Wetter Tirol
August zu kühl, Sommer insgesamt zu warm

Über ganz Österreich betrachtet, war der August um 0,7 Grad zu kühl gegenüber dem bisher verwendeten klimatologischen Mittel von 1981 bis 2010.
2Bilder
  • Über ganz Österreich betrachtet, war der August um 0,7 Grad zu kühl gegenüber dem bisher verwendeten klimatologischen Mittel von 1981 bis 2010.
  • Foto: Pixabay/Bellahu123 (Symbolbild)
  • hochgeladen von Lucia Königer

TIROL. Die Österreichische Unwetterzentrale zieht Bilanz zum August 2021. Die Daten zeigen: der Monat war zu kühl und zu feucht. Trotzdem schafft es der gesamte Sommer unter die zehn wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Wenig hochsommerlicher August

Der August in 2021 hatte nicht wirklich viele hochsommerliche Phasen, eher zeigte er sich von seiner unbeständigen Seite. Über ganz Österreich betrachtet, war der August um 0,7 Grad zu kühl gegenüber dem bisher verwendeten klimatologischen Mittel von 1981 bis 2010. Wendet man die neue klimatologische Referenzperiode von 1991 bis 2020 an, bilanziert der August nach Angaben der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale gar um beachtliche 1,5 Grad zu kühl. 
Insbesondere das letzte Monatsdrittel verlief durch ein blockierendes Hoch über den Britischen Inseln und einer damit verbundenen feuchten nördlichen Strömung deutlich zu kühl.
Insgesamt folgten damit in diesem Sommer auf zwei zu warme Monate ein landesweit zu kühler August. Die übliche Anzahl von Sommer- und Hitzetagen mit Temperaturen über 25 bzw. 30 Grad wurde nahezu im ganzen Land verfehlt.

Der August fiel in Summe auch zu nass aus, knapp 30% mehr Niederschlag wurde im landesweiten Schnitt verzeichnet. Vor allem die Alpennordseite und der Nordosten haben mehr Regen als üblich abbekommen. Mit 377 l/qm steht Bregenz an erster Stelle der Niederschlags-Hitliste, damit ist hier etwa die doppelte der sonst üblichen Regenmenge gefallen. 

Trotzdem einer der zehn wärmsten Sommer

Nun, mit Abschluss des Augusts, wurde deutlich, dass der gesamte Sommer 2021 sich trotzdem als einer der zehn wärmsten seit den Wetteraufzeichnungen erweist. Der Sommer 2021 landet auf dem 9. Platz. 

„Ausschlaggebend hierfür ist vor allem der ausgesprochen heiße Juni, welcher immerhin der drittwärmste der mehr als 250-jährigen Messgeschichte in Österreich war",

so Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Österreichischen Unwetterzentrale. 
Der Juni 2021 zeichnete sich allerdings nich nur durch seine Hitze aus, sondern auch die Trockenheit stand in diesem Monat im Vordergrund. Das damit aufgebaute Niederschlagsdefizit konnte aber mit den folgenden Monaten reduziert werden, so dass der Sommer als Ganzes nun ausgeglichen bilanziert.

Details zu Tirol

Niederschlagsabweichung: 9%
Temperaturabweichung: -1.2 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -19%
Temperaturhöchstwert: Innsbruck-Uni. (578 m) 33.6 °C am 15.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Brunnenkogel (3437 m) -7.6 °C am 29.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Hochfilzen (962 m) 6.1 °C am 29.8.
Höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Innsbruck-Uni. (578 m) 17.9 °C, Abw. -1.1 °C
Höchste Sonnenscheindauer: Lienz (661 m) 213 h, Abw. -8 %

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:

Achtwärmster Sommer der Messgeschichte

Mehr News aus Tirol: Nachrichten Tirol

Über ganz Österreich betrachtet, war der August um 0,7 Grad zu kühl gegenüber dem bisher verwendeten klimatologischen Mittel von 1981 bis 2010.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen