10.09.2014, 16:55 Uhr

Bier her, oder i fall um

Andreas Albrecher stellte bei der Reigen-Präsentation das Bierfest vor. (Foto: Cescutti)
Ein Bekannter des Bärnbacher Kulturchefs Andreas Albrecher brachte die Idee von seinem Urlaub in Spanien mit. Denn in Barcelona wurde ein Bierfest gefeiert. Damit war die Idee geboren. Das Wort Biermesse wurde wieder verworfen, weil es unerwünschte Assoziationen mit der Kirche weckte, daher veranstaltet die Stadt Bärnbach am 27. September ab 10 Uhr das erste Bärnbacher Bierfest.
Zuerst wurde der Teleparkplatz angedacht, doch der Ort erwies sich als zu klein. Daher stellen Albrecher und Co. beim Schaufelradbagger ein Zelt auf, das nicht nur Platz für viele Gäste und Live-Musik bietet, sondern auch für rund 40 Biersorten aus aller Welt. Damit sind die Festorganisatoren auch wetterunabhängig, was bei der heurigen Witterung ein absolutes Muss ist. "Wir haben Biere aus Österreich, Deutschland, Holland, Belgien oder Tschechien in Bärnbach, natürlich darf auch das Lipizzanerheimat-Bier nicht fehlen", sagt Albrecher, der auch mit der Privatbrauerei Mara in Kontakt steht.
Der Eintritt ist frei, ein Bierpass für zehn Sorten und einem Bierglas gratis kostet zehn Euro. Apropos Glas. Stözle Oberglas stellt Gläser für das Bierfest zur Verfügung. "Zu jedem Bier wird es Fibel und viele Hintergrundinformationen geben", so Albrecher. Für den musikalischen Rahmen sorgen die Bergkapelle Oberdorf, die Stadtkapelle Bärnbach, Moondance und der Lipizzanerheimatklang. Anschließend legt DJ Uni Event beim Dämmerschoppen heiße "Scheiben" auf. Wie es sich für ein Bierfest gehört, darf auch die Kulinarik vom Kirchenwirt nicht fehlen. "Wir stellen auch einen Hau den Lukas auf und eine Bierkutsche wird vor Ort sein", verspricht Albrecher.
Um 12 Uhr Mittag ist ein feierlicher Bieranstich mit BH Hannes Peißl und dem Bärnbacher Bürgermeister Bernd Osprian geplant. Bierpässe sind bei den Funktionären der HSG und des Atus Bärnbach erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.