Silvester: Sechzig Kameraden im Einsatz

Brand in Klosterneuburg
3Bilder
  • Brand in Klosterneuburg
  • Foto: BFKDO
  • hochgeladen von Karin Zeiler

BEZIRK TULLN (pa). Auch im Bezirk Tulln musste die Feuerwehr über Silvester einige Male ausrücken. Dabei mussten Brände gelöscht und ein Auto geborgen werden.
Nachdem die Feuerwehr Klosterneuburg schon am frühen Abend einen Einsatz hatte, wurde sie um 01:30 am Neujahrstag zu einem Wohnungsbrand gerufen. Als die Feuerwehr eintraf war der Brand mittels einen Feuerlöscher schon gelöscht. Die Feuerwehr bracht nur noch den Druckbelüfte in Stellung um die Wohnung rauchfrei zu machen und kontrollierte mit der Wärmebildkamera on es noch Glutnester gab.

Paletten brannten

Die Feuerwehren Tulbing und Katzelsdorf wurden am Neujahrstag um 02:30 Uhr zu einem Flurbrand in Tulbing gerufen. Paletten waren in Brandgeraten und hatten auf eine Poolabdeckung übergegriffen. Nach dem alles abgelöscht hat war, mussten noch einige Glutnester gelöscht werden. Die neue Wärmebildkamera leistete dabei wertvolle Dienste.
Auch in St. Andrä Wördern wurde die Feuerwehr in der Silvesternacht zu einem Brand gerufen. Der Brand auf einem Balkon, der angeblich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst wurde und einen Adventkranz entzündet hatte, war rasch gelöscht.
Am Neujahrstag wurde dann die FF Michelhausen zu einem Verkehrsunfall gerufen. Auf der L2090, der HL Bahn Begleitstraße, musste die Feuerwehr einen PKW bergen der von der Straße abkam.

Es waren fünf Feuerwehen mit sechzig Frauen und Männern im Einsatz.
· FF St. Andrä/Wördern
· FF Tulbing
· FF Katzelsdorf
· FF Michelhausen
· FF Klosterneuburg Stadt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen