Sperrstund is´in Köflach

Bis auf den Doppelmörder von Stiwoll löste keine andere Story in den letzten zwei Jahren in den Sozialen Netzwerken ein derart großes Echo aus wie die Vorverlegung der Sperrstunde für das Köflacher Lokal Stau von 5 auf 4 Uhr.
Viele Junge und Junggebliebene witterten einen Anschlag auf ihre persönliche Freiheit, gilt doch das Lokal Stau als Abschlusslokal im Bezirk Voitsberg am Wochenende.
Der "Shit-Storm" ging teilweise soweit, dass Polizei und Stadtgemeinde Köflach befürchten mussten, dass es am Sonntag um 4 Uhr früh zu Protestaktionen kommt. Deswegen standen 16 Polizisten in der Köflacher Innenstadt bereit, um mögliche Eskalationen zu vermeiden.
Jetzt muss sich die Polizei den Vorwurf gefallen lassen, überreagiert zu haben. Köflach ist nicht Chicago oder Paris. Gott sei Dank!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen