Monatsticket

Beiträge zum Thema Monatsticket

Alexander Walentin fordert günstigere Kurzstreckentickets für die Grazer Öffis.
 3  3   3

WOCHE-Leser Alexander Walentin appelliert
Es braucht Kurzstrecken-Tickets für Grazer Öffis!

Drei Haltestellen für 50 Cent: Alexander Walentin fordert ein Kurzstreckenticket für Bus und Bim in Graz. 2,40 Euro für eine Stundenkarte, auch wenn man nur drei Haltestellen fährt und zudem vielleicht nicht innerhalb einer Stunde den Heimweg antreten und so die Stunde nicht ausnutzen kann: Ziemlich viel Geld für wenig Fahrt in den Öffentlichen Verkehrsmitteln in Graz, findet Alexander Walentin. Der WOCHE-Leser fordert die Einführung von Kurzstreckentickets und führt aus, welche positiven...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

30 Euro fürs Parken im Ungardeck

Ab sofort wieder günstiges Monatsticket für die oberste Etage im Parkhaus Ungargasse erhältlich! WIENER NEUSTADT. Die Parkraumbewirtschaftung der Stadt Wiener Neustadt hat für die Monate März bis Oktober wieder ein günstiges Angebot für das Parkhaus Ungargasse ausgearbeitet. Ab 1. März können Interessierte ein Monatsticket für die oberste Etage des Parkhauses (Freifläche) um 30,- Euro erwerben. Die Aktion war in den Vorjahren ein voller Erfolg! So funktioniert’s Das Monatsticket für die...

  • Wiener Neustadt
  • Bianca Werfring
  4

LUP: Neues Monatsticket um 19 Euro und erweitertes Angebot ab 2017

Neben günstigerem Monatsticket fahren Zeitkartenbesitzer ab 1. Jänner 2016 um 2 Euro mit dem Anrufsammeltaxi. Mit der Neuausschreibung werden ab 2017 zwei zusätzliche Linien in Betrieb genommen. ST. PÖLTEN (red). Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung schmetterte die SPÖ-Mehrheit den Antrag der St. Pöltner Volkspartei, den Preis für das Jahresticket für den LUP auf 200 Euro zu senken, noch ab – wohlweislich, dass schon tags darauf die Öffentlichkeit über wesentliche Neuerungen informiert wird....

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)

Höhere Zuschüsse für Monatstickets

(red). Nachdem sich mit 1. Februar die Tarife des Stadtverkehrs Innsbruck ändern, ist eine Tarifanpassung der Monatstickets für Sozialhilfe- und AusgleichszulagenempfängerInnen bzw. für Behinderte und Blinde notwendig. Im Vergleich zum Jahr 2013 erhöht die Stadt Innsbruck ihre Zuschüsse in der Höhe von 0,20 Euro bis 0,60 Euro. Die Innsbrucker SteuerzahlerInnen kostet dieses Paket insgesamt etwa 420.000 Euro pro Jahr. Im Detail ergeben sich für die städtischen Zuschüsse folgende Beträge: ...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Elisabeth Laiminger (ella)
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.