PROGES

Beiträge zum Thema PROGES

Lokales
Die Corona-Pandemie ist derzeit Thema in vielen telefonischen Psychotherapien.

PROGES
Corona-Krise macht vor Psychotherapie nicht halt

Da es sich derzeit um eine Ausnahmesituation für die Psyche handelt, steigt der Bedarf an psychotherapeutischer Hilfe. Bei PROGES bieten bereits alle etwa 120 Therapeuten und Therapeutinnen telepsychotherapeutische Behandlung an. OÖ. Der Wechsel des Settings der Psychotherapie wurde seit dem 16. März vereinsweit umgesetzt, berichtet Olivia Schütz von PROGES. Konkret werden nun angepasst an die Bedürfnisse des Klienten/der Klientin Telefon, Skype, Skype-Chat, WhatsApp-Chat oder...

  • 27.03.20
Gesundheit
PROGES berichtet von einem steigenden Bedarf an Psychotherapie. Dieser kann derzeit telemedizinisch abgedeckt werden.

PROGES
Psychotherapie per Telefon

Ungefähr 120 PROGES-Therapeuten bieten jetzt telemedizinische Psychotherapie an.  Die Behandlung kann wie eine in der Ordination erbrachte Leistung mit der Österreichischen Gesundheitskasse, kurz ÖGK, abgerechnet werden. OÖ. Aufgrund der Maßnahmen der Bundesregierung wurde auf Tele- Psychotherapie umgestellt. Dabei reden die Therapeuten per Telefon, Skype oder sonstigen Videokonferenzprogrammen mit ihren Klienten. Der Bedarf an psychotherapeutischer Hilfe steige, da es sich derzeit um eine...

  • 26.03.20
Lokales
Mitarbeiter vom OÖ. Rotkreuz-Kriseninterventionsteam und Krisenhilfe am Sorgentelefon sind rund um die Uhr erreichbar.

Telefonische Unterstützung
Wichtige Notrufnummern in der Krise

In schwierigen Zeiten steigt der Bedarf an Hilfe von Außen. Viele Institutionen stehen derzeit telefonisch und Online mit Rat und Unterstützung zur Seite.  LINZ. Eine Liste mit Notrufnummern in Krisenfällen und zur seelischen Unterstützung. Sorgentelefon der Krisenhilfe OÖ Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen, die mit vielen Sorgen und Gedanken verbunden sein können. Da ist es wichtig und hilfreich, mit jemandem zu reden. Am Krisenhilfe OÖ-Sorgentelefon sitzen...

  • 24.03.20
Gesundheit
2 Bilder

Gesundes Dorf Deutsch Kaltenbrunn
Gesundheitskompetenz - GeKo: Puppentheater für Kinder

Heute, 17.01.2020, war GeKo - das Gesundheitskompetenz Puppentheater - im Kindergarten Deutsch Kaltenbrunn zu Besuch. Das Gesunde Dorf Deutsch Kaltenbrunn und Frau Bürgermeisterin Andrea Reichl luden zu der Veranstaltung für die Kindergartenkinder ein. Gemeinsam hat GeKo, seine Freundin Ute und die Kinder Gesundheitsthemen erarbeitet. Das Puppentheater Sonnenschein schlüpft dabei in die Rollen der Figuren und vermittelt den Kindern spielerisch die Wichtigkeit der Ernährung, Bewegung und...

  • 17.01.20
Gesundheit

Gesundes Dorf Heiligenbrunn
GEsundheitsKOmpetenz - GeKo: Puppentheater für Kinder

Das Puppentheater GeKo (Proges) für Kinder von 3 bis 8 Jahren machte Halt im Kindergarten des gesunden Dorfes Heiligenbrunn. Auch die Volksschulkinder der 1. und 2. Schulstufe waren mit dabei. Gemeinsam mit GeKo und seiner Freundin Ute erarbeiteten die Kinder spielerisch die Themen Ernährung und was sie mit dem Körper macht, Bewegung, Stress und Freundschaft. Ein sehr gelungenes, auf die Zielgruppe perfekt zugeschnittenes Theaterstück, das Gesundheitsthemen mit bleibendem Eindruck...

  • 13.11.19
  •  1
Gesundheit
Die stolzen Repräsentanten der drei Sieger-Projekte: Ovat Ozan, NMS Perg, Denise Stütz, NMS St. Leonhard bei Freistadt und Kristina Petrovic, BRG Linz Hamerlingstraße sowie ebenfalls v.l.n.r.: Matthias Schlossgangl, Methodenexperte bei Voll im Leben - Voll im Ich, Doris Formann, Proges-Geschäftsführerin, Bettina Stadlmayr, Abteilungsleitung Gesundheitsförderung und Prävention der OÖGKK, Jurorin Prämierungskomitee sowie Universitäts-Professor Werner Schöny, Ehrenpräsident von pro mente Austria, Juror Prämierungskomitee.

Auszeichnung
Perger Schule für ernstes Theaterstück prämiert

Die Gesundheitskompetenz von Kindern und Jugendlichen steigern – so lautet ein Ziel des Gesundheitsdienstleisters Proges. PERG, OÖ. Präventionsarbeit soll etwa mit der Workshop-Reihe "Voll im Leben – voll im Ich" geleistet werden. Das Projekt fand mit einer Prämierung von Schülerarbeiten Mitte Oktober bei einem Festakt in Linz ihren Abschluss. Ausgezeichnet wurden drei Schulen, den ersten Platz belegte die NMS Perg Schulzentrum. Die Schüler kreierten ein Theaterstück über Mobbing in der...

  • 21.10.19
Gesundheit
Dominik Reisinger (Bürgermeister Haslach), Olivia Schütz, MA (PROGES), Elisabeth Reich (Vizebürgermeisterin Haslach), Mag. Julia Commenda (PROGES), Dr. Doris Formann (Geschäftsführung PROGES), Paul Mathe (Bürgermeister St. Oswald), Alfred Mayr (Bürgermeister St. Stefan Afiesl), Albrecht Neidhart (Bürgermeister Lichtenau).
Erste Reihe v.l.n.r.:  Dr. Sarah Andraschko, Dr. Erwin Rebhandl, Dr. Thomas Peinbauer, Dr. Andre Zogholy von Hausarzt Medizin Plus, Haslach, Bernhard Hattinger (PERI Change GmbH).
4 Bilder

Gesundheit
Großer Gesundheitstag läutete das Projekt „GES.UND“ ein

Viel Trubel rund um das eigene Wohlbefinden gab es am 20. September in Haslach. HASLACH. Gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum „Hausarztmedizin Plus“ startete das Projekt „GES.UND“, eine Initiative von Proges, die der lokalen Bevölkerung dabei helfen soll, selbst tragfähige Präventionskonzepte und Angebote zu erarbeiten. Bei strahlendem Herbstwetter tummelten sich zahlreiche Besucher am Haslacher Kirchenplatz. Die dort aufgebaute medizinische Messstraße wurde ebenso fleißig genutzt, wie die...

  • 26.09.19
Gesundheit
Gesundheit erlebbar machen, dem Thema eine gewisse Coolness geben und vor allem nachhaltiges Wissen vermitteln – das war das Ziel der Workshops im Mühlviertel, die sich an Schüler zwischen 10 und 14 Jahren richten.
4 Bilder

Erfolgreiches Workshopkonzept
Rund 300 Schüler waren dieses Schuljahr „Voll im Leben“

LINZ, HASLACH. Zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 ist die Non-Profit-Organisation "Proges", die seit diesem Frühjahr auch ein Büro in Haslach betreibt, mit einemAngebot an Schulen im Mühlviertel herangetreten, das einen sehr kreativen Weg findet, sich mit dem Thema Gesundheit auseinanderzusetzen. Kurz vor Schulschluss kann der Gesundheitsdienstleister ein beachtliches Resümee ziehen: Das Angebot „Voll im Leben – voll im Ich“ wurde von elf Schulen genutzt und hat 293 Jugendliche...

  • 04.07.19
Wirtschaft
Vizebürgermeister Wilhelm Hauser, Mag.a Dr.in Formann, Geschäftsführerin von PROGES, Landtagsabgeordnete Ing. Mag. Regina Aspalter und Albert Maringer, Proges-Vorstandsvorsitzender und Obmann der OÖGKK.

Umzug
Neues Zuhause für Proges in Steyr

Um nah an den Menschen zu sein und sie optimal versorgen und beraten zu können, braucht es nicht nur das fundierte Wissen von Experten, sondern auch ein modernes und ansprechendes Setting. Das Team von Proges in Steyr hat daher erst kürzlich neue Räumlichkeiten bezogen und betreut die Klienten ab sofort direkt vom Stadtplatz aus. STEYR. Sieben PROGES-Therapeuten haben in Steyr im vergangenen Jahr 426 Klientinnen und Klienten mit psychischen Problemen begleitet. Gemeinsam wurden knapp 4.000...

  • 12.05.19
Gesundheit
Cybermobbing & Co.: Präventive Projekte helfen beim Umgang mit psychischen Belastungen.

Cybermobbing & Co.
Proges bietet präventive Projekte für junge Menschen

Proges, Oberösterreichs größter Gesundheitsdienstleister, bietet ein umfassendes Präventionsangebot für junge Menschen. OÖ.  Leistungsdruck, soziales Ungleichgewicht, steigende Zahlen von Cybermobbing und ein Körperbild, das stark durch Social Media geprägt ist – um sich diesen Herausforderungen stellen zu können, braucht es gutes  Handwerkszeug, das Proges mit innovativen, niederschwelligen Projekten zur Verfügung stellt. „Besonders in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichenkönnen wir für...

  • 02.05.19
Lokales
Arbeitskreisleiter Hannes Nussgraber und Bürgermeister Wofgang Koller präsentieren das Zertifikat des "Gesunden Dorf" Kemeten.
3 Bilder

Gemeinsame Aktivitäten
Initiative "Gesundes Dorf" in Kemeten

KEMETEN. Seit 2017 ist das 1.500 Einwohner zählende Kemeten als „Gesundes Dorf“ zertifiziert. Diese Auszeichnung wurde der Gemeinde verliehen, da sie großes Augenmerk auf verschiedenste öffentliche Aktivitätsangebote legt, wie zB. sportliche Betätigung, kreative Handwerkskurse oder gesellschaftliche Zusammentreffen im Ort. „Zur Pflege der Gesundheit zählt nicht nur Sport allein; auch sämtliche Aktivitäten, die den Spaß und den Zusammenhalt in unserer Gemeinde fördern, werden von uns im...

  • 26.03.19
Lokales

Startworkshop im Weinmuseum in Moschendorf
Moschendorf ist "Gesundes Dorf"

Gestern fand der Startworkshop zum Projekt "Gesundes Dorf" in Moschendorf statt. Bürgermeister Werner Laky und die Regionalmanagerin Sandra Gartner begrüßten viele engagierte und interessierte Gemeindebürger im Weinmuseum. Moschendorf ist die bereits 94igste Gemeinde beim Gesunden Dorf. Bei diesem Projekt wird das gesamte Dorf mit eingebunden - ob jung oder alt/groß oder klein/ zugezogen oder im Dorf aufgewachsen. Die Gesundheitsangebote werden von freiwilligen, engagierten Gemeindebürgern...

  • 14.03.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Unter den Prämierten: Die Firma Wohlschlager & Redl.

Gesunde Betriebe
Gütesiegel für 24 Linzer Unternehmen

Mehr als zwanzig Linzer Betriebe wurden im Februar mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) prämiert. LINZ. Gleich 79 Betriebe aus ganz Oberösterreich erhielten Anfang Februar das begehrte Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF). Mit der Auszeichnung prämiert die OÖ Gebietskrankenkasse (OÖGKK) alljährlich ausgewählte Gesundheitsprojekte oberösterreichischer Unternehmen. Unter den Ausgezeichneten sind heuer auch wieder zahlreiche Linzer Betriebe...

  • 13.03.19
  •  2
Lokales
Die Gemeinde Badersdorf ist nun offiziell "Gesundes Dorf".

Gesundheit
Badersdorf erhält "Gesundes Dorf"-Urkunde

BADERSDORF. Die drittkleinste "Gesundes Dorf"-Gemeinde des Burgenlandes bekam die Urkunde für ihre vorbildliche Gesundheitsarbeit verliehen. Seit 2017 werden in der Gemeinde Badersdorf zahlreiche Aktivitäten für die Bevölkerung rund um das Gesundheitsthema geplant und veranstaltet. Unter anderem Gesundheitsvorträge, Bewegungskurse, gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten für Kinder. Für dieses Engagement wurde der Gemeinde und dem gesamten Team nun die Gesunde Dorf Urkunde von der...

  • 16.02.19
Gesundheit

"Frauenspezifische Gesundheitsarbeit"
Land OÖ fördert Frauengesundheitszentrum Wels

WELS, OÖ. Die Oö. Landesregierung hat am 12. Jänner eine Fördersumme von 181.000 Euro für die Tätigkeit der Frauengesundheitszentren Linz und Wels sowie für das Zentrum für Frauengesundheit im Innviertel „Frieda“ bewilligt. „Frauen unterscheiden sich von Männern hinsichtlich ihrer Lebensweise, ihres Umgangs mit Gesundheit und Krankheit sowie in ihren typischen Symptomen. Ein zukunftsweisender Gesundheitsbegriff differenziert zwischen Frauen und Männern, darum wollen wir in der...

  • 23.01.19
Gesundheit
Durch das Angebot „Voll im Leben – voll im Ich“ finden Jugendliche einen kreativen Weg zur Auseinandersetzung mit dem Thema Gesundheit.

Kreative Wege zu mehr Gesundheitskompetenz

BEZIRK ROHRBACH. Kinder und Jugendliche stehen heute unter großem Druck.Der Stress in der Schule nimmt zu, soziale Medien geben neue Normen vor. Darum bietet der Gesundheitsverein "Proges" Programme an, die jungeMenschen stärken und ihnen helfen, mit den neuen Rahmenbedingungen gut umzugehen. Neben den zwei inzwischen etablierten Projektreihen „Feel free andhealthy“ sowie „Bodyshaming“ erweitert jetzt ein neues Format, speziell für Schulen im Mühlviertel, das Angebot. „Voll im Leben –...

  • 17.01.19
Lokales
Ein Teil der Kinder mit Eltern.
g.R: Bernd Kremsner - Gesundes Dorf St. Michael
2 Bilder

Gesundheitsförderung für die Kleinsten

St. Michael: Seit Anfang November veranstaltet das Gesunde Dorf St. Michael unter der Obhut von Hr. Kremsner Bernd das Eltern-Kind-Turnen mit Carmen Windt. Der Turnsaal der NMS St. Michael wird als Treffpunkt der wöchentlichen Bewegungseinheit genützt. Spielerisch und mit viel Spaß werden verschiedene Stationen mit den Eltern aufgebaut, um die Bewegung sowie die motorischen Fähigkeiten zu fördern. Das Gesunde Dorf St. Michael ist vom großen Andrang und der Motivation der mehr als 25 Kinder...

  • 22.11.18
Lokales
Junge Mädchen sind von den Folgen des Bodyshaming besonders oft betroffen.

Bodyshaming
Beleidigende Kommentare machen krank

LINZ Negative und abwertende Kommentare über Aussehen, Figur und Gewicht können krank machen und betreffen vor allem Mädchen und junge Frauen. Betroffen vom sogenannten Bodyshaming sind vor allem Mädchen und junge Frauen im Alter von 10 bis 16 Jahren. Als Aspekt des Cybermobbings findet Bodyshaming vor allem auf den Social-Media-Kanälen wie Facebook und Instagram statt und ist deshalb besonders schwierig zu kontrollieren. Gewicht ist das größte Thema Als Folge der Kränkungen werten die...

  • 12.11.18
Gesundheit
Der aktuellen Bedarfssituation zufolge wurde das Angebot der Gruppenpsychotherapie erweitert.
5 Bilder

Neuer Standort für Gesundheitszentrum

Das Frauengesundheitszentrum Proges zieht um. WELS (sw). Vor 13 Jahren wurde das Frauengesundheitszentrum in Wels am Kaiser-Josef-Platz gegründet. Vergangenes Jahr wurden hier rund 1.500 Welser von Gesundheitsexperten unterstützt und begleitet. Bundesrätin Doris Schulz: "Frauengesundheit muss uns ein wichtiges Anliegen sein, denn der weibliche Körper ist vielen Belastungen und Ansprüchen ausgesetzt. Proges setzt genau hier an und bietet Prävention bis zur Therapie Hilfe." Um dem Andrang Herr...

  • 20.09.18
Gesundheit
Die Urkunde "Gesundes Dorf" gab es für die Gemeinde Unterkohlstätten.

Unterkohlstätten erhielt Auszeichnung "Gesundes Dorf"

Die Gemeinde Unterkohlstätten bekam die "Gesundes Dorf" Urkunde für die vorbildliche Gesundheitsarbeit in der Gemeinde. UNTERKOHLSTÄTTEN. In Steinberg-Dörfl fand am 28. August das 2. Regionaltreffen der Gesunden Dörfer des Burgenlandes statt. Neben dem Erfahrungsautausch und der Vernetzung der 13 anwesenden Gesundes Dorf-Gemeinden, bekam die Gemeinde Unterkohlstätten von BGKK-Obmann Hartwig Roth und Dir. Christian Moder die "Gesundes Dorf"-Urkunde für die vorbildliche Umsetzung von...

  • 01.09.18
Lokales
Wenn auch vom Schnarchen die Rede ist in Krautgartners neuem Buch, es wird gewiss niemand einschlafen beim Lesen
2 Bilder

Von Männern, die schnarchen, und Haaren, die zu Berge stehen

Tumeltsham Ein „Potpourri an Schmunzeltexten, Alltagsgeschichten und Gefühlseruptionen“ erwartet die Leserinnen und Leser in Krautgartners neuestem Buch, sagt sie, und einschlafen, wie der Titel vielleicht vermuten lässt, wird gewiss niemand beim Lesen. Im Gegenteil. Das Ansprechende an ihren Texten ist die Lebendigkeit, die Direktheit ihrer Sprache. „Ich kann nicht benennen, was es ist, das mich ständig zum Schreiben zwingt“, versucht sie erst gar nicht, ihr enormes Schreibpensum zu erklären,...

  • 12.02.18
Gesundheit
Am 18. Dezember macht der "Love-Tour-Bus" bei der Neuen Mittelschule Ried in der Riedmark Station.

Jugendliche positiv über Sexualität aufklären

BEZIRK PERG. Ein bis zwei Personen stecken sich in Österreich pro Tag mit HIV an. Nach Schätzungen von UNAIDS lebten 2016 über 36 Millionen Menschen auf der Welt mit der sexuell übertragbaren Immunschwächekrankheit. Neben HIV gibt es aber auch eine Reihe weiterer sexuell übertragbarer Infektionen. Zu den häufigsten zählen Chlamydien, Tripper, Syphilis und Hepatits B. "Trotz verbesserter Behandelbarkeit stellt eine HIV-Infektion eine schwere, nicht heilbare Infektion dar. Menschen werden...

  • 30.11.17
Gesundheit
Doris Formann, Geschäftsführerin von PROGES und Albert Maringer, Vorsitzender Vereinsvorstand präsentierten die Neuerungen.

"PGA" wird zu "PROGES"

OÖ. Der Verein für Prophylaktische Gesundheitsarbeit (PGA) ist seit der Gründung vor 25 Jahren im oberösterreichischen Gesundheitswesen tätig. An den Standorten Linz, Wels, Ried und Perg arbeiten rund 300 Mitglieder in den Bereichen der Gesundheitsförderung, der Prävention und der Therapie. Der Verein bietet außerdem ein eigenes Aus- und Weiterbildungsangebot in der "PGA-Akademie". Um auf die Veränderungen am Markt entsprechend zu reagieren, hat sich auch der Verein nun einer...

  • 12.09.17
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.