NÖZSV

Beiträge zum Thema NÖZSV

Andreas Wannasek und Alexander Toifl-Tusch helfen im Pflegeheim Hainburg
3

Hilfsaktion
JVP Carnuntum unterstützt Pflegeheime

Die Junge Volkspartei Carnuntum unterstützt den ganzen November die Pflegeheim-Aktion des NÖ Zivilschutzverbandes und hilft in Hainburg und Himberg.  BEZIRK BRUCK. In ganz Niederösterreich haben sich Freiwillige an der Aktion des Zivilschutzverbandes „Füreinander Niederösterreich“ beteiligt und in Pflegeheimen geholfen, den Besucherbetrieb am Wochenende aufrechtzuerhalten. Bis zur Verhängung des zweiten Lockdowns standen im Bezirk Bruck an der Leitha jeden Samstag und Sonntag jeweils zwei...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
2 3

OEYNHAUSEN / NIEDERÖSTERREICH - ZIVILSCHUTZ PROBEALARM FÜR IHRE SICHERHEIT 3. Oktober 2020

NIEDERÖSTERREICH - ZIVILSCHUTZ PROBEALARM FÜR IHRE SICHERHEIT 3. Oktober 2020 Bezirk Baden ist gerüstet - Oeynhausen wie auf dem Bild und auch die Nachbarorte .... Foto: Robert Rieger Photography Flyer: NÖZSV - B.M.I. Für Ihre Sicherheit - Zivilschutz-Probealarm Die Bedeutung der Sirenensignale: Sirenenprobe: 15 Sekunden Warnung: 3 Minuten gleichbleibender Dauerton Bedeutung: Herannahende Gefahr! Radio oder Fernseher (ORF) bzw. Internet (www.orf.at) einschalten, Verhaltensmaßnahmen...

  • Baden
  • Robert Rieger
LAbg Bgm Christoph Kainz, Präs. NÖZSV; Markus Schimböck, Präs. NÖ Wasserrettung; Thomas Hauser, Landesgeschäftsführer NÖZSV
2

Sommer 2020
„Neue Partnerschaft für einen sicheren Badesommer in NÖ“

NIEDERÖSTERREICH (pa). Die NÖ Katastrophenschutzfamilie mit dem NÖ Zivilschutzverband und der NÖ Wasserrettung arbeiten jetzt Hand in Hand. Schlagzeilen wie „Kind aus Pool gerettet und wiederbelebt“ oder „2 Menschen im Badesee ertrunken“ will kein Medium bringen müssen. Es soll sie in Niederösterreich in Zukunft auch noch seltener geben müssen. Denn mit dem NÖZSV und der NÖ Wasserrettung haben sich zwei große Organisationen im Rahmen einer Partnerschaft noch enger zusammengeschlossen, um...

  • St. Pölten
  • Mariella Datzreiter

Blutspenden, Gute-Nacht-Geschichten, Schutzmasken
NÖ Zivilschutzband hilft in der Corona-Krise

Mit Blutspendeaktionen, Informationsblätter und ehrenamtlichen Einsätzen für Risikogruppen unterstützt der NÖZSV im Bezirk BEZIRK. Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist auf den NÖ Zivilschutzband, kurz NÖZSV, Verlass: Die insgesamt über 1.920 ehrenamtlichen Mitarbeiter sind für die Sicherheit der Niederösterreicher getreu dem Motto „Wir schützen einander!“ im Einsatz. „Wir sind für diese Unterstützung sehr dankbar. Die Gemeinden haben beeindruckende Projekt- und Hilfsaktionen eingeleitet...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller
Manfred Henninger, Bernhard Nagel, Bernhard Heinreichsberger.

Tulln
Immobilienfirma spendet 850 Schutzmasken

Gemeinsam sind wir stark. Wenn's drauf ankommt, halten wir zusammen. TULLN / NÖ (pa). Unter diesem Motto spendete Bernhard Nagel an den NÖ Zivilschutzverband Schutzmasken und auch Desinfektionsmittel. Der Zivilschutzverband übernimmt dabei die Verteilung an unsere Einsatz- und Hilfsorganisationen im Bezirk Tulln. COVID-19 wird uns alle leider noch einige Zeit beschäftigen und unseren Alltag verändern. Gerade jetzt wo die Grenzen geschlossen sind, gewinnt der regionale Zusammenhalt immens an...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Landesfeuerwehrstellvertteter Armin Blutsch,  Vizepräs. LAbg. Bernhard Heinreichsberger, Vizepräs. Bgm. Georg Jungmayer, Präs. LAbg. Bgm. Christoph Kainz, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Präs.. des Roten Kreuzes NÖ General Josef Schmoll, Landespolizeidirektor Konrad Kogler.

"Zivilschutz ist nie zu viel Schutz"

Generalsversammlung des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes MICHELHAUSEN / BEZIRK TULLN / NÖ (pa). „Zivilschutz ist nie zu viel Schutz“ – die Generalversammlung war bis auf den letzten Platz gefüllt. Neben den stimmberechtigten Delegierten waren zahlreiche Gäste aus den Partnerorganisationen, den Bezirksverwaltungen und Gemeinden, aber auch sehr viele ehrenamtliche MitarbeiterInnen des NÖZSV anwesend. Ein Grund dafür war sicher, dass einige Neuwahlen auf der Tagesordnung standen – zwei...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
FP-Gemeinderat Walter Högl bringt den Fall ans Tageslicht.
2

Vize stimmte gegen eigenen Verband

2016 hat Heinreichsberger für den Austritt aus dem Zivilschutz gestimmt MICHELHAUSEN. "In der Zwischenzeit sind Jahre vergangen, ich stehe zur tollen Arbeit des Zivilschutzverbandes", sagt Bernhard Heinreichsberger, seines Zeichens ÖVP-Gemeinderat in Michelhausen, Landtagsabgeordneter und zweiter Vizepräsident des NÖ Zivilschutzverbandes (NÖZSV). Tja, Einstellungen können sich verändern. Denn noch vor drei Jahren hat Heinreichsberger im Rahmen einer Gemeinderatssitzung beim Punkt 6: Austritt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
1. Platz der Kinder-Sicherheits-Olympiade: 3a der Volksschule Kritzendorf mit Landtagsabgeordnetem Christoph Kaufmann, SPÖ-Bezirksparteiobmann Heimo Stopper und Bezirkshauptmann Andreas Riemer.
46

Bei der Safety Tour 2019 konnte viel gelernt, bestaunt, ausprobiert und geübt werden.
Mit viel Spaß für Sicherheit - Safety Tour 2019

BEZIRK TULLN / NÖ. "Auf den Tag habe ich mich schon gefreut, seit wir wissen, dass wir herfahren werden", so Lorelei aus der 4b der Volksschule Langenrohr. Leuchtende Kinderaugen und große Begeisterung gab es letzten Mittwoch bei der Safety Tour 2019. Zwölf Volksschulen nahmen in der Messe Tulln an Teambewerben teil, die sowohl Wissen zum Thema Sicherheit als auch Geschicklichkeit erforderten. So gab es eine Safety-Raterunde, Radfahren und interaktive Spiele, bei denen die Kinder für die...

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher

Bilanz 2018 des NÖ Zivelschutzverbands

Schneechaos, Hochwasser, Blackout – der Niederösterreichische Zivilschutzverband (NÖZSV) hilft Bürgerinnen, Bürgern und Gemeinden, auf Extremsituationen und Katastrophen vorbereitet zu sein. Dazu sind Informationsveranstaltungen, Schulungen und freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter notwendig. Die beeindruckende Jahresbilanz für 2018 Über 1.800 Ehrenamtliche und neun Hauptamtliche haben mehr als 1.100 Veranstaltungen mit rund 15.000 Besuchern organisiert und betreut. Fast 5.500 Kinder...

  • Horn
  • Viola Rosa Semper
Schneechaos in den Ybbstaler Alpen: Der NÖ Zivilschutzverband warnt vor häufiger auftretenden Wetterextremen.
2

Schneechaos 2019
Schneetreiben im Mostviertel: Zivilschutzverband warnt vor Wetterextremen

MOSTVIERTEL. Der "Global Risk Report" des Weltwirschaftsforums wurde nun veröffentlicht. Dort heißt es klar und deutlich, dass die größte Bedrohung für die Menschen nicht Kriege sind, sondern Wettextreme und Naturkatastrophen. Der Niederösterreichische Zivilschutzverband (NÖZSV) warnt vor weiteren Wetterextremen in den Bergen des Mostviertels. Klimawandel als größtes Risiko weltweit Die größte Gefahr für die Menschen stellen extreme Wetterlagen und Naturkatastrophen dar. Das geht aus dem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Haferflocken, Honig, Zwieback – die Liste an Lebensmittel, die Sie daheim haben sollten, ist lang.

Schneechaos
Tipps vom Zivilschutzverband: Das sollten Sie daheim haben

Auf große Katastrophen vorbereitet sein hilft auch bei kleineren Störungen TULLN / NÖ (pa). Es geht oft schnell – die letzten Tage haben es wieder gezeigt: ein Schneesturm, starke Schneefälle, und tausende Haushalte in Niederösterreich sind stundenlang ohne Strom, etliche Orte und Häuser in Österreich sind tagelang von der Umwelt abgeschnitten. Das heißt für die einen stundenlang keine Heizung, für die anderen tagelang kein Einkaufen. Wer sich auf längere Ausfälle bei der Energieversorgung...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Mirsada Zupani für Migration
2

Zivilschutzverband ernennt neue Referatsleiter

TULLN / NÖ (red). Mit der Generalversammlung wurden die drei neuen Referate Jugend, Migration und Senioren in das System des Niederösterreichischer Zivilschutzverbandes  eingegliedert. Zwei davon wurden am 6. März mit Referatsleitern besetzt. Präsident LAbg Bgm Christoph Kainz bedankte sich für das Engagement und gratulierte zur Ernennung! Referatsleiter „Referat Jugend“ ist Matthias Schostal, Referatsleiterin „Referat Migration“ ist Mirsada Zupani aus St. Pölten. Zur Sache Der...

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Leuchtende Schutzengel für Niederösterreichs Volkschulkinder. "Jeder Unfall, der in Niederösterreich und vor allem an Schulwegen passiert, ist einer zu viel.", so Landeshauptfrau Mikl-Leitner
1 5 2

Aktion Schutzengel: 64.000 Warnwesten für Niederösterreichs Nachwuchs

Um eine bessere Sichtbarkeit, und somit höhere Sicherheit, zu garantieren, erhalten alle Volksschulkinder in Niederösterreich eine Warnweste. Weil jeder Unfall, der in Niederösterreich und vor allem an Schulwegen passiert, einer zu viel ist, setzt der niederösterreichische Zivilschutzverband um Präsident Christoph Kainz gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner weitere Maßnahmen, um die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer zu garantieren. Jährlich rund 500 verletzte Kinder bei...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
1 23

Safety on tour NÖZSV Kinderolympiade

Kinder-Sicherheits-Olympiade des NÖ Zivilschutzverbandes. „Sicherheit hat Vorrang“ unter diesem Motto nahmen 14 Schulklassen (ca. 500 Kinder) teil. Die Kinder konnten ihr Wissen um die Sicherheit spielerisch und im Wettkampf unter Beweis stellen. Als Sieger konnte sich die Volksschule Wartmannstetten für das Landesfinale qualifizieren. Als Ehrengäste kamen Landesrat Ludwig Schleritzko, NR Bgm. Hans Rädler, Landtagsabgeordneter Hermann Hauer, Bürgermeister Herbert Osterbauer, Stadträtin...

  • Neunkirchen
  • Johann Mayerhofer
„Gewinnerklasse Volksschule Tullnerbach“ mit LAbg. Christoph Kaufmann, LAbg. Erich Königsberger, Bgm. Michael Cech, GGR Manuel Dundler-Strasser und Zivilschützer, sowie Vertreter der Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr, Rettungshunde NÖ und Samariterbund
40

"Safety-Tour-Olympiade" machte Halt in Gablitz

Eine Volksschulklasse aus Tullnerbach holte den 1. Platz, gefolgt von einer Klasse aus Gablitz und einer aus Weidling. GABLITZ (red). Am 17. Mai 2017 machte die Safety-Tour halt in Gablitz. Seit 1999 wird die „Safety-Tour“ jährlich vom Zivilschutzverband veranstaltet und soll Schülerinnen und Schüler der 4. Volksschulklasse lernen, wie man sich richtig in Notsituationen verhält. "Sicherste Klasse" des Landes gesucht Für den Teamwettbewerb gibt es Vorbewerbe in allen Bundesländern und einem...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik

Zivilschutzverband: Zwettler Mitglieder tagten

ZWETTL. Bei der Mitarbeitertagung des NÖZSV-Zwettl konnte Bezirksleiter Alfons Payr neben zahlreichen Ortsleitern auch den Geschäftsführer-Stv. des NÖZSV - Dietmar Wurzer begrüßen. In Vertretung von BH - Hofrat Wiedermann nahm Bernhard Unterweger an der Veranstaltung teil. Es wurde ein kurzer Rückblick gehalten und die wichtigsten Themenschwerpunkte wie Bevorratung, Starkregen und Badeunfälle besprochen. Besonders wurde auf die größeren Veranstaltungen wie der Vorbewerb der...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Zu jeder Tages- und Jahreszeit sind die ehrenamtlichen Mitglieder der Rettungshunde NÖ bereit sich mit ihren Hunden sofort auf den Weg zum Einsatzort zu begeben. Durch Trainings mit anderen Organisationen wie der Wasserrettung, bereiten sie sich optimal auf alle Notfälle vor
2 7

Die Rettungshunde Niederösterreich blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Kurse, Kooperationen und intensive Einsätze - die Rettungshunde Niederösterreich blicken zufrieden auf das vergangene Jahr zurück und haben auch für 2017 einiges geplant Plötzlich tönt schrill der Alarm. Der Hund spitzt die Ohren und beobachtet die Reaktion seines Menschen. Beide sind bereit, bereit für ihren Einsatz als Rettungshunde-Team. 55 Mal sind die Mitglieder der Rettungshunde Niederösterreich im Vorjahr ausgerückt um vermisste Personen zu suchen. Ein ereignisreiches,...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Anzeige
(v.l.n.r.) Geimeinderat Ing. Josef Gaida (Zivilschutzbeauftragter), Carina Fyla, BA und Gemeinderat Walter Gall (Zivilschutzbeauftragter Stv.);
1 10

„Assistenz auf 4 Pfoten – Hunde die helfen“ in Theresienfeld!

Besuch der Zivilschutzbeauftragten Ing. Josef Gaida und Walter Gall bei „Assistenz auf 4 Pfoten – Hunde die helfen“ in Theresienfeld! Nachdem die ehrenamtlichen NÖZSV-Mitarbeiter Josef Gaida und Walter Gall bereits im Vorjahr einen lehrreichen und freundschaftlichen Kontakt mit dem „Rettungshundeverband Österreich (RHVÖ)“ mit Sitz in Theresienfeld aufgebaut haben, war ein Besuch bei Carina Fyla und ihren „Hunden die helfen“ mehr als überfällig! Carina Fyla, BA hat nach der Matura...

  • Wiener Neustadt
  • Walter Gall
"Wir sind Partner der Behörden und der Bevölkerung" - NÖZSV-Präsident LAbg. Christoph Kainz lud den Zivilschutzverband Niederösterreich zum Neujahrsempfang nach Pfaffstetten
4

Zivilschutzverband Niederösterreich: LAbg. Kainz lud zum Neujahrsempfang

1500 freiwillige Zivilschützer engagieren sich in Niederösterreich. Am 11.Jänner versammelte der Landtagsabgeordnete Christoph Kainz (Präsident des NÖZSV) einen Großteil der tapferen Helfer beim 1.Neujahrsempfang in Pfaffstätten Am 11.01.2017 lud der Präsident des niederösterreichischen Zivilschutzverbands, LAbg. Bgm. Kainz die zahlreichen Zivilschützer zu einem geselligen Abend nach Pfaffstätten ein. Auszeichnungen und Kabarett zum Start ins neue Jahr Es folgten zahlreiche Zivilschützer...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Der Niederösterreichische Zivilschutzverband informiert am 1.10.2016 wieder die Bevölkerung zu den Themen Katastrophenschutz, Vorsorge und Selbstschutz
4

Zivilschutz-Probealarm - Am 1.Oktober 2016 ertönen in ganz Österreich die Sirenen

Bereits traditionell findet am 1. Samstag im Oktober der österreichweite Zivilschutz-Probealarm statt Österreich ist in der glücklichen Lage über über ein flächendeckendes Warn- und Alarmsystem zu verfügen. Mehr als 8.000 Sirenen sorgen dafür dass die österreichische Bevölkerung im Katastrophenfall gewarnt und alarmiert werden kann. Jedes Jahr am 1. Samstag im Oktober, also heuer am 1.Oktober 2016, wird versucht die Bevölkerung durch einen bundesweiten Probealarm mit den Signalen...

  • Niederösterreich
  • Bezirksblätter Niederösterreich
Zentrale Vorsorge im Bezirk Wiener Neustadt: Bürgermeister Hans Rädler präsentiert den Schutzraum im Bad Erlacher Gemeindeamt.
1 7

"Dukovany ist näher als viele glauben" - Wie vorbereitet ist Niederösterreich auf eine Katastrophe?

Ein Einblick in die Keller, Bunker und Gedanken der niederösterreichischen Haushalte Der geplante Ausbau des grenznahen AKW Dukovany sorgt in ganz Niederösterreich für Unruhe und den plötzlichen Gedanken an Vorrat, Vorsorge und Schutz im Falle einer Katastrophe. Wir haben uns in den Kellern der niederösterreichischen Haushalte umgesehen und neben Rumpelkammern und Hobbyräumen, verschiedenste Ansätze von Sicherheitsbewusstsein und optimaler Bevorratung entdeckt. Schutz vor Atomkatastrophen...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Nudeln, Reis, Konserven, viel Flüssigkeit – Manfred Barta hat für eventuelle Krisenfälle vorgesorgt.
1 3

Zivilschutz: So rüstet sich die Region Purkersdorf für Krisenfälle

Zivilschutzverbände raten für den Katastrophenfall Nahrungsvorräte anzulegen. Panikmache oder berechtigte Vorsorge? Ein Lokalaugenschein im Bezirk. REGION PURKERSDORF. Die Ausbaupläne für das AKW Dukovany nahe der Grenze zeigen: Eine Katastrophe wie ein Reaktorunfall ist keine abstrakte Utopie. Doch wie gut ist unser Land auf den Ernstfall vorbereitet? Wie gut wird der Rat des Zivilschutzverbandes zum Schaffen eines Vorrates schon befolgt? Wir haben uns in den Kellern im Bezirk umgesehen und...

  • Purkersdorf
  • Tanja Waculik
Präsident Christoph Kainz ist stolz auf die Katastrophenschutzfamilie rund um den Niederösterreichischen Zivilschutzverband.
1 5

"Jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten" - LAbg. Christoph Kainz über die Katastrophenschutzfamilie Niederösterreich

Ein Gespräch mit dem Präsidenten des Niederösterreichischen Zivilschutzverbandes, LAbg. Bgm. Christoph Kainz, über die Macht des Einzelnen, Vulkanausbrüche und sogenannte Hamsterkäufe Wie bereitet sich der NÖSZV auf eventuelle Katastrophen wie ein Erdbeben vor? Wir sind eine Informationsorganisation und informieren ständig über das richtige Verhalten in Katastrophenfällen. Speziell für Erdbeben bieten wir Fachvorträge in den Gemeinden an, schulen die Gemeinden im Bereich der Stabsarbeit und...

  • Niederösterreich
  • Martin Rainer
Präsident des NÖZSV, LAbg. Bgm. Christoph Kainz bei der Übergabe des Dekrets an GGR Alfons Payr im Beisein von Regionsleiter Raimund Hager.

Alfons Payr neuer Zivilschutz-Obmann

BEZIRK. Der Landesgeschäftsstelle des NÖ Zivilschutzverbandes (ZSV) ist es wichtig, das Netzwerk zu fördern und zu unterstützen. Neben den Regionalleitern durfte Präsident LAbg. Bgm. Christoph Kainz nahezu alle Bezirksleiter recht herzlich begrüßen. Besondere Freude bereitete, dass ein neuer Bezirksleiter für den Bezirk Zwettl angelobt werden konnte. GGR Alfons Payr ist ab sofort für den Bezirk Zwettl verantwortlich und somit die Schnittstelle zwischen der Landesgeschäftsstelle des NÖZSV und...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.