Gerlitzen
Wir haben bis jetzt ein Minus von 70 Prozent

Pistenspaß wie man ihn selten erleben darf, viel Naturschnee, wenig los.
4Bilder
  • Pistenspaß wie man ihn selten erleben darf, viel Naturschnee, wenig los.
  • Foto: Woche/Strutzmann
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Weniger Skifahrer als sonst tummeln sich derzeit auf der Gerlitzen. Vor allem Urlauber vermisst man. Dennoch ist man zufrieden, auch das Covid-Verhalten stimmt. Zusätzliche Abstandsranger helfen beim Einhalten der Vorgaben. Kleinere Skigebiete freuen sich heuer über viel Zuspruch. Schnee sei dank.

GERLITZEN. Das Skiangebot auf der Gerlitzen werde derzeit "gut" angenommen, man sei "zufrieden", sagt Manuel Kapeller-Hopfgartner, Prokurist der Bergbahnen Gerlitzen Alpe und Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen. Dennoch, das Minus lässt sich nicht einfach wegstreichen. "Erst der späte Start, dann die vielen Niederschläge und natürlich fehlen die Gäste", sinniert der Obmann. Unterm Strich rechnet Kapeller-Hopfgartner bis jetzt mit 70 Prozent Einbußen. Auf die Frage, ob sich das für die Seilbahnbetreiber denn noch rechnet, sagt er: "Man wird sich etwas überlegen müssen, damit das in den nächsten Jahren noch auf einem solch hohen Standard möglich sein wird."

Für Skifahrer "perfekt"

Rechnen würde sich der Pistenspaß für Skifahrer, "es herrschen ausgezeichnete Schnee- und damit Pistenbedingungen". Auf der Gerlitzen sind alle Lifte in Betrieb, so wolle man auch für eine optimale Streuung der Skifahrer sorgen. Denn man könnte auch einige Lifte sperren, weiß Kapeller-Hopfgartner, "um Kosten zu sparen". Beschwerden seitens der Gäste gebe es kaum. Wenn, dann aufgrund kleinerer Verzögerungen aufgrund der Neuschneemengen, "das kann etwas dauern, bis alles optimal präpariert ist", weiß er.

Neu: Abstandsranger 

Um auf die Abstandsregeln hinzuweisen wurden jüngst zehn "Abstandsranger" eingestellt. "Sie sind im Lift- beziehungsweise Anstellbereich dafür da, darauf hinzuweisen, die Abstände einzuhalten", erklärt Kapeller-Hopfgartner. Auch das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes werde von den Gästen befolgt, im Bereich der Kanzelbahn ist eine FFP2-Maske zu tragen. 
Zurzeit sind drei von sechs Hütten auf der Gerlitzen "in Betrieb", sprich dürfen Take-Away anbieten. Eine Regelung, bei der Kapeller-Hopfgartner Handlungsbedarf sieht. "Zum einen ist es schade, dass nicht alle Hütten öffnen können. Und dann diese Regelung der 50 Meter." Nicht immer wäre es möglich oder sinnvoll 50 Meter entfernt von der Ausgabe stehen zu müssen, "dann sitzt man statt auf der Terrasse mitten auf der Piste im Schnee". 

Keine Gruppen-Skikurse 

Ebenfalls Handlungsbedarf ortet er in der Regelung der Skikurse. Gruppenkurse sind nicht möglich, allein Einzelunterricht beziehungsweise Unterricht mit Schülern aus demselben Haushalt sind gestattet. "Das macht dann schon mal 70 Euro für eine Einzelstunde. Welche Familie kann sich das für ihr Kind leisten?", fragt der Fachgruppen-Obmann abschließend.

Kleinere Skigebiete

Während größere Skigebiete Skiurlauber vermissen, freuen sich kleinere Skigebiete, auch dank des schneereichen Winters, über regen Zulauf der Einheimischen. In St. Jakob, wo die Sportunion Rosenbach die Loipen und den Skilift (Fini Planai) betreut, ist es bisher ein gelungener Winter. Sowohl die 2,5 Kilometer lange Loipe als auch die Piste sind präpariert. "Es lässt sich bei besten Bedingungen skifahren", sagt Robert Grabner von der Sportunion. Bereits früher als in den vergangenen Jahren konnte man den Lift in Betrieb nehmen. Der Nachwuchs der Gemeinde bis 14 Jahre fährt hier gratis Ski, auch eine präparierte Rodelpiste gibt es.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen