Interreg

Beiträge zum Thema Interreg

Die Delegaton der "Schlösserstraße" machte im Rahmen der E-Mobilitäts-Tour Halt auf der Burg Deutschlandsberg und präsentierte den nagelneuen Flyer.
5

Halt auf der Burg Deutschlandsberg
Mit dem E-Auto die "Schlössertraße" entlang

Im Rahmen der grenzüberschreitende E-Mobilitätstour der "Schlösserstrasse" – Castle Road hat der Vorsitzende Andreas Bardeau die Burg Deutschlandsberg besucht. DEUTSCHLANDSBERG. Im Rahmen des Interreg Programmes Slowenien-Österreich waren Andreas Bardeau, Vorsitzender der "Schlösserstrasse" und selbst Schlossherr auf Schloss Kornberg, und Sonja Skalnik im Zuge der grenzüberschreitende E-Mobilitätstour von Schloss Piber bis Grad Ormoz unterwegs. "Da bei den Schlössern von jeher Tradition und...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik

Sonderausstellung SILVA ARTIS
Sa, 25.09.2021 – So, 16.01.2022 Werkschau tschechischer Künstler

Das Kunst Museum Waldviertel Vor 30 Jahren begründeten die Städte Schrems (AT) und Trebon (CZ) eine grenzüberschreitende Partnerschaft. Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums realisieren die beiden Partnerstädte in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum ein außergewöhnliches Ausstellungsprojekt, das dem gemeinsamen Lebensraum „Wald“ (Nordwald / Silva Nortica) gewidmet ist. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier

  • Gmünd
  • Das Kunstmuseum Waldviertel

Vernissage "Silva Artis"
Sa, 25.09.2021, 16:00 Werkschau tschechischer Künstler

Die Stadtgemeinde Schrems und Das Kunstmuseum Waldviertel laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung SILVA ARTIS am 25. September 2021 um 16.00 Uhr 1991 begründeten die Städte Schrems und Třeboň eine grenzüberschreitende Partnerschaft, die heuer ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Aus Anlass dieses Jubiläums entstand dieses spannende, länderübergreifende Ausstellungsprojekt, das sich dem verbindenden Lebensraum des Nordwaldes / Silva Nortica widmet. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie...

  • Gmünd
  • Das Kunstmuseum Waldviertel
GF Thomas Gschließer und Bgm. Mario Nocker
3

Trins
Besuch am Energiespielplatz

Thomas Gschließer zeigte sich vom Standort und der Umsetzung der Anlage begeistert. TRINS. Familien besuchen den neuen Energiespielplatz beim Landschaftsteich in Trins ja regelmäßig. Kürzlich war auch der Geschäftsführer von der Tourismus Genossenschaft Ratschings, Thomas Gschließer, vor Ort und machte sich ein Bild von der gelungenen Anlage. Selbige wurde nämlich über Interreg-Cohemon umgesetzt, was bedeutet, dass in Südtirol parallel dazu ein Partnerprojekt am Laufen ist. Konkret entsteht...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Gemeinderätin und Umweltausschussobfrau Gerlinde Kieberl, Stadtrat Bruneck Hannes Niederkofler, Gina Streit RMO, Baumexpertin Elisabeth Mattersberger, Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und  Abteilungsleiter Forst- & Garten Martin König.

Mehr Grün für die Stadt
Lienz sucht nach Baumpaten

In Zeiten steigender Hitzebelastung werden Bäume in Städten immer wichtiger. In den nächsten Jahren sollen in Lienz weitere 500 Bäume gepflanzt werden. Für diese kann die Bevölkerung eine Baumpatenschaft übernehmen. LIENZ. 500 neue Bäume sollen in den nächsten Jahren in Lienz auf öffentlichem Grund gepflanzt, bzw. bestehende Bäume durch widerstandfähigere Exemplare ersetzt werden. Lienz und Bruneck arbeiten im Interreg-Projekt „Blühende Städte“ gemeinsam an der Verstärkung der städtischen...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Hans Ebner
Anzeige
Durch die Kurzfilmserie INNsieme werden zahlreiche Facetten des Inns entdeckt.
Video

Episode 9 – INNBewegung
Zeit für einen Perspektivwechsel - Den Inn verstehen lernen

Tirol – Die Anforderungen, Funktionen und Wechselwirkungen von Ökosystemen sind für den Laien auf den ersten Blick nicht nur schwer zu erkennen, sondern oftmals auch genauso schwer zu verstehen. Dass Eingriffe in die Natur nicht zwangsläufig ausschließlich mit negativen Auswirkungen einhergehen müssen, sondern auf längere Sicht teilweise auch mit positiven Effekten verbunden sind, ist deshalb keineswegs naheliegend. Wie wichtig ein Verständnis für die komplexen Vorgänge in der Natur ist, und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Marlies Essletzbichler
Fluss Naarn: Verbesserter Lebensraum für Wasserorganismen.
2

Online abstimmen
"Adapterra": Machland und Schwertberg für Klima-Preis nominiert

Der Adapterra Award 2021 zeichnet das beste Klima-Anpassungsprojekt im Grenzgebiet Österreich-Tschechien aus. Der Wasserverband Machland und die Gemeinde Schwertberg sind nominiert, Abstimmung online möglich. NAARN, SCHWERTBERG. Für den ersten grenzüberschreitenden „Adapterra Award“ haben sich heuer gleich 38 Projekte aus dem Grenzgebiet Österreich-Tschechien beworben. Der Award zeichnet Projektträger aus, die besonders eindrucksvolle Klimawandel-Anpassungsprojekte umgesetzt haben. Der...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Anzeige
Durch Wasserkraftwerke und Verbauungen stehen viele Tiere und Pflanzen vor einer Herausforderung.
Video

Episode 5 – INNBewegung
Platz da! Die Bedeutung von Durchgängigkeit und Vernetzung

Viele Tiere und Pflanzen, die im oder am Inn leben, sind darauf angewiesen, den gesamten Fluss auf- und abzuwandern, um ausreichend Nahrungs-, Fortpflanzungs- und Schutzräume zu finden. Damit wird jedes Wasserkraftwerk zu einer Barriere – und damit auch zu einer Bedrohung für die Artenvielfalt. Durch Wanderhilfen gibt es allerdings mittlerweile verschiedene Möglichkeiten, einen Fluss mit Querverbauungen wieder passierbar zu machen. Welche das sind und warum es dringend mehr Wanderhilfen dieser...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Gemeinsamer Lokalaugenschein auf bayerischer Seite am angedachten Standort für einen
Rad- und Fußgängersteg über die Salzach: Bgm. Franz Gangl (St. Georgen), Bgm. Valentin
David (St. Pantaleon), Steffen Rubach (EUREGIO), Bgm. Johann Schild (Fridolfing) und Andreas
Maislinger (St. Georgen)(v. l.).

Euregio Gemeinden
Salzachbrücke für Rad- und Fußgänger soll entstehen

Die drei Euregio-Gemeinden Fridolfing, St. Pantaleon und St. Georgen wollen bei Fridolfing eine Brücke für Radler und Fußgänger realisieren. ST. PANTALEON / ST. GEORGEN / FRIDOLFING. Zusammen mit dem Euregio Geschäftsführer Stefen Rubach wollen die drei Bürgermeister der Gemeinden Fridolfing, St. Pantaleon und St. Georgen eine Salzachbrücke für Radfahrer und Fußgänger errichten. Mit einer Begehung des künftigen Standorts bekräftigten die drei Bürgermeister der Gemeinden und der...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Interreg-Rat-Terra Raetica tagte in der BH Landeck: Paul Schmidt (Generalsekretär Österr. Gesellschaft für Europapolitik), Andreas Tappeiner (Interreg-Rat-Präsident), Peter Raggl (Bundestagspräsident), Martin Selmayr (Vertreter der Europäischen Kommission in Österreich), Markus Maaß (BH Landeck), Matthias Fink (Europaregion) (v.li.)
4

INTERREG-Rat Terra Raetica
15 grenzüberschreitende Projekte wurden beschlossen

BEZIRK LANDECK. Der INTERREG-Rat-Terra Raetica hat wieder in Präsenz in der Bezirkshauptmannschaft Landeck getagt. Dabei wurden zwei Mittelprojekte und 13 Kleinprojekte beschlossen. Das Gesamtprojektvolumen dieser 15 Interreg-Projekte liegt bei 820.000,00 Euro (davon 580.00,00 Euro Fördermittel von EU, Bund und Land). Zusammenarbeit über Grenzen hinausDer INTERREG-Rat Terra Raetica im Dreiländereck Italien-Schweiz-Österreich beschließt Projekte, die in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Der neue Wasserparcour in Ladis lädt zum spielerischen Erleben vom Element Wasser in Kombination mit Schaukeln, Rutschen und einem Kletterbereich ein.
Video 18

Wasserparcour Ladis
Das "Gold der Zukunft" spielerisch erleben - mit VIDEO

LADIS (sica). In Ladis wurde der neue Parcour, der ganz im Zeichen des Themas "Wasser" steht, gesegnet. Das "Gold der Zukunft" kann bei verschiedenen Aktivitäten spielerisch erlebt und genauer kennengelernt werden. Grenzübergreifendes Wassererlebnis In Ladis ist das Thema "Wasser" bereits tief im Dorf verwurzelt - Neben der bekannten Schwefelquelle "Tiroler Sauerbrunn", dem Wasserwanderweg und dem Lader Weiher gibt es nun mit dem Wasserparcour eine weitere Attraktion mit dem Element Wasser....

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
An der Fischaufstiegshilfe in Bildein: Baudirektor Wolfgang Heckenast, Landesrat Heinrich Dorner, Hauptreferatsleiter Christian Sailer, Gruppenvorstand Josef Wagner, Projektkoordinatorin Silke Kogelmann und Bürgermeister Walter Temmel (von links).
4

Grenzfluss zu Ungarn
Der Pinka soll die Öko-Qualität erhalten bleiben

Den guten ökologischen Zustand der Pinka und seiner Zubringer weiter zu erhalten, haben sich das Burgenland und Ungarn zum Ziel gesetzt. Die nachhaltige Wasserbewirtschaftung ist das Ziel des grenzüberschreitenden Projekts "Aqua Pinka", das bis September 2022 läuft, rund 640.000 Euro kostet und aus dem EU-Programm Interreg gefördert wird. Projektgebiet ist der Pinka-Abschnitt von Burg bis Luising. Eine Niederwasser-Bewirtschaftungskonzept soll den Betrieb von Fischaufstiegshilfen,...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Der Startschuss für das Projekt Regional Cooperation SK-AT ist gefallen.

Grenzüberschreitend
Start des Interreg Projekts Regional Cooperation Slowakei und Österreich

BEZIRK GÄNSERNDORF. Vertreter aus vier Regionen an der slowakisch-österreichischen Grenze haben sich zum Projekt Regional Cooperation SK-AT zusammengefunden. Projektpartner sind der Selbstverwaltungskreis Trnava und Bratislava, das Regionalmanagement Burgenland und die NÖ.Regional. Als strategische Partner sind außerdem die Städte Wien und Bratislava eingebunden. EU-Landesrat Martin Eichtinger: "Das Gesamtbudget des Projekts beträgt rund 1,07 Mio. Euro. 950.000 Euro kommen aus Fördermitteln des...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Das Gebiet der ARGE EUREGIO umfasst Regionen in Oberösterreich und Bayern.

Grenzraum OÖ-Bayern
EUREGIOs gründen ARGE und beschließen enge Zusammenarbeit

Die Europaregionen im oberösterreichisch-bayerischen Grenzgebiet haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Die Regionen Bayerischer Wald, Böhmerwald, Unterer Inn und Salzach wollen künftig eng zusammenarbeiten. BEZIRK BRAUNAU. Zur neugegründeten ARGE EUREGIO gehören auf der oberösterreichischen Seite die Inn-Salzach-EUREGIO/Region Innviertel-Hausruck und die EUREGIO Bayerischer Wald-Böhmerwald/Region Mühlviertel. Diese soll in Zukunft eng mit der bayerischen EUREGIO, die sich...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Architekturwettbewerbe ohne Grenzen: Beim  Interreg-Großprojekt der beiden Berufsvertretungen geht es um konstruktiven Austausch und die Förderung von Architekturwettbewerben.
2

Fachsymposium
Wie Architekturwettbewerbe über Grenzen gefördert werden

Architekten vernetzen sich im entlang der Grenze zwischen Österreich und Bayern und sprechen darüber, wie man Grenzen gemeinsam überwinden kann. TIROL, BAYERN (bfl). Eines der Projekte im Programm Interreg Österreich Bayern 2014-2020 kümmert sich um die Förderung von einem Netzwerk zum Thema Architekturwettbewerbe. Eingereicht hat das Projekt die Bayerische Architektenkammer mit der Bundeskammer ZT (Bundessektion der Architekten) in Vertretung der Länderkammern ZT für Tirol + Vorarlberg und für...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
"Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann.
Aktion 3

MoFu
Gemeinsames Projekt für eine mobile Zukunft

Zell am See und Bad Reichenhall (Bayern) starten das gemeinsame Interreg-Projekt "Mobility for Future". ZELL AM SEE. "Die Zukunft ist mobil." – Das ist das Motto des Interreg-Projekts "Mobility for Future" (kurz: MoFu) zwischen Zell am See und Bad Reichenhall. Ziel ist es, dieses Thema ins öffentliche Bewusstsein zu bringen. Die Projektregionen arbeiten dabei aktiv an Lösungsansätzen, wie die Mobilität energie- und ressourceneffizienter werden kann. Austausch bei Veranstaltungen "Mit MoFu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Carina Lechner vom Saalbacher Hof und Karin König-Gassner vom Verein Work for Us teilen beim Online-Kongress "Attraktiver Tourismus" ihre Expertise.
Aktion

Interreg-Kongress
Tourismus-Branche als möglichst attraktiver Arbeitsplatz

Der Interreg-Kongress "Attraktiver Tourismus" bietet Informationen und Austausch zu diesem Thema. Carina Lechner (Saalbacher Hof) und Karin König-Gassner (Work for Us) teilen ihre Expertise. PINZGAU. Diese Woche findet am Donnerstag in einer deutsch-österreichischen Kooperation ein Online-Kongress zum Thema "Attraktiver Tourismus" statt. Experten und Vertreter der Branche teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen, wie man den Tourismus als Arbeits- und Lebensraum attraktiv gestalten kann....

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Buchvorstellung im Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta Tirol in Fließ: Obmann Walter Stefan (li.) und Projektkoordinator Christoph Tschaikner
Video 8

Buchvorstellung
Via Claudia Augusta im Fokus der Wissenschaft – mit VIDEO

FLIEß (otko). Zum Abschluss des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts "Hereditas" wurde die dreisprachige Publikation "Contributions ut Historiae" mit Beiträgen von elf ExpertInnen präsentiert. Interreg-Projekt "Hereditas" abgeschlossen Coronakonform und im kleinsten Kreise lud der Verein Via Claudia Augusta Tirol zur Buchvorstellung ins Dokumentationszentrum nach Fließ. Im letzten Jahr konnte das große  Interreg-Projekt " Hereditas Virtual Via Claudia Augusta" abgeschlossen werden....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
In der Stadt Salzburg befindet sich die Verwaltung des Interreg-Alpenraum-Programms (Alpine Space Programme).
Video 2

So funktionieren EU-Förderungen
Gemeinsam Lösungen für die Regionen finden

Die Förderprogramme der EU verstehen und die Vorteile für Salzburg dabei erkennen. Im Video spricht Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf über die Vorteile der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. SALZBURG. Vor Kurzem wurde viel darüber berichtet, dass die Europäische Union ihr Budget für die kommende Zeit beschließt und Förderprogramme in die neuen Perioden starten. Doch was heißt dies genau für Salzburg? Was sind Förderprogramme und wie können die Salzburger davon profitieren? In den...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Letzte Genehmigungsrunde für die Förderperiode 2014 bis 2020 in der Euregio Inntal: Beim 11. Termin des Regionalen Lenkungsausschusses (RLA) Mitte kamen die Vertreter online zusammen.
2

Bayern/Tirol
Gremium genehmigt sechs Interreg-Projekte für Grenzraum

Letzte Genehmigungsrunde für die Förderperiode 2014 bis 2020 in der Euregio Inntal. 116.790 Euro für grenzüberschreitende Kooperationen vom Erhalt der landwirtschaftlichen Sortenvielfalt bis zu innovativen Versorgungskonzepten für Schlaganfallpatienten.  BEZIRK KUFSTEIN, TIROL, SALZBURG, BAYERN (red). Der 11. Termin des Regionalen Lenkungsausschusses (RLA) Mitte fand dieses Mal online statt. Der RLA ist das gemeinsame Entscheidungsgremium für Projekte der Euregio Inntal und der Euregio...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Josef Weichenberger – ein führender Experte für künstliche Höhlen – ist hier im Erdstall des Gasthauses Populorum in Bad Zell zu sehen.

1

Archäologie und 3D-Druck
Neue Interreg-Projekte in Oberösterreich und Tschechien

Zwölf neue grenzüberschreitende Projekte wurden im Kleinprojektefonds des EU-Interreg-Programms genehmigt. OÖ, TSCHECHIEN. Der Kleinprojektefonds des EU-Förderprogramms „Interreg Österreich-Tschechische Republik“ unterstützt kleine, grenzüberschreitende Initiativen. Ziel ist es, die Kontakte und den Austausch zwischen den Menschen im Grenzraum zu intensivieren. Bei der zehnten Sitzung des Regionalen Lenkungsausschusses, der über die Förderungen dieser Projekte entscheidet, wurden insgesamt...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Die Kernarbeitsgruppe des SÜD ALPEN RAUMS
2

SÜD ALPEN RAUM
Regionale Maßnahmen für grenzüberschreitende Initiativen

Die Partner des SÜD ALPEN RAUMS besprachen sich kürzlich online mit den VertreterInnen der Landesorganisationen zur weiteren Entwicklung des Projekts im Programm Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020. Spittal/Hermagor-Lienz-Bruneck: Hier verläuft die Hauptachse des Süd Alpen Raums. Das Ziel: eine klare Positionierung dieser Region als lebenswerter Kontrapunkt zu Ballungsräumen wie Bozen, Innsbruck oder Klagenfurt. DI Christian Stampfer von der Landesentwicklung Tirol hält diese Art der...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Frau Dr. Martha Keil (5.v.l) vom Institut für Jüdische Geschichte und Heinz Spindler (6.v.l) (Weg des Friedens) mit Mitgliedern der vertretenen Organisationen: Hans Wiesinger, Klara Spindler, Ernst Löschner (Alpine Peace) , Ernst Spindler, Engelbert Pöcksteiner, Pete Hämmerle (Internationaler Versöhnungsbund), Schwester Elvira, Herbert Peherstorfer, Jaroslav Bartizac (IC Velesín), Gerhard Kofler, Irmela Steinert, Michal Jarolimek, Johann Bruckner (Komitee Weltreligionen, Diözese St. Pölten)
2

Friedenswege Waldviertel – Südböhmen
Gedenkkultur in St. Pölten kann Vorbild sein

GMÜND/ST. PÖLTEN. Im Rahmen des EU geförderten KPF Projektes (Programm Interreg) „Friedenswege Waldviertel – Südböhmen“ (Cesty míru Waldviertel - Jížní Čechy) besuchten am Mittwoch, den 16.September, fast 20 OrganisatorInnen von Themenwegen die Landeshauptstadt St. Pölten und wurden von Frau Dr. Martha Keil, der Direktorin des Institutes für Jüdische Geschichte, einen Tag lang begleitet. Die TeilnehmerInnen erhielten einen spannenden und profunden Einblick in das jüdische Leben in St. Pölten...

  • Gmünd
  • Angelika Cenkowitz
Bei der Eröffnung: Bürgermeister Peter Harlander, Hemma Ebner (Museumsleiterin) und Konrad Schupfer (Bgm. a. D., Tittmoning).
2

Ausstellung, Stadt.Land.Fluss.
STADT.LAND.FLUSS – ZWISCHEN GOLLING UND TITTMONING

Stadt.Land.Fluss: die Ausstellung auf der Burg Golling beendet eine fünfjährige Zusammenarbeit  im Rahmen der Euregio. GOLLING. Die Ausstellung "Stadt.Land.Fluss" auf der Burg Golling überschreitet Grenzen und verbindet die Menschen an der Salzach: "Was verbindet Golling und Tittmoning? In beiden Orten stehen mächtige Burgen und beide liegen an der Salzach, die als uralter Transportweg, Grenzfluss, artenreicher Lebensraum und Energielieferant unser Land durchzieht. Entdecken Sie die Burgen, den...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.