Tagesheimstätte für Senioren
Voitsberg und Köflach bewerben sich

Die Pflegepension "Nostalgie" läuft weiter, die Tagesbetreuung wurde aber eingestellt.
  • Die Pflegepension "Nostalgie" läuft weiter, die Tagesbetreuung wurde aber eingestellt.
  • Foto: Nostalgie
  • hochgeladen von Harald Almer

Bis 2024 will das Land Steiermark den Bedarf an Älteren-Betreuung gedeckt haben.
VOITSBERG/KÖFLACH. Nachdem Ende Oktober die Pflegepension "Nostalgie" in Köflach die Tagesbetreuung beendet hat, steht der Bezirk Voitsberg ohne Tagesheimstätte für ältere Menschen da. Das Land Steiermark hat inzwischen eine Offensive gestartet und will bis 2024 den erhöhten Bedarf an solchen Einrichtungen decken.

Zwei Bewerber

In einer ersten Aussendung an die Sozialhilfeverbände wurde davon gesprochen, dass pro Bezirk eine Tagesheimstätte mit 60% gefördert bekommt, die restlichen 40% wird der Sozialhilfeverband übernehmen. "Mittlerweile hat sich das geändert. Nach mehrmalige Rücksprache im Land wurde uns versichert, dass auch durchaus mehrere solcher Stätten förderungswürdig seien", sagt Sozialhilfeverband-Obmann Bgm. Franz Feirer. Trotzdem wird der Verband in der nächsten Sitzung eine Reihung der Interessenten vornehmen, die sich beworben haben.

Komplexe Ausgangslage

So wie es jetzt aussieht, werden Voitsberg und Köflach eine Bewerbung abgeben. Krottendorf-Gaisfeld, das ursprünglich auch interessiert war, hat abgewunken. Allerdings ist die Sachlage noch ziemlich komplex. "Wir sind noch auf der Suche nach einem geeigneten Areal und auch nach einem Betreiber", sagt der Köflacher Bgm. Helmut Linhart. "Allerdings sind die Auflagen und die Qualitätsstandards, die das Land Steiermark fordert, sehr hoch. Noch dazu kommt es zu einer öffentlichen Ausschreibung und da könnte dann ein ganz anderer Bewerber zum Zug kommen." Feirer bestätigt diese Problematik: "Um so eine Tagesheimstätte einrichten zu können, braucht es Know-How von Spezialisten. Das heißt, bei der Bewerbung wird es ohne einen interessierten Betreiber nicht gehen. Dieser könnte dann aber wirklich nicht zum Zug kommen, daher ist die Ausgangslage derzeit noch ziemlich komplex. "Die Betreuung älterer Menschen zu Hause bleibt das Ziel, aber durch die Tagesheimstätte werden die Angehörigen ein paar Tage in der Woche entlastet." 

In der Bahnhofstraße

Die Voitsberger sind schon einen Schritt weiter. Stadtamtsdirektor Gernot Thürschweller arbeitet gerade an einem Konzept, um auch den vielfältigen Kriterienkatalog abarbeiten zu können. "Wir denken an ein Areal in der Bahnhofstraße", bestätigt Bgm. Bernd Osprian das Voitsberger Ansinnen.

Autor:

Harald Almer aus Voitsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.