Null Windräder für Bezirk Tulln

Windräder im Bezirk sind nun vom Tisch: Aber im Garten drehen sie sich weiter.
2Bilder
  • Windräder im Bezirk sind nun vom Tisch: Aber im Garten drehen sie sich weiter.
  • hochgeladen von Karin Zeiler

BEZIRK TULLN / NÖ. "Wir haben die Eingabe fristgerecht abgegeben und das Land NÖ hat sie zur Kenntnis genommen", sagt Michelhausens Bürgermeister Rudolf Friewald.
Jetzt steht fest, wo in Niederösterreich Windkraftzonen endgültig fix sind.
Vor einem knappen Jahr – im Mai 2013 – verhängte das Land NÖ einen Windpark-Stopp. Mitte Dezember jedoch wurde eine Karte präsentiert, auf der mögliche Gebiete für die Errichtung der rotierenden Räder eingezeichnet waren. Dazu nahmen die Gemeinden Stellung – im Bezirk Tulln waren Michelhausen, Langenrohr sowie Zwentendorf und Atzenbrugg betroffen.

Mehr als zufrieden
Heute herrscht Jubelstimmung: Die Freude, dass der Bezirk nun "Windpark-frei" bleibt ist Friewald ins Gesicht geschrieben: "Wir sind mit dem, was wir in der Region haben, zufrieden und brauchen keinen Windpark", sagt er gegenüber den Tullner Bezirksblättern.
Auch Zwentendorfs Bürgermeister Hermann Kühtreiber ist mit der getroffenen Entscheidung mehr als zufrieden: "Wir haben uns sehr gewundert, dass wir jetzt nach langen Dementis als Windpark-Standort gelistet sein sollten – kurios fanden wir, dass es sich um exakt ein rotierendes Rad handelte", erklärt Zwentendorfs Bürgermeister Hermann Kühtreiber (SPÖ), dass er sich damit keine Diskussion mit den Bürgern anfangen werde. Zudem hätte man in der Gemeinde für das Land NÖ schon viel mehr an Energie-Vorleistung geduldet, verweist er auf die Hochspannungsmasten.

Ziel wird in Frage gestellt
"Enttäuscht" ist Siegfried Schönbauer, Energie-Experte im Bezirk: "Aus unserer Sicht hätte sich der Bereich Absdorf/Stetteldorf/Königsbrunn durchaus angeboten", sagt er. Wie man nun das niederösterreichische Ziel, 2015 energieautark zu sein, erreichen will, ist ihm nicht klar, denn "da hätte man bereits 2013 handeln müssen", so Schönbauer.

8.5.2013:Wagram: Land lässt Windparks stoppen

24.4.2013: Entscheidung fällt nach Brutzeit

18.12.2013: Ortschefs gegen Windpark

7.11.2012: Gesucht: Standort für 25 Windräder

7.3.2012: Windpark soll entstehen

26.1.2012: Rotierende Räder für den Bezirk?

Windräder im Bezirk sind nun vom Tisch: Aber im Garten drehen sie sich weiter.
Aus und vorbei: In Michelhausen wird kein Windpark gebaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen