Straßensicherheit

Beiträge zum Thema Straßensicherheit

Die Gemeindestraße gleicht einem Fleckerlteppich.
2

Magersdorf
Straße beschert so einige Sorgen

Ein schlechter Straßenzustand, hohe Geschwindigkeiten und das Warten auf die Grundablöse ärgern Anrainer.  ST. ANDRÄ. Die Probleme auf der Gemeindestraße in Magersdorf häufen sich: Zu dem ohnehin desolaten Zustand der Fahrbahn kommt hinzu, dass dieser Weg vermehrt als Abkürzung genutzt und die Geschwindigkeitsbeschränkung dabei nicht eingehalten wird. Außerdem gilt die Straße in Magersdorf seit einigen Jahren als Gemeindestraße und verläuft zum größten Teil noch durch private Grundstücke....

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Die Kurve musste aufgrund der schlechten Bedingungen ausgefahren werden. Gegenverkehr schaffte dort große Probleme.
5

Zellbacher Straße
Finale Runde der Schlagloch-Rallye

Das Warten hat ein Ende: Die Sanierung eines weiteren Abschnittes der Zellbacher Straße startet. ST. ANDRÄ. Seit vielen Jahren sehnen Bewohner von Zellbach die Sanierung der Gemeindestraße zwischen St. Andrä und dem Granitztal herbei. In der Vergangenheit führte die Finanzierung des Bauvorhabens zu Verzögerungen, doch nun werden 250.000 Euro investiert. Die Sanierungsarbeiten nehmen in dieser Woche Fahrt auf. Zahlreiche tiefe SchlaglöcherBereits im Jahr 2014 berichtete die WOCHE über...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Hubert Dohr, Kurt Klausner, Hilde und Werner Mannsberger, Vzbgm. Maria Knauder und GR Andreas Fleck (von links)
2

Gemmersdorf
Grünes Licht für Gehweg

Nach fast 20 Jahren kommt in Gemmersdorf der viel diskutierte Gehweg zur Umsetzung. GEMMERSDORF. Über 17 Jahre wird schon über den Bau eines Gehweges an der Gemmersdorfer Landesstraße (L 140) zwischen Gemmersdorf und Oberpichling nachgedacht. Nun steht bereits die Bauplanung an. Problem Anstoß für dieses Vorhaben ist die Gefahr, die vom vorbeifahrenden Verkehr ausgeht, da auf dieser Strecke ein Tempolimit von 100 km/h herrscht. Familien mit Kinderwagen müssen mitten auf der Landstraße...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
Sicherheitsexperte "Helmi" klärte in der Daniel-Gran-Volksschule über das richtige Verhalten im Straßenverkehr auf.
2

Verkehrssicherheit
Helmi-Aktionstag in St. Pölten – Augen auf, Ohren auf!

Aktionstag des Kuratoriums für Verkehrssicherheit in St. Pölten. ST. PÖLTEN. Beim Helmi-Aktionstag in St. Pölten wurden vor Kurzem die Schüler der Daniel-Gran-Volksschule über sicheres Verhalten im Straßenverkehr kindgerecht aufgeklärt. Mit lustigen und informativen Spielen, Übungen sowie Bastel- und Malanleitungen zum Thema Verkehrssicherheit lernten die Kinder, wie sie ohne Angst und vor allem sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. Mit der tatkräftigen Unterstützung des...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Die Hangrutschung wurde letzte Woche mit Beton aufgefüllt und mit Leitpflöcken versehen.
2

Straßensicherheit
Gumitsch Straße ist saniert

Die abgedeckte Hangrutschung sowie viele Schlaglöcher sind auf der Gumitsch Straße nun Geschichte.  WOLFSBERG. Letzte Woche wurden auf der Gumitsch Straße Schlaglöcher zugemacht und die Hangrutschung, die vorerst nur mit einer weißen Plane abgedeckt war, endlich saniert. Rund zwei Drittel der Straße liegen im Gebiet der Stadtgemeinde Wolfsberg, der Rest gehört der Marktgemeinde Frantschach an. SchlaglöcherBereits im Jahr 2017 wurden Sanierungsarbeiten an der Gumitsch Straße durchgeführt....

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
Teilweise herrschen auf der Strecke desolate Zustände
2

Straßensicherheit
Kienberg: Splitt und holprige Stellen

Die Kienberger Straße in St. Andrä ist den Anrainern schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge. ST. ANDRÄ. Im Bezirk Wolfsberg gibt es einige Stellen im Straßenverkehr, die besonders gefährlich für die Verkehrsteilnehmer werden können. Die WOCHE hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Gefahren-Zonen aufzuzeigen und bei den zuständigen Behörden nachzufragen, ob man bereits an Lösungen arbeitet oder welche Maßnahmen gesetzt werden können. Dieses Mal beleuchten wir die Straße in Kienberg in der...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Florian Grassler
Dieser Abschnitt der Grutschen Landesstraße gleicht einem Fleckerlteppich. Die schlechten Straßenverhältnisse gefährden viele Autofahrer, die diesen Abschnitt täglich passieren müssen
1

Völkermarkt und Wolfsberg
Schlechter Zustand der Straße sorgt für Ärger

Grutschen Landesstraße: Straße zwischen Lind und Granitztal entpuppte sich als Gefahrenquelle. LIND, ST. PAUL. Bereits vor einigen Wochen erfolgten Sanierungsarbeiten an der Grutschen Landesstraße zwischen dem Granitztal und Lind. Für einige Pendler entpuppte sich die sanierte Straße jedoch erneut als Gefahrenquelle.  Zu viel StreusplittIm Rahmen der kleinräumigen Sanierung wurde Betumen an ausgewählten Stellen aufgesprüht und mit Streusplitt bedeckt. Laut dem Land Kärnten wird der Splitt...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Koller
27 Menschen starben durch einen Verkehrsunfall in Linz.

Todesursache Straße: 27 Menschen starben in Linz

Schon eine kurze SMS kann zu einem tödlichen Autounfall führen. 434 Menschen sind in den letzten fünf Jahren in Oberösterreich bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen – so der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Traurige Spitzenreiter sind die Bezirke Braunau und Vöcklabruck, wo 20 Prozent der tödlichen Unfälle passierten. In Linz kamen 27 Menschen zwischen 2013 und 2017 bei Verkehrsunfällen ums Leben, im Jahr 2017 waren es vier Personen. Hauptursachen sind zu hohes Tempo sowie Ablenkung und...

  • Linz
  • Sophia Jelinek
(V. li.) Infrastruktur Landesrat Günther Steinkellner, Asfinag Vorstandsdirektorin Karin Zipperer und Direktor des KFV Othmar Thann.
2

2.128 Unfälle durch Ablenkung am Steuer

Das Land Oberösterreich startet in Kooperation mit der Asfinag und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit Aktionen für bewussteres und aufmerksameres Fahren. OÖ. Ein Drittel aller Straßenverkehrsunfälle in Oberösterreich passieren wegen abgelenkter Fahrer durch Smartphone und co. Ablenkung und Unachtsamkeit sind somit die Hauptunfallursache in Österreich, mit steigender Tendenz. 151.000 Telefonate und mehr als 33.000 Textnachrichten werden täglich aus dem Auto geführt beziehungsweise verschickt,...

  • Oberösterreich
  • Sophia Jelinek
Seit 6.März ist die B111 bei Höfling halbseitig gesperrt - jetzt werden die Arbeiten begonnen und zügig bis Ende Mai fertiggestellt
3

Bald wieder freie Fahrt bei Höfling

Bis Ende Mai werden die notwendigen Hangsicherungsarbeiten fertiggestellt sein. HÖFLING (jost). Straßenbaustellen sind prinzipiell nichts Besonderes, aber die halbseitige Straßensperre auf der B111 bei Höfling besteht seit Anfang März, ohne dass dort gearbeitet wird. Klar, dass dadurch Verkehrsteilnehmern nach dem „warum“ rätselten. Die WOCHE ist der Frage nach dem Grund der Sperre nachgegangen und hat auch erfahren, ab wann es dort wieder freie Fahrt geben...

  • Kärnten
  • Hermagor
  • Hans Jost
Friedrich Ruthner vom Bezirkspolizeikommando Horn: "Sicherere Straßen durch sehr viele Baumaßnahmen."
2

Horns Straßen so sicher wie nie!

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Verkehrstoten halbiert. Warum das so ist und wo noch Gefahr lauert. BEZIRK. Noch nie kamen auf Niederösterreichs Straßen so wenige Menschen wie 2016 ums Leben. 111 Menschen starben im Vorjahr im Straßenverkehr, im Bezirk Horn waren es drei. Vor zehn Jahren waren es noch doppelt so viele. Das Land führt den Rückgang auf Baumaßnahmen zurück. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Horn umgesehen, welche Strecken bereits entschärft wurden und wo noch...

  • Horn
  • H. Schwameis
Unfallstraße: Die Strecke zwischen Raasdorf und Leopoldsdorf ist im Visier der Sicherheitsexperten der Polizei.
1 2

Zu viele Tote auf den Straßen des Bezirks Gänserndorf

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Verkehrstoten halbiert, im Bezirk Gänserndorf sind die Zahlen trotzdem ernüchternd. BEZRIK. Noch nie kamen auf Niederösterreichs Straßen so wenige Menschen wie 2016 ums Leben. 111 Menschen starben im Vorjahr im Straßenverkehr, im Bezirk Gänserndorf waren es elf. Vor zehn Jahren waren es noch doppelt so viele. Das Land führt den Rückgang auf Baumaßnahmen zurück. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk umgesehen, welche Strecken bereits entschärft wurden und...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Freudig zeigen die beiden ersten Volksschulklassen ihre neuen Warnwesten her.

Warnwestenaktion: Leuchtendes für Schlüßlberger

SCHLÜSSLBERG. 49 Schüler der ersten Volksschulklasse erhielten Warnwesten überreicht. Unter dem Motto "Mach dich sichtbar" erklärten Bürgermeister Klaus Höllerl und Zivilschutzbeauftragter Josef Nussbaumer den Erstklasslern, wie wichtig gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr ist. Die Westen wruden vom OÖ Zivilschutzverband zur Verfügung gestellt.

  • Grieskirchen & Eferding
  • Julia Mittermayr
Jana Eichlberger und ihr Projektpartner Tobias Mann arbeiten an einem System das gefährliches Aquaplaning erkennen soll.

Sicher fahren bei Regen

Jana Eichlberger und Tobias Mann entwickeln ein Aquaplaning Warnsystem. BRAUNAU. Die beiden HTL-Schüler Jana Eichlberger und Tobias Mann wollen für mehr Sicherheit auf den Straßen sorgen und treten mit ihrer Idee beim 120-Sekunden-Casting der Bezirksrundschau an. "Aquaplaning ist eine ersthafte Gefahr im Straßenverkehr und verursacht jedes Jahr Verletzte, Tote und großen Sachschaden. Wir haben uns vorgenommen, dass wir eine neuartige Warnanlage für diese Gefahrensituation entwickeln", erzählt...

  • Braunau
  • Andreas Huber
Beispielsprengung an der Silvretta Skiarena
3

Mehr Wintersicherheit auf Tirols Straßen durch künstliche Lawinenauslösungen

Land Tirol österreichweit Vorreiter mit neuer Richtlinie für Lawinensprengungen TIROL. Tirol baut den temporären Lawinenschutz aus: Um stunden- oder tagelange Straßensperren wegen Lawinengefahr oder bereits abgegangener Lawinen reduzieren zu können, hat das Land Tirol eine Richtlinie und Vorgabe zur Sicherung von Straßen durch künstliche Lawinenauslösung vorbereitet. Diese österreichweit einzigartige Vorgangsweise soll die Wintersicherheit auf Tirols Verkehrswegen wesentlich erhöhen. „Mit...

  • Tirol
  • Imst
  • Stephan Zangerle

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.