Bezirksmusikerverband
Comeback nach zehn Jahren Pause

Die Sieger wurden im St. Hemmahof geehrt, der MV Ligist-Krottendorf gewann die Teamwertung.
2Bilder
  • Die Sieger wurden im St. Hemmahof geehrt, der MV Ligist-Krottendorf gewann die Teamwertung.
  • Foto: Holawat
  • hochgeladen von Harald Almer

Vor zehn Jahren gab es das letzte Skirennen des Bezirksmusikerverbands in Voitsberg. Aufgrund des Teilnehmerrückganges war das Rennen nicht mehr zu veranstalten. Aufgrund der günstigen Wetter- und Schneelage entschloss sich die Markutmusikkapelle Erzherzog Johann Edelschrott unter ihrem neuen Obmann Roman Klug, dieses Rennen in St. Hemma wieder aufleben zu lassen.

Durchschnittswertung

Unter den 60 Teilnehmern aus dem ganzen Bezirk waren auch mehrere Personen für die Gästeklasse gemeldet. Für den Musikerbezirk wurde eine Durchschnittswertung für die Siegerermittlung herangezogen, daher war nicht die schnellste Zeit gefordert. In der Einzelwertung allerdings schon.
Bei der Siegerehrung dankte Roman Klug allen Firmen und Privaten, die Warenpreise für eine Verlosung zur Verfügung stellten. Den Siegern wurden eine Urkunde und aus Holz gefertigten Ehrenpreise übergeben.
Die Mannschaftswertung konnte der MV Ligist-Krottendorf vor St. Martin/W. und MV Pack für sich entscheiden. Von den 23 Musikkapellen gaben nur fünf Vereine ihre Meldung ab, Klug hofft im nächsten Jahr auf mehr Teilnehmer.

Die Sieger wurden im St. Hemmahof geehrt, der MV Ligist-Krottendorf gewann die Teamwertung.
Diese handgefertigten Preise wurden an die Sieger vergeben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen