15.09.2014, 13:55 Uhr

Zwei Höhepunkte bei Regen

Die Ankunft der "Jungen Wilden" in Köflach wurde gebührend gefeiert. (Foto: FOTO KOREN)
"Mein Ersuchen bei Stadtpfarrer Baier um eine Intervention bei Petrus hat offenbar gefruchtet", scherzte der Köflacher Bgm. Willi Zagler, als der Himmel zumindest rund umd ie Ankunft der 40 Junghengste seine Schleusen vorübergehend schloss. Sonst gab es beim Almabtrieb das wohl schlechteste Wetter in der rund 30jährigen Geschichte. Trotzdem fanden Tausende Schaulustige den Weg zum Fest. DIe Organisatoren vom Tourismusverband Lipizzanerheimat mit Adi kern und das Köflacher Citymanagement mit Kurt Riemer boten Riesenschirme, Zelte und Überdachungen auf, der ORF steuerte 1.000 Rgenumhänge bei.
So fiel die Stimmung beim von Kathi Wenusch und Erich Fuchs Radio Steiermark Heimatsommerfinale nicht ins Wasser. Chefredakteur Gerhard Koch und Programmchefin Sigrid Hroch boten die Edlsser, Alessa und Styrina auf, sowie die Bratlgeiger. Auch die Prominenz durfte nicht fehlen: Landtagspräsident Werner Breithuber, die Landesräte Johann Seitinger und Gerhard Kurzmann, NAbg. Elisabeth Grossmann, die LAbg. Barbara Eibinger, Karl Petinger, Erwin Dirnberger und Gunter Hadwiger sowie BH Hannes Peißl.
Beim Käsefest in Voitsberg war das Wetter ähnlich schlecht, zum Glück ist die Burgruine Obervoitsberg überdacht. Auch hier konnte LAbg. Erwin Dirnberger zahlreiche Gäste wie LR Hans Seitinger und die LAbg. Werner Amon und Elisabeth Grossmann begrüßen, einige glückliche Gewinner wurden mit einem Käse-Geschenkskorb bedacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.