Rudolf Diensthuber

Beiträge zum Thema Rudolf Diensthuber

Rudlof Diensthuber geht in Pension

ÖGB KIrchdorf
Regionalvorsitzender Rudolf Diensthuber übergibt

Nach fast 20 Jahren als ÖGB-Regionalvorsitzender verabschiedet sich Rudolf Diensthuber. Er legt den ÖGB-Vorsitz zurück und begibt sich in den wohlverdienten Ruhestand. INZERSDORF. Es waren zwei ereignisreiche Jahrzehnte, eine Zeit voller rasanter Veränderung und eine Zeit des Wandels in der Arbeitswelt. „Begonnen habe ich meine Gewerkschaftslaufbahn als Vorsitzender des Arbeiterbetriebsrates der Firma Panhans. Als ich dann 2002 den ehrenamtlichen und unentgeltlichen ÖGB-Vorsitz von meinem...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Rudolg Diensthuber (re.) mit Josef Madlmayr.

Gewerkschaftsrat Donau-Moldau
Diensthuber übergibt Präsidentschaft

Kirchdorf’s ÖGB-Chef Diensthuber übergibt Präsidentschaft des Interregionalen Gewerkschaftsrates Donau-Moldau. INZERSDORF. Seit der Gründung des Interregionalen Gewerkschaftsrates Donau-Moldau im Jahre 2004 – einem grenzüberschreitenden Gewerkschaftsgremium zwischen dem ÖGB OÖ und dem Südböhmischen Gewerkschaftsbund – war Kirchdorfs ÖGB-Regionalvorsitzender Rudolf Diensthuber Mitglied dieser Arbeitsplattform und seit 2016 auch dessen Präsident. Der IRG Donau-Moldau ist einer von insgesamt 45...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Josef Madlmayr und Rudolf Diensthuber
2

Gewerkschaftsrat Donau-Moldau
Kirchdorfs ÖGB-Chef Diensthuber übergibt Präsidentschaft

Seit der Gründung des Interregionalen Gewerkschaftsrates DONAU-MOLDAU im Jahre 2004 – einem grenzüberschreitenden Gewerkschaftsgremium zwischen dem ÖGB OÖ und dem Südböhmischen Gewerkschaftsbund – war Kirchdorfs ÖGB-Regionalvorsitzender Rudolf Diensthuber Mitglied dieser Arbeitsplattform und seit 2016 auch dessen Präsident. Der IRG Donau-Moldau ist einer von insgesamt 45 interregionalen Gewerkschaftszusammenschlüssen, die von Schweden bis Malta in ganz Europa agieren. Nun übergab Diensthuber...

  • Kirchdorf
  • Andreas Hubauer
Rudolf Diensthuber

Coronahilfen
ÖGB Kirchdorf fordert Transparenz

Mehr als 70 Milliarden an Steuergeldern wurden bisher als sogenannte „Coronahilfen“ beschlossen. Profitieren sollten grundsätzlich alle, die in dieser Krise in irgendeiner Form finanziell betroffen waren und noch sind. BEZIRK KIRCHDORF. "Aber nur Bruchteile dieser Summen – mit Ausnahme der Kurzarbeitsunterstützungen – kommen offensichtlich auch tatsächlich dort an, wo sie dringend gebraucht würden", stellt Rudolf Diensthuber, ÖGB-Vorsitzender der Region Kirchdorf, fest. Er fragt, wo die...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Leserbrief
Corona – und was dann?

Leserbrief von Rudolf Diensthuber aus Inzersdorf, ÖGB-Vorsitzender Region Kirchdorf "Seit zehn Monaten beschäftigt sich unser Land nun mit Corona, den Verordnungen, den Einschränkungen und der Situation in unseren Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen – zu Recht! Unsere Gesellschaft lebt aber auch sozusagen im Ausnahmezustand und demokratiepolitisch manchmal im luftleeren Raum, denn fast alle von der Regierung in Pressekonferenzen ` verkündeten´  Einschränkungen halten einer Prüfung durch...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Rudolf Diensthuber (li.) ehrte Siegfried Eglseder.

Ehrung
Siegfried Eglseder – seit 60 Jahren bei der SPÖ Inzersdorf

Ein seltenes Jubiläum wurde Siegfried Eglseder aus Inzersdorf zu teil. Er wurde von SPÖ-Ortsparteivorsitzenden Rudi Diensthuber für 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPÖ-Inzersdorf ausgezeichnet. INZERSDORF. Siegfried Eglseder trat 1960 der Sozialdemokratischen Bewegung bei und ist seither auch ohne Unterbrechung Mitglied des Gemeinderates in Inzersdorf. Vorsitzender Rudolf Diensthuber bedankte sich beim Jubilar für die außergewöhnliche Treue und überreichte ihm Urkunde und Ehrenplakette.

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Rudolf Diensthuber

Kurzarbeit NEU – eine Option für den Bezirk?

Die Sozialpartner ÖGB und Wirtschaftskammer haben eine weitere langfristige Variante eines staatlich geförderten Kurzarbeitsmodells auf die Beine gestellt. Inwieweit dies auch für den Bezirk Kirchdorf eine Hilfestellung sein kann, wird sich weisen. Der ÖGB Kirchdorf beurteilt dieses Fördermodell deutlich positiv. BEZIRK KIRCHDORF. ÖGB-Kirchdorf-Vorsitzender Rudolf Diensthuber ist sich sicher: "Mit den beiden abgelaufenen Kurzarbeitsmodellen eins und zwei bis 30. September ist die bedrohliche...

  • Kirchdorf
  • Bezirksrundschau Kirchdorf
Rudolf Diensthuber, ÖGB Vorsitzender der Region Kirchdorf an der Krems

Rekordarbeitslosigkeit im Bezirk Kirchdorf
ÖGB fordert höheres Arbeitslosengeld und bessere Bildungsangebote

Aktuell sind im Bezirk mit Juni 1.390 arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenquote liegt bei 5,5 Prozent. Das sind um zwei Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit Ende der Kurzarbeit kann ein weiterer Anstieg erwartet werden. BEZIRK KIRCHDORF. Der ÖGB-Kirchdorf übt heftige Kritik an den "unzureichenden Maßnahmen" der Regierung. „Die Menschen, die unverschuldet ihre Arbeit verloren haben, müssen stärker unterstützt werden. Es braucht ein höheres Arbeitslosengeld, denn bei...

  • Kirchdorf
  • Bezirksrundschau Kirchdorf
Rudolf Diensthuber, ÖGB-Vorsitzender Region Kirchdorf

Fachkräftemangel in der Gastronomie

KIRCHDORF. Rudolf Diensthuber, ÖGB-Vorsitzender der Region Kirchdorf, nimmt zum Thema Fachkräftemangel in der Gastronomie Stellung. Er sagt:  "Dass manche Wirte kein Personal mehr bekommen, ist in unserer Region durch sehr drastische Fälle in den Medien verdeutlicht worden. Diese Entwicklung war absehbar und alle Warnungen der Gewerkschaften wurden ignoriert. Wie in vielen anderen Branchen war man auch hier in der Vergangenheit der Ansicht, dass man keine Lehrlinge mehr auszubilden braucht,...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Rudolf Diensthuber
1

Neuwahl des ÖGB Kirchdorf

Rudolf Diensthuber wurde in seiner Funktion als Vorsitzender bestätigt KIRCHODRF. Der Österreichische Gewerkschaftsbund der Region Kirchdorf wählte bei seiner Konferenz, die diesmal unter dem Motto „Zukunft der Arbeit – Fair verteilen“ stand, sein neues Präsidium und den Vorsitzenden! Alle fünf Jahre findet im Gremium des ÖGB Regionalvorstandes Kirchdorf eine Neuwahl statt, bei der die Delegierten das Führungsgremium für die nächste Periode bestellen. Auch diesmal fand der Wahlvorschlag einen...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
2

Arbeitslosengeld für viele falsch berechnet

Neuer Antrag notwendig: Laut AMS sind automatische Nachzahlungen nicht möglich. BEZIRK (sta). "Ein Fehler im System berechnete für zahlreiche Arbeitslose die Höhe ihres Arbeitslosengeldes zu niedrig. Im Einzelnen wurde seit 1. September 2010 für viele arbeitslos gemeldete Menschen der Familienzuschlag, der zusammen mit der Arbeitslosenunterstützung ausbezahlt wird, zu gering berechnet. Der Familienzuschlag besteht, wenn man Kinder hat für die Familienbeihilfe bezogen oder Unterhalt bezahlt...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Rudolf Diensthuber ist der neue Präsident des IGR Donau_Moldau

Rudolf Diensthuber ist neuer IGR-Präsident

Inzersdorfer leitet Interregionalen Gewerkschaftsrat Donau_Moldau INZERSDORF (sta). Der Inzersdorfer Gewerkschafter Rudolf Diensthuber ist der neue Präsident des grenzüberschreitenden Interregionalen Gewerkschaftsrates (IGR) Donau_Moldau. Der IGR ist ein Zusammenschluss von ÖGB Oberösterreich und dem Südböhmischen Gewerkschaftsbund CMKOS RROS. Bei einer Sitzung im tschechischen Kaplice wurden der neue Vorstand für die Periode bis 2020 und der neue Präsident gewählt. Grenzüberschreitende...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Wahlkampfauftakt der SPÖ Inzersdorf
3

Erstmalige Wahlauftaktveranstaltung der Sozialdemokratie Inzersdorf

Trotz Badewetters kamen die Inzersdorfer zum Wahlauftakt mit den Kandidaten der Sozialdemokratie Inzersdorf auf den Kirchenplatz beim Dorfbrunnen. INZERSDORF. Bürgermeisterkandidat Rudolf Diensthuber und sein Team bewirteten die Gäste und sorgten für deren Wohlbefinden mit Musik und dem Glücksrad, bei dem jeder einen Preis „erdrehen“ konnte. „Erstmals in der Geschichte unserer Ortspartei haben wir diesen Weg des Wahlauftaktes gewählt, um unseren Gemeindebürgern die Möglichkeit zu bieten,...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Rudolf Diensthuber (links) und Andreas Hubauer mit dem Trojanischen Pferd.
7 2 3

TTIP, CETA, TISA: große Chance oder Mogelpackung?

Am 15. April 2015 findet in Pettenbach ein Diskussionsabend zum Thema Freihandelsabkommen statt. BEZIRK (wey). TTIP, CETA, TISA: Hinter diesen Abkürzungen verbergen sich die Freihandelsabkommen, die die Europäische Union derzeit mit den USA und Kanada verhandeln. TTIP steht für „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“. Laut den politisch Verantwortlichen sollen damit Wachstum und Arbeitsplätze geschaffen werden, und zwar vor allem durch die Angleichung von Gesetzen und Regeln...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

ÖGB: "Kaufkraft der Masse einer der wichtigsten Faktoren"

Kirchdorfs ÖGB-Vorsitzender Rudi Diensthuber erläutert, warum aus seiner Sicht 2015 manche Dinge unbedingt geschehen und warum andere verhindert werden sollten. Für unseren Bezirk als Dienstleistungs- und Tourismus-Region wird die Kaufkraft der Masse zu einem der wichtigsten Faktoren! BEZIRK. Das Jahr 2015 hat begonnen und aus Sicht des ÖGB-Kirchdorf gibt es in diesem Jahr einige Punkte, die im Interesse unserer Gesellschaft dringend umgesetzt werden müssen. „Dabei handelt es sich keineswegs um...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer

Ehrung für "SPÖ-Urgestein" Franz Felbermaier

INZERSDORF (sta). Gleich doppelten Grund zum Feiern hatte dieser Tage SPÖ-Urgestein Franz Felbermaier aus Inzersdorf. Neben seinem 60. Geburtstag wurde der ehemalige, langjährige SPÖ-Fraktionsobmann aus Inzersdorf für seine 40-jährige Treue zur Sozialdemokratie geehrt. Die beiden SPÖ-Gemeindevorstände und SPÖ-Ortsparteiausschuss-Mitglieder Rudolf Diensthuber und Fritz Zecher gratuliertem dem Inzersdorfer Jubilar ganz herzlich und bedankten sich für die jahrzehntelange Treue mit einem kleinen...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
ÖGB Regionalvorsitzender Rudolf Diensthuber (li.) mit ÖGB Sekretär Andreas Hubauer

ÖGB lehnt die "Freihandelsabkommen" ab

KIRCHDROF (sta). Der ÖGB bezieht klar Position. "Die bestehenden Regeln und Abkommen für den freien Handel reichen völlig aus, um den Wirtschaftskreislauf in Gang zu halten. Das zwischen der EU und den USA verhandelte Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade Investment) bringt den Mensche in unserem Land absolut nichts, bringt aber Arbeitsrecht und Kollektivverträge in Gefahr und stärkt nur die großen Konzerne", sagt ÖGB Regionalvorsitzender Rudolf Diensthuber

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
v. li.: Gottfried Rieser (GPA-djp Sekretär Handel OÖ), Rudolf Diensthuber  (ÖGB-Vorsitzender Region Kirchdorf),  Julia Laßl (ÖGB-Kirchdorf), Andreas Hubauer (ÖGB-Sekretär der Region Kirchdorf), Bernhard Riedler (GPA-djp Vorsitzender der Region Kirchdorf)

Aktionstag: Lohnsteuer runter!

Diensthuber: „Wer wieviel Steuern zahlt, ist eine Frage der Gerechtigkeit“ BEZIRK. Die Lohnsteuer muss runter! Dieser Forderung des ÖGB haben sich bereits mehr als 800.000 Menschen angeschlossen. Um noch mehr Menschen auf das neue ÖGB/AK-Lohnsteuermodell aufmerksam zu machen, waren am 22. Oktober in ganz Oberösterreich ÖGB-Info-Teams unterwegs, die über die „Lohnsteuer runter“-Kampagne informieren und Unterschriften für eine Lohnsteuersenkung sammeln. Konkret fordert der ÖGB eine Senkung des...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
2

Der Ruf nach einer Steuerreform wird lauter

Kampagne des Gewerkschaftsbundes (ÖGB) für höhere Nettogehälter und niedrigere Lohnsteuer. Die Gewerkschaften verhandeln stets gute Gehaltserhöhungen. Weil Einkommen aber immer stärker besteuert werden, kommen diese bei den Beschäftigten nicht an. Das muss sich ändern, fordert der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB). Als erste Landesorganisation startete der ÖGB OÖ daher die bundesweite ÖGB-Kampagne „Lohnsteuer runter!“. Bei einer Info-Veranstaltung in Linz informierte der Leitende Sekretär...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Wirtschaftskammer-Bezirksobmann, Klaus Aitzetmüller
1 7

Flexibler, aber mit Spielregeln

Die Wirtschaft beklagt immer kürzere Lieferzeiten und fordert neue Arbeitszeit-Modelle. BEZIRK (sta). Die Zeit zwischen Planung und Realisierung von Projekten ist in den vergangenen Jahren wesentlich kürzer geworden. "In Gesprächen mit den Unternehmen müssen wir feststellen, dass kurze Lieferzeiten wesentliche Kriterien für die Erteilung eines Auftrages sind", sagt Wirtschaftskammer-Obmann Klaus Aitzetmüller. "Vor allem kleinere Unternehmen stehen da vor enormen Herausforderungen. Es geht um...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Neues Service durch die Gemeinde Inzersdorf

Kostenlose Rechtsberatung für alle Bürger INZERSDORF. Unser gesamtes Leben - ob im Privatbereich oder im Berufsleben - wird immer mehr von Rechtsfragen bestimmt. Was darf ich - was darf ich nicht? Was muss ich - was muss ich nicht? Oft kann nur ein Experte wirklich helfen! „Es freut uns deshalb ganz besonders, dass wir als Gemeinde Inzersdorf dieses kostenlose Service für unsere Bürger anbieten können. Das Angebot ist aber nicht auf Inzersdorfer/innen alleine beschränkt, sondern gilt natürlich...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
1

Ein "blaues Wunder" auch im Bezirk Kirchdorf

Nach der Nationalratswahl bleibt die ÖVP im Bezirk die Nummer eins. Den größten Erfolg feiert die FPÖ. BEZIRK (wey). Mehr als 43.000 Einwohner im Bezirk waren bei der Nationalratswahl 2013 wahlberechtigt. Die rund 33.000 Bürger, die ihre Stimmen abgaben, haben die politische Landschaft ziemlich aufgemischt. Sowohl die ÖVP als auch die SPÖ müssen teils schmerzliche Einbußen hinnehmen. Einen Riesenerfolg feiert jedoch die FPÖ. Der überdurchschnittlich hohe Zuwachs an freiheitlichen Wählern...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Rudolf Diensthuber ist SPÖ-Nationalratskandidat für die Wahl am 29. September.

"Keine abgesandelte Bananenrepublik"

Rudolf Diensthuber (57) kandidiert für die SPÖ und den Regionalwahlkreis Traunviertel. BEZIRK (sta). Der Inzersdorfer ÖGB-Sekretär geht für die SPÖ in die Nationalratswahl am 29. September. "Im Zentrum unserer politischen Entscheidungen haben die Menschen zu stehen. Die Wirtschaft hat dem Menschen zu dienen und nicht umgekehrt", so Diensthuber, der eine Lanze für die Klein- und Mittelbetriebe in der Region bricht. "Österreich ist keine abgesandelte Bananenrepublik und unsere Betriebe haben auch...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
v.l.n.r. Michael Goldbeck, Florian Koppler, Kerstin Klausegger, SJ-Bezirksvorsitzender Manuel Stolz, SP-Landesgeschäftsführer Christian Horner, Florian Schlager.

Junges Wohnen muss leistbar sein

SJ-Kampagne macht in Kirchdorf Station KIRCHDORF. Mit der Forderung nach leistbaren Mieten für junge Menschen tourt die Sozialistische Jugend (SJ) durch Oberösterreich. Beim Aktionstag in Kirchdorf wurde dazu ein mobiles Wohnzimmer in der FUZO aufgebaut. Die SJ macht damit auf die prekäre Situation bei den enormen Kosten für das Wohnen, inbesondere für Jugendliche, aufmerksam. „Die erste eigene Wohnung ist wohl einer der wichtigsten Schritte in die Unabhängigkeit von jungen Menschen. Daher muss...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.