Alles zum Thema Pongau wählt

Beiträge zum Thema Pongau wählt

Lokales
Hansjörg Obinger (SPÖ) entscheidet den Kampf um den Bürgermeistersessel mit fast 70 Prozent klar für sich.

SPÖ punktet in Bischofshofen auf der ganzen Linie

Hansjörg Obinger holt den Ortschefsessel nach 15 Jahren für die SPÖ wieder zurück. BISCHOFSHOFEN (ap). Mit Hansjörg Obimger übernimmt erstmals seit 15 Jahren wieder ein SPÖ-Kandidat das Bürgermeisteramt in Bischofshofen. Er setzt sich mit 69,1 Prozent gegen Wetti Saller (ÖVP/ 30,9%) durch. Gleichzeitig verliert die ÖVP nicht nur den Ortschef sondern auch 7,7 Prozentpunkte der Stimmen im Vergleich zur Wahl 2009. Die SPÖ gewinnt hingegen 11,6 Prozent dazu. Wahlbeteiligung: 73...

  • 09.03.14
Politik
Rupert Winter bleibt der Ortschef von Altenmarkt & Zauchensee.

In Altenmarkt ist Rupert Winter (ÖVP) mit 87,2 Prozent im Amt bestätigt

Bei geringer Wahlbeteiligung sichert sich FPÖ (+6,7 %) Platz zwei hinter der ÖVP ALTENMARKT (ap). Altenmarkts Bürgermeister heißt abermals Rupert Winter. Als einziger Kandidat konnte sich der ÖVP-Ortschef die Zustimmung von 87,2 Prozent der 3.031 Wahlberechtigten in seiner Gemeinde sichern. Wahlbeteiligung: 59,8 % Stimmenanteil: ÖVP 58,9 % und 13 Mandate SPÖ 18,5 % und 4 Mandate FPÖ 22,6 % und 4 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:00 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Günther Mitterer kann in der finanzstarken Bezirkshauptstadt weiter als Bürgermeister regieren.

Günther Mitterer bleibt weiterhin Bürgermeister von St. Johann.

Die FPÖ nimmt den anderen Parteien – im Vergleich zur Wahl 2009 – insgesamt 7,8 Prozent ab. ST. JOHANN (ap). Bgm. Günther Mitterer (ÖVP) war sich seiner Wiederwahl sicher und hat Recht behalten. Mit 59,2% setzt er sich gegen Ortwin Andrich (SPÖ/ 14%), Rupert Fuchs (GRÜNE/ 9,9%) und Willibald Resch (FPÖ/ 16,8%). Wahlbeteiligung: 64,3 % ÖVP 51,4% und 13 Mandate SPÖ 17,8% und 4 Mandate GRÜNE 11,2% und 3 Mandate FPÖ 19,6 % und 5 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22...

  • 09.03.14
Politik
Hannes Weitgasser (ÖVP) ist der neue strahlende Bürgermeister von Werfen.

Werfen ist neuerdings "schwarz" umgefärbt

Mit Hannes Weitgasser als Bürgermeister- und Spitzenkandidat kann die ÖVP die langregierende SPÖ übertrumpfen. WERFEN (ap). Nach vier Amtsperioden als Bürgermeister der Gemeinde Werfen zieht sich Franz Meißl (SPÖ) zurück. Hannes Weitgasser (ÖVP) nützt sogleich die Chance und punktet mit 55,5 % gegen Peter Mörwald (SPÖ). Wahlbeteiligung: 74,6 % Stimmenanteil: ÖVP 45,4 % und 9 Mandate SPÖ 38,5 % und 7 Mandate FPÖ 16,1 % und 3 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 17:22...

  • 09.03.14
Politik
Bgm. Hans Toferer (ÖVP) hat in den letzten Jahren in Hüttschlag offensichtlich zufriedenstellendste Arbeit geleistet.

Überragende 94,6 Prozent der Hüttschlager sind mit Bgm. Toferers Arbeit zufrieden

HÜTTSCHLAG (ap). In der Frage um den Bürgermeistersessel musste Hans Toferer (ÖVP) keinen Herausforderer fürchten. Seine Wahl konnte am Stimmzettel nur noch mit einem Kreuzerl bei „JA“ (94,6%) oder „NEIN“ (5,4%) besiegelt werden. Toferers ÖVP kann im Vergleich zur Wahl 2009 zusätzlich sogar noch 6,3 Prozentpunkte gegenüber der SPÖ zulegen Wahlbeteiligung: 82 % Stimmenanteil: ÖVP 62,6 % und 8 Mandate SPÖ 37,4 % und 5 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22...

  • 09.03.14
Politik
Max Aichhorn erntet wieder das größte Vertrauen der Wähler in Kleinarl.

Max Aichhorn lässt nichts anbrennen

67,6 Prozent für amtierenden Bürgermeister KLEINARL (ap). Gleich drei Anwärter kämpfen in Kleinarl um das höchste Amt. Der amtierende ÖVP-Bürgermeister Max Aichhorn bekommt dabei 67,6%, Rupert Althuber (SPÖ) 17,1% und Franz Fritzenwallner (FDK) 15,3% Zustimmung. Wahlbeteiligung: 85,0 % Stimmenanteil: ÖVP 54,0 % und 5 Mandate SPÖ 21,5 % und 2 Mandate FDK 24,5 % und 2 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Bgm. Sepp Tagwercher darf schon die kommende Amtsperiode planen.

Nur 68,3 Prozent Wahlbeteiligung, dafür aber klarer Sieg für Sepp Tagwercher und seine ÖVP

SPÖ rund um Hans Warter verlor 1,8 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl 2009. RADSTADT (ap). In Radstadt bewarben sich Bgm. Sepp Tagwercher (ÖVP), Hans Warter (SPÖ) sowie Christian Pewny (FPÖ) zur Wahl. Tagwercher ging dabei mit 53 % als Sieger hervor, vor Warter (31,2 %) und Pewny (15,9 %). Wahlbeteiligung: 68,3 % Stimmenanteil: ÖVP 48,7 % und 10 Mandate SPÖ 31,8 % und 7 Mandate FPÖ 19,5 % und 4 Mandate Vorläufiges Ergebnis (Stand: 9.3.2014, 19:22 Uhr)

  • 09.03.14
Politik
Johann Habersatter (SPÖ) setzt sich in Untertauern mit 70,1 Prozent Zustimmung gegen Andreas Stranig (29,9%) durch.

Die GFUO schafft DIE Sensation in Untertauern

Gemeinsames Forum Untertauern Obertauern schafft auf Anhieb 27,5 Prozent. UNTERTAUERN. Nachdem der Gast- und Landwirt Bgm. Johann Habersatter (SPÖ) seit 2004 im Amt ist, stand er auch diesmal am Stimmzettel und setzt sich mit 70,1 % gegen Andreas Stranig (GFUO) durch. Wahlbeteiligung: 82,2 % Stimmenanteil: ÖVP 33,4 % und 3 Mandate SPÖ 30,8 % und 3 Mandate FPÖ 8,3 % und 0 Mandate GFUO 27,5 % und 3 Mandate (vorläufiges Ergebnis vom Wahl-Sonntagabend)

  • 09.03.14
Politik
Wetti Saller will mit Herzlichkeit und Erfahrung punkten.
2 Bilder

(K)Ein Duell um B‘hofen

In Bischofshofen betreiben Wetti Saller und Hansjörg Obinger Wahlwerbung, aber „keinen Wahlkampf. BISCHOFSHOFEN. In der Pongauer Metropole Bischofshofen herrschen in den letzten Jahren klare Verhältnisse: Die Mandatsmehrheit in der Gemeindestube liegt bei der SPÖ, den Bürgermeistersessel besetzt aber mit Jakob Rohrmoser seit 15 Jahren ein „Schwarzer“. Das wird sich nun aber ändern. Rohrmoser kandidiert nicht mehr, schickt stattdessen ÖVP-Stadträtin Barbara Saller ins Rennen. Und auch ihr Gegner...

  • 26.02.14
Politik
Welcher Kandidat kann sich am 9. März vom Gemeindeamt aus den begehrten Blick auf den St. Johanner Dom sichern?

Vier kämpfen um die Bezirkshauptstadt

Den Bürgermeister-Kandidaten in St. Johann reicht der olympische Gedanke nicht – sie alle wollen den Chefsessel. Trotz dreier Gegenkandidaten zittert der Ortschef der Bezirkshauptstadt Günther Mitterer (ÖVP) nicht vor dem 9. März. Die 68,5 Prozent an Zustimmung aus der letzten Bürgermeisterwahl muss ihm erst einmal jemand streitig machen. „Außerdem ist die Stimmung in der Bevölkerung gut und ich habe mich, denke ich, in der letzten Legislaturperiode gut bewährt“, so der amtierende Ortschef, der...

  • 26.02.14
Politik
Max Aichhorn ist amtierender Bgm. von Kleinarl.

Drei Anwärter buhlen um Wählergunst in Kleinarl

KLEINARL. Die üblichen drei Verdächtigen stehen auch heuer auf Kleinarls Parteienlisten ganz oben und alle drei kämpfen sie auch wieder um das höchste Amt in der Gemeinde mit. Der amtierende ÖVP-Bürgermeister Max Aichhorn wird alles tun, um seinen Sessel behalten zu dürfen. Für die SPÖ will aber Gastgewerbekaufmann Rupert Althuber und für die Freien Demokratien Kleinarl (FDK) möchte Franz Josef Fritzenwallner ein Wörtchen mitreden. Wahlbeteiligung: 86 Prozent 2009 sprachen sich 69,9...

  • 26.02.14
Politik
In Hüttschlag kann Bürgermeister Hans Toferer schon die nächste Amtsperiode planen.

Kein Gegenkandidat für Hans Toferer in Hüttschlag

HÜTTSCHLAG. Von den damals 920 Einwohnern in Hüttschlag waren bei der Wahl 2009 insgesamt 734 wahlberechtigt. In der Frage um den Bürgermeistersessel musste Hans Toferer (ÖVP) keinen Herausforderer fürchten. Seine Wahl zum Ortschef war mehr oder weniger fix und konnte am Stimmzettel nur noch mit einem Kreuzerl bei „JA“ oder „NEIN“ besiegelt werden. Das taten damals 84,5 Prozent. Und auch heuer gibt es keinen Gegenkandidaten für Toferer. Auf Listenplatz eins der SPÖ liegt der WLV Arbeiter Rupert...

  • 26.02.14
Politik
Rupert Bergmüller ist Bürgermeister in Hüttau.

SPÖ stellt heuer keinen Bürgermeisteranwärter in Hüttau

HÜTTAU. Für den langjährigen ÖVP-Ortschef Rupert Bergmüller gibt es in Hüttau heuer einen Konkurrenten weniger. Die Sozialdemokraten schicken 2014 keinen Bgm.-Anwärter ins Rennen. Ihr Listenerster heißt Christoph Ellmauthaler und ist Selbständig. Dafür muss sich Bergmüller, der 2009 63,5 Prozent Zustimmung erhielt, neuerlich mit Gerhard Auer von Pro-Hüttau-Niedernfritz (ProHN) duellieren. Auer erhielt 2009 noch 21,1 Prozent der Stimmen. Derzeit verteilen sich die Mandate in Hüttau...

  • 26.02.14
Politik
Johann Rormoser kandidiert wieder um das Bürgermeisteramt in Grossarl.
3 Bilder

Hat sich Hans Rohrmoser als Ortschef bewährt?

GROSSARL. Nach dem tragischen Tod von Ortschef Sepp Gollegger 2011 übernahm Hans Rohrmoser nach der Wahl am 29. Jänner 2012 (er entschied die Abstimmung gegen Johann Ganitzer für sich) die Geschicke der Gemeinde als ÖVP-Parteikandidat. Gegner heißt wieder Ganitzer Rohrmoser tritt nun auch bei der Bürgermeister- und Gemeindevertretungswahl im März 2014 für die ÖVP in seiner Gemeinde wieder an. Sein Gegenkandidat heiß neuerlich Johann Ganitzer, der für die Sozialdemokraten ins Rennen...

  • 26.02.14
Politik
Johann Fleissner ist der einzige Bürgermeisterkandidat in Goldegg.
3 Bilder

Goldegg: Johann Fleissner bleibt ohne Konkurrenz

GOLDEGG. Seit der Landtagswahl (Mai 2013) ist Hans Mayr für das Team Stronach in der Salzburger Landesregierung. Mit diesem Amt legte er jenes des Bürgermeisters von Goldegg nieder. Ihm folgte Johann Fleissner nach, der für die ÖVP auch bei der Bürgermeisterwahl 2014 als einziger Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen wird. Die Sozialdemokraten positionieren den ÖGB Regionalsekr. Martin Goller auf Listenplatz eins, die Bürgerinitiative Goldegg (BIG) den Bankangestellten Herbert Bommer und die...

  • 26.02.14
Politik
Der Forstauer Kindergarten wird saniert – vielleicht in Anbindung an die Schule.
2 Bilder

Forstau: Josef Buchsteiner kämpft allein um Wähler

– 439 Wahlberechtigte – FORSTAU. Für den amtierenden Ortschef Forstaus, Josef Buchsteiner, wird diese Wahl ungleich einfacher als noch 2009. Damals musste er sich gegen zwei weitere „Interessenten“ durchsetzen. Das tat er mit 50,1 Prozent der Stimmen. Heuer ist der ÖVP-Kandidat der einzige, der sich um das Bürgermeisteramt bewirbt. Die Spitzenkandidaten sind für die SPÖ, der Angestellte Werner Koch und für die FPÖ, der Land- und Gastwirt Rupert Ortner. Hohe Wahlbeteiligung 2009 Von den 453...

  • 26.02.14
Politik
Moderatorin Eva Maria Rauter von akzente Salzburg, mit den Bürgermeisterkandidaten Christian Pewny (FPÖ),  Josef Tagwerger (ÖVP), Johann Warter (SPÖ) und Jugendbeauftragter Julian-René Kutil.
2 Bilder

Kommunale Politik trifft auf regionale Jugendwünsche

Skatepark neu, mehr Veranstaltungen, mehr Sportangebote! Das wünscht sich Radstadt's Jugend. RADSTADT. Am 9. März wird gewählt! Beim „Polittalk“ im timeout Jugendzentrum Radstadt letzten Freitag konnten Jugendliche ihre Fragen an die Bürgermeisterkandidaten stellen und Wünsche deponieren. Jetzt stellt die Jugend Fragen „Sich selbst ein Bild machen und natürlich jede Menge Fragen stellen – das war die Idee hinter dem Polittalk“, erklärt der 16-jährige Julian-René Kutil. „Denn woher sollen...

  • 24.02.14
  •  1
Politik
VBgm. Hannes Weitgasser mit LH-stv. Christian Stöckl
3 Bilder

Gemeinsam mehr bewegen

Bürgerversammlung in Werfen-Tenneck voller Erfolg, mehr als 200 Personen informieren sich über das Programm der ÖVP Werfen und Bürgermeister-Kandidat Hannes Weitgasser. Die Bürgerversammlung der ÖVP Werfen-Tenneck am vergangenen Freitag war ein voller Erfolg: „Mehr als 200 Personen sind unserer Einladung in den Festsaal Tenneck gefolgt und haben reges Interesse an unserer Programm- und Listenpräsentation, ebenso wie an der nachfolgenden Diskussion gezeigt. Besonders freute ich mich, dass wir...

  • 20.02.14
Politik
Thomas Oberreiter tritt – wenn die Flachauer ihm mehr als 50 Prozent Zustimmung geben – seine zweite Amtsperiode an.

Bgm. Thomas Oberreiter kämpft weiter für Flachau

FLACHAU (ap). In Flachau muss der amtierende Bürgermeister Thomas Oberreiter (ÖVP) diesmal – 2009 trat Rudolf Weitgasser noch gegen ihn an – keinen Konkurrenten fürchten. So kann Oberreiter mit hoher Wahrscheinlichkeit das Erbe von Alt-Bürgermeister Hans Weitgasser noch weitere fünf Jahre fortführen. ÖVP-Überlegenheit in Flachau Bei der Wahl 2009 setzte eine große Mehrheit der Flachauer ihr Vertrauen in die ÖVP (63,7 Prozent), die seither 13 Mandate hält. Die SPÖ gestaltet in der Gemeinde...

  • 17.02.14
Politik
Hat bereits jahrzehntelange Erfahrung als Ortschef von Filzmoos: Johann Sulzberger.

Bgm. Sulzberger bleibt in Filzmoos abermals ohne Gegenwind

FILZMOOS (ap). In Filzmoos ist das Rennen um den Bürgermeistersessel wohl bereits vor der Wahl gelaufen. Bgm. Johann Sulzberger kann mangels Gegenkandidat schon die nächste Legislaturperiode mit Unternehmungen für seine Gemeinde planen. Schon bei den Wahlen 2004 und 2009 trat der Landwirt als einziger Kandidat um den Chefsessel im Ort an und bekam durch ein mehrheitliches „JA“ das Vertrauen seiner Gemeindebürger zugesprochen. Drei Listen am Wahlzettel Die Wahlberechtigten in Filzmoos...

  • 17.02.14
Politik
Bgm. Herbert Farmer muss keinen fürchten, der ihm das Amt streitig macht.

Ortschef in Eben steht mit Herbert Farmer (fast) fest

EBEN (ap). In der Frage um den Bürgermeistersessel muss der Nachfolger von Peter Fritzenwallner – Bgm. Herbert Farmer (ÖVP) – keinen Herausforderer fürchten. Zuletzt erreichte Farmer sogar 93,6 Prozent Zustimmung im gut 2.100-Einwohnerdorf. Kampf um die Mandate Drei Parteien kämpfen am 9. März 2014 um die 17 Sitze in der Gemeindevertretung. Seit 2009 verwalten die ÖVP in der Ennspongauer Gemeinde zwölf Mandate, die SPÖ drei und die FPÖ zwei Mandate. Neben der ÖVP mit Spitzenkandidat...

  • 17.02.14
Politik
Bgm. Rudi Trauner will das, was er in den letzten Amtsperioden in Dorfgastein umgesetzt hat, fortführen.

Dorfgastein: Wieder heißt der Gegner von Bgm. Trauner "Meikl"

DORFGASTEIN (ap). In Dorfgastein stand bei der Wahl 2009 die Frage im Mittelpunkt: „Wie wirkt sich der Rücktritt vom Rücktritt aus? Die damals 1.366 Wahlberechtigten (Wahlbeteiligung lag bei 85 Prozent) beantworteten die Frage mit einem „Ja“ für den amtierenden Ortschef Trauner (56,5 Prozent), der vor der Wahl kurz Unsicherheit über seine Wiederkandidatur aufkeimen ließ. 43,5 Prozent Zustimmung ging damals an Robert Meikl. Bei der Wahl im März 2014 ist es wieder ein Meikl – diesmal Georg Meikl...

  • 17.02.14
Politik
Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr (Stichtag Wahlsonntag) ist der Urnengang am 9. März erlaubt.

Wer darf am 9. März in Salzburg wählen gehen?

SALZBURG. Aktiv wahlberechtigt sind alle Männer und Frauen, die am Stichtag für die Wahlen die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen und bis zum Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben. Voraussetzung ist, dass die Wahlberechtigten in einer Gemeinde des Landes Salzburg ihren Hauptwohnsitz haben und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind. An den Wahlen können nur Wahlberechtigte, deren Namen im Wählerverzeichnis eingetragen sind, teilnehmen. EU-Bürger stimmen ab Bei den...

  • 12.02.14
Politik
Der Leiter der Landesstatistik Salzburg, Gernot Filipp, weiß um die Zahlen rund um die Gemeinde- und Bürgermeisterwahl 2014.

411 (Orts-)Parteien bewerben sich am 9. März um 2.116 Mandate in Salzburgs Gemeinden

Zu den Bürgermeisterwahlen treten 265 Kandidatinnen und Kandidaten an. SALZBURG. Die Zahl der bei den Gemeindevertretungswahlen am 9. März 2014 im Land Salzburg zu vergebenden Mandate hat sich gegenüber der Wahl im Jahr 2009 um sechs Mandate auf 2.116 erhöht und damit wieder den Stand aus dem Jahr 2004 erreicht. Um diese bewerben sich 411 (Orts­-) Parteien, (Namens­-)Listen und Wählergemeinschaften. Um das Amt des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin bewerben sich 265 Kandidatinnen und...

  • 12.02.14