Hilfseinsatz

Beiträge zum Thema Hilfseinsatz

Politik
Neue Gesetzeslage für freiwillige Helfer wird von AK-Präsident Günther Goach kritisiert

Arbeiterkammer Kärnten
Günther Goach: "Neues Gesetz für Freiwillige im Hilfseinsatz unbrauchbar"

AK-Präsident Günther Goach sieht in den Neuerungen ab 1. September Unternehmer unterstützt und nicht Arbeitnehmer, die bei Katastrophen helfen. KÄRNTEN. Mit 1. September treten Änderungen in Kraft, was die Entgeltfortzahlung bei der Katastrophenhilfe betrifft. Dazu kommt nun allerdings Kritik von Kärntens Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach. Ihm zufolge würden von der neuen Gesetzeslage nur Betriebe profitieren. "Ehrenamtliche Helfer sind weiter auf den Goodwill des Dienstgebers...

  • 29.08.19
Lokales
Zwischen Nötsch und Emmersdorf ist auch Helga im Frosch-Rettungseinsatz
2 Bilder

Naturschutz
Einsatzende für Froschaktion

Helfer versuchen Amphibien vor dem Tod auf der Stra´ße zu bewahren. Für dieses Jahr ist die Aktion aber bereits zuende.  BEZIRK HERMAGOR (lexe). Damit die Frösche nicht zu Verkehrsopfern werden engagieren sich an der B111 zwischen Nötsch und Emmersdorf, an der Vorderberger Straße in der Gemeinde Feistritz/Gail und an der B111 zwischen Förolach und Khünburg die "Froschklauber" für die Rettung der Tiere. Weniger Frösche unterwegs Die heurige Saison war für die Helfer durchwachsen und hat...

  • 10.04.19
Lokales
69 Kameraden aus dem Bereich Fürstenfeld waren mit 14 Fahrzeugen im Einsatz, um im Mariazeller Raum gegen die Schneemassen zu kämpfen.
29 Bilder

Solidarische Hilfseinsatz
Kameraden des BFV Fürstenfeld helfen gegen Schneechaos in der Obersteiermark

FÜRSTENFELD/MARIAZELL. 69 Kameraden des Bereichs Fürstenfeld waren im Mariazeller Raum in der Obersteiermark im Einsatz, um gegen Schneemassen zu kämpfen. Seit 4:00 Uhr früh waren heute (14. Jänner 2019) die Kameraden des Katastrophenhilfsdienstes (KHD) Zug 46 des Bereichs Fürstenfeld in Mariazell im Hilfeseinsatz. Ausgerückt wurde mit insgesamt 69 Mann, einem Wechselladerfahrzeug (WLF-Fürstenfeld), einem Schweren Rüstfahrzeug (SRF Ilz) sowie 12 weiteren Feuerwehrfahrzeugen. Als...

  • 14.01.19
Lokales
Alois Höfl aus Timelkam unterstützte die Nigerianer bei der Errichtung einer Photovoltaikanlage.

Vortrag über Arbeitseinsätze
Timelkamer installierte Photovoltaikanalge in Nigeria

TIMELKAM. Alois Höfl, Leiter des katholischen Bildungswerkes in Timelkam, half im Auftrag der Diözese Minna (Nigeria) bei der Errichtung einer von Österreich aus finanzierten 20-kWp-Photovoltaikanlage samt Stromspeicher mit. Diese Anlage wurde in Daza, einem etwa 80 Kilometer von der Hauptstadt entfernten Ort mitten in der Landschaft von Nigeria, installiert. Sie ist ein Pilotprojekt, das die Einsatzmöglichkeiten für weitere Anlagen prüfen soll. Ziel ist, dass die miserable Stromversorgung...

  • 21.11.18
Lokales
Menschen mit Behinderungen können und wollen sich einbringen, sagt die Lebenshilfe: Madeleine Walter (li.) und Nadine Siegele zeigen wie.
5 Bilder

Lebenshilfe: Ehrenamtlicher Einsatz im Martiniladen

Auch in Tirol gibt es Menschen, die nur schwer über die Runden kommen. Zwei Frauen mit Behinderungen packen mit an und helfen ihren Landsleuten. LANDECK „Für Menschen, die weniger als 900 Euro im Monat haben, bleibt nach der Miete und Strom oft wenig zum Leben“, sagt Monika Rotter. Die Pensionistin leitet den Sozialladen in Landeck und kennt die stillen Nöte der Menschen. Mit 18 Freiwilligen sammelt sie Lebensmittelspenden, und gibt diese im Sozialladen stark verbilligt an Bedürftige...

  • 12.07.18
Lokales
Marion Draxler (l.) mit Kindern und zwei Kolleginnen in Hawassa.
2 Bilder

Linzerin engagiert sich für Blinde in Afrika

Marion Draxler aus Linz-Urfahr ist seit knapp fünf Jahren für die österreichische Hilfsorganisation "Licht für die Welt" im Einsatz. Diese setzt sich für die Heilung von Blindheit und die Rechte von Menschen mit Behinderungen in den Armutsgebieten der Erde ein. Erst Anfang November kam die 30-Jährige von einem Einsatz in Äthiopien zurück. „Fast die Hälfte der 36 Millionen blinden Menschen dieser Erde könnte geheilt werden“, weiß Draxler. In Entwicklungsländern ist Grauer Star die häufigste...

  • 28.11.17
Lokales
Ein "Black Hawk" - der schwerste Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres.
4 Bilder

Fusch: Spezialauftrag für Bundesheer-Pioniere und Black Hawk-Hubschrauber

Ein Black Hawk Hubschrauber des Bundesheeres und eine Soldaten des Pionierbataillons 2 aus der Schwarzenberg-Kaserne sind in Fusch im Einsatz. FUSCH. Durch die Unwettersituation kam es im Gemeindegebiet von Fusch an der Glocknerstraße zu einer massiven Verklausung. Sachverständige der Wildbach- und Lawinenverbauung sehen eine konkrete Gefahr für die darunterliegenden Häuser ausgehen. Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See richtete eine Assistenzanforderung an das Militärkommando Salzburg....

  • 09.08.17
Lokales
Das durch die Pioniere aus der Schwarzenbergkaserne gelöste Schadholz wurde zu einem Ablegeplatz ausgeflogen.

Walser Soldaten helfen im Pinzgau aus

WALS-SIEZENHEIM/FUSCH (buk). Eine konkrete Gefahr für darunterliegende Häuser haben Sachverständige der Wildbach und Lawinenverbauung aufgrund einer massiven Verklausung in Fusch an der Glocknerstraße festgestellt – und beim Salzburger Militärkommando um Unterstützung angefragt. Dabei sind ein Black Hawk Hubschrauber und Soldaten des Pionierbataillons 2 aus der Schwarzenbergkaserne in den Pinzgau ausgerückt. Priorität Nummer eins hatte das verklauste Schadholz, das ausgeflogen worden ist um den...

  • 09.08.17
Politik
Militärkommandant Walter Gitschthaler hat nun 680 Jobs zu vergeben. 500 von ihnen sind zusätzliche Arbeitsplätze

Kärntner Bundesheer ist wieder im Aufwind

Das Bundesheer in Kärnten sucht neue Mitarbeiter – 500 zusätzliche Arbeitsplätze für Kärnten. KÄRNTEN. "Das Heer ist wieder im Aufwind", startet der Kärntner Militärkommandant, Walter Gitschthaler, optimistisch in das neue Jahr. Zum ersten Mal seit 38 Jahren sei das Bundesheer wieder im Aufbau. "Die Sicherheitslage hat sich gravierend geändert – auch in Österreich", so Gitschthaler. "Wir sind keine Insel der Seeligen mehr." Durch die Vorkommnisse der letzten zwei Jahre habe man erkannt, dass...

  • 13.01.17
  •  1
Lokales

Bundesheer beendet Hilfseinsatz für die Landwirtschaft

Im Zeitraum vom 29. April bis 13. Mai 2016 waren bis zu 104 Soldaten bei der Hilfeleistung für die Obstbauern in der Südoststeiermark und Weststeiermark im Einsatz. Das Österreichische Bundesheer unterstützte die betroffenen Landwirte an 12 Tagen auf insgesamt 42 Schadensstellen, die von der Steirischen Landeslandwirtschaftskammer erhoben wurden. Dabei haben die Soldaten rund 7300 Arbeitsstunden geleistet.

  • 17.05.16
Lokales
Körperlich anstrengende< Dienste wie die Aufräumarbeiten nach dem Schneechaos übernehmen die 65-plus-Männer nicht
2 Bilder

Feuerwehr: Dienst bis 70 möglich

Bei der Freiwilligen Feuerwehr kann man in Zukunft bis zum 70. Lebensjahr den Dienst versehen. KLAGENFURT STADT & LAND. Bis vor kurzem mussten Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr in Kärnten im Alter von 65 Jahren aus dem aktiven Dienst ausscheiden. Doch seit einer Gesetzesänderung ist es möglich den Dienst bis zum 70. Lebensjahr zu versehen. Aktiv bis 70 Die Bezirksfeuerwehrkommandanten von Klagenfurt Dietmar Hirm und Klagenfurt Land Gerfried Bürger begrüßen die Änderung der Gesetzeslage,...

  • 12.05.16
Lokales
Feuerwehrreferent Vizebürgermeister Christian Scheider mit BFK Dietmar Hirm, seinem Stellvertreter Lukas Arnold und einigen Kommandanten der Klagenfurter Wehren

Freiwillige Feuerwehr zog stolze Bilanz

Zehn Freiwillige Feuerwehren gibt es in Klagefurt. Vergangenes Jahr rückte man zu 173 Brandeinsätzen aus. KLAGENFURT. Stolze Bilanz für die Freiwillige Feuerwehr Klagenfurt, die bei den starken Schneefall erneut ihre Schlagkraft unter Beweis stellen musste. Wie Bezirksfeuerwehrkommandant Dietmar Hirm, der gemeinsam mit Feuerwehrreferent Vizebürgermeister Christian Scheider und BFK-Stv. Lukas Arnold die Jahresbilanz präsentierte, gab es rund 250 Schneeausrückungen, an denen sich zwischen 120 und...

  • 10.05.16
Lokales
See dankt den Feuerwehrleuten: Die Bergbahnen See laden zum Feuerwehr-Skitag.

Feuerwehr-Skitag am 30.1.2016 in See

SEE. Rund 1.200 Feuerwehrmänner und -frauen aus den Bezirken Landeck, Imst und Reutte haben bei der Murenkatastrophe im Juni 2015 in See bei den Aufräumarbeiten geholfen. Jetzt sagt See Danke und lädt am Samstag 30.1.2016 alle am Einsatz beteiligten Feuerwehrmitglieder zu einem Gratisskitag nach See ein. Die freiwilligen Helfer werden gebeten, sich bei ihren örtlichen Kommandanten zu melden. Die Bergbahnen See freuen sich auf viele Feuerwehrleute!

  • 14.01.16
Lokales
4 Bilder

FF Grafenwörth: Dritter Einsatz für Flüchtlingshilfe

GRAFENWÖRTH/SALZBURG (red). Nach den Materialtransporten nach Traiskirchen und Nickelsdorf im September hatte das Rote Kreuz am 26. Oktober erneut den Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband um logistische Unterstützung gebeten. Ziel diesmal: Die Schwarzenbergkaserne in Salzburg. Im Konvoi nach Salzburg Wie bereits bei den letzten Malen war auch diesmal wieder jede Menge Material zum Aufbau einer Zeltstadt im Zentrallager des Roten Kreuzes in Wien abzuholen und zum Zielort zu...

  • 28.10.15
Lokales

"Eine wirklich sehr gute Aktion"

FPÖ drückt allen Helfern und Organisatoren ihren Dank aus SEE. Für Landesparteiobmann KO GR Mag. Markus Abwerzger zeigt, dass sich Asylwerber freiwillig am Hilfseinsatz in See beteiligen, dass „Nächstenliebe und Unterstützung Werte sind, die nicht vor staatlichen Grenzen, sprachlichen Barrieren und religiöser Einstellung halt machen.“ Mag. Abwerzger lobt die Aktion: „Eine wirklich sehr gute Aktion, herzlichen Dank an alle Helfer, insbesondere an Sascha Thaler, der die Aktion maßgeblich...

  • 18.06.15
Lokales
Ehrenamtlicher Einsatz in See im Paznauntal
6 Bilder

Oberösterreichische Polizisten im ehrenamtlichen Hilfseinsatz im Paznauntal

Zusammenstehen ist in einer Katastrophe allein schon ein bedeutendes, mutmachendes Signal für die vom Unwetter betroffenen Menschen. Auf besondere Art und Weise haben das heute, Mittwoch 10. Juni, 135 PolizistInnen der Einsatzeinheiten aus Nieder- und Oberösterreich bestätigt. An ihrem freien Tag zwischen dem vergangenen G7-Gipfel und dem Bilderbergtreffen opfern sie kurzerhand ihre Freizeit zugunsten eines Hilfseinsatzes in See. „Seit heute Mittag stehen die Einsatzeinheiten der Polizei...

  • 10.06.15
  •  1
Lokales
Sauberes Trinkwasser rettet Leben

Vortrag: Rotkreuz-Einsatz im Südsudan

Ein Streifzug durch einen Rotkreuz-Hilfseinsatz im Ausland. Roland Maier referiert über seine Teilnahme am Hilfseinsatz "ERU Water, Sanitation and Hygiene" im Südsudan. Ölmühle Herbersdorf (Herbersdorf 9, 8510 Stainz) Freitag, 15.05.2015, 19:00 Uhr Eintritt: Freiwillige Spende für die Rotkreuz-Ortsstelle Stainz Wann: 15.05.2015 19:00:00 Wo: Ölmühle Herbersdorf , 8510 ...

  • 11.05.15
Lokales
Die Helfer brachten einen Lastwagen voll Möbel und Hausrat nach Rajevo Selo und verteilten diese auf der Straße.

Schörflinger Arzt half Flutopfern

Nach zwei erfolgreichen Hilfstransporten ist ein dritter geplant SCHÖRFLING. "In Rajevo Selo gibt es langsame Besserung der Situation nach der Flut im letzten Sommer. Die Ärmeren und die Älteren, die keine Verwandten im Westen haben, können sich aber nur langsam und nur mit fremder Hilfe von den Schäden erholen", erzählt der Schörflinger Hautarzt Emil Andonov. Er begleitete einen Hilfstransport in das Dorf im Flutgebiet in Kroatien. Organisiert wurde der Transport von seinem Bekannten Dejan...

  • 18.12.14
Lokales
© Tom Platzer für CARE

Faces of CARE Philippinen - Taifun Haiyan - 1 Jahr danach; Fotoausstellung von Tom Platzer

Ein Jahr nach Taifun Haiyan: Humanitäre Hilfe rettete hunderttausende Menschen, die Fotos zeigen beispielhaft WIE. Die Ausstellung widmet sich den Auswirkungen des Taifuns auf das Leben der Bevölkerung in den betroffenen Regionen. Die Bilder des Fotografen Tom Platzer sollen stellvertretend für auch andere humanitäre Katastrophen Zeugnis davon geben, wie einschneidend diese das Leben der Betroffenen verändern. Eröffnung der Ausstellung: Mittwoch, 12. November 2014, von 19.00 bis 21.00...

  • 05.11.14
Leute
Branddirektor Reinhold Ortler vor einem Einsatzfahrzeug
4 Bilder

Reinhold Ortler ist neuer Branddirektor der Berufsfeuerwehr

Seit 11 Jahren arbeitet Reinhold Ortler schon für die Berufsfeuerwehr, nun hat er am 1.Oktober das Amt des Branddirektors übernommen. Er ist verantwortlich für die 125 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie als Bezirksfeuerwehrkommandant auch für 184 Personen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Salzburg. Der gebürtige Salzburger war nach seinem abgeschlossenen Studium an der Montanuniversität in Leoben knapp 10 Jahre im Maschinenbau erfolgreich, bis er 2003 seine Karriere bei der Berufsfeuerwehr ...

  • 22.10.14
  •  1
Leute
Roland Maier

Stainzer Rotkreuz-Mitarbeiter in Südsudan im Einsatz

Roland Maier, Dienststellenführer in Stainz, nimmt am internationalen Rotkreuz-Einsatz teil. Nur 47 Prozent der urbanen Bevölkerung und nur 14 Prozent der ländlichen Bevölkerung im Südsudan haben derzeit Zugang zu einwandfreiem Trinkwasser. Sanitäre Einrichtungen stehen nur 6,4 Prozent der Bevölkerung zur Verfügung. Die Folgen sind Krankheiten, wie etwa Cholera, die seit Beginn der Regensaison in zahlreichen Landesteilen ausgebrochen ist. Auf Anforderung der Rotkreuz-Föderation wird das...

  • 20.07.14
Lokales
20 Bilder

Hilfe in der Hochwasserhölle

Feuerwehrmann Florian Lehner ist stets vor Ort wenn Hilfe gebraucht wird. Jetzt auch in Bosnien. LANGENZERSDORF/ORASJE. Sie sind unermüdlich im Einsatz, kämpfen gegen Wassermassen und drohende Seuchen und zaubern ein Lächeln der Dankbarkeit auf die Gesichter der Menschen, die alles verloren haben. Die Feuerwehrmänner, im Überschwemmungsgebiet in Bosnien im Einsatz. Florian Lehner von der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf war einer von sieben Freiwilligen aus dem Bezirk im Kriesengebiet....

  • 30.05.14
Lokales
2 Bilder

Salzburger Landesfeuerwehr mit Hilfszug in Serbien

Salzburger Feuerwehren sind auf Hilfseinsatz in Serbien. Am Samstagvormittag setzte sich ein Hilfszug bestehend aus elf Fahrzeugen des Landesfeuerwehrverbandes Salzburg, fünf Anhängern, zwei Booten und 40 Mann in Richtung Serbien in Bewegung. Verstärkt wird der Hilfseinsatz vom Roten Kreuz Salzburg, das mit einem Fahrzeug und drei Mann dabei ist sowie von den Landesfeuerwehrverbänden Oberösterreich und Kärnten – die gemeinsam weitere Boote, fünf Fahrzeuge und 14 Mann in Einsatz stellten. Das...

  • 17.05.14
Lokales
9 Bilder

Feuerwehr Steyregg hilft Serbien

Aufgrund der angespannten Hochwassersituation in Serbien erging an Österreich das Ersuchen um Hilfe. Am 17.05.2014 wurden zwei Kameraden der Feuerwehr Steyregg mit dem Arbeitsboot und einem Hilfszug des OÖ Landesfeuerwehrverbandes in die Krisenregion entsandt. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit war für die Kameraden AW Hintringer Harald und HBM Hametner Heinz um 07.30 Uhr Abfahrt vom OÖ Landesfeuerwehrkommando. Bei der Abfahrt wurden die Kameraden von Abschnitts-Feuerwehrkommandant...

  • 17.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.