Sanierung

Beiträge zum Thema Sanierung

Lokales
Ein Projekt mit Bürgerbeteiligung: Wo die Trunnerstraße auf "Am Tabor" trifft, entsteht heuer der neue "Else-Feldmann-Park".

Bezirksbudget Leopoldstadt
Der 2. Bezirk investiert 19,8 Millionen Euro

Von Schulsanierungen bis hin zu Baumpflanzungen: Wofür die Leopoldstadt 2020 ihr Budget geplant hat. LEOPOLDSTADT. In der Bezirksvertretungssitzung wurde das Bezirksbudget von 17,8 Millionen Euro beschlossen. Das ist wesentlich weniger als noch im Vorjahr, denn das Budget 2019 betrug ganze 19,8 Millionen Euro. Die Verhandlungen der Bezirksparteien dauerten mehrere Monate und wurden letztlich mit einer Stimmenmehrheit von Grünen, SPÖ und Neos positiv abgeschlossen. "Es war ein langer Weg...

  • 10.02.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bei einer Bürgerbeteiligung forderten sowohl Anrainer als auch Geschäftsleute die Einführung einer Tempo-30-Zone.

Startschuss für Umgestaltung
Praterstraße wird zur 30er-Zone

Neues Tempolimit für die Praterstraße ist bereits beim Magistrat beantragt. Bezirkschefin Uschi Lichtenegger strebt eine schnelle Umsetzung an. LEOPOLDSTADT. Fahrspurreduktion, breitere Radwege, mehr Grün und Tempo 30: Mit der notwendigen Sanierung der Praterstraße will der Bezirk eine Reihe an Erneuerungen umsetzen – die bz berichtete (direkt hier nachzulesen). Nähere Details zur geplanten Attraktivierung sollen der Bevölkerung im Frühjahr präsentiert werden. Dessen ungeachtet werden...

  • 28.01.20
  •  6
  •  1
Lokales
Der Spielplatz zwischen Tetmajergasse und Dunantgasse ist in die Jahre gekommen.
9 Bilder

Tetmajergasse
Aus tristem Park wird cooler Abenteuerspielplatz

Die Parkanlage Tetmajergasse soll durch eine Revitalisierung zum Abenteuerspielplatz werden. FLORIDSDORF. Das Kombispielgerät am weitläufigen Spielplatz zwischen Dunantgasse und Tetmajergasse ist schon in die Jahre gekommen. Im Ballspielkäfig hat sich die Natur zurückgekämpft und die lieblosen Schaukelgeräte laden auch nicht gerade zum Spielen ein. Die Parkanlage Tetmajergasse, angrenzend an den Schulverkehrsgarten Floridsdorf, hat ihre besten Zeiten definitiv schon hinter sich. Das soll...

  • 27.01.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bernhard Bugkel, Georg Senft, Schwester Franziska, Klaus Heintzinger und Schwester Carmen (v.l.) vor der sanierten Brücke.
7 Bilder

Kloster "Königin der Apostel"
Vom Überbrücken von Grenzen

Im Rahmen einer Brückensanierung war die bz zu Besuch bei den Missionsschwestern "Königin der Apostel". HERNALS/OTTAKRING. Die altehrwürdige Villa thront seit 1890 über Neuwaldegg. 1927 wurde sie von der 1923 gegründeten römisch-katholischen Missionsgesellschaft gekauft. Auf den heutigen Stand ausgebaut wurde das Kloster in den 1990er-Jahren. Heute ist das Stammhaus das Zuhause von etwa 20 bis 30 Schwestern aus Indien und Österreich. "Unsere Gemeinschaft wurde ursprünglich gegründet, um...

  • 27.01.20
Lokales
Aufgrund der intensiven Nutzung weist die Heiligenstädter Brücke massive Schäden auf, vor allem an Unter- und Überbau sowie den Lagern

Bauarbeiten in Döbling
Sanierung der Heiligenstädter Hangbrücke beginnt im April

Die umfassende Instandsetzung der Heiligenstädter Hangbrücke beginnt Ende April. Erste Sicherungsarbeiten finden zwischen 1. und 10. Februar statt. Die Folge sind Verkehrseinschränkungen.  DÖBLING. Die Heiligenstädter Hangbrücke hat ausgedient – die bz berichtete. Eine komplette Instandsetzung ist nötig. Die umfangreichen Arbeiten beginnen voraussichtlich am 30. April. Über die damit einhergehenden ´ Verkehrseinschränkungen will die Stadt Wien in den kommenden Wochen informieren. Ersten...

  • 17.01.20
  •  1
Lokales
Nach Medienberichten brodelt die Gerüchteküche: Kommt das Aus für Meinl am Graben?

Meinl am Graben
"Meinl-Aus ist nur ein Gerücht"

Wegen Umbauarbeiten sperrt Meinl am Graben im Sommer 2021 für drei Monate zu. Nach Medienberichten kochte aber die Gerüchteküche: Bedeutet das das Aus für Meinl? "Humbug", sagt Geschäftsführer Udo Kaubek. INNERE STADT. Etwa zehn Jahre dauerte der Rechtsstreit zwischen Meinl am Graben und Rene Benkos Signa, Vermieter der Flächen. Nachdem die Signa Holding die Miete um ein Vielfaches erhöhen wollte, Meinl aber einen unbefristeten Vertrag aus den 1960er-Jahren inne hat, landete der Fall vor...

  • 16.01.20
  •  1
Lokales
Das älteste Haus der Wasagasse wurde saniert. Dabei konnten sehr viele alte Strukturen und Details erhalten werden.
3 Bilder

Altbau statt Neubau
Ein kleines Stück Biedermeier in der Wasagasse

Das älteste in der Wasagasse errichtete Haus im Biedermeier-Stil erhält statt des Abrisses ein Facelift. ALSERGRUND. Einen Altbau zu sanieren, ist für viele Hauseigentümer mit hohen Kosten und großem Aufwand verbunden. Oft ist es da die einfachere Lösung, das ganze Haus abzureißen und ein neues in die Lücke zu stellen. Das war für Elisabeth Hirschmann aber keine Option. "Ich finde es furchtbar schade, dass viele gar nicht erst versuchen, das Alte zu retten", sagt sie. Auch ihr wurde...

  • 13.01.20
Bauen & Wohnen
Michi Reichelt, Stellvertretender Bezirksvorsteher (Grüne) zeigt die Abnützungen des erst neu verlegten Belags.

Mariahilf
Illegaler Parkplatz beim Loquaipark

Grüne Mariahilf fordern eine baldige Lösung für die Abnützung des neuen Belags vor den öffentlichen Toiletten beim Loquaipark. MARIAHILF. Im Zuge der Umplanung des Loquaiparks fordern die Grünen Mariahilf auch die erst kürzlich neu gestaltete Freifläche – beim Kreuzungsbereich Königseggasse und Hugo-Wolf-Gasse – zu begrünen. Grund dafür: "Seit der Umgestaltung des Bereichs vor den öffentlichen Toiletten werden hier regelmäßig Kfz abgestellt", erklärt Bezirksvorsteher-Stellvertreter Michi...

  • 03.01.20
Lokales
Die Wiener Linien verpassen zehn Aufzügen in sechs Stationen eine Verjüngungskur.

Umbauarbeiten
Wiener Linien modernisieren Aufzüge in sechs Stationen

2,2 Millonen Euro werden investiert, um vorerst zehn Aufzüge in sechs Stationen der U1 und U4 zu erneuern. WIEN. Die Aufzüge der Wiener Linien sind im Dauereinsatz. Einige schon seit mehr als 20 Jahren. Deshalb werden heuer gleich zehn Aufzüge saniert. Kostenpunkt: 2,2, Millionen Euro. Zehn Aufzüge entlang der U-Bahn-Linien U1 und U4 bekommen ab 7. Jänner eine Verjüngungskur. Konkret soll die gesamte Technik als auch die Kabinen erneuert werden. Display, Sprachansagen und neue Rufsäulen...

  • 02.01.20
  •  1
Lokales
Stolz ist Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) auf das wienweit erste Seniorenparlament, welches auch 2020 bestehen bleibt.

Jahresvorschau
Das tut sich 2020 in der Brigittenau

Vom Seniorenparlament bis Klimaschutz: Bezirkschef Hannes Derfler (SPÖ) verrät, was 2020 geplant ist. 2020 ist ein besonderes Jahr für die Brigittenau. Gibt es besondere Pläne zum 120-jährigen Bestehen des Bezirks? HANNES DERFLER: Natürlich! Das ganze Jahr lang gibt es tolle Projekte und Veranstaltungen – mit Musik, Kunst und Kultur und das indoor und outdoor. Auch Wettbewerbe sind geplant. Mehr will ich aber noch nicht verraten. Worauf freuen Sie sich noch? Das Seniorenparlament geht...

  • 20.12.19
Wirtschaft
Es geht weiter bei Jones: Die Gläubiger haben dem Sanierungsplan zugestimmt.

Modelabel ist gerettet
Wiener Modekette Jones ist saniert

Nach der Insolvenz-Meldung im Oktober kommt nun die Entwarnung: Jones ist saniert. WIEN. Noch im Oktober sah es nicht gut aus um die Damenmodekette Jones: Es wurde Insolvenz angemeldet. Mit Passiva von rund 7,5 Millionen Euro wurde eine Sanierung angestrebt. Grund für die Insolvenz waren die sinkenden Gewinne im Textilhandel und die starke Konkurrenz durch den Online-Handel. Rettung geglückt Jetzt kommt die Entwarnung: Die Gläubiger haben den Ausgleich angenommen, berichtet der...

  • 13.12.19
  •  2
Lokales
Die Bänke bei der Station Anton-Bosch-Gasse stehen an engen Stellen unmittelbar unter den Fenstern von Anrainern.
4 Bilder

Wartehäuschen fehlen
Bei der Buslinie 34A wird das Warten zur Qual

Bei der Autobuslinie 34A in Jedlesee müssen Fahrgäste im Winter ohne Wartehäuschen auskommen. FLORIDSDORF. Eine Busfahrt mit der Autobuslinie 34A ist wahrlich kein Honiglecken. Zunächst wartet man bei manchen Stationen ohne Schutz vor Wind und Wetter, muss bei anderen Stationen am engen Gehweg auf die Baumscheiben treten, um letztlich auf der desolaten Fahrbahn durchgerüttelt zu werden. Jetzt soll aber bei einigen Punkten Abhilfe geschaffen werden. Das Wartehäuschen bei der Station Jedleseer...

  • 10.12.19
  •  2
Lokales
Jetzt wird die Breitenfurter Straße saniert.

Staugefahr in Liesing
Fahrbahnsanierung in der Breitenfurter Straße

Der Baustellen-Sommer geht nahtlos über in den Baustellen-Winter. Jetzt ist die Breitenfurter Straße an der Reihe. LIESING. Am Mittwoch, dem 4. Dezember 2019, beginnt die Stadt Wien – Straßenverwaltung und Straßenbau aufgrund von Zeitschäden mit Fahrbahnsanierungsarbeiten in der Breitenfurter Straße etwa von Hilde-Spiel-Gasse bis Rudolf-Waisenhorn-Gasse im 23. Bezirk. Die Bauarbeiten erfolgen ausschließlich nachts zwischen 20 Uhr Abend und 5 Uhr Früh, der Fahrzeugverkehr wird mittels...

  • 03.12.19
  •  1
Lokales
Radweg oder Fahrstreifen? Die Leopoldstädter sind geteilter Meinung, was die Pläne für die Praterstraße betrifft.

Leserbriefe Leopoldstadt
Pläne für die Praterstraße erhitzen die Gemüter

Fahrspurreduktion, Begegnungszone und Tempo 30:  Nach dem bz-Artikel über die neue Praterstraße (direkt hier nachzulesen) gehen im Bezirk die Meinungen auseinander.  LEOPOLDSTADT. Die notwendige Sanierung der Praterstraße nimmt der Bezirk zum Anlass für einige Erneuerungen. Geplant sind etwa Tempo 30, eine Fahrspurreduktion, breitere Radwege und eine Begegnungszone. Beginnen soll der Umbau im Sommer 2020. Die bz erreichten zahlreiche Leserbriefe zu den Plänen für die Pratertstraße. Die...

  • 27.11.19
  •  4
  •  2
Lokales
Der Stein des Anstoßes: Dieser Entwurf einer möglichen Neugestaltung lässt Anrainer und Sportler ratlos zurück.

Die bz-Leser erteilen den Bebauungsplänen am Postsportplatz eine klare Absage
Stimmung ist klar „pro Sport“

Zum Thema „Postsportplatz“ erreichen die bz durchgehend gleichlautende E-Mails: „Keine Verbauung!“ HERNALS. Anrainer und Sportler machen sich große Sorgen um das Areal des Postsportplatzes. Sanierung und Modernisierung ja, aber eine zusätzliche Verbauung ist keine Option. Hier ein Auszug aus den unzähligen Zusendungen: Als unverbaute Grünfläche habe ich das Areal immer als nötigen Ausgleich zur stark befahrenen Gersthofer Straße und Lidlgasse empfunden und bin absolut dagegen, im Wiener...

  • 18.11.19
  •  1
Lokales
Betonwüste anstatt Grünoase am Schwarzenbergplatz – ein massiver Kritikpunkt der Grünen und der ÖVP.

Umgestaltung
Schwarzenbergplatz soll neues Aussehen bekommen

Die Umgestaltung des Schwarzenbergplatzes ist seit Jahren Thema. In der Landstraße fordern Grün und Türkis Maßnahmen. In der Inneren Stadt sind entsprechende Anträge im Bezirksparlament beschlossen worden. INNERE STADT/LANDSTRASSE/WIEDEN.  Weniger Beton, mehr Grün: In dieser Sache sind sich, was den Schwarzenbergplatz betrifft, alle einig. Bereits seit Jahren fordert die ÖVP Landstraße eine Umgestaltung des Areals (die bz berichtete), die Grünen ziehen nun mit. Mehr Sitzmöglichkeiten und...

  • 12.11.19
  •  1
Lokales
Präsentation der modernisierten Wiener Würfeluhren (v.l.):  Gerhard Grasnek (MA33), Günter Geyer (Vorstandsvorsitzender des Wiener Städtischen Versicherungsvereins), Bürgermeister Michael Ludwig, Robert Lasshofer (Generaldirektor der Wiener Städtischen)

Technisches Update
Wiener Würfeluhren ticken ab sofort digital

Die Generalsanierung der 74 Wiener Würfeluhren ist abgeschlossen. Ab sofort ticken sie digital und werden mit stromsparender LED-Technologie beleuchtet. WIEN. Rechtzeitig vor der Zeitumstellung wurden die Klassiker des Stadtbildes modernisiert. Die 74 Wiener Würfeluhren haben ein neues Design, wurden technisch aufgerüstet und das Logo der Wiener Städtischen Versicherung aktualisiert. Seit 1907 prägen die Würfeluhren das Stadtbild. Wer in Wien wissen will, wie spät es ist, schaut einfach...

  • 22.10.19
  •  1
Lokales
Yves Bertassi und Heidi Reinwein-Karik (FPÖ) vor der Kapelle am Naschmarkt.

Naschmarkt
Kapelle bleibt nicht beschmiert

Graffitis an der Fassade machen das Gotteshaus am Naschmarkt zu einem Schandfleck im Bezirk. MARIAHILF. Vor einem Jahr hat die FPÖ Mariahilf in der Bezirksvertretungssitzung einen Antrag auf Sanierung der Kapelle am Naschmarkt eingebracht. In der Bezirksentwicklungskommission wurde dieser mit Experten der Stadt Wien besprochen. Resultat: Aus gebäudetechnischer Sicht ist eine umfassende Renovierung nicht nötig. Die Bausubstanz ist nicht geschädigt. Graffitis im FokusDas hört die FPÖ...

  • 14.10.19
Lokales
Feirliche Eröffnung des sanierten Calafatiplatzes am Wiener Prater:  Prater-Geschäftsführer Michael Prohaska, Gerhard Maresch, MAS, Stadtrat Peter Hanke (SPÖ) und Praterverband-Präsidident Stefan Sittler-Koidl (v.l.)
47 Bilder

Sanierung im Wiener Prater
Calafatiplatz erstrahlt in neuem Glanz

Neue Beleuchtung, Nebelsäulen, mehr Bänke: Der Calafatiplatz am Wiener Prater wurde rundum saniert. Die feierliche Eröffnung des Platzes mit Prater-Geschäftsführer Michael Prohaska und Praterverband-Präsident Stefan Sittler-Koidl ließ sich auch Stadtrat Peter Hanke (SPÖ) nicht entgehen. LEOPOLDSTADT. Drei Monate lang dauerte die Arbeiten am Calafatiplatz im Wiener Prater.  Insgesamt 898.000 Euro kostete die Sanierung, die von der Prater Wien GmbH und den Betreibern am Calafatiplatz...

  • 30.09.19
  •  1
Lokales
Walter Wendt und Christine Schenk wollen das Maxing Stüberl wieder zum Erfolg führen.
2 Bilder

Hoffnung für Hietzinger Traditions-Gasthaus
Bleibt das Maxing Stüberl geöffnet?

"Totgesagte leben länger" - das dürfte auch auf das Maxing Stüberl zutreffen. Noch vor kurzem schien ein Insolvenz-Verfahren (die bz berichtete) das Ende des Kult-Beisls zu bedeuten. Jetzt gibt es wieder Hoffnung. HIETZING. Vor wenigen Wochen erschütterte den 13. Bezirk eine unerwartete Nachricht. Das Maxing Stüberl, eine Hietzinger Institution ist insolvent. Niemand wollte wahrhaben, dass eine derart lange Geschichte ein derart plötzliches Ende nehmen sollte. Immerhin wurde das Maxing...

  • 24.09.19
  •  2
  •  4
Lokales
Die Probebohrungen bei der Heiligenstädter Brücke liefern Informationen über die Untergrund- und Grundwasserverhältnisse.

Baurarbeiten in der Brigittenau
Fahrbahnsperre auf der Heiligenstädter Brücke

Ab Mitte Oktober gibt es Probebohrungen auf der Heiligenstädter Brücke. Dabei handelt es sich um Vorarbeiten für die geplante Brückensanierung im Jahr 2020. BRIGITTENAU. Obwohl die Heiligenstädter Brücke erst 2020 saniert wird, startet die MA 29 Brückenbau bereits jetzt mit ersten Vorarbeiten. Ab Mitte Oktober beginnt man mit Probebohrungen, die Arbeiten dauern bis Dezember. Während der Bohrungen ist eine Spur auf der Brücke gesperrt. "Zudem gibt es auf der Länge von 50 Metern ein...

  • 23.09.19
Lokales
Jetzt wird endlich saniert: Der Gemeindebau in der Mitisgasse 36–38 ist nicht mehr länger der Schandfleck des Bezirks.

Jetzt wird saniert
Der Schandfleck in der Mitisgasse

Ein Breitenseer Gemeindebau hat lange Zeit ein erschreckendes Bild geboten. Jetzt wird er saniert. PENZING. Die abgebröckelte Fassade war jahrelang von grau-weißen Flecken übersät. Bei jedem Windstoß fielen kleine Stückchen davon auf die Wiese. Gleich beim Hanusch-Krankenhaus steht der Gemeindebau in der Mitisgasse 36–38, dessen Anblick früher eher an ein Abbruchhaus erinnert hat. Von den alten Holzfenstern, die noch aus den 1960er-Jahren stammen dürften, blätterte die Farbe ab und das...

  • 11.09.19
Lokales
Obere Donaustraße 97–99: Die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs hat bereits begonnen und dauert voraussichtlich bis März 2021.

Gemeindebau Leopoldstadt
12 Mio. Euro für die Sanierung des Georg-Emmerling-Hofs

Neue Grünanlagen, Lifte und Dachgeschoßausbau: Bis März 2021 erstrahlt der Georg-Emmerling-Hof am Donaukanal in neuem Glanz. LEOPOLDSTADT. Der Georg-Emmerling-Hof ist wohl einer der meistgesehensten Gemeindebauten Wiens, denn er befindet sich direkt am Donaukanal, gegenüber dem Schwedenplatz. 1953 bis 1957 errichtet, ist das Gebäude in der Oberen Donaustraße 97–99 mittlerweile etwas in die Jahre gekommen, weshalb nun eine umfassende Generalsanierung stattfindet. "Es freut mich, dass dieses...

  • 03.09.19
  •  2
Lokales
Der Wasserschaden im Wohnzimmer von Eveline Baumann ist nicht zu übersehen.
5 Bilder

Wasserschaden in der Redtenbachergasse 22–32
Mieter fühlen sich von Wiener Wohnen im Stich gelassen

Seit November 2018 wird die Wohnhausanlage in der Redtenbachergasse 22-32 generalsaniert. 94 Wohnungen sollen auf den neuesten Standard gebracht werden. Nach einem Wassereinbruch in fünf Wohnungen fühlen sich die Mieter von Wiener Wohnen im Stich gelassen. OTTAKRING. Die bz hat bereits im Mai über die Arbeiten berichtet. Mieterbeirat-Obmann Peter Pavlik und seine Stellvertreterin Eveline Baumann erzählten damals von unkoordinierten Arbeiten, kuriosen Terminvergaben beim Fenstertausch an...

  • 16.08.19
  •  1
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.