Alles zum Thema Südsudan

Beiträge zum Thema Südsudan

Lokales
Laufend Gutes tun: die NMS Laßnitzhöhe beim youngCaritas-Start

Laßnitzhöhe: Laufend helfen

222 Schüler der NMS Laßnitzhöhe beteiligten sich beim youngCaritas Projekt Laufwunder und liefen rund 2.000 Kilometer für den guten Zweck. Für jede gelaufene Runde spendeten Sponsoren für das Caritas-Projekt „Zukunft für Kinder im Südsudan“. Wirtschaft und Infrastruktur des afrikanischen Staates sind schwer beschädigt, zudem bedrohen Dürre- und Hungerperioden das Land. YoungCaritas setzt sich für die Gesundheit und Bildung der Kinder in Afrika ein.

  • 27.06.18
Lokales
Andrea Kastinger vom BioBauernladen (mitte) mit Herbert Bronnenmayer und Veronika Kunze vom Verein Miakwadang.

Wechselgeld als Weihnachtsgruß

Der BioBauernladen Kirchdorf unterstützt Menschen im Südsudan KIRCHDORF (sta). Mit Hilfe des BioBauernladens mit Geschäftsführerin Andrea Kastinger und seinen Kunden konnte der Verein "MiakWadang" immer wieder mit Nahrungsmittelnotlieferungen im Norden des SüdSudan den Hunger lindern. Fisch aus dem Fluss, Gemüse aus dem Gemeinschaftsgarten, Getreide von den MiakWadang-Hilfslieferungen – das war Weihnachten für die Menschen im Dorf Nyeyok. Mit dem gesammelten Wechselgeld des BioBauernladens...

  • 10.01.18
Lokales
Hat ihr Lachen nicht verloren: Elisabeth Hartl ist Länderreferentin für den Südsudan, wo seit 2013 Bürgerkrieg herrscht. Reisen in die Gefahrenzone erinnern sie, wie wichtig ihr Job ist.

Der Blick über den Tellerrand – Länderreferentin Elisabeth Hartl im Gespräch

Elisabeth Hartl ist Länderreferentin für den Südsudan. Nach jeder Reise ist sie eine Spur bescheidener – und noch dankbarer für all die Möglichkeiten und die Sicherheit hier in Österreich. Mit der WOCHE sprach sie über die harte und die schöne Seite ihrer Arbeit, und wie sie ihre Sicht auf das Leben verändert.  WOCHE: Im Südsudan herrschen Hunger und Bürgerkrieg. Dort zu helfen ist nicht ungefährlich. Elisabeth Hartl: Ich bin generell ein sehr positiver Mensch: Ich glaube, wenn man ein...

  • 23.08.17
Lokales
14 Bilder

Rote Bohnen für den Südsudan

"Restgroschen" des BioBauernladens wird zu 8.400 warmen Mahlzeiten KIRCHDORF (str). Im März 2017 war es nur ein leeres Glas bei der Kassa des BioBauernladens Kremstal. Fünf Monate später sind es 300 Euro, die sich in Saatgut verwandeln werden und 140 Schülern für zwei Monate die Schulausspeisung garantieren. 75 Jungen und 66 Mädchen 75 Jungen und 66 Mädchen besuchen in der Region Melut im Südsudan derzeit die Schule, die von "MiakWadang" wesentlich unterstützt wird. Einmal täglich erhalten...

  • 16.08.17
Leute
Andrea Kastinger vom BioBauernladen (re.) mit Herbert Bronnenmayer und Veronika Kunze vom Verein Miakwadang.

Spenden für Leben im Südsudan

Der BioBauernladen Kremstal in Kirchdorf sammelt für Hungernde KIRCHDORF (sta). 5,5 Millionen Menschen sind gefährdet zu verhungern, zwei Millionen wurden vertrieben, 1,5 Millionen sind auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg. Mit Hilfe des Biobauernladens mit Geschäftsführerin Andrea Kastinger und seinen Kunden konnte der Verein "MiakWadang" immer wieder mit Nahrungsmittelnotlieferungen im Norden des SüdSudan den Hunger lindern. Gerade vor Weihnachten wurde wieder säckeweise Getreide an 600...

  • 28.02.17
Lokales
Sandra Krautwaschl hilft beim Umpacken der gesammelten Plastikverschlüsse für den guten Zweck
16 Bilder

Plastik macht Schule

In Gratwein-Straßengel werden Plastikkapseln zu Schulgeld. Auf Initiative von LTAbg. Sandra Krautwaschl sammeln Schüler der VS Eisbach und der Kindergarten Judendorf die Plastikverschlüsse von Getränkeflaschen und Milchpackerln. Diese Wertstoffe werden von Wiederverwertern recycelt. Mit dem Erlös finanziert der Verein „Support Lady Lomin“ das Schulgeld für Kinder im Südsudan. Projektleiter Rudolf Hönle dankte bei der Abholung der ersten mit Plastikkapseln prall gefüllten Säcke den Kindern,...

  • 15.06.16
Lokales
10 Bilder

"Raupen-Auto" aus Gloggnitz hilft Ärzte ohne Grenzen

Der adaptierte Hägglunds kommt im Südsudan zum Einsatz. Sechs Wochen Umbaustress hat das Gloggnitzer Unternehmen Wodl hinter sich. Die kleine Firma baute ein Kettenfahrzeug für einen Ärzte ohne Grenzen-Einsatz um. GLOGGNITZ. Da staunte das sechs Mann starke Unternehmen von Gerald Wodl (35) nicht schlecht, als es einen Anruf von Ärzte ohne Grenzen erhielt. Die Mediziner, die weltweit Menschen in Not helfen, haben bei ihm ein Spezialfahrzeug bestellt. Ausgangsbasis war ein...

  • 07.07.15
Lokales
Herbert Bronnenmayer lebte mit seiner Familie fünf Jahre lang im Südsudan.

Brunnen für die Menschen im Südsudan

Verein MiakWadang unterstützt etwa 5000 Menschen in Dörfern Afrikas. MICHELDORF (sta). Vor sieben Jahren gründete der Micheldorfer Arzt Herbert Bronnenmayer den Verein MiakWadang, was soviel wie "Morgen beginnt die Zukunft" heißt - ein Entwicklungsprojekt für mehrere Dörfer im Südsudan. Fünf Jahre lebte Bronnenmayer mit seiner Familie in Afrika, bis ihn der Bürgerkrieg aus dem Land vertrieb. Nach einigen Jahren in Frieden sind Nilfrachtschiffe mit hunderten Rebellen an Bord und schweren Waffen...

  • 23.06.15
Lokales
Sauberes Trinkwasser rettet Leben

Vortrag: Rotkreuz-Einsatz im Südsudan

Ein Streifzug durch einen Rotkreuz-Hilfseinsatz im Ausland. Roland Maier referiert über seine Teilnahme am Hilfseinsatz "ERU Water, Sanitation and Hygiene" im Südsudan. Ölmühle Herbersdorf (Herbersdorf 9, 8510 Stainz) Freitag, 15.05.2015, 19:00 Uhr Eintritt: Freiwillige Spende für die Rotkreuz-Ortsstelle Stainz

  • 11.05.15
Lokales
Franz Krösslhuber bei der Ultraschalluntersuchung einer kleinen Patientin.
2 Bilder

Hospital ist in Betrieb

Im MondikolokHealth Center im Südsudan werden täglich bis zu 40 Patienten behandelt. Der Verein "Osttirol für Jalimo/Mondikolok" hat es geschafft und die erste Baustufe für das Hospital im Südsudan fertiggestellt. Seit einigen Wochen werden dort bereits die ersten Patienten behandelt. Initiator und Obmann Dr. Franz Krösslhuber war seit Mitte Jänner für zwei Monate dort, um den medizinischen Betrieb in die Bahnen zu leiten und sich einen Eindruck von der gesundheitlichen Situation zu...

  • 28.03.15
Lokales
Die Pädagogin und Handweberin Eva Höhnle (M.) stellte in der Stadtbücherei Fürstenfeld ein Frauen-Hilfsprojekt vor.

Mit bunten Stoffen zu neuer Lebensqulität

Das Team der Stadtbücherei Fürstenfeld unter der leitung von Cornelia Grafl-Habermeier begrüßte eine Vielzahl an interessierten Besuchern beim Vortrag „Lady Lomin - Wir weben die Zukunft“. Die pädagogin und handweberin Eva Hönle, die mit dem Arbeitskreis für "Eine Welt und Weltkirche" der Pfarre Graz-Süd im Oktober 2008 ein Projekt für Frauen im Südsudan zur Unterstützung von deren Selbstständigkeit startete, zeigte Bilder über das Frauenprojekt und bot Produkte zum Verkauf an. Die Maßnahme...

  • 25.06.14
Lokales
Amer Deng (10) aus dem Südsudan: Das Mädchen hat aufgrund von Kinderlähmung nicht gehen gelernt. Das holt sie jetzt in einem Rehabilitationsprojekt von Licht für die Welt nach.

HAK-Schüler übernahmen Kinderpatenschaft

NEUMARKT. Die Klasse IIC der HAK Neumarkt unterstützt Licht für die Welt und übernimmt eine Patenschaft für ein Kind mit Behinderung in Äthiopien. Damit setzen die Schüler ein Zeichen, dass alle Kinder auf dieser Welt das Recht haben in die Schule zu gehen. Die Jugendlichen verzichten auf einen geringen Teil ihres Taschengeldes und fördern so die Rehabilitation eines Kindes mit Behinderung in Äthiopien. „Wir finden es wichtig, dass wir einem Kind mit unserer Hilfe ermöglichen, zur Schule zu...

  • 20.12.13
Lokales
Gabriel Müller erhält im Südsudan als Dank von einer geheilten Blinden einen Hahn.
3 Bilder

Paltinger hilft Blinden

Seit 13 Jahren engagiert sich Gabriel Müller für "Licht für diese Welt" und hilft blinden Menschen. PALTING. "Jeder zweite blinde Mensch in Afrika ist mit einer einfachen Operation zu heilen", weiß Gabriel Müller. Der Paltinger engagiert sich seit 13 Jahren für die Organisation "Licht für die Welt". "39 Millionen Menschen weltweit sind blind", weiß Müller. Weiter 246 Millionen leben mit einer mittelschweren bis schweren Sehbehinderung. Trotz effektiver Behandlungsmöglichkeiten erblinden...

  • 16.10.13
Leute
Der Horner Radiologe Thomas Capellmann engagiert sich im Südsudan um den desasterösen Zuständen entgegen zu wirken.
3 Bilder

Horner Arzt engagiert sich im Südsudan

In einem Krisengebiet bereiten drei Ärzte den Aufbau eines Gesundheitszentrums vor. Der Horner Radiologe Dr. Thomas Capellmann schildert den BEZIRKSBLÄTTERN seine Eindrücke. HORN/SÜDSUDAN (MiW). Die Region um den Südsudan, der erst im Jahre 2011 als souveräner Staat anerkannt wurde, war vor wenigen Jahren noch eine "No-Go-Zone", erzählt der Horner Radiologe Thomas Capellmann, der sich zusammen mit zwei Fachkollegen und Hannes Urban von der Organisation "Helfen wir" in dieses nach wie vor...

  • 12.10.12
Lokales
Der Osttiroler Arzt Franz Krösslhuber engagiert sich seit langem für die Bevölkerung im Südsudan.

Osttiroler Hilfe für Afrika

Franz Krösslhuber hat eine Vision. Er will im Südsudan ein Krankenhaus bauen. Der Vortragsabend „Traum und Erfüllung“ soll Einblicke in das Projekt verschaffen. TRISTACH (ebn). Der Sudan ist ein vom Bürgerkrieg gebeuteltes und zerrüttetes Land. Obwohl reich an Erdöl wird für Infrastruktur wie Schulen oder Krankenhäuser nichts investiert. Der Lienzer Kinderfacharzt Franz Krösslhuber will in der Region Jalimo ein Krankenhaus errichten. „Im Moment wird dort eine Landwirtschaftsschule gebaut....

  • 25.04.12
Wirtschaft
Franz X. Kumpfmüller (Direktor der Miva) mit Markus Müller (Geschäftsleitung Autohaus Müller) (v.l.) bei der Übergabe.

Fahrräder für den Südsudan

Wimsbacher Autohaus unterstützt die Transportmittel-Hilfsorganisation Miva Ein südsudanesischer Bischof suchte bei Miva um 12 Fahrräder an. Diese sollen seinen Katechisten erleichtern, die Menschen vor Ort zu betreuen. BAD WIMSBACH/STADL-PAURA (il). Jedes Jahr geben zahlreiche Firmen viel Geld für Kundenweihnachtsgeschenke aus. Das Autohaus Müller aus Bad Wimsbach hat sich entschieden, anstelle von Kundengeschenken ein soziales Projekt zu unterstützen. So hat das Autohaus heuer bereits zum...

  • 13.01.12
Leute

Hans Arbesser Reise & Erlebnisbericht Südsudan Gasthaus Blie Horn 22.9.2011 19Uhr

s.g. Damen und Herrn, die Reise, die Erlebnisse, das Elend, die Zukunft aus dieser Region am 4 Breitengrad darüber und noch das eine oder andere G'schichtl werden Sie bei der Präsentation erleben. Sudanesische Kirchenmusik rundet das Programm ab. Die Vorschau auf die Tätigkeiten des Vereins "Helfen-Wir" zeigt den enormen aber selbstlosen Einsatz der Gründers Hannes Urban. Ich freue mich auf ihren Besuch. Hans Arbesser

  • 17.09.11
Leute
25 Bilder

Zwischen Ohnmacht und Bürgerkrieg

Der Innsbrucker Ralf Ohmacht war für Ärzte ohne Grenzen sechs Monate lang im Südsudan stationiert INNSBRUCK/SÜDSUDAN. Am 1. November 2010 kam Ralf Ohnmacht nach Agok, wo er für sechs Monate den Job eines Logistikers übernahm. In Agok befindet sich ein Krankenhaus der Ärzte ohne Grenzen. Jetzt ist Ohnmacht wieder zurück in Innsbruck. „Man fliegt mit irgendeinem kleinen Flugzeug über Afrika und landet auf einer Dreckpiste mitten im Nirgendwo“, so beginnt der Einsatz von Ralf Ohnmacht bei...

  • 18.05.11