spitzenpartei verteidigte klar ihren Platz als Nummer eins - lediglich in Mannersdorf musste sich die ÖVP der SPÖ...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Gänserndorf
  7

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Gänserndorf

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Gänserndorf-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. GÄNSERNDORF. Die vorgezogene Nationalratswahl 2019 ist geschlagen. Der Bezirk Gänserndorf hat am heutigen 29. September gewählt. Spitzenpartei des Bezirks ist und bleibt die ÖVP. Gefolgt von der SPÖ. Auf die dritte Position schafft es die FPÖ . Die ÖVP gewinnt in (fast) allen Gemeinden des Bezirks merklich dazu. SPÖ und FPÖ verlieren Stimmen. Die Volkspartei...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Das Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019 in Gmünd

Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 in Gmünd

Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Gmünd-Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. GMÜND. Der Bezirk Gmünd hat gewählt: Als klarer Sieger geht wie auch bundesweit die ÖVP hervor. Schon 2017 ist Türkis/Schwarz mit mehr als 37 Prozent der Stimmen weit vorne gelegen. Nun wurden nochmal beinahe elf Prozentpunkte obendrauf gepackt, was fulminante 48,06 Prozent macht. Die SPÖ liegt mit 23,21 Prozent auf Platz zwei. Gegenüber 2017 hat sie 3,5...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Hubert Stark (Bioschwein Austria), Martina und Bernhard Gusenbauer, Daniela Holzinger (Liste "Jetzt"), Johann Ollmann, Geschäftsführer Bioschwein Austria.

Landwirtschaft
Bio-Schweinebauer aus Naarn: "Das kann nur einer machen, der überzeugt davon ist"

Auf Anregung der Liste "Jetzt" wurde eine Exkursion zu Bernhard Gusenbauers Schweine-Mastbetrieb veranstaltet. Nationalrats-Abgeordnete Daniela Holzinger hat den Antrag zur Abschaffung von Vollspaltenböden ins Parlament eingebracht. NAARN. Gut 200 Mastschweine leben auf dem Hof von Bernhard und Martina Gusenbauer in Naarn – in biologischer Haltung. Die Tiere dürfen sich im Stroh wälzen und die frische Luft genießen. Anders als ihre Artgenossen in konventioneller Haltung. Meistens werden...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger

Kommentar
Zwei Parteien, die viel verbindet

In dieser Ausgabe finden Sie Interviews mit zwei Spitzenkandidatinnen zur Nationalratswahl. Sie treten für Parteien an, die sehr viel miteinander verbindet: die „Liste Jetzt“ und die „Grünen“. Wie Parteigründer Peter Pilz hatte auch die burgenländische „Liste Jetzt“-Spitzenkandidatin Herta Emmer eine Vergangenheit bei den Grünen. Nach der Trennung konzentrierte sie sich voll auf ihre unternehmerische Tätigkeit als Buchhändlerin in Oberpullendorf, bevor sie 2017 die Politikpause beendete und...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Herta Emmer, Politikerin mit grüner Vergangenheit, sorgt nun bei der Liste Jetzt für klare Strukturen.

Herta Emmer (Liste Jetzt)
„Gegen Korruption und gekaufte Gesetze“

Interview mit Herta Emmer, burgenländische Spitzenkandidatin der Liste Jetzt für die Nationalratswahl. Warum engagieren Sie sich für die Liste Jetzt? HERTA EMMER: Ich habe mich ja bereits 2017 engagiert. Die allgemeine politische Lage hat sich seither eher verschlechtert. Die Korruptionsfälle und die Freunderlwirtschaft, die immer mehr sehr sauer aufstoßen, haben sich in einem Ausmaß verstärkt, wie es sich niemand erwartet hat. Somit war für mich klar, dass ich mich wieder...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
"Ich will, dass es im Nationalrat eine starke Kontrolle gibt. Und das kann Peter Pilz wie kein anderer", sagt Juristin Susanne Giendl und tritt für Jetzt-Liste Pilz zur Wahl an.

Jetzt-Liste Pilz - Susanne Giendl
"Wir sind da, um Sebastian Kurz und seinem System auf die Finger zu schauen"

Susanne Giendl ist die Spitzenkandidatin der Jetzt-Liste Pilz für den Regionalwahlkreis Wien Süd-West. Im Interview spricht sie über das Kopftuch im öffentlichen Dienst, den politischen Islam, das "System Sebastian Kurz", Billigfleisch, das Ibiza-Video und eine starke Kontrolle, die sie im Nationalrat sein will. Frau Giendl, wer sind Sie und warum engagieren Sie sich politisch bei Jetzt-Liste Pilz? Sie sind doch im Juli erst kurzfristig zu dieser Entscheidung gekommen. SUSANNE GIENDL: Ich...

  • Wien
  • Penzing
  • Elisabeth Schwenter
Die Übergangsregierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz ist nach der Annahme des Misstrauensantrages Geschichte.

Misstrauensantrag
Regierung gestürzt – Löger übernimmt vorübergehend Kanzler-Aufgaben – Reaktionen aus OÖ

Die Übergangsregierung unter ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz wurde durch einen von der FPÖ unterstützten SPÖ-Misstrauensantrag im Nationalrat abgewählt – ein in der Zweiten Republik einmaliges Ereignis. Bundespräsident Alexander van der Bellen wird die bisherige Übergangsregierung des Amtes entheben, sie danach aber gemäß Verfassung vorübergehend wieder einsetzen. Finanzminister Hartwig Löger soll jedoch anstatt von Sebastian Kurz mit der Verwaltung des Bundeskanzleramtes betraut werden. WIEN,...

  • Oberösterreich
  • Thomas Winkler, Mag.
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.