Wegebau

Beiträge zum Thema Wegebau

Straßen werden saniert.

Brixen i. Th. - Straßenbau
Straßensanierungen auf dem Programm

BRIXEN. Weitere Straßensanierungen stehen in Brixen am Programm. Begonnen wird mit der kompletten Sanierung des Götschenweges, wobei auch der Straßenunterbau erneuert wird; mit Beeiträchtigungen ist während der Bauzeit zu rechnen. Anschließend wird mit der Erneuerung der Erschließungsstraße nach Oberlauterbach begonnen. „Durch die Länge des Bauloses und der fehlenden Umfahrungsmöglichkeit ist mit erheblichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen; die Straße muss tagsüber gesperrt werden“,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Landesrat Martin Gruber hat im ländlichen Wegenetz heuer 361 reguläre Projekte geplant.
  7

Ländliches Wegenetz
361 Projekte heuer geplant – Startschuss erfolgt

Es gibt auch Projekte, die nicht von der Corona-Krise betroffen sind. Es sind jene im ländlichen Wegenetz, die nun starten. 10,7 Millionen Euro werden heuer für reguläre Projekte investiert, 2,4 Millionen kommen für die endgültige Aufarbeitung der Schäden durch die Unwetter im Herbst hinzu. KÄRNTEN. Rund 10,7 Millionen Euro stehen heuer für reguläre Projekte im ländlichen Wegenetz in Kärnten zur Verfügung – das sind ca. 700.000 Euro mehr als im Vorjahr. "Mit über zehn Millionen Euro haben...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Tieschens Bürgermeister Martin Weber (4.v.r.), Vizebürgermeister Richard Haas (5.v.r.) und die Fraktionsmitglieder.

Tieschen
Zehn Millionen für zukunftsweisende Projekte

Tieschens  Bürgermeister Martin Weber bot bei SPÖ-Tagesklausur Überblick über Großprojekte. TIESCHEN. Die SPÖ-Gemeinderatsfraktion der Marktgemeinde Tieschen hat sich im örtlichen Jufa-Hotel getroffen, um die Gemeindeprojekte der zweiten Jahreshälfte zu besprechen. Thema war u.a das neue bzw. sanierte Freibad. Bürgermeister Martin Weber berichtete nicht nur von einem Gästerekord, sondern auch darüber, dass die Baukosten mit einer Summe von 1,845 Millionen Euro eingehalten werden konnten....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi

Wiener Neustädter Kanal
Natur erobert neue Radwege

Vor einigen Wochen wurde der Radweg am Wiener Neustädter Kanal, zwischen Bad Vöslau und Kottingbrunn, hergerichtet und neu asphaltiert. Heute kann man bereits Stellen entdecken, an denen sich die Natur schon wieder den Weg durch den Asphalt gebahnt hat. Hier hat man wohl einfach über den alten Radweg drüberasphaltiert. Keine so gute Idee.

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Nach der Sanierung: Jagdausschuss-Obmann Willibald Fandl (links) und Stellvertreter Jürgen Schober.

Jagdausschuss wurde tätig
Limbacher Heizwerkstraße ist saniert

Die ehemals geschotterte Heizwerkstraße in Limbach, die nach Niederschlägen immer wieder ausgeschwemmt wurde, ist nun saniert. "Weil die Gemeinde Kukmirn nicht tätig wurde, hat der Limbacher Jagdausschuss die Initiative ergriffen und die Straße asphaltiert bzw. mit einer Spritzdecke versehen", berichten Jagdausschuss-Obmann Willibald Fandl und sein Stellvertreter Jürgen Schober. Die Sanierung werde vom Land mit 55 Prozent subventioniert. "Jetzt kann die Straße auch nach einem Gewitter oder...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Christian Leimberger und sein Team sanierten die Wege unter schwierigen Bedingungen.

Wegebau-Wissen aus dem Gesäuse beim Einsatz im Thayatal

Das Team „Steig und Pfad – Wege in die Natur“ unter der Leitung von Christian Leimberger aus Admont arbeitete in der Nationalparkregion Gesäuse an der Sanierung des Thayatalweges in den Bereichen Überstieg, Ochsengraben und Gabrielensteig. Wind und Wetter haben den Wanderwegen im Laufe der Zeit massiv zugesetzt. Besonders die Zugänge zum Herzstück „Überstieg“ am Umlaufberg waren zum Teil nur mehr unter erschwerten Bedingungen möglich. Insgesamt wurden mehr als drei Kilometer Weg unter teils...

  • Stmk
  • Liezen
  • Tina Tritscher
Georg Kitzbichler und Richard Aschaber mit den freiwilligen Helfern Behnam Almousa, Mohamed Sala, Magdi Mesrob und Mubarak Adan.
 1   3

Asylwerber halfen Alpenverein bei Wegarbeiten

BEZIRK. Sie kommen aus dem Irak, Sudan, Syrien und Somalia und sind derzeit in in Erl untergebracht – vergangene Woche arbeiteten vier Flüchtlinge ehrenamtlich im Kaisertal. An den Wegen im Arbeitsgebiet des Alpenverein Kufstein hatte der letzte Winter seine Spuren hinterlassen. Am alten Kaisertalweg, der über die Antoniuskapelle nach Hinterbärenbad führt, riss eine Steinlawine eine Brücke weg und zerstörte die gesamte Weganlage. ÖAV-Wegereferent Richard Aschaber regte an, Asylwerber für die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
SPÖ-Umweltpreis: SPÖ-Bezirksvorsitzender Hans-Peter Bock, AMS-Leiter Günther Stürz, amg-GF Maria Steibl, Projektleiter Michael Kofler, Monika Rotter und Vorarbeiter Benno Schuchter.
 1   5

Einsatz für Menschen und Natur

Das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt "naturwerkstatt tirol" wurde mit dem SPÖ-Umweltpreis 2014 ausgezeichnet ZAMS (otko). Seit 1983 gibt es den SPÖ-Umweltpreis für den Bezirk Landeck. Der heurige Preis geht an die amg-tirol arbeitsmarktförderungs gmbh, "projekt naturwerkstatt-tirol". SPÖ-Bezirksvorsitzender Hans-Peter Bock und Stellvertreterin Monika Rotter überreichten den Preis an Dr. Maria Steibl (GF amg-tirol) und Projektleiter Michael Kofler. Bisher wurde der Preis von der Wiener...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Anzeige
vlnr: 	BL Ing. Bernhard Brunner, FinVW Irmgard Pototschnig, SB Bernhard Sauerschnig, GV Manfred Pinter, DI Franz Kienleitner, Bgm. Josef Müller und der Nachfolger von DI Kienleitner, DI Peter Hebein

Griffen investiert 2014 insgesamt € 556.000,00 in den Ausbau des ländlichen Wegenetzes

Bei der vor kurzem stattgefundenen Arbeitssitzungen zum Jahresbauprogramm 2014 mit der Agrartechnik des Landes Kärnten wurden mit dessen Leiter DI Kienleitner von Bgm. Josef Müller und Wegereferent GV Manfred Pinter zahlreiche Anträge zu Straßenausbauten besprochen. Dabei konnte auch für das heurige Jahr ein ambitioniertes und umfangreiches Ausbau- und Sanierungsprogramm für das ländliche Wegenetz der Gemeinde Griffen vereinbart werden. Insgesamt werden 2014 € 556.000,00 verbaut, wobei der...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Marktgemeinde Griffen

Einsatz für Mensch und Natur

Die Mitarbeiter der Naturwerkstatt-Tirol haben weder viel geleistet AUSSERFERN. Enormes Engagement in rund 17686 Arbeitsstunden leisteten auch heuer wieder 36 Mitarbeiter des Projektes naturwerkstatt-tirol für die Landschaftsinfrastruktur und -kulturpflege in den Bezirken Reutte, Landeck, Imst und Innsbruck Land. Investiert wird im Rahmen des Projektes jedoch nicht nur in die Natur sondern auch in die Zukunft der Teilnehmer. Für sie bedeutet die Anstellung bei der naturwerkstatt-tirol einen...

  • Tirol
  • Reutte
  • Elisabeth Rosen
  9

Strittiger Wegebau erhitzt Gemüter

Ohne Begehung: Gemeinde verbreitert asphaltierten Güterweg auf drei Privatgrundstücken. THAUA (bs). Allentsteigs Bürgermeister Andreas Kramer (ÖVP) muss sich seit vergangener Woche unter anderem von der Familie Dobrovolny aus Thaua 82 schwere Vorwürfe gefallen lassen. Die Gemeinde lässt einen asphaltierten Güterweg in dem Ort verbreitern. An sich keine berichtenswerte Maßnahme. Doch in diesem Fall wurden die Privatgrundstücksbesitzer, welche in etwa 50 Zentimeter ihres Grundstückes auf einer...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Größtes Wegbauprojekt 2013 des Alpenvereins in Österreich

Alpenverein Zell am See, Bericht über das Bauvorhaben.Der Klimawandel hat die Alpen fest im Griff. Der Weg Nr. 727 in Fusch - Ferleiten von der Vögerlalm zur Schwarzenberghütte ist im Bereich Käferleitl von Steinschlag bedroht. Es ist daher die Verlegung des Weges aus dem Gefährdungsbereich notwendig geworden. Megaprojekt im Wegebau

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Bernhard Gritsch
Blick auf die Siedlung auf den Faustmanngründen

Riegersberg

Joglland Kraftspende Agrar- und Wohngemeinde zwischen Lafnitz und Voraubach und Tommer Zahlreiche Vorhaben konnten in der Gemeinde Riegersberg, die aus den Katastralgemeinden Rainberg und Riegersbach besteht, in den letzten Jahren verwirklicht werden. Trotz des allerorts herrschenden Sparkurses und der Einsparungsmaßnahmen ist auch für die Zukunft einiges geplant. Straßen- und Wegebau Einige Teilstücke des umfangreichen Gemeindewegenetzes (heuer Schwerpunkt Bereich Haberler Viertel) müssen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Franz Josef Putz

Widmungspoker oder Kuhhandel

Eines muss einmal gesagt werden – Bürgermeister zu sein ist kein Honiglecken. Auf der einen Seite soll man es jedem Recht machen und andererseits muss man immer integer und unbeeinflusst handeln. Am Beispiel der Gemeinde Stumm ist derzeit nur allzu gut ersichtlich in welch enormen Spannungsfeld zwischen Freunderlwirtschaft, gegenseitigen Abghängigkeiten und Gesetzestreue so eine Ortschef agieren muss. Ein vermeintlich illegaler Wegebau ist hier schneller zum Politikum geworden als Bürgermeister...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Bgm. Herbert Durst vor dem ca. 200 Meter langen, leicht ansteigenden Verbindungsweg.
  2

Kurzer Weg schafft wichtige Verbindung

Im Bereich des Stausees in Schattwald wurde ein neuer Weg errichtet der vieles einfacher macht. SCHATTWALD (rei). Der Ärger war nicht selten groß: Wanderer, die von Schattwald kommend in Richtung Rehbach spazierten, landeten im Nahbereich des Stausees in einer „Sackgasse“. Denn ein Verbindungsweg fehlte. Nur ein steiler Fußpfad, der speziell bei Nässe schwer zu begehen war, verband die beliebten Wanderwege. Für Radfahrer war es fast gar nicht möglich, das kurze Teilstück zu überwinden und im...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.