Pendlerstatistik

Beiträge zum Thema Pendlerstatistik

Lokales
Niedermarkt - Dreh und Angelpunkt der Arbeits- und SchülerInnen Pendler

PENDLER
Wohin pendeln die Klosterneuburger ?

KLOSTERNEUBURG (ph): Die Hangbrücke wird derzeit heiß diskutiert und so ist es wichtig, die genauen Zahlen und Zielorte der Klosterneuburginnen und Klosterneuburger zu kennen, die tagtäglich zur Arbeit fahren. Eine Erhebung der Statistik Austria aus dem Jahr 2017 gibt Aufschluss, wo die Klosterneuburger arbeiten oder lernen und so die Hangbrücke überqueren oder vorbeifahren oder die parallel führende Franz Josefs Bahn benützen müssen, um zur Arbeit oder zur Bildungsstätte zu...

  • 07.02.20
Lokales

Kommentar
Ein Arbeitsplatz "um die Ecke"

Glücklich kann sich ein jeder schätzen, der den Arbeitsplatz am Wohnort hat. Ich bin so ein Glückspilz: Zu Fuß gehe ich knapp 15 Minuten zur Arbeit, mit dem Fahrrad, Auto oder Bus sind's ein paar Minuten weniger. Rund 350.000 Steirerinnen und Steirer sind Pendler, im Durchschnitt beträgt die dabei zurückgelegte Strecke pro Tag 94 Kilometer. Dabei gehen ihnen 250 Stunden im Jahr "verloren", das sind auf eine Wochenarbeitszeit von 40 Stunden gerechnet eineinhalb Monate. Die Zeiten, in denen...

  • 05.02.20
Lokales
Ob im Auto oder im Zug: Rund 350.000 Steirerinnen und Steirer pendeln täglich für die Arbeit in eine andere Gemeinde.
2 Bilder

Addendum-Pendlerstatistik
Hier pendelt es sich im Bezirk Leoben am besten ein

Eine Addendum-Statistik zeigt: Pendler des Bezirkes Leoben zieht es in die Gemeinden Kalwang, Leoben, Niklasdorf und Traboch. Rund 350.000 Steirerinnen und Steirer sind Pendler. Die durchschnittliche Strecke beträgt dabei 94 Kilometer pro Tag, was einen Zeitaufwand von jährlich 250 Stunden oder eineinhalb Monaten Vollzeitarbeit bedeutet. Das berichteten die Verantwortlichen der Pendlerinitiative zum 25-Jahr-Jubiläum im Vorjahr. Die Rechercheplattform "Addendum" hat unlängst eine Statistik...

  • 05.02.20
Lokales
Täglich werden 85.000 Einpendler Richtung Graz verzeichnet. Ist man öffentlich unterwegs, kommt es zwar nicht häufig, aber doch manchmal zu Verspätungen.
4 Bilder

Pendlerstatistik
So viel Zeit kostet der Weg zur Arbeit

Seit etwas mehr als einem Jahr geht es mir wie rund  350.000 weiteren Steirerinnen und Steirer – Ich bin Pendler. Beinahe täglich führt mich mein Weg aus Graz in das wunderschöne Mürztal, um für Sie aus der Region zu berichten. Etwas mehr als 70 Kilometer beträgt die Distanz von meinem Wohnort bis in die WOCHE-Redaktion nach Kindberg. Mit 140 Kilometern pro Tag lege ich mehr Weg zurück als die meisten Pendler. "Die durchschnittliche Strecke beträgt 94 Kilometer pro Tag, das bedeutet einen...

  • 14.01.20
  •  2
  •  1
Wirtschaft

Pendler: Öffis hinken nach

Fast 80 Prozent aller Pendler fährt mit dem Auto. Dabei wären Öffis billiger. Nur: Das Netz im ländlichen Raum ist schwach. BEZIRK BADEN. "Ich fahre gern Zug, nutze die Zeit, um zu lesen oder meine E-Mails zu checken", sagt Markus Riedmayer, SPÖ-Stadtrat in Baden. Täglich pendelt er zu einem Arbeitsplatz in Wien 6. "In einer Stunde ist der Weg zu schaffen", erzählt der den Bezirksblättern. Er weiß aber auch, dass er in einer privilegierten Stadt wohnt, wo "jede viertel Stunde ein schneller Zug...

  • 22.04.15
Wirtschaft
AKNÖ-Verkehrsexperte Thomas Kronister und AKNÖ-Präsident Markus Wieser.

Das Pendeln ist der Melker Frust

Die jüngste Pendlerstatistik der Arbeiterkammer NÖ (AKNÖ) zeigt: Mobil sein wird im Bezirk Melk immer wichtiger. BEZIRK MELK. In Summe 13.660 Melker sind aufgrund ihrer beruflichen Situation zum Auspendeln aus dem Bezirk gezwungen, gleichzeitig kommen nur 4.727 Menschen von auswärts in den Bezirk, um hier ihrem Job nachzugehen. Unterm Strich gibt es also im Bezirk Melk deutlich weniger Arbeitsplätze als Wohnbevölkerung, die Differenz beträgt stolze 8.933 Personen - niederösterreichweit der...

  • 16.04.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.