Politik

Beiträge zum Thema Politik

Gedanken
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Im Wahlkampf sind auch die Medien gefordert

WIENER NEUSTADT. Gleich vier Mal wurde das leicht ergraute Format "Elefantenrunde" im Gemeinderatswahlkampf bemüht. Eine Klimagruppe, ein Jugendkulturhaus, ein Fernsehsender und eine Wochenzeitung brachten die Leithammeln aller Parteien an einen Tisch bzw. auf ein Podium und stellten ihre Fragen. Bis auf den TV-Sender (der erst bei Ausstrahlung) setzten alle auf Publikumsbeteiligung. Wunderbar, doch die Wahlversprechen oder das in der vergangenen Amtsperiode "Geleistete" sind ohnehin selbst...

  • 22.01.20
Lokales

Schlossgespräch "verhältnismäßig mehrheitlich"
Gedanken zum Wahlrecht - Robert Stein im Gespräch

22.01.2020 - Schloss Fischau Wieviel Organisationsaufwand und damit Geld, wie viele Rechte und Pflichten, wie viele gesetzliche Grundlagen verbergen sich eigentlich hinter der wertvollen „Pflicht“ der Staatsbürger ihre Vertretung wählen zu dürfen?Und was kostet das? Welche Pannen können dabei passieren? Das Forum Bad Fischau-Brunn möchte vier Tage vor einem Wahlgang - parteipolitisch unabhängig – einige dieser Fragen beantworten und lädt deshalb zu einem Schlossgespräch zu diesem...

  • 15.01.20
Gedanken
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

KOMMENTAR
Im Wahlkampf wird es plötzlich kreativ

Nanu? Da wird doch in der heißen Endphase des Gemeinderatswahlkampfes nicht etwa auf Kreativität gesetzt? Zumindest was die Schwarzen, Roten und Grünen betrifft, gibt es doch einige Überraschungsideen oder solche, die schon länger in der Schublade lagen. Klaus Schneeberger schwärmte von einem Grazer-Straßen-Boulevard, dass diese Straße nicht mehr eine "Demarkationslinie" zum Rest der Stadt sein soll und einer prunkvollen Wachablöse für die Touristen vor der MilAk. Die Roten sprachen gar von...

  • 14.01.20
Politik
Ex-FPÖ-Chef HC Strache bei einer Rede in Oberösterreich
2 Bilder

Spesen-Affäre
FPÖ zahlte für Strache Whirlpool und Nachhilfe

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache soll sich nicht nur private Einkäufe, sondern auch Reparaturen an seinem Whirlpool und Nachhilfestunden für seine Kinder von der Partei finanziert haben lassen. Das berichtet das Ö1-"Morgenjournal". Strache bestreitet alle Vorwürfe via Facebook.  ÖSTERREICH: Erst gestern wurde die Entscheidung, ob Strache aus der FPÖ ausgeschlossen wird oder nicht, vertagt. Das Landesparteigericht möchte weitere Zeugen befragen und benötigt daher mehr Zeit. Eventuell soll...

  • 28.11.19
  •  9
  •  3
Politik
Ohorn, Hecke und Gessner möchten eine treibende Kraft in der Gemeinde werden.

GUT für Gutenstein
Neuer Verein mischt jetzt auch politisch mit

Das Bürgerforum GUT für Gutenstein war Inspiration für die Gründung des Vereins GUT für Markt Piesting und Dreistetten. Am Freitag eröffneten die Gründerväter Robert Ohorn, Klaus Hecke und Constantin Gessner das Vereinslokal am Marktplatz und ließen mit einer Ankündigung von politischer Sprengkraft aufhorchen. GUTENSTEIN. Inspiriert und angetan vom Engagement der Bürgerbewegung GUT für Gutenstein, haben Robert Ohorn, Klaus Hecke und Constantin Gessner sich zusammengetan, um ebenso...

  • 11.10.19
Gesundheit

BUCH TIPP: Prof. Dr. Reinhard Haller – "Das Wunder der Wertschätzung - Wie wir andere stark machen und dabei selbst stärker werden"
Wundermedizin für alle Lebensbereiche

Der bekannte Psychiater, Psychotherapeut und Neurologe Reinhard Haller zeigt im Buch, wie echte Wertschätzung wirken kann. Sie aktiviert unser Belohnungszentrum im Gehirn und hemmt das Angstzentrum. Wichtig ist eine wertschätzende Grundhaltung im Leben. Kreativität, Motivation und Beziehungsfähigkeit werden dadurch gesteigert. Beispiele aus Politik, Therapie und Alltag belegen dies. Gräfe & Unzer Verlag, 208 Seiten, 18,50 € ISBN 978-3-8338-6744-6

  • 08.10.19
Gedanken
Peter Zezula, Redaktionsleiter der Bezirksblätter Wiener Neustadt.

Kommentar
Die Grünen sind Opposition Nummer 1

Von Wiener Neustadts SPÖ kommt momentan so gut wie gar nichts. Die zwischenzeitliche Herumnörgelei am Marienmarkt vielleicht ausgenommen. Dafür legen sich die Grünen wieder voll ins Zeug. Mit zwei sehr guten Aktionen bringen sie sich wieder ins Gespräch. Die eigenen Ziesel-Plakate sind ein Hingucker und lassen Autofahrer tatsächlich aufs Bremspedal steigen. Ihre Kampagne zur Rettung der Ziesel, die durch Baustellen und Raser im Bereich der Nova City gefährdet sind, ist auffällig und die Grünen...

  • 25.07.19
Lokales
V.l. Stadtrat Philipp Gerstenmayer, Vizekanzler HC Strache, Maximilian Machek-Rückert, NAbg. Peter Schmiedlechner.

Vizekanzler Strache im Gymnsium Zehnergasse
Sport fördern bereits im Kindesalter

WIENER NEUSTADT (Red.). Am vergangenen Freitag kam hochrangiger Besuch in die Schule BG Zehnergasse. Bereits zum 4. mal fand der Kongress „Kinder gesund Bewegen“, am BG Zehenergasse statt. Nach der Sportpressekonfernenz mit den Präsidenten der drei Dachverbänden - ASKÖ, ASVÖ, SportUNION und Sportminister Heinz Christian Strache lud der Hausherr, Direktor Werner Schwarz, zu einem interessanten Vortrag. „Eine wirklich tolle Veranstaltung und eine Ehre, dass Vizekanzler und Sportminister...

  • 28.04.19
  •  1
Politik
Die Jungen Linken zeigen mit einer Fotomontage, wie ein Mahnmal in der Beethovengasse aussehen könnte.

Anlässlich des Gedenktags zur Befreiung von Auschwitz
Junge Linke fordern Holocaust-Mahnmal vor Burschenschaft Germania

Mahnmal für die 6 Millionen jüdischen Opfer des Holocaust Am 27. Jänner 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit. Die Jungen Linken Wr. Neustadt nehmen den Gedenktag daran zum Anlass und fordern ein Holocaust-Mahnmal in der Beethovengasse. Der Standort ist nicht willkürlich gewählt: in der Beethovengasse befindet sich nämlich die deutschnationale Burschenschaft Germania, die Anfang vergangenen Jahres unrühmlich bekannt wurde. Der sogenannte Liederbuch-Skandal rund um...

  • 31.01.19
Politik
Mit einer Aktion am Hauptplatz fordern die Sprecherinnen der Jungen Linken Wr. Neustadt Anna Hecher und Sona Baghdasarian die finanzielle Absicherung von Frauen- und Mädcheneinrichtungen.

Aktion in Wr. Neustadt zum Tag gegen Gewalt an Frauen
Junge Linke fordern: Frauenhäuser stärken, nicht schwächen!

Die Jungen Linken Wiener Neustadt stellen sich mit einer Aktion zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen gegen die brutalen Kürzungen der Regierung. Jede fünfte Frau in Österreich von Gewalt durch Partner betroffen Am 25. November war Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Die Jungen Linken Wr. Neustadt nahmen den weltweiten Aktionstag zum Anlass, um am Neustädter Hauptplatz auf die brutalen Kürzungen der Regierung hinzuweisen, die besonders Frauen treffen – auch in Wiener...

  • 27.11.18
Politik
AktivistInnen der Jungen Linken Wr. Neustadt beim Reinigen des Stolpersteins in der Herzog Leopoldstraße 3.
2 Bilder

Die Jungen Linken Wr. Neustadt fordern echte Gedenkpolitik – auch in der Schule
80 Jahre Novemberpogrome: Junge Linke putzen Stolpersteine

Am vergangenen Wochenende jährten sich die Novemberpogrome zum 80. Mal. Das nahmen die Jungen Linken Wr. Neustadt zum Anlass um zahlreiche Stolpersteine in der Innenstadt zu reinigen und sich mit der Geschichte der Wr. Neustädter Opfer der Shoa auseinanderzusetzen. Der erst vor wenigen Wochen neu gegründeten Gruppe liegt Gedenk- und Erinnerungsarbeit sehr am Herzen. “Um die Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, müssen wir uns auch mit unserer Vergangenheit auseinandersetzen. Die...

  • 14.11.18
Politik
Sona Baghdasarian und Anna Hecher wollen mit den Jungen Linken Wr. Neustadt aufmischen
2 Bilder

Junge Linke jetzt in Wr. Neustadt

Neue linke Jugendorganisation startet in Wr. Neustadt – Sona Baghdasarian und Anna Hecher als Sprecherinnen-Duo gewählt. Bei ihrem Gründungstreffen vergangene Woche setzten die Jungen Linken den Startschuss für ihr politisches Engagement in Wr. Neustadt. Als unabhängige Jugendorganisation wollen die jungen AktivistInnen soziale Themen in der Stadt und im Bezirk zur Sprache bringen und laut gegen Rassismus und Ausgrenzung auftreten. Auch die Frage nach Freizeitmöglichkeiten für junge...

  • 04.11.18
Sport
Peter Zezula, Redaktionsleiter.

Die NÖ-Politik hätte auch so gehandelt

Kommentar zum Bundesliga-Aus des SC Wiener Neustadt Die aktuelle Situation im österreichischen und vor allem niederösterreichischen Fußball zeigt wie unterschiedlich Erfolg und Misserfolg betrachtet werden können. Sportlandesrätin Petra Bohuslav etwa kann sich entweder über den Klassenerhalt von St. Pölten freuen oder sich über das "Über den grünen Tisch ziehen" des SC Wiener Neustadt ärgern. Einerseits hätte sie neben Admira und St. Pölten gerne einen weiteren Bundesligisten gehabt,...

  • 06.06.18
Politik
Matthias Strolz und Indra Collini beim Auftakt zum Landtagswahlkampf der NEOS in Mödling

NEOS Niederösterreich zu Rücktritt von Matthias Strolz: "Danke!" (mit VIDEO)

Im Rahmen der Rücktrittsankündigung von NEOS-Bundesparteichef Matthias Strolz (Video im Beitrag), betont die niederösterreichische Landessprecherin Indra Collini die "liberale Pionierarbeit" des Vorarlbergers. Das Statement von Indra Collini im Wortlaut: "Wir bedauern die Entscheidung von Matthias Strolz, respektieren und verstehen sie aber. Die Politik ist ein Kräfte zerrendes Feld – eine Verfügbarkeit rund um die Uhr und eine dicke Haut sind hier unabdingbar. Umso bemerkenswerter ist, dass...

  • 07.05.18
  •  5
  •  1
Politik
Mit den Bezirksblättern Niederösterreich habt ihr alle Wahllokale und wann sie bei der Landtagswahl am Sonntag, dem 28.1.2018, geöffnet haben, im Überblick.

Landtagswahl 2018: Alle Wahllokale in Niederösterreich pro Bezirk mit Öffnungszeiten

Am 28. Jänner 2018 wählt Niederösterreich einen neuen Landtag. Die Bezirksblätter haben für euch alle Wahllokale der einzelnen Bezirke bzw. Sprengel mit Adresse, Öffnungszeiten und Angaben zur Barrierefreiheit zusammengefasst. In 2.600 Wahlsprengeln werden am Sonntag, dem 28. Jänner 2018, mehr als 1,3 Millionen Personen in Niederösterreich zur Wahl gebeten. Am Stimmzettel angekreuzt werden können die Partei, ein Kandidat bzw. eine Kandidatin auf der Landesliste und im Wahlkreis. "Wir haben...

  • 23.01.18
  •  5
Politik
Das Umweltbundesamt zieht von Wien nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde von Umweltminister Rupprechter, Landeshauptfrau Mikl-Leitner und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager in St. Pölten unterzeichnet.

"Zeichen gegen Zentralismus": Umweltbundesamt übersiedelt von Wien nach Klosterneuburg

Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Bundesminister Rupprechter und Klosterneuburgs Bürgermeister Schmuckenschlager unterzeichneten am Dienstag, 24. Oktober, die Grundsatzerklärung für das Projekt "Übersiedelung Umweltbundesamt", welches für rund 46,5 Millionen Euro von Wien nach Klosterneuburg ziehen wird. Das Umweltbundesamt bekommt eine neue Bleibe. Die 520 Mitarbeiter, derzeit auf vier Standorte in Wien aufgeteilt, übersiedeln nach Klosterneuburg. Die dafür notwendige Grundsatzerklärung wurde...

  • 24.10.17
  •  3
  •  4
Politik
"Menschen, die vor Krieg und Terror fliehen, müssen Aufnahme finden und die Möglichkeit haben zu überleben" – Sonja Hammerschmid (SPÖ) im Interview mit den Bezirksblättern
4 Bilder

"Ich bin ein Arbeiterkind!" – Sonja Hammerschmid im Interview

Die niederösterreichischen Spitzenkandidaten fürs Parlament im Gespräch. Diesmal: Sonja Hammerschmid, SPÖ. Was sind für Sie als SPNÖ-Spitzenkandidatin die drei wichtigsten Punkte für eine bessere Politik in Niederösterreich? In Niederösterreich haben wir in den Kindergärten noch viele Schließtage. Über weite Strecken sind sie halbtägig geführt. Das ist aus der Position der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, für Frauen und Alleinerzieherinnen sehr suboptimal. Wir brauchen längere...

  • 03.10.17
  •  1
Politik
3 Bilder

Hans Rädler "plagen" Visionen

Reha und Primärversorgungszentren: Projekte sollen Region weiterbringen WIENER NEUSTADT/BEZIRK. "Wir haben viel erreicht, aber es gibt noch viel zu tun." Mit diesen Worten resümiert Nationalrat Hans Rädler nach fünf Jahren. Pünktlich zur Nationalratswahl zieht er Bilanz und gibt einen Ausblick auf seine neuen "Visionen". Und daran mangelt es nicht. Mit dem Masterplan für den ländlichen Raum hat Rädler genaue Vorstellungen, wohin die Reise in der Region gehen soll. "Ich plane drei...

  • 11.09.17
Freizeit

Satire zur schwindenden Demokratie

BUCH TIPP: Die Abschaffung der Demokratie Das Titelbild zeigt, worum es im Satire-Buch geht: Die Beschreibung der negativen Entwicklung der Welt. Wolfgang Bittner lebt als Schriftsteller in Göttingen, der promovierte Jurist veröffentlichte bereits über 60 Bücher und hat Ahnung. Er zeigt in kurzen Kapiteln auf, wie es möglich ist, eine Auszeichnung wie den Friedensnobelpreis zu bekommen und gleichzeitig weltweit Kriege zu führen. Die Wahrheit tut weh, ein Buch das Augen öffnet. Verlag Westend,...

  • 10.04.17
  •  1
Freizeit
Vom Nationalpark Thaya ins St. Pöltner Regierungsviertel: Ludwig Scheritzko ist das neue Gesicht in der niederösterreichischen Landesregierung. Er wird die Agenden Finanzen und Straßenbau sowie Gesundheit und Soziales übernehmen.
5 Bilder

Umbruch nach dem Abtritt Prölls: Waldviertler Bauernbündler Schleritzko übernimmt die Finanzen Niederösterreichs

Posten-Karussell in der niederösterreichischen Politlandschaft: In einer Pressekonferenz am 23. Februar 2017 verkündete Johanna Mikl-Leitner einige Änderungen in der Landesregierung. Der bisher als GF des Nationalparks Thayatal tätige Dipl. Ing. Ludwig Schleritzko wird als neues Regierungsmitglied die Finanzen des Landes Niederösterreich verwalten. Das vielerorts verdächtigte Gezerre und Geschiebe hinter den Kulissen der Volkspartei Niederösterreich, zwischen ÖAAB und Bauernbund, hat sich...

  • 23.02.17
  •  1
  •  1
Politik
"Polarisierend aber stets charismatisch" - Die Politlandschaft Niederösterreich blickt zurück auf ein Vierteljahrhundert "Landesfürst" Erwin Pröll und findet neben nüchterner Kritik auch berechtigtes Lob
8 Bilder

Eine Frisur, viele Gesichter - Was bleibt Niederösterreich von 25 Jahren Landeshauptmann Erwin Pröll?

Zufriedener Rückblick, anerkennende Worte und ehrliche Kritik - Kumpanen und Kontrahenten blicken zurück auf 25 Jahre Landeshauptmann Erwin Pröll und sein Erbe in den einzelnen Regionen Niederösterreichs Kurz, knackig und überraschend kühl verkündete Dr. Erwin Pröll vergangene Woche, nach 25 Jahren als Landeshauptmann, seinen Rücktritt mit März. Schnell wurde über eventuelle Gründe, potenzielle Nachfolger und bundesländerübergreifende Auswirkungen diskutiert. Während viele gespannt in die...

  • 23.01.17
  •  4
  •  1
Politik
Johanna Mikl-Leitner wird am Landesparteitag der Volkspartei Niederösterreich, am 25.März 2017, als Spitzenkandidatin kandidieren.
2 Bilder

Niederösterreichs erste Landeshauptfrau - Mikl-Leitner nach Pröll-Rücktritt als Landesparteiobfrau nominiert

In einer Pressekonferenz nach dem Treffen des Landesparteivorstandes, verkündete der scheidende Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll seine Nachfolgerin an der Spitze der Volkspartei Niederösterreich: LH Stv. Johanna Mikl-Leitner "Nun wie sie es gewohnt sind in der niederösterreichischen Volkspartei und im Bundesland Niederösterreich, geht bei uns alles Schlag auf Schlag." Johanna Mikl-Leitner folgt Erwin Pröll Mit diesen Worten leitete der scheidende Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die...

  • 18.01.17
  •  11
  •  2
Politik

Paukenschlag in Niederösterreich: Landeshauptmann Erwin Pröll tritt zurück (mit VIDEO)

"Verantwortung bedeutet auch, zeitgerecht zu übergeben" - Nach 25 Jahren als Landeshauptmann, hat LH Dr. Erwin Pröll heute im Rahmen einer Pressekonferenz seinen Rücktritt mit März bekannt gegeben. Politiker anderer Fraktionen würdigen in ersten Stellungnahmen Prölls Leistungen und blicken gespannt in die Zukunft Niederösterreichs. Landeshautpmann Erwin Pröll hat heute, am 17.Jänner 2017, im Rahmen einer Pressekonferenz im Landhaus St.Pölten seinen Rücktritt verkündet. Am kommenden...

  • 17.01.17
  •  3
Politik
Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf zu Bundeskanzler Kerns Energieplänen: "Wenn der Bundeskanzler endlich das Ökostromgesetz flott macht, ist er in Niederösterreich eingeladen sich die tägliche Umsetzung anzusehen."

Umweltlandesrat Pernkopf: Kritik an Bundeskanzler Kerns Energieplänen

Niederösterreichs Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf steht den Aussagen des Bundeskanzlers zum Thema Energie kritisch gegenüber und verweist auf Niederösterreich als positives Beispiel Bundeskanzler Christian Kern sprach in seiner Wahlkampfrede unter anderem das Thema Energie an - Niederösterreichs Umweltlandesrat Dr. Stephan Pernkopf kritisiert dessen Widersprüchlichkeiten. Pernkopf: "Kern blockiert nicht nur die Energiewende, sondern verhindert und gefährdet auch Arbeitsplätze" "Wir...

  • 13.01.17
  •  2
  •  3
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.