Klimaschutz
Förderungs–Offensive für Klimaschutz in Zirl

Bgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sehen das Radfahren als wichtige Alternative.
2Bilder
  • Bgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sehen das Radfahren als wichtige Alternative.
  • Foto: Lair
  • hochgeladen von Nicolas Lair

ZIRL. Die Marktgemeinde Zirl möchte in Zukunft noch stärker in die Energieeffizienz investieren. Die Gemeinde bietet zahlreiche Förderungen in unterschiedlichen Bereichen an.

Bewusstsein schaffen als Priorität

Bgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sind froh, dass in den vergangenen Jahren ein Bewusstsein für Energieeffizienz in der E5–Gemeinde Zirl geschaffen wurde.

"Wir haben zwar kein Budget für Riesenprojekte, doch auch mit kleinem Budget konnten wir bei den Einwohnern Zirls und auch im Gemeinderat ein Bewusstsein schaffen"

, so Thomaser. Dieser Plan funktioniert auch dank zahlreicher Förderungen seitens der Gemeinde. 

Lasten–Fahrräder als Lösung

Für Bürger sollen auch in Zukunft Anreize geschaffen werden, auf Energieeffizienz zu achten. Sei es beim Thema Wohnen und Renovieren oder beim täglichen Einkauf. Zirl ist eine kompakte Gemeinde, daher haben viele nur kurze Wege um ihren Einkauf zu erledigen. Trotzdem fährt ein Großer Teil mit dem Auto, um den Einkauf zu erledigen. Das ist auch verständlich, da es schwer ist, einen größeren Einkauf zu Fuß oder mit dem Rad nach Hause zu bringen. Eine Alternative bietet die Gemeinde nun mit einer 20–prozentigen Förderung für Lasten–Fahrräder bzw. Anhänger. Auch die Anschaffung eines Elektromopeds wird mit 600€ gefördert. Diese Förderungen wurden kürzlich im Gemeinderat beschlossen.

Radfahren als Alternative

Das Ziel ist es, den motorisierten Individualverkehr einzudämmen. Alternativen zum Auto sind in Zirl vorhanden. Nun soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Eine Verbesserung der Busverbindung in und nach Zirl ist von Nöten. Hier ist man bereits im Gespräch mit dem VVT. Besonders wichtig ist den Zirlern jedoch das Interreg Projekt "PRO BYKE". Im Rahmen dieses Projekts, das das Radfahren in Zirl at­trak­ti­vie­ren soll,  werden nun erste Maßnahmen gesetzt. Darunter auch der erste Radlerstammtisch der am 27.2. in Rainers Bar in der Schulgasse 1 stattfindet. 

"Radfahren als Alternative muss in Zirl mehr ins Bewusstsein gerückt werden"

, so Bgm. Thomas Öfner. Dass in Sachen Mobilität in Zirl etwas weitergeht beweist der Gewinn eines Fahrrads bei der Verleihung des dritten Sterns im Rahmen der Tiroler Mobilitätssterne.

Zahlreiche Förderungen 

Auch Haushalte werden weiterhin gefördert. Zu den Förderungen zählen z.B. der Austausch von Haushaltsgeräten mit €50 pro Förderungsfall, wenn ein altes Haushalts–Großgerät durch ein Gerät der Energieklasse A+++ ersetzt wird. In Sachen Energie werden die Umstellung auf eine moderne Heizungsanlage, Photovoltaik– und Solaranlagen gefördert. Einzelheiten zu diesen Förderungen finden Sie auf: zirl.at/marktgemeinde/e5/foerderungen.php. Im letzten Jahr wurden in Zirl 25 Haushalte im Hinblick auf Energieeffizienz von der Gemeinde gefördert.

Bgm. Thomas Öfner und Umweltausschuss–Obfrau Sigrid Thomaser sehen das Radfahren als wichtige Alternative.
Autor:

Nicolas Lair aus Telfs

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen