Schadsoftware

Beiträge zum Thema Schadsoftware

5 2

Schadsoftware
Vom Spass zur realen Bedrohung

Schon in den frühen 70er Jahren als die Computer noch riesige Schränke in klimatisierten Räumen waren und nur ein Programm gleichzeitig abgearbeitet werden konnte gab es sie - die Ärger Programme. Da wurde unbemerkt ein Programm eingelesen und schon tauchten auf der Konsole des Großrechners die wildesten Fehlermeldungen auf. Alle eingelernten Reaktionen des Operators zeigten aber kein Ergebnis. Besonders ratlos reagierten die Meisten wenn schließlich die Meldung "Water in CPU"...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Helmut Gring
 Aktuell bekommen A1-KundInnen gefälschte A1-E-Mails. Darin werden sie aufgefordert, ein Update vorzunehmen. Durch dieses Update wird Schadsoftware auf dem Android-Smartphone installiert.
2

Schadsoftware
Gefälschte Mail von A1 verbreitet Schadsoftware

TIROL. Aktuell bekommen A1-KundInnen gefälschte A1-E-Mails. Darin werden sie aufgefordert, ein Update vorzunehmen. Durch dieses Update wird Schadsoftware auf dem Android-Smartphone installiert. Gefälschte A1-Mail fordert zur Installation eines Trojaners auf Viele Internetnutzer bekommen derzeit gefälschte Mails von A1 mit bem Betrff "Wichtige Mitteilung" oder "Information an Kunden des A1-Mobilfunknetz". Darin werden sie aufgefordert, zur Sicherung der Netzqualität, ein Update zu...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Microsoft-Betrug im Bezirk Ried: 17.000 Fehler zeigt die interne Windows-Seite an, auf der Betrüger lockt, um die PC-Anwender zu verunsichern.
2

Anrufer geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus
Microsoft: Betrugswelle geht durch den Bezirk Ried

In zwei Tagen sieben Anrufe aus den unterschiedlichsten Ländern. Jedes Mal steckt ein Betrüger dahinter. EBERSCHWANG. Der Weltkonzern Microsoft kämpft schon seit Ende letzten Jahres mit einer großen Betrugswelle. Anrufer wollen sich im Computer einloggen um an Bankdaten zu gelangen. Auch zahlreiche Firmen im Bezirk Ried wurden bereits kontaktiert. „Die Anrufer sprechen ein schlechtes Englisch, gemischt mit ein paar deutschen Worten“, weiß Florian Berger, Mitarbeiter bei GR-Service in...

  • Ried
  • Eva Berger
Mittels einer Schadsoftware wurden Daten eines Hotels verschlüsselt

Versuchte Erpressung und Datenbeschädigung

TUX. Wie heute bekannt wurde, kam es bereits vergangenen Freitag zu einer Datenbeschädigung in einem Hotel in Tux. Mittels einer Ransomware wurden Daten des hoteleigenen Datensystems verschlüsselt bezw. unbrauchbar gemacht. Die Schadsoftware wurde nach dem Öffnen des Anhangs eines vermeintlichen Bewerbungsschreibens aktiviert. Die Täter forderten eine Lösegeld-Zahlung in der Form von Bitcoins um die Daten zu entschlüsseln. Die Erpressung blieb beim Versuch, da die Daten durch einen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dagmar Knoflach-Haberditz

Trojaner legte Laptop lahm

ASCHACH. Ein 59-Jähriger aus Aschach an der Steyr erhielt am 4. März auf seinem Firmenlaptop eine als Rechnung getarnte E-Mail. Durch das Öffnen der E-Mail wurde der Laptop mit einer Schadsoftware (Verschlüsselungstrojaner) infiziert. Die Schadsoftware verschlüsselte mehrere Dateien des Laptops. Für den Code zur Entschlüsselung wurden vom 59-Jährigen 1.500 Euro gefordert. Das Geld sollte auf ein Bankkonto überwiesen werden. Durch die von der Schadsoftware verursachten Veränderungen an der...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Symbolbild

Ischgl: Trojaner verschlüsselte Hotel-Computer

ISCHGL. Ein Hotel in Ischgl erhielt am 12. März 2017 ein E-Mail mit einer angehängten Schadsoftware (Ransomware). Nach dem Öffnen der Anlage verschlüsselte diese Schadsoftware sämtliche Inhalts- und Systemdateien wobei sich dieser Verschlüsselungstrojaner auf das gesamte Netzwerk des Hotels verbreitete und dadurch zehn Computer beschädigte. Der Zahlungsaufforderung zur Entschlüsselung leisteten die Hotelbesitzer keine Folge. Durch die Tat entstand ein Schaden in derzeit noch unbekannter...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bezirksdatenermittler Revierinspektor Christian Grießer
2

Wenn sich E-Mails als schädlich entpuppen

Fälle von Schäden durch Schadprogramme (Maleware) häufen sich. Das rät die Polizei. VÖLKERMARKT (sj). In letzter Zeit häufen sich auch im Bezirk Völkermarkt Fälle, in denen sich via E-Mails Schadprogramme auf Computern installieren und die Daten verschlüsseln. Diese E-Mails sind häufig als Rechnungen (z.B. A1) getarnt. "Klickt man auf den Anhang oder den beigefügten Link, der zur Rechnung führen soll, installiert sich das Schadprogramm", erklärt Datenermittler Christian Grießer von der PI...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Nach dem Öffnen der Mail werden die Daten am Computer verschlüsselt

Gefälschte Emails von Mobilfunkanbieter im Umlauf

In den vergangenen Tagen sind im Lavanttal zwei Fälle von gefälschten Emails bekannt geworden. LAVANTTAL. Gestern gegen 09.30 Uhr wurde dem Geschäftsführer eines Wolfsberger Unternehmens eine E-Mail, die das Corporate Design eines Mobilfunkanbieters aufwies, übermittelt. Nach dem Mausklick auf dem beigefügten Link wurde eine Webseite, die der Webseite des Mobilfunkanbieters sehr ähnelte geöffnet, in welcher der Download einer Rechnung glaubhaft gemacht wurde. Tatsächlich erfolgte jedoch die...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Kristina Orasche
Symbolfoto.
2

Zell am See: Zwei Unternehmen wurden Opfer einer Schadsoftware

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg ZELL AM SEE. Zwei Unternehmen in Zell am See erhielten über Mail eine Schadsoftware auf ihre Computer. Diese Software verschlüsselte sämtliche Daten auf den Geräten und eine Wiederherstellung ist nur gegen Bezahlung möglich. Solange der geforderte Betrag nicht bezahlt wird, kann keine Entschlüsselung erfolgen. In einem Fall hat der Geschädigte den geforderten Betrag überwiesen und die Wiederherstellung zum größten Teil fertiggestellt. Der Schaden...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Symbolbild

Erpressungsversuche mit Ransomsoftware im Lungau

Weitere Fälle von Erpressungsversuchen mit "Ransomeware" meldet die Polizei in einer aktuellen Presseaussendung (12.12.2016) Laut dem Bericht wurden bei der Polizei Tamsweg in den vergangenen Tagen weitere zwei Fälle eines Erpressungsversuches mittels "Ransomeware" angezeigt. Damit werden Programme, sogenannte Malware, bezeichnet, die Ihren Computer mit Schadsoftware infiziert, dadurch sperrt und dann Geld dafür verlangt, ihn zu entsperren. Ein Angriff auf das Computersystem wurde laut...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Copyrigth: BMI/Egon WEISSHEIMER, 21.12.205 Wien, Polizeidienstfahrzeuge neu

Wirt mittels "Trojaner" erpresst

KUFSTEIN. Am 8. Dezember erhielt ein Gastronomiebetrieb in Kufstein eine E-Mail mit der Bewerbung eines angeblichen Jungkochs. Im E-Mail-Anhang befand sich eine Schadsoftware, die beim Öffnen das Computersystem des Betriebes verschlüsselte. Es entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe.

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Vorischt beim Öffnen nicht vertrauenswürdiger Mails und vor allem Anhängen. So schleichen sich Hacker in das System.

Bezirk Oberwart: 60-Jährige tappt in die Cyberfalle

Eine geöffnete Mail verschlüsselte alle Daten auf dem Computer, für die Aufhebung der Verschlüsselung forderte der Hacker ein "Lösegeld". Am 30. November 2016 bekam eine 60-jährige Frau aus dem Bezirk Oberwart eine E-Mail Nachricht eines Netzbetreibers. Sie öffnete den Anhang, was eine Schadsoftware aktivierte. Daten unbrauchbar Sämtliche Daten, Fotos, Videos und Dokumente wurden dadurch verschlüsselt und unbrauchbar gemacht. Gleichzeitig wurde eine Textdatei geöffnet, in welcher die...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
Sebastian Schrittwieser ist Leiter des Josef Ressel Forschungszentrums.
2

Gezielten IT-Attacken auf der Spur

Josef Ressel Zentrum nahm vor einem Jahr in St. Pölten den Betrieb auf ST. PÖLTEN (red). „Wir untersuchen, welche Spuren gezielte IT-Angriffe auf Unternehmen im Netzwerk hinterlassen und wie diese erkannt werden können. In Zukunft sollen damit dann auch bisher unbekannte Sicherheitslücken entdeckt werden können“, sagt Sebastian Schrittwieser, FH-Dozent am Department Informatik und Security der FH St. Pölten und Leiter des Josef Ressel Zentrums TARGET in St. Pölten, das vor einem Jahr seinen...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Die Polizei warnt - Erpressung mit Verschlüsselungssoftware im E-Mail Anhang
1

Die Polizei warnt - Erpressung mit Verschlüsselungssoftware im E-Mail Anhang

Mit gefälschten Rechnungen, Lieferscheinen oder behördlichen Virenwarnungen, versuchen Kriminelle, Schadsoftware auf fremden Computern zu installieren. Diese Schadsoftware befindet sich im Anhang dieser gefälschten E-Mails. Massenmails/Spam-Mails mit Schadsoftware im Anhang Derzeit häufen sich wieder die Fälle, bei der Kriminelle wieder versuchen, mit schädlichen E-Mails Geld zu erpressen. Die E-Mails enthalten gefälschte Rechnungen, Lieferscheine oder behördliche Virenwarnungen. In den Mails...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.