Tag des Ehrenamts
"Möchte der Gesellschaft etwas zurück geben"

Verlässliches ehrenamtliches Team der ARGE SOZIAL
Ohrwalder Egon, Hassani Khabat und Werner Tschische.
3Bilder
  • Verlässliches ehrenamtliches Team der ARGE SOZIAL
    Ohrwalder Egon, Hassani Khabat und Werner Tschische.
  • Foto: BgPrasser
  • hochgeladen von Birgit Prasser

Am 5. Dezember ist der Tag des Ehrenamts. Die WOCHE hat mit ehrenamtlichen Helfern gesprochen.

VILLACH. Von Kindermalschule bis Besuchsdienst oder Essensausgabe. Ohne ehrenamtlichen Helfern sehe es vielerorts ganz anders aus.
Das weiß auch Kathrin Lex-Michevc, Geschäftsführerin der Arge Sozial. Sie ist auf ein ganz besonders starkes Trio in der Lebensmittelausgabe stolz. Jeder der drei hat ein anderes Motiv warum er sich in den Dienst der Ehrenamtlichkeit stellt, aber eins eint alle – der Wunsch Gutes zu tun muss nicht immer bezahlt werden.

Große Freude

Schon seit vielen Jahren ist Werner Tschische ein fixer Bestandteil bei der Arge Sozial. Jeden Mittwoch von 7 Uhr bis 14 Uhr fährt er Geschäftspartner ab, sammelt Lebensmittel ein und bringt sie zur Ausgabe. Dort werden sie sortiert und ausgegeben. Seine Verlässlichkeit über viele Jahre wird geschätzt. Die Frage nach dem Warum stellt sich bei ihm nicht. "Es bereitet mir einfach grosse Freude wenn ich einen sozialen Dienst in einem freundschaftlichen Team leisten darf", sagt der Pensionist. 


Hilfe zurückgeben

Den Wunsch Hilfe zurückzugeben ist für Hassani Khabat aus dem Iran die Motivation für sein ehrenamtliches Amt. "Als ich vor siebzehn Monaten hier in Österreich ankam, konnte ich weder Deutsch noch hatte ich Kontakte die mir weiterhalfen", erzählt er. In Villach wurde ihm sofort geholfen, "ich durfte einen Deutschkurs besuchen, bekam Hilfe bei der Wohnungssuche und auch soziale Kontakte wurden mir vermittelt", erzählt Hassani, welcher ein fertiges Studium in Publik Relations mit nach Österreich brachte.
Mit dem Doktortitel in der Tasche und jeder Menge Motivation wartet er derzeit sein Asylverfahren ab. Er erzählt, dass es ihm einfach ein grosses Bedürfnis ist Hilfe zurückzugeben. Auch das Gefühl des Gebraucht werden und der respektvolle Umgang im Team sind für ihn Werte, welche er sehr schätzt.

Helfende Hände

So sieht es auch Egon Ohrwalder, der dritte im Bunde bei Arge. "Mir macht es großen Spaß hier im Team zu arbeiten. Ich habe eine schwere Zeit hinter mir. Wär ich damals nicht von helfenden Händen umgeben gewesen, Menschen die mir Kraft und Mut gaben, hätte ich es wohl sehr schwer geschafft."

Lebensfreude fördern

Wenn Andrea, Nicole und Ida Mittwoch nachmittags ihre Türen zur Kindermalschule Villach öffnen, steht das Setting für alle Kinder bereit. Kindern den Umgang mit Farben und Formen näherzubringen, in ihnen die Freude am Malen zu wecken und ihre Lebensfreude zu fördern, steht bei den kreativen Malbegleiterinnen an oberster Stelle.

Ehrliches Lob stärkt Persönlichkeit

"Unsere Arbeit besteht", so Andrea Schwark, "nicht nur darin für Farben und Bilder zu sorgen. Wir sehen unseren sozialen Auftrag auch darin die Kinder anzuregen, sie zu ermuntern, zu trösten und zu loben". Natürlich gehört auch das Aufräumen und Organisieren dazu, verrät uns die pensionierte Ärzte. 

Seit 35 Jahren ehrenamtlich 

Eine große Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sieht Hannelore Dreschnig in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Seit 35 Jahren ist sie beim Roten Kreuz in Villach. Fast täglich fährt sie Menschen besuchen, welche alleine oder ohne soziale Kontakte sind. Das wichtigste daran, so Dreschnig, ist das Zuhören. Das sei durch ständigen Arbeitsdruck und Zeitmangel rar geworden. "Da bleibt für ein Gespräch in Ruhe oft keine Zeit." Alte Menschen bleiben oft auf der Strecke, weiß sie. Hier setzt der Besuchsdienst an. "Wir schenken den Menschen unsere Zeit. Wir geben ihnen das Gefühl nur für sie dazu sein, sei es beim Karten spielen, beim Vorlesen oder beim Spazierengehen", sagt Dreschnig.
Dass die Villacherin oft mehr als 30 Stunden in der Woche damit beschäftigt ist, stört die rüstige Pensionisten nicht."Wissen sie was mir am meisten Freude an dieser Tätigkeit macht", fragt sie und antwortet sogleich: "Der Dank der Menschen, welchen man hilft, die Einsamkeit für einige Stunden zu vergessen."

Anzeige
Video

Finkenstein
Urlaub daheim in Finkenstein am Faaker See

Finkenstein: Urlaub daheim am See Der Faaker See ist die Perle Finkensteins – türkises Wasser lässt auch daheim Südseefeeling aufkommen und das Urlaubsparadies direkt vor der Haustür genießen. Die Sommersaison kann mit einem großen Maß an Normalität und voller Lebensgefühl beginnen. BauernmarktAb 8. Juli wird der Donnerstag wieder zum Fixpunkt in den Kalendern der Einheimischen und auf dem Plan der Urlauber stehen. Bauern der Region bieten ihre Spezialitäten am allseits und weit bekannten...

Anzeige

Drobollach: "Sommer genießen am Faaker See"

Den Sommer genießen in Drobollach am SeeAuch Drobollach, direkt am Faaker See gelegen, punktet mit atemberaubender Aussicht auf die Karawanken mit dem mächtigen Mittagskogel und im Sommer mit Badespaß, sportlichen Aktivitäten und Entspannung für die ganze Familie. In Drobollach finden sich auch einige namhafte Unternehmen wieder: Urlaub daheim in Finkenstein am Faaker See

Anzeige
Das Hotel Silvia wartet am Klopeiner See auf euch
1

See- und GenussHotel Silvia am Klopeiner See

Das GenussHotel Silvia wird seit Generationen mit Leidenschaft im Familienbetrieb geführt. KLOPEINER SEE. Seit mehreren Generationen heißen wir Gäste aus der ganzen Welt in unserem Hotel in Kärnten willkommen. Alles begann mit den Großeltern in den 60er Jahren mit der Vermietung von Zimmern am Klopeiner See.. Unter unseren Eltern wurde die reine Vermietung zur Frühstückspension und seit 1986 führen wir die „Silvia“ als Hotel und vermieten die „Eva-Ferienwohnungen“.   Unser Motto: "See & Genuss"...

Anzeige
1

Wirtschaft
Opel Eisner mit Schlager als Werbesong

Opel Eisner lässt mit einem speziellen Werbesong aufhorchen. KÄRNTEN. Opel Eisner ist in ganz Kärnten beliebt. Und zwar so sehr, dass gleich mehrere Schlager-Stars einen Werbesong über die Automarke eingesungen haben. Geschrieben wurde der Song von Pia Vanelly und mitgesungen haben Gottfried Würcher  von den Nockis, Seppi Lesjak von den Wörtherseern, Natascha Siebenhofer, Hubert Dreier von "Die Kaiser" und die goldene Stimme des Wörthersees Silvio Samoni. Geschäftsführer von Opel Eisner...

Anzeige
Christoph Moser bietet den Mercedes-AMG GT als normalen Sportwagen und als Cabrio zum Mieten an!
Aktion 3

Gewinnspiel
Sommer - Sonne - Cabrio! Gewinne einen Tag mit dem Mercedes AMG C63S Cabriolet!

Mitmachen lohnt sich! Wir haben ein tolles Gewinnspiel für dich: Du wolltest schon immer mal den Mercedes AMG C63S Cabriolet testen? Dann hast du jetzt die Gelegenheit dazu! Mach mit und du hast die Chance dieses tolle Auto für einen ganzen Tag zu fahren. Was den AMG besonders machtUnbändige Kraftentfaltung, überragendes Handling und ein satter, massiver Sound – das sind die Elemente, die das einzigartige Fahrerlebnis des Mercedes AMG C63S Cabriolet ausmachen. Durch das ausgewogene...

Anzeige
2

Kärnten
TEAM 500: Fit werden & Gutes tun!

Kärntner Landesversicherung geht mit kostenloser Garmin Sportuhr für KundInnen an den Start und unterstützt gleichzeitig soziale Projekte in Kärnten. Wussten Sie, dass bereits 30 gesunde Minuten Bewegung am Tag das Leben signifikant verlängern? Dabei geht es aber überhaupt nicht um Leistungssport! Denn um gesünder und fitter zu werden, reichen oftmals schon kleine Änderungen in der täglichen Routine. Wie beispielsweise die Treppe anstelle des Lifts zu nehmen oder mit dem Rad statt dem Auto ins...

Anzeige
Die WOCHE und VILLACHER BIER übernehmen mit etwas Glück auch deine Gastro-Rechnung.

Gewinnspiel
Wir zahlen deine Rechnung- Auf ins Stammlokal

In Kooperation mit Villacher Bier zahlt die WOCHE mit etwas Glück deine Gastro-Rechnung. KÄRNTEN. Das Gastronomiegeschäft in Kärnten läuft nach einem eher verhaltenen Start wieder an. Einerseits passte das Wetter im Mai nicht, andererseits war es tatsächlich noch etwas ungewohnt, sich wieder in das Lieblingsrestaurant oder -Cafe zu setzen. Thomas Santler, Vorstand der Vereinigten Kärntner Brauereien AG meint: „Mittlerweile hat es sich sehr gut eingespielt, die Menschen sind sehr diszipliniert...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen