Die WOCHE stellt Sagen aus dem neuen Buch von Wilhelm Kuehs "Kärntner Sagen" vor. Die knapp 200 Seiten starke Sammlung von neu erzählten Kärntner Sagen des Lavanttalers ist im Tyrolia-Verlag erschienen.

Alles zum Thema Wilhelm Kuehs

Beiträge zum Thema Wilhelm Kuehs

Lokales
Berührendes Treffen: Der als Kind gerettete Dušan Jerinić und Autor Wilhelm Kuehs auf der Belgrader Buchmesse

Berührende Begegnung auf Belgrader Buchmesse

Ein Kind von "Dianas Liste" besuchte Autor Wilhelm Kuehs auf der Belgrader Buchmesse. VÖLKERMARKT. Eine besondere Begegnung hatte der in Völkermarkt lebende Autor Wilhelm Kuehs bei der Präsentation seines neuesten Buches "Dianas Liste", das in serbischer Übersetzung auf der Belgrader Buchmesse im Oktober auf den Markt kam. Das Medieninteresse in Belgrad an der Lebensgeschichte von Diana Budisavljević (geborene Obexer aus Innsbruck), die zwischen 1941 und 1944 gemeinsam mit dem Roten Kreuz, der...

  • 14.11.17
Lokales
Wilhelm Kuehs ist gebürtiger Lavanttaler und lebt jetzt in Völkermarkt
2 Bilder

Neuer Krimi von Wilhelm Kuehs

"Mein letzter Wille geschehe" ist der letzte Teil seiner Kärnten-Trilogie. VÖLKERMARKT, WOLFSBERG. Am 3. Juli erscheint der neue Krimi des Schriftstellers Wilhelm Kuehs. Kuehs ist in St. Stefan im Lavanttal aufgewachsen und lebt mittlerweile in Völkermarkt. Insgesamt hat der Schriftsteller in den letzten Jahren bereits zehn Bücher geschrieben. Kärnten-Trilogie Sein neuer Krimi "Mein letzte Wille geschehe" ist der letzte Teil seiner Kärnten-Trilogie. Das Buch dreht sich um den Journalisten...

  • 30.06.17
Lokales
Wilhelm Kuehs

Neuer Roman von Wilhelm Kuehs

VÖLKERMARKT. Der in Völkermarkt lebende Auto Wilhelm Kuehs hat kürzlich den biografischen Roman "Dianas Liste" über das Leben von Diana Budisavljevic veröffentlicht. Zwischen 1941 und 1944 rettete sie gemeinsam mit dem Roten Kreuz, der Caritas und der Antifaschistischen Frauenfront über 10.000 Kinder aus den Todeslagern der kroatischen Ustascha. Anhand des Tagebuches von Diana Budisavljević und zahlreicher weiterer Quellen erforscht Wilhelm Kuehs diese vergessene Episode des Zweiten...

  • 16.05.17
Lokales
Autor Wilhelm Kuehs bei einer Lesung im Vorjahr im "Step" in Völkermarkt

Autor muss Landessubvention zurückzahlen

Wilhelm Kuehs soll Subvention für sein Buch zurückzahlen. Er vermutet, dass seine Kritik an LR Benger damit zusammenhängt. ÖVP dementiert. VÖLKERMARKT. Mit einer Aussendung ließ der in Völkermarkt lebende Autor und Ersatz-Gemeinderat der Grünen, Wilhelm Kuehs, aufhorchen. Ein Großteil der bereits 2015 genehmigten und ausbezahlten Subvention für sein Anfang 2016 erschienenes Buch „Wer zuletzt lacht“ wird von der Kulturabteilung des Landes Kärnten zurückgefordert. Konkret geht es dabei um rund...

  • 17.02.17
Freizeit

Benefizveranstaltung zum Weltfrauentag

Im Zuge des Weltfrauentages findet am Mittwoch, dem 9. März, um 17 Uhr in der cookOthek eine Benefizveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Zonta Club statt. Wilhelm Kuehs liest aus seinem neuen Krimi "Wer zuletzt lacht" und CookingCatrin zaubert Salatdressings.

  • 04.03.16
Leute

Benefizveranstaltung "Crime & Cooking" zugunsten der Frauennotschlaftstelle Klagenfurt

Der ZONTA Club Klagenfurt lädt anlässlich des Weltfrauentages herzlich zur kulturellen und karitativen Veranstaltung "Crime & Cooking" am Mittwoch, den 9. März 2016 von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr in die CookOthek, Bahnhofstraße 26, 9020 Klagenfurt am Wörthersee. Dabei wird Catrin Neumayer Neues aus der Küche präsentieren und der Autor Wilhelm Kuehs aus seinem Krimi "Wer zuletzt lacht" lesen. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt der Frauennotschlafstelle Klagenfurt, einer wichtigen...

  • 24.02.16
Leute
Lesung mit Kabarett-Umrahmung: Wilhelm Kuehs und die Radeschnig-Sisters

Wilhelm Kuehs las aus seinem umstrittenen Villach-Krimi

„Wer zuletzt lacht“ heißt das neue Buch des Lavanttaler Autors Wilhelm Kuehs. Darin geht es um einen Kriminalfall, der mit der Villacher Faschingsgilde zu tun hat. Die findet das Buch wenig lustig. Lesung mit Begleitung In der neuenbuehnevillach stellte Kuehs nun sein Buch den Villachern vor – in Begleitung des Kabarett-Duos Nicole und Birgit Radeschnig. Kuehs las Textauszüge und sparte vermientliche Abgründe der Stadt nicht aus. Von Luxusbordellen und heftigen Intrigen ist im Buch die...

  • 18.02.16
Leute
Wilhelm Kuehs hat aus seinem jüngsten Krimi "Wer zuletzt lacht" gelesen
20 Bilder

Zum LiteraturAUFTAKT ein Kärntner Krimi

GMÜND. Zum LiteraturAUFTAKT der Bibliothek Gmünd im neuen Jahr hat der Kärntner Schriftsteller und Germanist Wilhelm Kuehs aus seinem jüngsten Krimi "Wer zuletzt lacht" gelesen. Darin hat der promovierte Wolfsberger beschrieben, wie inmitten einer Faschingssitzung der Villacher Bürgermeister tot mit dem Kopf in einem Heringssalat landet. Das wollten sich zwei Tage nach dem Gmünder Gschnas die heimische Künstlerin Birgit Bachmann und Isolde Schaubach, die Gattin des früheren WKO-Leiters Toni...

  • 11.02.16
Lokales
Wilhelm Kuehs findet die Aufregung von Villachs Faschingskanzler Gernot Bartl übertrieben

Villacher Fasching ist eine todernste Angelegenheit

Villachs Faschingskanzler fühlt sich vom neuen Wilhelm Kuehs-Krimi "Wer zuletzt lacht" persönlich beleidigt. VILLACH. Der Krimi "Wer zuletzt lacht" (Haymon Verlag) von Wilhelm Kuehs spielt vor der Kulisse des Villacher Faschings. Es geht um Korruption, Menschenhandel, Prostitution und einen Bürgermeister, der tot in seinen Heringssalat kippt. Gernot Bartl ist "not amused" Villachs Faschingskanzler Gernot Bartl findet das gar nicht lustig und fühlt sich betroffen. Schon bei den Dreharbeiten...

  • 08.02.16
Lokales

Schluss mit lustig: Mordanschlag beim Villacher Fasching!

Der neue Kärnten-Krimi „Wer zuletzt lacht“ von Wilhelm Kuehs spielt beim Villacher Fasching. (mw). Während des alljährlichen Faschingsempfangs des Bürgermeisters kippt dieser plötzlich in einen Teller Heringssalat - und ist tot. Der ermittelnde Journalist Ernesto Valenti gerät bei seinen Recherchen immer tiefer in die Machenschaften hinter den Kulissen des Villacher Faschings. Spaßterrorismus Der Autor Wilhelm Kuehs, veröffentlicht nach „Der letzte Rock hat keine Taschen“, seinen zweiten...

  • 13.01.16
Lokales
Der in Völkermarkt lebende Lavanttaler Schriftsteller und Kulturwissenschaftler begeistert seine Leser mit der Krimireihe rund um den Journalisten Ernesto Valenti
2 Bilder

Skurriler Mordfall im Villacher Faschingstreiben aus Lavanttaler Feder

Im zweiten Krimi des Lavanttaler Schriftstellers Wilhelm Kuehs gibt der Villacher Bürgermeister während einem Faschingsempfang den Löffel ab. Der ermittelnde Journalist Ernesto Valenti stößt bei der Aufklärung des Falles im neuen Roman "Wer zuletzt lacht" auf seltsame Verbindungen. petra.moerth@woche.at WOLFSBERG, VÖLKERMARKT. Der Villacher Bürgermeister ist tot. Beim Faschingsempfang kippt er in einen Teller Heringsalat und stirbt. Der neue im Haymon Verlag erschienene Krimi des in...

  • 10.01.16
Lokales
2 Bilder

Kärntner Sagen: Geheime Welt von Zwergen und Drachen

Wilhelm Kuehs und Jakob Kirchmayr haben sich vor zwei Jahren den Kärntner Sagen verschrieben. VÖLKERMARKT (emp). Drei Jahre hat die WOCHE den Regionalitätspreis vergeben – mit rund eingereichten 300 Projekten. In den nächsten Wochen zeigen wir, was aus Preisträgern, Teilnehmern und ihren Projekten geworden ist. Herz der Kultur Kärntner Sagen von Wilhelm Kuehs (Text) und Jakob Kirchmayr (Zeichnungen) war eines der Projekte 2014, in der Kategorie "Brauchtum, Kunst, Kultur und...

  • 05.10.15
Freizeit

"Krimisommer im Innenhof" in der AK- Bibliothek

Die Kärntner Schreibschule und die Arbeiterkammer-Bibliotheken laden am Donnerstag, dem 9. Juli, um 19 Uhr zur Veranstaltung "Krimisommer im Innenhof" in die AK- Bibliothek in Klagenfurt ein. Die Autoren Roland Zingerle und Wilhelm Kuehs lesen aus ihren Werken "Ein Mord am Wörthersee" und "Der letzte Rock hat keine Taschen". Weiters gibt es auch eine Signierstunde und ein Krimigespräch.

  • 03.07.15
Lokales
18 Bilder

Politsatire als Show

VÖLKERMARKT. Im gut besuchten STEP Völkermarkt ging vergangenen Mittwoch eine "Book Release Party" der neuen Art über die Bühne. Wilhelm Kuehs, Nicole und Birgit Radeschnig verbanden Lesung, Kabarett und Musik zu einer Show, die tief in die Kärntner Abgründe führte. Wilhelm Kuehs erzählte vom Mord an einem tibetischen Mönch und von Korruption und Überheblichkeit der Politik in Kärnten. Die Diashow, Fotos von Anni Czermak, brachte das Publikum direkt an den Schauplatz des Romans....

  • 05.06.15
Lokales
In einem sind sich alle Umfrageteilnehmer einig: Das Aufhören ist eine reine Kopfsache

Viele Wege führen zum ersehnten Rauch-Stopp

VÖLKERMARKT. Der Weltnichtrauchertag am 31. Mai ist bereits jetzt in aller Munde. Nach wie vor polarisiert das Thema, nicht zuletzt wegen dem geplanten generellen Rauchverbot in Gastronomiebetrieben. Doch wie schaffen es Einzelpersonen, mit dem Rauchen aufzuhören? Bekannte Völkermarkter Persönlichkeiten wie Bürgermeister Valentin Blaschitz, Pfarrer und Feuerwehrkurat Josef Damej, Bezirkskriminalreferent Rudolf Stiff, Unternehmer Stefan Breznik, Schriftsteller Wilhelm Kuehs, MGV...

  • 27.05.15
Lokales
Wilhelm Kuehs, Foto: Anni Czermak
3 Bilder

„Den Finger in die Wunde legen“

Wilhelm Kuehs wird schon kurz nach Erscheinen seines ersten Krimis im Haymon Verlag als neuer Shootingstar der Krimiszene gehandelt. BEZIRKSBLÄTTER baten den umtriebigen Autor zum Interview. Ein tibetischer Mönch stürzt über einen Felshang im kärntnerischen Hüttenberg und stirbt. Mit diesem kuriosen Vorfall beginnt der Krimi „Der letzte Rock hat keine Taschen“, und dann führen die Ermittlungen den Journalisten Ernesto Valenti sehr schnell tief in einen Sumpf von Korruption und politischer...

  • 18.05.15
Lokales
Wilhelm Kuehs mit Lektorin Linda Müller, Haymon Verlag (Foto Bernhard Spuida)
4 Bilder

Wilhelm Kuehs: Kärntens Literaturbetrieb hat einen neuen Star

Der Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Wilhelm Kuehs lebt mit seiner Familie in Völkermarkt und beschäftigt sich intensiv mit Sagen aus Kärnten, Friaul und Slowenien. Unlängst lud ihn die Deutsche Tolkien Gesellschaft zum Tolkien Seminar an die RWTH Aachen ein. Kuehs sprach von den Auswirkungen der Mythen auf unser tägliches Leben. "In den Sommernächten meiner Kindheit lag ich oft in der Dunkelheit in meinem Bett und hörte, wie das alte Bauernhaus knackte und knarzte. Oben am...

  • 08.05.15
Lokales
Wilhelm Kuehs:  Bleiburger Literaturpreis 2014 für den Text  "Sarajewo Falling"
6 Bilder

Wilhelm Kuehs, Kärntens literarischer Shooting Star

Der Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Wilhelm Kuehs lebt mit seiner Familie in Völkermarkt und beschäftigt sich intensiv mit Sagen aus Kärnten, Friaul und Slowenien. Unlängst lud ihn die Deutsche Tolkien Gesellschaft zum Tolkien Seminar an die RWTH Aachen ein. Kuehs sprach von den Auswirkungen der Mythen auf unser tägliches Leben. "In den Sommernächten meiner Kindheit lag ich oft in der Dunkelheit in meinem Bett und hörte, wie das alte Bauernhaus knackte und knarzte. Oben am...

  • 08.05.15
Lokales
5 Bilder

Kärnten hat einen neuen Literaturstar: Wilhelm Kuehs

Der Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Wilhelm Kuehs lebt mit seiner Familie in Völkermarkt und beschäftigt sich intensiv mit Sagen aus Kärnten, Friaul und Slowenien. Unlängst lud ihn die Deutsche Tolkien Gesellschaft zum Tolkien Seminar an die RWTH Aachen ein. Kuehs sprach von den Auswirkungen der Mythen auf unser tägliches Leben. "In den Sommernächten meiner Kindheit lag ich oft in der Dunkelheit in meinem Bett und hörte, wie das alte Bauernhaus knackte und knarzte. Oben am...

  • 08.05.15
Leute
Literaturwettbewerb „Kärnten wortwörtlich/Koroška v besedi“ 2014: Prosapreis für Wilhelm Kuehs für den Text "Sarajewo Falling"
8 Bilder

Kärnten hat einen Literaturstar: Wilhelm Kuehs; Hüttenberg und die Heft sind Schauplätze seines neuen Polit Krimis

Der Schriftsteller und Kulturwissenschaftler Wilhelm Kuehs lebt mit seiner Familie in Völkermarkt und beschäftigt sich intensiv mit Sagen aus Kärnten, Friaul und Slowenien. Unlängst lud ihn die Deutsche Tolkien Gesellschaft zum Tolkien Seminar an die RWTH Aachen ein. Kuehs sprach von den Auswirkungen der Mythen auf unser tägliches Leben. "In den Sommernächten meiner Kindheit lag ich oft in der Dunkelheit in meinem Bett und hörte, wie das alte Bauernhaus knackte und knarzte. Oben am...

  • 07.05.15
Lokales
Wilhelm Kuehs spielt in seinem Buch "Der letzte Rock hat keine Taschen" mit den politischen Abgründen

Polit-Krimi aus Kärnten: "Ich habe noch untertrieben"

Wilhelm Kuehs präsentiert seinen Kärntner Krimi, in dem er auch mit politischen Abgründen spielt. Ein toter tibetischer Mönch in Hüttenberg. Ein Landeshauptmann und sein Pressesprecher. Russische Oligarchen - und mittendrin eine Kärntner Bank, tief verstrickt in Machenschaften am Rande der Legalität - oder bereits weit darüber hinaus. Das sind die Hauptzutaten für das Buch "Der letzte Rock hat keine Taschen" des gebürtigen Lavanttalers Wilhelm Kuehs. Das Buch ist der erste Teil der...

  • 30.04.15
Lokales
Wo einst das mächtige Schloss der Ritter von Metnitz stand, sollen sich unglaubliche Reichtümer verbergen

Das Schloss zu Metnitz

Nur am Palmsonntag kann man den Schatz der Ritter finden. METNITZ. Ein Stück oberhalb von Metnitz, an einem Hang, findet man ein eher unscheinbares Loch in einem Felsen. Niemand kümmert sich darum und auch die schwarzen Hunde, die dort manchmal herumstreunen, bemerkt kaum jemand. Dabei ist dieses Loch im Felsen wohl einer der spannendsten Orte in der Umgebung. Es heißt, hier habe einst das mächtige Schloss der Ritter von Metnitz gestanden. Die Ritter verschwanden irgendwann, niemand weiß...

  • 04.04.15
Lokales
Mit ihren Feuerzeichen schlugen die Lavanttaler einst zu Ostern die Türken in die Flucht
2 Bilder

Die Türken flohen vor den Feuerzeichen

Der Autor Wilhelm Kuehs erzählt in der WOCHE die Sage "Die Entstehung des Osterfeuers" im Lavanttal. LAVANTTAL. Als die Türken in das Lavanttal einfielen und Dörfer und Städte verwüsteten, flohen die Menschen auf die Hänge der Kor- und Saualpe. Von der Rieding aus und von Lading und Pölling beobachteten sie, wie sich immer mehr feindliche Truppen sammelten. Die Türken errichteten ein großes Lager zwischen Wolfsberg und St. Andrä, und es sah ganz so aus, als wollten sie sich da häuslich...

  • 01.04.15
Reisen
Das Wörtherseemandl spielt in dieser Ostersage aus dem Buch "Kärntner Sagen" die Hauptrolle
3 Bilder

Ostersage: Das Männlein gibt den Ton an

Diese Ostersage dreht sich um ein bekanntes Klagenfurter Wahrzeichen: das Wörtherseemandl. KLAGENFURT. Die Ostersage "Das Wörtherseemandl" stammt aus dem Buch Kärntner Sagen von Wilhelm Kuehs und Jakob Kirchmayr: Wo sich heute der Wörthersee ausdehnt, lag einst eine große Stadt. Die Menschen in dieser Stadt hatten sich von Gott abgewandt. Sie achteten nicht auf das Fastengebot in der Osterwoche. Die Feiertage waren für sie nur eine Gelegenheit sich zu betrinken und zu tanzen. Einmal in...

  • 31.03.15