Sicherheit

Beiträge zum Thema Sicherheit

Bei der Formel 1 kehren die Fans zurück.
1

Projekt Spielberg
15.000 Fans dürfen zum ersten Formel 1-Rennen

Eigene Zonen und strenge Sicherheitsmaßnahmen für die Besucher. SPIELBERG. Die Entscheidung ist gefallen: Beim Großen Preis der Steiermark am 27. Juni dürfen 15.000 Fans dabei sein. Die Bezirkshauptmannschaft Murtal hat als zuständige Gesundheitsbehörde am Montag den entsprechenden Bescheid erlassen. Beim zweiten Rennen am 4. Juli gibt es dann keine Beschränkung mehr. Eigene Zonen "Durch die ausgeklügelten Konzepte, die seitens der Projekt Spielberg GmbH vorgelegt wurden und durch eine...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
FPÖ-Bezirksparteiobmann Stefan Hermann (r.) und Gemeinderat Günter Wagner treten für sichere Abstellmöglichkeiten im Großraum Graz ein.
2

FPÖ GU
Forderung: Fahrradboxen für den Bezirk

Nach den Freiheitlichen in Graz fordern auch die Blauen in Graz-Umgebung eine verbesserte Verkehrsstruktur im Hinblick auf das Sicherheitsgefühl der Radfahrer: "Fahrradboxen machen auch in Graz-Umgebung Sinn!" "Die Fahrräder werden hochwertiger und sind auch immer öfter elektrisch angetrieben. Diese möchte man ungern bei Wind und Wetter im Freien stehen lassen. Auch Diebstahl ist ein großes Thema", sagt der Grazer FPÖ-Gemeinderat Günter Wagner. Er wünscht sich daher unter anderem...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Immer wieder kommt es auf Schutzwegen zu gefährlichen Situationen, auch in Graz.
Aktion 2

Bezirksrat Liebenau
"Hupferl" soll Fußgänger schützen (+Umfrage)

Der Liebenauer Bezirksvorsteher Karl Christian Kvas setzt sich für neue Schutzwege ein. Sein Vorschlag, Zebrastreifen im Stadtgebiet mit Schwellen zu versehen, wurde im Bezirksratsplenum angenommen. Auf Zebrastreifen passieren immer noch zu viele Unfälle, ist Bezirksvorsteher Kvas überzeugt und fordert deshalb neue Schutzwege im ganzen Grazer Stadtgebiet, nicht nur in seinem Bezirk Liebenau. "Wir müssen alles tun, um Fußgänger besser zu schützen", sagt er. Sein Vorschlag: Anstatt der...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Hier an der Kreuzung Volksgartenstraße kommt eine neue Fahrregelung: Eine eigene Radspur führt gegen die nach Norden gerichtete Einbahn.
2

Neue Verkehrslösung in Lend
Einbahnen, Radspuren, Begegnungs- und Fußgängerzone

Seit 26. April ist am südlichen Lendplatz ein neues Konzept am Entstehen. So soll es aussehen: Der erste Schritt dazu ist bereits durch Arbeiten erkennbar: Eine Radspur führt dann (vom Volksgarten kommend) vor dem Café Lend vorbei zur Kreuzung Volksgartenstraße/Lendplatz. Damit wird Radfahren entspannter: Radler können nun auf der Fahrbahn sicher Richtung Süden fahren (und müssen nicht mehr wie bisher oft üblich auf den Gehsteig ausweichen). Generell unterstützt eine Einbahn im Uhrzeigersinn um...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Es ist ihnen kaum anzusehen, aber die Bänke am Lendplatz sowie Kaiser-Josef-Platz sind Anti-Terror-Bauten ...
Aktion 3

Stichwort Terror und Amok
Das tut Graz für mehr Sicherheit (+Umfrage)

Der Anschlag in Wien ist nun ein halbes Jahr her. Die WOCHE hat aufgerollt, was Graz gegen Terror unternimmt. Die Bilder aus der Wiener Terrornacht vom 2. November 2020 bewegen auch in der Gegenwart und bringen auch in Graz etwas ins Rollen. Grazer Gefährdungslage"Seit einigen Jahren herrscht in Österreich eine abstrakte Gefährdungslage. Seit dem Wiener Terroranschlag gibt es in Graz ,robusten Raumschutz': Zusätzliche Kräfte zeigen Präsenz im öffentlichen Raum, Polizeibusse fahren zu...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Der Griesplatz ist für jene Grazer, die bei der Befragung unsichere Orte angeführt haben, ein Hotspot.
2 1 Aktion 4

Neue Umfrage zeigt: Grazer haben am Griesplatz Angst

Exklusive Umfrage für die WOCHE weist Griesplatz, Bahnhof und Stadtpark als Unsicherheits-Hotspots aus. Noch hat der Wahlkampf in Graz – zumindest offiziell – nicht Fahrt aufgenommen, auch der genaue Termin für den Urnengang steht nicht fest. Eines ist aber gewiss: Es dreht sich sicher nicht alles um Corona. Die WOCHE wird in den nächsten Wochen und Monaten aufzeigen, welche Herausforderungen auf die Stadt warten und welche Themen den Bürgern unter den Nägeln brennen. Zum Auftakt steht der...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Fürs Foto noch provisorisch mit Rollmeter, wollen die Grünen (im Bild LAbg. Alex Pinter, StR Judith Schwentner) in Graz bald mit sogenannten Dashbikes, die den Abstand messen, durch Graz radeln.

Grüne bringen Radabstandsmesser nach Graz
Radfahren mit Abstand, Maß und Ziel

Abstand bitte! Seit mehr als einem Jahr ist das unter anderem eine der Voraussetzungen, um gesund zu bleiben. Ausnahmsweise nichts mit Corona, aber dennoch mit Gesundheit und Sicherheit hat das Abstandhalten nun im Zuge einer neuen Idee für alle Radfahrer in Graz. Mit einem neuen Projekt wollen die Grünen das Radfahren in Graz nämlich attraktiver und vor allem sicherer machen, denn „neben einem unzureichend ausgebauten Radwegenetz und teils überhaupt nicht vorhandenen Radwege ist, wie eine...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Das Equipment muss stimmen: Gigasport-Experte Martin Doppler (r.) berät WOCHE-Redakteur Stefan Haller.
2

Mit WOCHE bewegt in Richtung Schnee
Wandern funktioniert auch im Winter

Während die einen im Winter das Adrenalin bei einer rasanten Abfahrt auf Ski und Snowboard fließen lassen oder ihre Abenteuerlust bei einer Skitour in die Berge ausleben, suchen andere Wintersportler den ruhigen Ausgleich in der Natur. Hier hat sich in den vergangen Jahren vor allem das Schneeschuhwandern als neue Trendsportart herauskristallisiert. Alternative ohne Ski "Das Schneeschuhwandern hat sich vor allem als Alternative zum Skitourengehen für Wanderlustige entwickelt, die nicht...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Sicherheit geht vor: Die Lawinenpieps-Ausrüstung darf nicht fehlen.
4

Skitouren: Die Abenteuerlust auf Ski und Berg ausleben

Bei der Trendsportart Skitourengehen gilt es, so einiges zu beachten. Wichtigster Aspekt ist die Sicherheit. Der Winter naht mit Riesenschritten, die Hoffnung auf die Möglichkeit, Wintersport regulär ausüben zu können, ist ungebrochen. Eine immer beliebter werdende Sportart ist dabei das Skibergsteigen, oder Skitouren gehen. Die WOCHE hat sich mit Gigasport-Experte Martin Doppler getroffen, um alles über Ausrüstung und Sicherheit zu erfahren. Sicherheit geht vor "Das mit Abstand Wichtigste vor...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Schnell und sicher: Kellnerin Ina Kerkow lässt sich wöchentlich testen.
2

Sichere Gastfreundschaft
Glöckl Bräu-Mitarbeiter werden wöchentlich auf Corona getestet

Sicherheit ist an erster Stelle: Im Rahmen der Aktion "Sichere Gastfreundschaft" des Tourismusministeriums werden nun die Mitarbeiter des Grazer Glöckl Bräu wöchentlich auf Corona getestet. Die Stube im Grazer Traditionsgasthaus Glöckl Bräu wird nunmehr einmal wöchentlich umfunktioniert. Alle Mitarbeiter können sich – freiwillig – einem Covid 19-Test unterziehen. "Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Angebot in Anspruch nehmen können, denn es bringt Sicherheit für unsere Gäste und für unsere...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Präsentierten die neue Aktion: M. Pein, S. Nagl, G. Ortner, M. Eustacchio (v.l.)

Grazer Bauernmärkte: Landwirte als Sicherheits-Botschafter

"Unsere Bauern und Bäuerinnen werden zu Botschaftern der Sicherheit." Mit dieser Aussage erklärt Bürgermeister Siegfried Nagl die neueste Aktion "Landwirt schaf(f) Sicherheit", die vom Verein Sicher Leben in Kooperation mit der Stadt Graz, der Holding Graz, dem Verein "Gemeinsam Sicher", der Landwirtschaftskammer Steiermark sowie der Polizei und dem Bundeskriminalamt ins Leben gerufen wurde. Dabei geht es um die bisher größte und ungewöhnlichste Präventivarbeit mit der Bevölkerung und den...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Derzeit auf Notbetrieb: Das Landesgericht für Strafsachen Graz führt nur notwendige Verhandlungen

Masken und Plexiglaswände: So wird künftig am Landesgericht für Strafsachen Graz verhandelt

Die Justiz wird Schritt für Schritt und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder hochgefahren. Stillstand. Dieser prägte in den vergangenen vier Wochen aufgrund der Covid 19-Ausbreitung auch die österreichische Justiz. Nun soll das System aber langsam wieder hochgefahren werden. Stufenweise und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wird das Landesgericht für Strafsachen Graz seinen Betrieb aufnehmen. 450 Verfahren sind offen Der Erlass des Bundesministeriums für Justiz hat das "Go"...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Anzeige
18

Sicherheit
Mehr Sicherheit für alle: Pressegespräch KSÖ-Landesclub Steiermark

Das Kuratorium Sicheres Österreich, Landesclub Steiermark, und der Landespolizeidirektor für Steiermark, Hofrat Mag. Gerald Ortner, luden Donnerstagvormittag, 6. Februar 2020, zu einem Pressegespräch in das Grand Café Kaiserfeld in Graz. Die offizielle Bekanntmachung der bereits Anfang Jänner 2020 vollzogenen Übergabe des Präsidentenamtes des KSÖ-Landesclubs Steiermark von MR Mag. Josef Klamminger, Landespolizeidirektor i.R., an Herrn Landespolizeidirektor HR Mag. Gerald Ortner, bildete den...

  • Stmk
  • Graz
  • Karlheinz Wagner
Einsteigen bitte: Manfred Molnár zeigt "seine" Schloßbergbahn.
9

Berg- und Talfahrt mit Panoramablick auf Graz – Graz Inside mit der Schloßbergbahn

Einstieg auf 356 Metern Seehöhe, Ausstieg auf 464 Metern: Ohne die Schloßbergbahn wäre Graz nicht Graz. Seit 1894 führt sie Grazer wie Graz-Besucher auf den Schloßberg und auch nach über 100 Jahren hat sich an der Faszination Schloßbergbahn nichts geändert. Mittlerweile, seit 2004, ist die dritte Generation der Wägen in Betrieb. Die WOCHE sprach mit den Wagenbegleitern und Maschinisten Manfred Molnár und Andreas Gmoser und warf einen Blick hinter die Bahn-Kulissen. Rushhours im Advent "Wir...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Markus Schimpl (2.v.l.) mit Edi Finger jun. (r.) beim Frühstückstalk auf oe24.tv
Video

Markus Schimpl
Sicherheitsratgeber mit spürbarer Wirkung

Dank Markus Schimpls Selbstschutzkursen konnten schon mehrere Entführungen verhindert werden. DEUTSCHLANDSBERG. Das Jahr 2019 endete für Markus Schimpl erfreulich: Seit Dezember liegt sein Buch "Ich rette mich" an jeder Grazer Schule auf. Der Deutschlandsberger möchte seine Sicherheitstipps aber noch weiter verbreiten, er will das Buch an jede österreichische Schule und Polizeiinspektion bringen. "Eigentlich gehört es in jeden Haushalt", meint er. Zuletzt konnte Schimpl sein Buch im...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
"Hausherr" Hannes Knoll in der Kommentatoren-Box der Merkur Arena
14

Merkur Arena
"Ein Stadion ist dazu da, um bespielt zu werden" (+Video)

Kabinen, Spielertunnel, Einsatzzentrale und Co.: Ein Blick hinter die Kulissen der Merkur Arena in Liebenau. Es ist ein Thema, das die Stadt Graz bereits seit Wochen gepackt hat und heiß diskutiert wird: das Stadion in Liebenau. Die heutige Merkur Arena beherbergt seit dem Jahr 1997 den Grazer Spitzenfußball. Während überlegt wird, ob Graz ein zweites Stadion benötigt, wird in Liebenau weiter Fußball gespielt. Den "heiligen Rasen" der Arena kennt jeder Grazer, wie es aber im Inneren so eines...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Experte Peter Felber will den Ampel-Countdown versuchen.
2

KfV-Chef Peter Felber meint: "Graz braucht einen Countdown für Ampeln!"

Der Verkehrsexperte wünscht sich einen Sekundenzähler an der Fußgängerampel nach Vorbild der USA. Das Thema Verkehr ist in Graz allgegenwärtig. Sowohl die Flüssigkeit des Verkehrs als auch die Sicherheit der Teilnehmer sind ständig Gegenstand von Diskussionen. Nur logisch, dass regelmäßig neue Ideen zur Verbesserung dieser Punkte angestoßen werden. Eine ebensolche kommt jetzt vom Leiter des Kuratoriums für Verkehrssicherheit Steiermark (KfV), Peter Felber. Er schlägt vor, nach dem Vorbild von...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Stein des Anstoßes: der Brunnen im Stadtpark
2

Graz
WOCHE-Leserin fordert Aufklärung und Offenheit statt Schutzzonen im Stadtpark

WOCHE-Leser sprechen über die Sicherheit im Stadtpark. Valerie Herzog plädiert für ein Miteinander. Der Stadtpark ist definitiv ein Thema, das die Stadt Graz und ihre Bürger beschäftigt. So schlug die in der letzten Ausgabe der WOCHE an dieser Stelle angeführten Aussage von Martina Gruber, dass man sich im Stadtpark nicht mehr ohne Angst bewegen könne, hohe Wellen. Die junge Mutter betonte, dass durch die schon länger bekannte Drogenproblematik sowie die vermehrten Ansammlungen von Obdachlosen,...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Anzeige
Bauteil der Löscheinrichtung für Automaten
1 3

FlamesStop - Neuartiges Brandschutzsystem
Rukl stellt günstiges System für Automaten vor

Die Firma Rukl HandelsgmbH aus Bruck an der Mur revolutioniert den Brandschutz für Kaffee- und Vending-Automaten bzw. Schaltschränke und EDV-Systeme. Das Unternehmen bietet eine einfache und kostengünstige Variante mit Aerosol-Kartuschen an. Das System kann leicht in alle Arten von Verkaufsautomaten eingebaut werden und bietet auch Erweiterungen für Brandmeldeanlagen und Lasttrenner. Geführt wird das Unternehmen von Klaus Irmler und Rudolf Pöllabauer.  "Volumen bis zu 10 Kubikmeter sind mit...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Werner Moritz
Idylle als Trugschluss: Obdachlose und Drogendealer sorgen für Probleme im Stadtpark.
1 2

WOCHE-Leser fordern mehr Sicherheit im Grazer Stadtpark

Drogenproblematik, Obdachlose und Co. – viele Grazer wollen abends nicht durch den Stadtpark gehen. WOCHE-Leserin Martina Gruber fordert: "Holen wir uns den Stadtpark wieder zurück!" "Ich bin ein erwachsener Mann, aber wenn ich abends durch den Stadtpark gehe, fühle ich mich nicht sicher!" Aussagen wie diese werden von WOCHE-Lesern immer häufiger an uns herangetragen. Auch Jungmama Martina Gruber ist derselben Meinung: "Am Abend würde ich sowieso nur in der Gruppe durch den Stadtpark gehen,...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Laut Beutle soll daheim kein Wasser gebunkert werden, wenn es tatsächlich zu einem Wasserversorgungsproblem kommt.

Wasserversorgung in Graz: Blackouts sind möglich

Im gelobten Land Österreich sind viele Dinge selbstverständlich: Wer abends nicht im Dunkeln sitzen möchte, schaltet einfach das Licht ein, alles funktioniert. Wer sich waschen möchte, dreht am Wasserhahn, alles funktioniert. Und dennoch, ein Ernstfall, im Konkreten ein Blackout, kann schneller auftauchen, als gedacht. Inwiefern die Grazer Wasserversorgung davon betroffen sein könnte und was dagegen unternommen wird, erklärt Kajetan Beutle, seines Zeichens Spartenbereichsleiter der...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Gemeinsam: Herbert Kickl (l.) und Mario Eustacchio.

Mehr Polizeipräsenz auf Grazer Straßen

Inneminister Herbert Kickl war kürzlich auf Graz-Besuch, unter anderem um mit Vizebürgermeister Mario Eustacchio die Grazer Sicherheitspolitik zu besprechen. Die gemeinsam initiierten Schutzzonen seien ein durchschlagender Erfolg, dennoch gelte es weiterhin, vor allem im Kampf gegen Drogen einen harten Kurs zu fahren. Kickl setzt in der Sicherheitspolitik generell auf stärkere Polizeipräsenz: „Um das Sicherheitsgefühl der Menschen zu erhöhen, müssen mehr Polizisten auf der Straße sein. Das ist...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Kinder sollen mitwirken: Grüne-GR Manuela Wutte

Manuela Wutte (Grüne) fordert "Verkehrsagenten": Aktive Rolle für Kinder

Manuela Wutte von den Grünen will, dass Kinder mittels App bei der Sicherung ihrer Schulwege helfen. "Wir wollen Kinder ermutigen, sich mit Gefahrenquellen auf ihrem Schulweg auseinanderzusetzen und die Informationen an die Stadt weiterzugeben", erklärt Manuela Wutte, Gemeinderätin der Grünen. In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag wird sie den Antrag stellen, Verkehrsstadträtin Elke Kahr möge dem Kinderparlament das Konzept des "Trafikkagenten" (Verkehrsagenten) vorstellen und bei positiver...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Will auf den Straßen mehr Platz für Radler und Fußgänger: Städteplanerin und TU-Professorin Aglaée Degros
1 2

Stadtplanungsexpertin Aglaée Degros appelliert: "Wir brauchen mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer!"

Die Gesellschaft muss Prioritäten setzen: Aglaée Degros will mehr Platz für Rad- und Fußverkehr schaffen. Die Diskussion um das Miteinander von Autofahrern, Radlern und Fußgängern in Graz ist so alt wie der Verkehr selbst. Hohe Feinstaubwerte und Staus fordern ein Umdenken und einen Umstieg auf sanfte Mobilität. Dies wird laut Aglaée Degros, der Leiterin des Instituts für Städtebau an der Technischen Universität Graz, nur gut funktionieren, wenn es hierfür auch genügend Platz gibt. Für die...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.