Förderprogramm

Beiträge zum Thema Förderprogramm

Der Umzug des Vereins "Schritt für Schritt" in den Therapiebauernhof "Lilienhof" in Schwoich bittet viele neue Möglichkeiten.
4

Therapiebauernhof
Verein Schritt für Schritt zieht auf den "Lilienhof" in Schwoich

Der Verein "Schritt für Schritt" bezog vor Kurzem sein neues Zuhause. Den Therapiebauernhof "Lilienhof" in Schwoich. Das "Green Care" Projekt bietet ein breites Spektrum an Therapie- und Betreuungsmöglichkeiten für behinderte Kinder und junge Erwachsene.  SCHWOICH (red). Der neue Therapiebauernhof „Lilienhof“ in Schwoich ist nun der neue Standort des Vereines "Schritt für Schritt". Schon lange fiebern die Kinder auf diesen Zeitpunkt hin. Mit seinen barrierefreien großen und modern...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Gefördert werden Investitionen ab 5.000 Euro bis maximal 50 Mio. Euro.

WKOÖ
Jetzt Investitionsprämie beantragen

Mit 1. September startet die Antragstellung für die von der Bundesregierung neu geschaffene Investitionsprämie für die heimische Wirtschaft. Viele Unternehmen haben in den vergangenen Monaten aufgrund der Corona-Krise ihre geplanten Investitionen nicht vornehmen können oder zurückstellen müssen. Mit dem Förderprogramm soll sich die dramatische Lage entschärfen. Mit der Investitionsprämie fördert die Bundesregierung Neuinvestitionen eines Unternehmens an österreichischen Standorten. Die...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
"Der Einsatz hat sich gelohnt", Lehrerbund-Landesobmann Bernhard Braunstein freut sich über die administrative Entlastung.

Mehr administratives Personal für Pflichtschulen

Der Verwaltungsaufwand für Direktoren an heimischen Pflichtschulen sei in den letzten Jahren stetig gestiegen. Österreich habe im Vergleich zu anderen Ländern wenig administratives Personal in den Schulen. "Auf 15 Lehrkräfte kommt eine administrative Kraft, der EU-Schnitt liegt hier bei zehn Mitarbeitern", moniert der Lehrerbund. Vom Lehrerbunde sei immer wieder betont worden, dass Schulleitungen durch das Fehlen von administrativem Personal viel Zeit und Ressourcen für Verwaltungsarbeit...

  • Steiermark
  • Christine Seisenbacher
Johannes Waltenberger, Landtagsabgeordnete Sabine Binder, Landesrat Wolfgang Klinger, Martin Rachbauer, Feuerwehrkommandant Wolfgang Kaliauer, FPÖ-Ortsparteiobmann Jürgen Schick, Andreas Pflüglmayer, Bezirks-Feuerwehrkommandant Herbert Ablinger, Stefan Schneebauer, Stefan Pflüglmayer (v.l.)

Freiwillige Feuerwehr
Landespolitik zu Gast in Wallern

Landesrat Wolfgang Klinger und Landtagsabgeordnete Sabine Binder begeistert vom Engagement und Geschick der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Wallern. WALLERN. „Das neue Zeughaus mit insgesamt sechs Toren ist mit sehr viel Eigenleistung unserer Mitglieder errichtet worden“, berichtet der Kommandant der FF Wallern, ABI Wolfgang Kaliauer. Als besonders praktisch schildert er die Gummimatten unter den Fahrzeugstellplätzen und den einzigartigen Mehrzweckturm. „Auch die Spinde wurden von...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
ematric Geschäftsführer Rainer Haag (im Bild links hinten) kam bereits in den Genuss des Fördercoachings.

Wirtschaftsförderung
Innovationen im Bezirk Landeck leicht gemacht mit Smart Region Innovation Manager

BEZIRK LANDECK. Aktuelle Zahlen in der Wirtschaftsförderung zeigen, dass im Bezirk Landeck bestimmte Förderungen unterdurchschnittlich genutzt werden. Das betrifft Investitionen oder Innovationsprojekte sowohl von bestehenden Unternehmen als auch Jungunternehmen und Gründungen. In Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftskammer Landeck und RegioL wurde daher ein transnationales Kooperationsprojekt im Rahmen des LEADER-Programms mit Unterstützung von Bund und Europäischer Union...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Frauen sollen für "nicht traditionelle" Berufe begeistert werden.

Fokus Frau
Arbeitsmarktservice will Frauen in Handwerk und Technik

Spricht man beim Arbeitsmarktservice (AMS) von "FiT" ist damit nicht zwingend die körperliche Leistung gemeint. "FiT" steht für Frauen in Handwerk und Technik, ein Programm das Frauen gezielt an nicht traditionelle Berufe heranführen soll. Darunter versteht man Berufe mit geringem Frauenanteil. BISCHOFSHOFEN. "Mit dem FiT Programm wird ein qualitativer Akzent im Sinne der arbeitsmarktpolitischen Gleichstellungsziele 'Segregation auf dem Arbeitsmarkt überwinden' und 'Einkommensunterschiede...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber
Mirjam Augstein, Forscherin und Professorin am Studiengang Kommunikation, Wissen, Medien, ist Expertin für Mensch-Computer-Interaktion und leitet das Forschungsprojekt mit Microsoft.
1 3

140.000-Euro-Investment
Microsoft unterstützt Hagenberger Forscher-Team

IT-Experten vom Campus Hagenberg der FH OÖ ist es als einzige Wissenschaftler einer Hochschule außerhalb der USA gelungen, in ein neues Förderprogramm von Microsoft Research aufgenommen zu werden. HAGENBERG, REDMOND. Mit insgesamt 150.000 US-Dollar (ca. 140.000 Euro) unterstützt der Software-Gigant Microsoft die Arbeit von Hagenberger Forscher im Bereich der „Hybrid Collaboration“, also des effektiven Zusammenarbeitens von Menschen über verschiedene Orte hinweg mithilfe digitaler...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
„Das Land fördert auch heuer wieder Ferialplätze für Studierende in Regionalmuseen“, so LH-Stv. Heinrich Schellhorn, hier im Archivbild bei einem Besuch im Torf-Glas-Ziegel Museum Bürmoos.

Förderprogramm
Ferialarbeit für Studenten in Regionalmuseen gefördert

Studenten lernen Museumsarbeit in Regionalmuseen durch geförderte Ferialarbeit vom Land Salzburg hautnah kennen. FLACHGAU. Das Land fördert wieder Ferialplätze für Studierende in Regionalmuseen. „Wir wollen diesen einerseits einen Einblick in die museale Arbeit ermöglichen und andererseits auch die Regionalmuseen bei der Rekrutierung von eventuell künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützen“, umreißt Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn die Absicht der Initiative...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Hunderte Elemente mussten mit einem Bohrschrauber von Hand fixiert werden. Jetzt übernimmt ein von der Firma EW-TEC aus Peuerbach entwickelter Roboter diese Arbeit. Der Prototyp ist bereits in Betrieb und dient als Basis für die individuelle Serienfertigung.
2

Innovationsland Oberösterreich
Roboter verschraubt Aluminiumprofile

Das Projekt der Firma EW-TEC in Kooperation mit der FH OÖ Wels zielt auf eine effizientere Herstellung von Profil- und Rahmenkonstruktionen aus Aluminium ab.  Das zeitaufwändige und schwierige Einschrauben der Verbindungselemente wurde jetzt automatisiert . PEUERBACH. Konstruktionen aus Aluminiumprofile werden in der gesamten Maschinenbau- und Anlagenbau-Branche genutzt. Das Verarbeiten von Aluminium ist in der modernen Industrie wie dem Flugzeugbau eine Arbeit, die höchste Präzision...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Christina Gärtner
Gemeinsam für die ländliche Entwicklung in der Steiermark - 15 Leader-Regionen mit ihren Obmännern und ihren Geschäftsführern
2

15 steirische Regionen
Treffen zur Stärkung der Leader-Regionen

Kürzlich trafen sich zur 1. Steirischen Leader-Obleute-Sitzung die Funktionäre und Geschäftsführer aller 15 steirischen Leader-Regionen in Gleisdorf.  Gemeinsam blickten sie auf die erfolgreiche Leader-Periode 2014 bis 2020 zurück. 50 Millionen Euro Förderungen, 32 fixe Mitarbeiter und rund 50.000 involvierte Personen in innovativen Leader-Projekten kann auf den ersten Blick in der Steiermark bilanziert werden. Um die neue Periode optimal vorzubereiten, wurden im Rahmen dieser Sitzung die...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Selina Wiedner
Der Obmann des Regionalmanagement Wipptal, Thomas Stockhammer, ist über einige Aussagen zur anvisierten, gemeinsamen Bewerbung des Stubai- und Wipptals als Leaderregion "not amused".

Stubai-Wipptal
Gemeinsame Leader-Bewerbung: Es wird gerauft!

STUBAI/WIPPTAL. Wir haben darüber berichtet, dass das Wipptal die Bewerbung für die nächste Leader-Förderperiode (2021 bis 2027) gemeinsam mit dem Stubai angehen will. Die Vorzeichen stehen derzeit aber gar nicht gut. Insbesondere ein heute dazu erschienener Medienbericht sorgt für Aufregung im Wipptal. So rosig, wie das Ganze von manchen dargestellt wird, sieht es nämlich nicht aus! "Davon, dass man sich 'zusammengerauft' hätte, kann überhaupt keine Rede sein", ärgert sich der Obmann des...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Neben den individuell gestalteten Privaträumen entsprechen auch die Gemeinschaftsräume den Vorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner. LRin Gabriele Fischer mit (hinten re.) Edelbert Ratheiser (Leiter Wohnungen Schlichtling), Gernot Wörle (Lebenshilfe-Regionalleiter Imst) und Lebenshilfe-Geschäftsführer Georg Willeit (vorne li.).
2

Maßnahmen zur Barrierefreiheit in den Lebenshilfe-Wohnungen in Telfs Schlichtling

TELFS. „Kleinstrukturierte, barrierefreie Wohn- und Lebensorte für Menschen mit Behinderungen sind ganz im Sinne des Tiroler Teilhabegesetzes“, stellt Soziallandesrätin Gabriele Fischer anlässlich eines Besuchs der neu umgebauten und verkleinerten Wohnungen der Lebenshilfe in einem Wohnbau in Telfs Schlichtling klar. Denn: „In kleinen, externen Wohngemeinschaften kann noch individueller auf die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner eingegangen werden. Gleichzeitig kann dem Wunsch nach...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner und Gremialobmann Johannes Jetschgo informierten bei einer Pressekonferenz über die aktuelle Situation der Nahversorger in OÖ.
2

WKOÖ
Nahversorger zur Stärkung der Ortszentren

Ein Förderprogramm für Nahversorger soll leerstehenden Geschäften in Gemeinden in Oberösterreich entgegenwirken. LINZ. In immer mehr Gemeinden in Oberösterreich stehen Geschäftsflächen leer. Im Rahmen einer aktiven Raumordnung soll ein Priorisierungsmodell Abhilfe schaffen. Nahversorger innerhalb der OrtstafelnFür Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner steht fest: "Nahversorger sollen sich in Zukunft innerhalb der Ortstafeln ansiedeln, um die Ortzentren zu stärken." Ist für einen Neubau...

  • Linz
  • Carina Köck
Die fünf Bürgermeister mit Martha Mühlburger vom ZAT Leoben.
1

Murtal
Junge Kreative werden gefördert

Fünf Murtaler Gemeinden arbeiten zusammen und fördern junge Unternehmer in der Region. MURTAL.  Kirchturmdenken ist abgemeldet. Im Rahmen von „Regionalität neu gedacht“ haben sich Murtaler Gemeinden zusammengetan, um über die eigenen Grenzen hinauszublicken und gemeinsam Projekte zu realisieren. Eines davon ist das Murtal Sommer Open Air, das heuer erstmals in Zeltweg über die Bühne gehen wird. Junge Kräfte halten Ein weiteres wurde am Montag vorgestellt und hat sich die Förderung von...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Regionalmanager Jochen Werderitsch informierte über Möglichkeiten zum Breitbandausbau.

Breitbandausbau in der Region
"Wichtiger Mosaikstein zur Weiterentwicklung"

Schnelle Datenwege bzw. den Breitbandausbau für alle Gemeinden und Unternehmen voranzutreiben, darum ging es kürzlich bei der Informationsveranstaltung „Digitale Region“ des Regionalmanagements Obersteiermark Ost. Zahlreiche Vertreter von Bund, Land und Gemeinden folgten der Einladung und erhielten Informationen über das Projekt Breitbandstrategie ‚Highway 2020‘, dessen Ziel es ist, schnelle Datenwege zu forcieren, wie Gerd Gratzer vom Land Steiermark, Referat Wirtschaft und Innovation,...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Vizebürgermeister von Hardegg Fritz Schechtner, Bürgermeister von Retzbach Manfred Nigl, Vizebürgermeister von Retzbach Alois Binder, Bürgermeister von Zellerndorf Markus Baier, Bürgermeister von Retz Helmut Koch, Bürgermeister von Schrattenthal Stefan Schmid, Bürgermeister von Hardegg Heribert Donnerbauer, Klima- und Energiemodellregionsmanager Gregor Danzinger, Bürgermeister von Pulkau Manfred Marihart, Tino Blondiau von der Energie- und Umweltberatung Niederösterreich.

Retzer Land Klimawandel
Bewerbung für das Förderprogramm „KLAR! - Klimawandel-Anpassungsmodellregion“

Das Retzer Land ist bekanntlich eine der trockensten Regionen Mitteleuropas mit einem durchschnittlichen Jahresniederschlag um die 500 mm, ideal für den Weinbau. Sämtliche Szenarien für die regionalen Auswirkungen der globalen Klimaveränderung zeigen allerdings, dass sich ein Trend verschärfen wird: mehr Hitzetage, lange Trockenperioden und Niederschlag hauptsächlich in Form von gewittrigen Starkniederschlagsereignissen. Der heiße und trockene Sommer 2018 war somit ein Vorgeschmack darauf,...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
In Perwang wurde zu Jahresbeginn der Startschuss für einen Agenda 21-Prozess beschlossen. Bei einem der ersten Treffen wurde das Kernteam gebildet.

Zuwachs für Agenda 21-Familie mit Perwang

Lebensqualität vor Ort sichern: Perwang startet Agenda 21-Prozess PERWANG. Gemeinsam mit der Bevölkerung für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung sorgen: das ist nun auch in Perwang erklärtes Ziel. Die Gemeinde startete vor einigen Wochen mit dem Agenda 21-Prozess, ein Kernteam wurde aufgebaut. Dank der Nähe zur Stadt Salzburg ist Perwang von stetem Zuzug geprägt. Das gute Wohnraumangebot und die hohe Lebensqualität sollen im Rahmen des Agenda 21-Prozesses mit breiter Bürgerbeteiligung...

  • Braunau
  • Linda Lenzenweger
Elias Schöffmann (sechs Jahre alt) hat seinen Vater Thorsten zum Trainer auserkoren
5

Elias Schöffmann: "Ich möchte Ansporn für andere sein."

Der RC-MTB Möllbrücke fördert Biker. Elias Schöffmann ist der jüngste aktive Clubbiker. MÖLLBRÜCKE (Peter Tiefling). Vor knapp drei Jahrzehnten wurde der Radclub-Mountainbike (RC-MTB) Möllbrücke aus der Taufe gehoben. Heute ist auf der Vereinhomepage noch zu lesen: „Wir schreiben das Jahr 1989. Ganz Möllbrücke hatte keine Ahnung vom Mountainbiken. Ganz? Nein, ein paar Verwegene leisteten dem Bike-Fieber keinen Widerstand und erlagen der Faszination dieses damals neuen Radsportes.“ Die Männer...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Peter Tiefling
LH Platter: "Seit dem Jahr 2015 wurden durch die vom Land bereitgestellten Finanzmittel 1.241 Arbeitsplätze im Bezirk Landeck geschaffen und gesichert."

LH Platter: „Regionale Wirtschaftsförderung sichert 1.241 Arbeitsplätze im Bezirk Landeck“

Erfolgreiches Förderprogramm für Unternehmen trägt Früchte BEZRIK LANDECK. In den vergangenen drei Jahren wurden Unternehmen im Bezirk Landeck mit über 12,4 Millionen Euro gefördert. Dadurch wurden 129 Arbeitsplätze geschaffen und 1.112 gesichert. Mit den im Rahmen der Wirtschaftsförderung ausbezahlten Mitteln werden Projekte der heimischen Wirtschaft unterstützt, die besondere Impulse für ein nachhaltiges Wachstum setzen und die Beschäftigung in Tirol sichern. „Die regionalen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz

Zillertalbahn soll mit Wasserstoff fahren

ZILLERTAL (fh). Das vielzitierte Verkehrsproblem im Zillertal ist eines das uns noch lange begleiten wird und das Stauaufkommen wird sich so schnell nicht bessern. Von Seiten der Politik und vor allem auch der Zillertaler Verkehrsbetriebe macht man sich jedoch schon seit geraumer Zeit darüber Gedanken wie man dem Verkehrsproblem Herr werden könnte. Gebetsmühlenartig beschwört man die Möglichkeit den öffentlichen Transport auszubauen bzw. die Zillertalbahn zu einem konkurrenzfähigen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Architekt Peter Knapp, Bgm. Helmut Dablander, LR Johannes Tratter, Klaus Juen, Bauamtsleiter Dablander.

Gemeinden profitieren von Landesförderprogramm

Lebensqualität statt Leerstand durch erfolgreiche Ortskernrevitalisierung TIROL (red.). Dorfzentren neu beleben, leerstehende Bausubstanz wieder sinnvoll für Wohn- und Wirtschaftszwecke nutzen, Baulandreserven und Erschließungskosten sparen: all dies sind wichtige Ziele der Tiroler Landespolitik. Ziele, die durch engagierte Ortskernrevitalisierung (OKR) erreicht werden können. Der Rückblick auf 14 Jahre OKR in der Oberländer Gemeinde Silz, den der zuständige Landesrat Johannes Tratter bei einem...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
AMS-Mattersburg Leiter Markus Plattner und SP-Bezirkschef Christian Illedits zeigten sich zu Jahresende noch optimistisch.

Einstellung der „Aktion 20.000“ umstritten

Türkis-Blau stoppt beschlossenes Förderprogramm „Aktion 20.000“ für heimischen Arbeitsmarkt. BEZIRK MATTERSBURG. Die Arbeitsmarktdaten aus dem November bilden die erneute Entspannung auf dem burgenländischen Arbeitsmarkt deutlich ab, so auch im Bezirk Mattersburg. Die Zahl der Arbeitslosen sank hier zuletzt um -7,9 Prozent, im Bereich der unter 24-Jährigen um -20 Prozent. Erfreuliche Entwicklung „Besonders erfreulich ist der Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den über 50-Jährigen um -3,2...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Walter Klampfer
3

2. Interreg-Rat Terra Raetica Treffen in Schlanders

Der Interreg-Rat Terra Raetica im Grenzgebiet Italien-Schweiz-Österreich kümmert sich vor allem um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im 3-Ländereck. LANDECK/SCHLANDERS. Die Zielsetzung ist verstärkte grenzüberschreitende Kooperation mit einem einzigen gemeinsamen Management durch den Interreg-Rat und mit einer stärkeren Verzahnung der Interreg-Projekte zwischen den beteiligten Regionen bzw. Ländern. Auf der Plattform Terra Raetica (Regionen Engiadina Bassa Val...

  • Tirol
  • Landeck
  • Jasmin Olischer
Christoph Carotta, Christoph Wachter & Christian Rudig vom Bezirksmuseumsverein Landeck mit Gerald Jochum (li.), Simone Reimair & Waltraud Handle (re). von regioL.

regioL fördert weitere Projekte im Bezirk Landeck

Jakob Prandtauer wird Teil der Dauerausstellung im Schloss Landeck BEZIRK LANDECK. Als eines von sechs Projekten, welche mittels des EU-Förderprogrammes LEADER und IWB/EFRE umgesetzt werden, wurde die Dauerausstellung "Bleiben oder Gehen" auf Schloss Landeck, die um den Barockbaumeister Jakob Prandtauer (1660–1726) erweitert wird, vom Entscheidungsgremium in der LEADER-Sitzung von regioL ausgewählt. Das Projekt wird bis Ende 2018 mit einem Projektvolumen von € 48.200 unterstützt. Jakob...

  • Tirol
  • Landeck
  • Jasmin Olischer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.